von Burkhard | 14.08.2013 | eingestellt unter: Warlord Games / Bolt Action

Warlord Games: M3 Grant

Warlord Games haben für Bolt Action den M3 Grant der Briten vorgestellt, ausgerüstet mit Track Guards.

The Medium Tank M3 was an American tank used by the British as well as the Americans during World War II. In Britain the tank had a turret variant and were known as Grant, named after U.S. General Ulysses S. Grant unlike the US version which was called the Lee.

WG_Warlord_Games_M3_Grant_1WG_Warlord_Games_M3_Grant_2WG_Warlord_Games_M3_Grant_3WG_Warlord_Games_M3_Grant_4

British Lees and Grants were in action against Rommel’s forces during the North African Campaign. Their appearance was a surprise to the Germans, who were unprepared for the M3s 75 mm gun.

Grants served in North Africa until the end of the campaign and were generally appreciated for their mechanical reliability, good armour protection and heavy firepower. This variant comes complete with trackguards which offered the tank even better protection during battle, in all the theatres it served in.

The rules for the M3 Grant can be found in the Armies of Great Britain Bolt Action supplement.

Das Modell aus Resin mit MEtallteilen und einem Panzerfahrer kostet 22 Pfund.

Bolt Action ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy-In erhältlich.

Quelle: Warlord Games

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Neuheiten

16.04.20182
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Winter Deutsche aus Plastik

31.03.20184
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Hetzer Zug

18.03.20184

Kommentare

  • Seit World of tanks bin ich gegen den M3 allergisch 😀 Hoffentlich sind die Regeln für die weniger doof als die Spielumsetzung^^

  • “Grants served in North Africa until the end of the campaign and were generally appreciated for their mechanical reliability, good armour protection and heavy firepower. ”

    Haha! Es gibt schon einen Grund, warum die Russen den Panzer “Sarg für sieben Brüder” genannt haben….

    • Wenn man bedenkt was die Briten sonst so in der Wüste hatten…

      Immerhin konnte die 75mm einem deutschen Panzer weh tun, mit den 2 pdr musste man zielen und beten.

    • Die Russen haben aber auch überwiegend den frühen M3 Grant/Lee bekommen, der noch genietet war. Der spätere, geschweißte war besser geschützt. Okay, das Problem des schwierigen Ausstiegs im Katastrophenfall hatte man immer noch nicht gelöst…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen