von BK-Christian | 15.10.2013 | eingestellt unter: Warmachine / Hordes

Warmachine & Hordes: Allerlei Neuheiten

Privateer Press legen mal wieder so richtig los!

Convergence Eradicators

Frontline shock troopers, eradicators charge into the fray using protean bucklers to protect their advance. In the thick of combat their bucklers transform to release spring-loaded claws. The clockwork shock troopers employ these claws to strike down opponents with surgical precision, using the momentum of each blow to propel themselves even deeper into enemy lines.

Die 5 Plastikmodelle kosten 44,99 Dollar.

Convergence Elimination Servitors

The elimination servitor operates by one directive: hunt down and terminate any and all it does not recognize as an ally. Once it has acquired a target, an elimination servitor advances in a series of precise movements intended to bring its spike projector to bear with the greatest efficiency. The spikes inflict modest but reliable damage and are particularly effective against foot soldiers.

Die drei Metallmodelle kosten 11,99 Dollar.

Cryx Bane Thralls

Versatile and deadly soldiers among more mindless undead, bane thralls host a darkness that both permeates their being and seeps into the world of the living. This darkness siphons the very light from the air and is utterly inimical to living flesh. The malevolent glimmer in the eyes of these wickedly proficient killers hints at a hateful intelligence that lets them coordinate cunning attacks and drives them to seek any opportunity to sow death.

Die 10 Plastikmodelle kosten 49,99 Dollar.

Houseguard Thane Scyrah

Exemplifying both leadership and combat prowess, thanes are veterans of Ios’ houseguard forces. They have a remarkable capacity for rallying their forces even in the face of certain defeat, being themselves conditioned through training and experience to operate beyond fear. They are excellent swordsmen capable of cutting a swath through enemy lines into which those in their charge will eagerly follow, like a tide of unshakable halberd blades and rifle fire.

Die Metallminiatur kostet 11,99 Dollar.

Scyrah Houseguard Riflemen

Companies of riflemen have joined the Retribution in number and serve as the long-reaching line for the army abroad. They wield heavy rifles capable of delivering punishing firepower against the human armies that so greatly outnumber them. Every rifleman is trained to take careful aim and regard each trigger pull as a prospective kill.

Die 10 Plastikmodelle kosten 49,99 Dollar.

PiP_High Command Savage Guardians

Bolster your armies with Savage Guardians, an 84-card expansion for HORDES High Command! Savage Guardians contains 5 copies each of 16 different cards, plus 4 additional warlock cards, to bring new strategies to your Trollblood, Circle Orboros, Skorne, and Legion of Everblight decks.

This set (PIP 61013) contains:

  • 21 Trollblood cards
  • 21 Circle Orboros cards
  • 21 Legion of Everblight cards
  • 21 Skorne cards
  • 1 rule reference card

Das Erweiterungsset kostet 15,99 Dollar.

Warmachine & Hordes ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasy Warehouse und TinBitz erhältlich.

Der deutsche Vertrieb für Warmachine & Hordes liegt bei Ulisses Spiele.

Community-Link: page5

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warmachine / Hordes

Warmachine: Crucible Guard Neuheiten

07.10.2018
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Aus für No Quarter Prime

02.09.201814
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press – Supreme Guardian Preorder

22.08.20186

Kommentare

  • Es ist irgendwie lustig. Nachdem ich viele Jahre ein großer Fan von Warmachine war, lassen mich die Neuerscheinungen jetzt irgendwie immer kälter.

    Es liegt wohl für mich persönlich daran, dass zwar die Preise gefühlt auch bei PP immer weiter ansteigen, sich die Modellqualität dabei aber nicht unbedingt erhöht. Das sieht man auch hier bei der 5er Robotereinheit der Convergence. 45 Doller und dabei nur zwei unterschiedliche Posen in der Box – nur dadurch gebrochen, dass der Truppführer-Roboter einen anderen Kopf hat…

    Und bei dem Rerelease der alten Einheiten in Plastik fällt auch auf, dass heute zB die Box mit den 10 Hausgarde Schützen leicht mehr kostet als damals noch die baugleiche 10er Zinnbox vor 3 Jahren…

    • Das liegt aber schlicht auch an Ulisses bzw. daran, dass sie die Plastikmodelle aus den USA importieren müssen.
      In den USA werden die umgestellten Artikel eigentlich immer günstiger, die Bane Thralls sind irc sogar in D um fast 50% günstiger geworden, aber die waren auch komplett verrückt bepreist.

      Die Posen sind bei PP so eine Sache.
      Man sollte aber auch bedenken, dass PP einfach Geld spart, indem sie z.B.: hier den Leader und 2 Grunts bemalen lassen, da das Platikmodelle sind, könnten da mehr Posen möglich sein.

      mfg. Autach L.

      • Aus reinem Interesse: Kann da jemand was zu sagen, der bereits PP Plastikeinheiten gebaut hat? Sind da mehr Posen möglich als auf den Produktfotos?

      • @ Hellboy

        Mehr Posen sind immer möglich, wenn man den Mehraufwand von Schneiden, Kleben, Modellieren nicht scheut. Gewisse Modelle (z.B. Fennklingen der Trollblütigen) sind da seeehr umständlich, weil beide Arme eines Modells ein zentrales Teil halten und dies auch so angegossen ist. Bei anderen Modellen (z.B. Veteranen der Trollblütigen) haben Kopf A und Körper A, wodurch man hier A mit B tauscht, auch kann man die Armpositionen durch Schneiden oder Erhitzen zu neuen Posen bringen.

        Bei den dünnen Modellen der Konvergenz ist dies umso einfacher. Da kann man biegen, neu ausrichten. Bei dem Restik besser als bei Metall, aber auch da ist die Säge und die Modelliermasse der Freund des Bastlers.

        Aussagen wie: immer die gleiche Pose ist meist auch eine Selbstaussage darüber, wo der Wille zum Mehraufwand endet. Schade ist das, denn Warmachine/Hordes als Spiel lohnt allen Aufwand – imho – und die teilweise fantastulösen Modelle auch.

  • Naja, die PP-Sachen werden natürlich auch teurer. Inflation usw. Allerdings finde ich, dass die Preissteigerung noch in einem vernünftigen Rahmen abläuft.

    Bei anderen Herstellern kosten ja Plastikbausätze mit 10 Klonen auch schon 60 $ (siehe DE-Hexen).

  • So langsam sehe ich kaum noch einen Unterschied zwischen GW und Privateer, was die Preise angeht. Und durch diese Armybuilder-Boxen geht WM/Hordes mir in letzter Zeit zu sehr von dem Skirmish-Gedanken weg, wo man höre Preise noch akzeptieren kann. Schade, aber ein paar Einzelminiaturen werde ich mir trotzdem immer wieder mal holen. Dafür mag ich sie zu sehr.

  • Ich bin persönlich ja zwiegespalten bei den Convergence Sachen: Obwohl ich Minis im Großen und Ganzen chic finde, halte ich sie immer noch unpassend für das Warmachine Setting. Aber schön, dass die allmählich vervollständigt werden…

  • Auch wenn ich kein allzu großer Freund von den Plastikboxen bin, die „Posen-Problematik“ wird dadurch etwas gemildert. Hab den gestrigen Abend damit verbracht ne Box Sturmritter zu entgraten (*grusel*) und bei den Gruntz kann man durch tauschen der Arme unterschiedliche Modelle rausholen.
    Leider finde ich aber auch, gerade bei den Trollen, das einige alte Modelle einfach schöner sind. Bei RoS und CoC reizen mich nur wenige Modelle … andererseits auch wieder gut, sonst würde ich die vermutlich auch noch anfangen. 😛

  • Na ja, die Modelle sind halt in Ordnung, aber nicht die Gassenhauer auf dem Markt. Aber es muss ja nicht jede Figur gleich ein Kandidat für die am besten moddellierte Miniatur des Jahres sein und solange Spieler der jeweiligen Fraktionen sie halt aufstellen, ohne ausgelacht zu werden, reicht das doch. 🙂

    Allerdings scheinen in den Iron Kingdoms fette Waffen ganz schön in Mode zu sein ^.^

  • Der Unterschied von GW und WMH:

    Bei WMH kaufe ich die Box mit 10 Püppies und fertig.

    Bei GW brauche ich aber mehr als 10 Püppies für eine Einheit.

    • Das Argument ist Blödsinn. Das hängt einfach von der Größe der Spiele (sowohl bei GW als auch bei PP) ab. Es gibt auch genügend Listen bei Warmachine/Hordes, wo Solos/Einheiten doppelt vorkommen. Schon mal was von Field Allowance gelesen?

  • Ich finde die PP Minis sehen auf den Pressebildern immer ganz fantastisch aus und wenn man dann die Box selber in der Hand hat gibt es lange Gesichter.

    Ich liebe meine Meniten, aber die Exemplar Cinerators z.B., sind mit Abstand das hässlichste Stück Restik was ich je in der Hand hatte.
    Da stimmt keine einzige Proportion.

  • Wir sollten heir auf dem Brückenkopf mal echt Bullshit-Bingo einführen. Ich mache schon einmal drei Vorschläge im Zusammenhang mit PP Meldungen:

    1. Das sind Doppelungen in der neuen Einheit
    2. Die umgerechneten Dollar-Preise sind nicht gerechtfertigt
    3. PP-Preise sind akzeptabel, da man die Figur/Einheit nur einmal braucht.

    UNd was mir noch alles in Zusammenhang mit Infinity, Mantic und GW einfällt…

  • Ich glaube, bei keiner WM/H-Fraktion finde ich eine Hälfte so gut und die andere Hälfte so unschön wie bei der Convergence. Der Colossal ist zum Beispiel meiner Meinung nach einer der schönsten, wenn nicht gar der schönste Colossal überhaupt. Die Heavy Vectors mit Beinen finde ich auch super. Dafür gefallen mir die Light Vectors und der Großteil der Infanterie überhaupt nicht …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück