von BK-Christian | 20.02.2013 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Warhammer Fantasy/40k: Neue Dämonen

Es sind erste Bilder der kommenden Dämonen ins Netz gelangt! Noch klein und ein wenig unscharf, aber immerhin!

Leak Dämonen Herald of Khorne Leak Dämonen Herald of Nurgle Leak Dämonen Herald of Slaanesh Leak Dämonen Khorne Streitwagen 1

Leak Dämonen Khorne Streitwagen 2 Leak Dämonen Nurgle Reiter Leak Dämonen Tzeentch Streitwagen 1 Leak Dämonen Tzeentch Streitwagen 2

Was meint Ihr?

Warhammer 40.000 ist unter anderem bei unserem Partner TabletopShop Hamburg erhältlich.

Warhammer Fantasy ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Warseer

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Terrain / Gelände
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: In Nomine Imperatoris und Weihnachtsboxen

25.11.201724
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Weihnachts-Previews

24.11.201752
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Angebot der Woche: Rund 20% auf Games Workshop

15.11.2017

Kommentare

  • Als nicht Dämonenspieler muss ich sagen….Ach Mist…
    Aber als Hobbyist…die sehen echt schick aus….

  • Dieses Release ist der Punkt, an dem ich endgültig raus bin. Die Miniaturen sind technisch alle wirklich gut gemacht, aber das Design sieht in meinen Augen (also völlig subjektiv) nach “Hey, endlich können wir WoW mit Figürchen spielen” für 12-jährige Kiddies aus. Das ist einfach nicht meine Welt, nicht mein Geschmack. In Kombination mit allerlei anderen Punkten ist für mir jetzt (merkwürdigerweise beim Dämonenrelease) bewusst geworden, das GW einfach nichts mehr für mich ist.

      • Alter Schwede!!!!! Also schon lang nicht mehr SO geil bemalte Minis gesehen. Einerseits bewundernswert, aber auch ein wenig deprimierend:'(

      • Stimme ich Dir 100% zu.
        Ich habe es schon so oft gehabt, dass mir bemalte Modell nicht gefallen haben. Als ich diese dann aber unbemalt oder auch anders bemalt zu Gesicht bekommen habe sahen die selben Modell einfach nur genial aus.
        “Third Eye Nuke’s” Bilder sind zu den Chaos Minis nur ein Beispiel. (Sehr gutes)
        😀

      • Da hast du definitiv recht, mit der richtigen Bemalung (danke für den Link übrigens!) und etwas Umbauarbeit (Mutalith Bestie bspw. ohne den Chaosstern auf dem Rücken etc.) kann man da wirklich viel rausholen. Ich baue auch wirklich gerne um (macht mir tatsächlich sogar am meisten Spaß), aber das Problem ist ja, dass meine Vorstellung von 40K einfach nicht mehr dem entspricht, was GW sich darunter vorstellt. Und dieser Kontrast wird einfach noch deutlicher, wenn ich z.B. gegen jemanden spiele, der seine Armee “out of the box” spielt (Dämonen spiele ich selber gar nicht) oder eine neues Release mit GW Promobildern sehe.

        Mir geht es gar nicht um GW Bashing (vom Detailgrad und der Plastizität her werden die Sachen von GW immer besser und aus der Preisdiskussion hab ich mich nach Möglichkeit rausgehalten), sondern vielmehr darum, dass nach 12 Jahren 40K die Divergenz zwischen “meinem 40K” und “aktuellem 40K” einfach zu groß geworden ist, um nicht permanent daran erinnert zu werden. Und da zieh ich dann einfach mal den Schlußstrich.

      • Kranker Scheiß, da wird man mehr als nur neidisch auf die Bemalung (aber man hat auch den Elan wieder was zu machen).

        Thx für den link

      • Die Nuke Sachen kannte ich schon aus dem Tabletop Insider, aber es lohnt sich wirklich, dort regelmäßig reinzuschauen.

        Dieser dunkle, realistische Stil zeigt neben quietschbuntem Original-GW-Stil, dass man den Minis doch eine etwas erwachsenere Optik verleihen kann. Find ich gut.

      • Alter Falter, da bin ich fast froh, dass meine Chaoskrieger noch auf Farbe warten! Da lasse ich mich vielleicht mehr als nur ein bisschen inspirieren! 🙂

  • Hmm…

    Der Khorne-Herold und der Nurgle Herold sehen gut aus, Slaanesh ist mir gerade angesichts der Gottheit zu statisch und wenig elegant.

    Das komische Khorne-Plattform-Fahr-Baller-Ding finde ich eher schräg, aber der Tzeentch-Streitwagen (hoffentlich ein Kombinausatz) ist schick. Und die Nurgle-Fliegenviecher sind nett für Bits, hoffentlich kein Finecast.

    • Mit Juan Diaz hatten sie endlich einen Sculptor, der Slaanesh verstanden hat. Und dann hat wohl irgendwer sich gedacht, dass das nicht angemessen für die Ziel-Altersgruppe ist. Schade drum.

    • genau deswegen halte ich mich bei den kritiken bezüglich neuer GW-Modelle zuerst ein wenig zurück. die modelle ansich sind in den seltensten fällen schlecht gestaltet, es ist schlichtweg die bemalung die ihnen ihren charme raubt.
      ich möchte das modell erst in seinem gussrahmen sehen, bevor ich urteile, ob ich mit diesem etwas anfangen könnte.

    • Ja, zu der fehlenden Dynamik stimme ich zu. Daran kranken auch teilweise die bisherigen Slaanesh-Modelle.
      Für das Khorne Modell brauch ich bessere Bilder, um eine Meinung bilden zu können.
      Tzeentch und Nurgle (meine beiden Lieblinsggottheiten des Chaos) finde ich sehr gut gelungen. Nur die Bemalung von Nurgles Leuten ist mir wieder mal nicht krank genug.

  • Wow…

    Davon gefällt mir mal wirklich gar nichts.

    Diese reinen Dämonenarmeen waren noch nie mein Ding. Knatschbunt, völlig übertrieben und gewaltsam in den Hintergrund gepresst.
    Ach Chaos… quo vadis…

    • Die drei Herolde finde ich noch nett.
      Ich hoffe, dass die nicht so teuer sind, wie die beiden Chaoskriegerhelden.

      Den Rest mag ich auch nicht. Sieht wirklich teilweise sehr komisch aus. GW ist momentan so auf große Bases (Streitwagenbase und größer) fixiert.

      Außerdem hätte ich die Dämonen lieber wieder als Teil der Chaoskrieger-Armee.

  • Irgendwie fällt es mir gerade extrem schwer nicht in Gelächter auszubrechen. Ich finde die Sachen einfach nur zum Schmunzeln und stelle fest, dass das wohl für eine jüngere Zielgruppe konzipiert und gemacht worden ist.

    Schon interessant wie sich Warhammer von Herohammer, zu Unit- und jetzt Monsterhammer verändert hat, im Laufe der verschiedenen Editionen :).

    Ich bin ganz froh, dass mich mittlerweile andere TT Systeme aktiv fesseln.

  • Die Infanteriemodelle sind soweit recht schick und die Tzeentch-Streitwagen sind auch okay.

    Aber wen oder was hat Khorne denn da geritten?! Evil 80’er Biker Gang oder wie? Die Bilder sind zwar etwas klein, doch was ich sehe kann, gefällt mir jedenfalls nicht.

    Weiß man schon etwas über die Preise, da die Aufnahmen ja offensichtlich aus einem WD gemacht wurden?

    btw. Ich finde es gut, dass mittlerweile “brennende” News auch tagsüber eingestellt werden und nicht alles auf einmal um 0:00 Uhr. So manche heiße Nachricht war dann nämlich ab und zu nicht mehr so heiß. 😉

    • Angaben eines italienischen Händlers:

      Burning Chaoriot of Tzeentch/Herald of Tzeentch on Burning Chariot of Tzeentch € 35,00
      Plague Drones of Nurgle (in italian they are named Parassiti della Peste di Nurgle…..it’s litterally translated in Plague Parasites of Nurgle) € 46,00
      Blood Throne of Khorne/Skull Cannon of Khorne € 35,00
      Heraldo of Nurgle 1 Fig Clampack € 20,00
      Herald of Khorne 1 Fig Clampack € 20,00
      Herald of Slaanesh 1 Fig Clampack € 20,00

  • Ich lasse auch mal die Preise aussen vor, wurde ja schon oft genug besprochen.

    Die Minis gehen für mich nur von nett bis zu was soll das bitte sein. Da fällt es einem nicht schwer, das getrost zu ignorieren. Faierweise muss ich aber auch sagen, das Dämonen auch nichts für mich sind.

  • Die Herolde und die Tzeentch-Streitwägen sind klasse aus. Bei den Fliegen hätte ich mir Modelle die mehr wie Fliegen aussehen, erwartet. Bei den Khorne-Streitwägen warte ich auf bessere Bilder, bevor ich meine Meinung äußere.

    Was ich aber irgendwie gut finde, dass alles irgendwie chaotisch krotesk aussieht. Das passt zu den Dämonen.

  • Täusch ich mich, oder ist der letzte Dämonen Release noch gar nicht so lange her?

    Den Herold des Khorne find ich gar nicht so schlecht, die Plague Drones sind eigentlich auch ganz witzig. Der Rest ist, sorry, überhaupt nicht meine Welt.

    Oder um es mit einem berühmten Filmzitat auszudrücken: “Ich werd zu alt für diesen Sch***” 😉

  • Also als aussenstehender muss ich sagen, die nurglefliegen und den tzeench herold auf streitwagen find ich cool, der rest so naja, die khornekanonkutsche ist albern. Sieht leider echt nach Spielzeug aus. Was ich ich verstehe… Warum keine neuen grossen Dämonen?????

  • Ich weiß nicht was ihr habt. Auch mit meinen 25 Jahren muss ich doch sagen, dass mir die Minis recht gut gefallen.
    Natürlich ist das immer Geschmackssache. Aber nur weils einem nicht gefällt, zu sagen das es für Kiddys konzipiert sei, finde ich ein wenig ungerecht. Gerade die Khorne-Streitwägen finde ich recht interessant, weil sie nicht diese 0815 Streitwägen sind, mit ich spann mal was vor… dada… Streitwagen.
    Nun aber noch eine Frage. Warum bekommt Khorne eine Kanone? Die Berserker schlechthin ballern jetzt auch? Da wäre ne Seuchenkanone oder so doch eher angebracht.

    • Ich kann nur vermuten, dass viele deswegen “Kiddies Mist” sagen, weil die Optik halt immer mehr in Richtung diverser Zeichentrickfilme und Computerspiele zu gehen scheint.

      Klar zocken auch Ältere und junge Erwachsene diese Spiele und sehen sich die erwähnten Serien an. Aber es ist halt nur eine Verallgemeinerung, bei welcher die meisten gleich wissen, was gemeint ist. Ohne dass man sie jetzt zu wörtlich nehmen muss und JEDER ein Kiddo ist, dem die neuen Minis gefallen.

      Ich bezeichne sie auch als Kinderspielzeug (rein optisch) mittlerweile, aber dennoch waren beim letzten CSM Release einige schnuffige Sachen für mich dabei. Und ich meine nicht den Flieger, der seinerzeit auch gut zu Skeletor und den Masters of the Universe Actionfiguren gepasst hätte 😉

  • Wie kann man nur so en sch… Produzieren.

    Bevor sie Bretonen oder Zwerge neu machen, machen sie sowas. Muss jetzt jede Armee Streitwägen haben…. Man bin ich froh das ich Imperium und Kislev spiele. Gw wird mir immer suspekter

    • Dämonen haben sowohl im aktuellen, als auch im Sturm des Chaos (WHFB) Codex/Armeebuch bereits Streitwägen. Nur keine offizielen Modelle.

  • viel kann man ja nicht erkennen. das was ich glaube zu sehen, entspricht nicht meinen vorstellungen. und der herold des nurgle sieht für mich irgendwie seltsam bekannt aus. haben die da dinge aus dem plastik-gussrahmen einfach wieder verwendet, weil es ja eh digital ist? oder… von irgendeinem charaktermodell?

  • Haben die bei der Schädelkanone einen Carnifexschädel mit verwurstet?

    Die Nurgle Stinkerfliegen alleine wären geil, aber so wie die Hüter oben drauf hocken, pfff, lächerliche Pose.

  • Ich als Dämonenspieler finde die Minis allesamt ziemlich geil! Die Streitwagen des Khorne vll. ausgenommen, da bin ich mir absolut nicht sicher, aber die Nurgle Truppen sind derbe schick! Bock drauf! Angst hab ich mehr vorm Preis!

  • Den Blood Throne find ich irgendwie zu schlicht. Überall knallt GW Totenschädel dran (Häuser, Riesen, Zäune, Totenköpfen usw.) und an so einem “Thron” nur eine Hand voll? Ein Thron muss schon Pompöös’er sein! Wie bei den ganzen Fantasy-Armeen.

  • Die Nurglefliegen sind die ersten Nurglemodelle, die ich cool finde. Zeichen und Wunder und so. Der Rest ist imho ganz okay. Wie oben schon erwähnt kann man da einiges draus machen. Ich warte wie immer erstmal gute Bilder ab, bevor ich mir mehr als eine halbgare Meinung bilde.

  • Hm,
    ich weiß schon warum ich mit GW nicht viel anfangen kann.
    Klar gibt es einige schicke Püppis, aber entweder ist alles lächerlich verschädelt
    oder wir hier hängt allem die Zunge raus.
    Ich weiß nicht, ich finde es albern..um es mal vorsichtig auszudrücken.
    Und viiiiiel zu bunt..^^

    Und nun steinigt mich..
    😀

  • Ma wieder Dämonen, so so…

    Ne, Dämonen waren noch nie mein Ding und sie werden es auch mit dieser Welle nicht. Handwerklich sicher top, aber der Stil spricht mich durch die Bank weg einfach nicht an. Auch gibt es im letzten halben Jahr für meinen Geschmack einfach zu viele Chaos-Neuheiten bei GW (Dämonenwelle, CSM, KdC, Dämonenwelle). Das geht zu Lasten der anderen Armeen…

  • Puh, ich will ja meine Dämonen (6. Edi Dämonetten 😉 verkaufen und hatte schon Angst, dass meine 8. Edi Miniaturen obsolet werden und keiner mehr will. Das oben sind aber zum Glück nur Ergänzungen.

    Endlich kommen die Herolde, das war ja dringend notwendig, wenn man sie nicht selbst machen will.

    Wie bei allen neuen Kriegsgeräten finde ich auch die wieder komplett übertrieben und optisch für meinen Geschmack nicht ansprechend. Aber, ich bin ja eh weg von GW.

  • Diesmal kann ich nur ein wenig Kritik an den Flammen des Streitwagens nehmen, sonst sind die Minis durchweg super !

  • Der Khorne Herold ist toll…aber Khorne Dämonen sollten wirklich Äxte haben…der Rest ist ok bis völlig daneben…

  • Wenn das Gerücht stimmt und Robin “The Noob” Cruddace das Buch geschrieben hat, dann wird die Schädelkanone von Khorne bei Warhammer bestimmt ein Gebundener Zauberspruch! °xD

  • bei diesen Minni’s sieht man mal wieder GW will unbedingt das Mega Farbset an den Mann bringen. Bei Dämonen Kann ich Das Quietsch bunte zeug gerade noch so verstehen die Kommen ja aus einer anderen Dimension 😉 nur Man Kann es auch hier Übertreiben

  • Gibts da wieder ein Ergänzungsheft???

    Ansonsten müssten die ja ein Armeebuch und ein Codex neu rausbringen…..

  • Warum werden bei GW die Armeen so unterschiedlich unterstütz?? Ich als Tau-Spieler steh ganz hinten in der Warteschlange, jetzt sogar hinter den Necrons, während andere Fraktionen die Updates nur in den Hals gestopft kriegen. An mangelnden Tau-Spielern kanns nicht liegen, ich kenne genügend! Da fühl ich mich echt verar … als Kunde geringgeschätzt!

    • Wie viele Tau-Spieler kennst du denn? Würde mich interessieren, ab welcher Anzahl du ein Update für gerechtfertigt hältst.
      Aber im Ernst, als Bretonen-/Waldelfen-/Sororitas-/Black-Templars-Spieler bin ich von der sehr unterschiedlichen Unterstützung auch nicht begeistert. Woran das liegt? Keine Ahnung. Da gibt es sicher mehrere Faktoren. Es dürfte stark hineinspielen, wie viel Arbeit in so ein Update gesteckt werden muss, wie viel man zu verkaufen erwartet, und schließlich auch noch, wie die Inspiration und Motivation bei den Entwicklern aussieht.

    • Ende März wird der neue Tau Codex vorbestellbar sein und im April erscheinen.

      Quelle? Hastings auf Warseer, der seit einem Jahr eine hundertprozentige Gerüchte-Genauigkeit gehalten hat. Er hat den Dämonen-Release völlig korrekt vorhergesagt.

      Im April soll auch ein Tau-Flieger Bausatz sowie eine große, Dreadknight-ähnliche Battlesuit herauskommen

      Lange muss man als Tau-Spieler nicht mehr auf Neues warten 🙂

      • Tja so ist es leider. Ich und andere warten schon seit Jahren auf neue Sororitas. Aber die Kiddies wollen wohl keine Mädchen spielen und deshalb kommen wohl auch keine.

    • Das mit den Tau find ich auch ne ziemliche Frechheit.

      Zugegeben, es ist nicht die beliebteste Armee und GW muss auch wirtschaftlich denken, aber die Tau waren eine der wenigen Armeen die in der 5. Edition keinen neuen Codex bekamen.
      Ich denk das mit der Beliebheit von Armeen ist auch ein Teufelskreis: Armeen, die nicht regelmäßig ein Update bekommen werden immer weniger gespielt und gekauft, weshalb es für GW immer unrentabler wird sie mit neuen Einheiten (bzw. Codizes) zu versorgen. Auf der anderen Seite verkaufen sich gewisse Armeen einfach besser, weshalb es sich lohnt regelmäßig neue Minis raus zu bringen (siehe Spacemarines).

      Geht mir ja auch so, ich würde meine Tau-Armee gerne weiter ausbauen, aber solange es noch kein Update gibt stecke ich mein Geld lieber in andere Projekte.
      Aber nach mehr als 5 Jahren kommt ja nächsten Monat der neue Codex raus. Mal sehen was der so bringt.

    • Ach hab dich mal nicht so frag mal Orkveteranen die haben sich auch jahrelang mit nem uralten Kodex und dazugehörigen minis gequält ganz zu schweigen von Dark Eldar… also ganz ruhig deine blauen Kommunisten kriegen bald was neues…so nach dem nächsten Space Marine Codex…bestimmt…oder der imperialen Armee…obwohl Eldar hatten lange keine Upgrades…hm…;)

      • Könnte an ihrer Größe liegen, die werden einfach leicht übersehen 😉

        Aber mal im Ernst: Wenn ich mir das so anschau, was die vergangenen Jahre im Fantasybereich raus gekommen ist bin ich mir nicht sicher, ob ein Update der Zwerge so wünschenswert ist ;-).
        Obwohl ich mich natürlich schon frage welche neue Zwergeneinheit man rausbringen könnte die auf ein 50 x 50 mm Base passt? Vielleicht Dampfgetriebene Kampfanzüge? oder eine komplette Einheit Runenthröne?

        Achtung: Ironieknopf war an 🙂

  • Eigentlich recht hübsche Sachen, soweit man bei der winzigen Auflösung überhaupt eine Bewertung abgeben kann. Aber nichts, was ich jetzt unbedingt bräuchte, lieber spare ich mir mein Geld für “In Her Majesty’s Name” oder etwas anderes…

  • Die Nurgle sind echt ganz nett … auch wenn mich die Fliegen irgendwie an Watto aus Star Wars erinnern (Dieser Fliegentyp der Anarkin bei eBay ersteigert hat).
    Bin mal auf die Preise gespannt. Tippe mal für die Einzelminiaturen so 50€, und für die Trupps so zwischen 120€ und Hypothek aufs Haus … Aber direkt losrennen und welche holen würde ich jetzt nicht. Dachte aber da kommen nochmal die großen Dämonen in schön raus, wohl doch nicht …

    • Und wir warten uebrigens laut Harry und Hastings auf Warseer auf eine oder zwei weitere Wellen, die erste wahrscheinlich, wie immer bei Daemonen, im August, auch wenn es derzeit noch Juli heisst. Da werden wir Hungernden hoffentlich unsere grossen boesen Daemoenchen kriegen… 😉
      PS: Elende englische Tastaturen…

    • Vielleicht gibt es bereits Mitte März die eine odere andere Überraschung. Die Plastik Gargoyles müssen auch noch erscheinen

  • Größtenteils wirklich misslungen, muss man so unverblümt sagen. Viel spannender finde ich aber die Regeln, Minis bastel ich mir eh selbst 😀

  • …kruschtel..kruschtel..Ah ,Fliegenspray gefunden 😉
    Was soll den der Schei..?
    Was hat Khorne,beschuss?????? ! ????
    ..und das ist noch eins der akzeptablen Dinge die ich da sehe.
    Und wen hier einer meckern kann über fehlenden support dan sind es Zwergenspieler!!!

  • Tzeentch-Streitwagen gefällt mir (Feuerdämon oder schicker Herold extra, je nachdem was man baut), bei dem Khorne-Dingens warte ich noch auf bessere Bilder. Die Fliegen sind in Ordnung, Nurgle war noch nie so richtig mein Fall.
    Herolde für Khorne und Nurgle sind schick, das Dämonetten-Design gefällt mir immer noch so wenig wie beim Release der Plastik-Box.
    Große Dämonen (aus Plastik?) wären noch toll, Großmodelle fehlen bei den bisherigen Bildern ja noch.
    nachdem beim letzten Dämonen-Release schon ordentlich komplett neue Sachen dabei waren war ein neues AB bzw. ein neuer Codex ja absehbar.

    • Wegen mir müssen keine großen Dämonen released werden. Da gibt es bereits sehr eindrucksvolle von Forge World.
      Und bisher hat sich Forge Wolrd mit den Warhammer realese immer gut ergänzt.

  • Ich muss mich mal wieder dem kleinen Chor der Wenigen, die die Daemonen gut finden, anschliessen. Meiner Meinung nach wirkt das alles sehr stimmig und ins Konzept passend, steinigt mich doch!
    Nur muss ich mal wieder die Bemlaung verfluchen… 😀 Die ist, wie immer, unter aller Sau!
    Doch ich glaube, ich muss mir was davon kaufen, so als Daemonen-Spieler komme ich nicht um die Herolde und Streitwagen herum. Und wen die Preise stoeren, der kauft es halt nicht oder sucht sich die Sonderangebote von Fantasy Warehouse oder so bzw. wartet auf diese.

  • Khorne und Nurgle Herolde ganz nett, gibts aber z.B von AoW in besser und für die Hälfte, bzw sehen die GW-Herolde nach standart Regimentmodell und bischen Green Stuff aus.
    Slaanesh wurde (so wie Indi in der Suche nach dem Kristallschädel) seit dem erscheinen der Plastikmodelle masslos vergewaltigt :D.
    Steitwagen des Tzeentch ganz nett wobei GW mal wieder zeigt das Flammen eben nicht immer Flammen sind bzw. so aussehen….achja Vorraussetzung für den Extra Herold ist natürlich die Tatsache, dass er sich nicht den selben Körper mit dem Flamer teil 😛
    Khorne ist tot wurde mit ner lächerlichen Kanonne umgebracht …
    Die Flieger des Nurgle sind ganz ok … im grossen und ganzen sehe ich mir ein Bild aus dem alten Sturm des Chaos Buch an und muss beinahe weinen/lachen ka… kurz um kein Geld für GW = mehr Geld für Green Stuff.

    PS:Detailgrad der Modelle ist natürlich hoch allerdings überzeugen die neuen Konzepte nicht wirklich.

    • Scheinbar habe ich nur die geschnittene Version von Indianer Jones 4 gesehen. An die ganzen unzähligen Vergewaltigungen kann ich mich gar nicht erinnern.
      Aber zu Slaanesh würde es ja passen.

  • Gefällt mir leider so gar nicht. Der Kommentar oben mit dem Wörtchen “Matell” trifft auch das was ich mir dachte. Nach den Chaoskriegern die zweite Armee dessen neue Modelle total kitschig und Spielzeugmäßig wirken.

  • Ich habe schon schlechtere Modelle gesehen.
    Ja GW ist Comichaft geworden und quietschbunt. Was man allerdings aus den Modellen machen kann zeigt doch der Golden Demon immer wieder Eindrucksvoll.
    Denke das Release ist nicht so schlimm, wie die in der Tat schlechten Bilder es vermuten lassen.
    Ich warte allerdings auch lieber auf Tau.

  • Das sieht alles total nach Spielzeug aus. Irgendwelche Actionfiguren die ich im nächsten Kaufhof oder so kaufen kann. Nee nee, danke.

  • Man sieht am neuerlichen Design der GW-Minis halt wieder ganz deutlich das kompromisslose Profitstreben der Unternehmensleitung. Leider kapieren sie nicht, dass das genau das Gegenteil bewirken wird.

    Man setzt auf diesen “Comicstyle” meiner Meinung nach nicht hauptsächlich, weil man vermutet damit einen bestimmen Nerv der Zeit zu treffen, sondern weil man so sehr leicht die viele glatten, mancher würde sagen “detaillosen” Flächen und grob gehauen wirkenden Kanten rechtfertigen kann. Dieser “Stil” bietet sich einfach an, wenn man die Minis möglichst detailarm und somit leicht zu produzieren gestalten will.

    Es ergänzt sich einfach mit dem immmer stärkeren Hang Plastikbausätze zu bringen. ( Was ich bis vor einer Weile eigtl. immer positiv fand)

    Aber jetzt hat GW halt seit ner Weile diese Strategie entdeckt, das sieht man deutlich. Im Einzelnen wird das gedankliche Konzept so aussehen:
    Wie kriegen wir möglichst viel Gewinn aus den Minis?

    1. Wir produzieren vieles aus Plastik, das rechnet sich
    2. Wir gestalten die Bausätze mit “Optionen” und rechtfertigen so einen erhöhten Preis
    3. Wir gestalten Bausätze nicht nur mit Ausrüstungsoptionen, sondern Kombibausätze, aus denen sich zwei oder drei verschiedene Einheiten bauen lassen und rechtfertigen so einen quasi VERDOPPELTEN Preis
    4. Wir gestalten die Miniaturen möglichst detailarm, damit a) nicht zuviel Zeit für die Erstellung verwendet werden muss, b) der Guß möglichst einfach ist und kaum Fehlgüsse anfallen, und c) es ermöglicht die Strukturlosigkeit vieler Oberflächen, dass viele Teile generisch sind und an verschiedenen Stellen auf verschiedene Art angebracht werden können, um die vorgeblichen Zusatzvarianten, bzw. -einheiten mit möglichst wenigen Teilen zu ermöglichen ( was den Preisaufschlag natürlich noch dreister macht)

    Und falls uns jemand das ankreiden möchte, bezeichnen wir das einfach als unseren neuen “Designstil” und sind aus dem Schneider.

    • was man auch sagen will…Zum Teil hast du racht. Nur dein Argument “detailarm” verstehe ich nicht wirklich. Die Minis weisen wahrscheinlich durchaus Details auf, nur kannst woh auch du nicht von einem 350×350 Bild alle Einzelheiten einer Figur erkennen… 😉

    • Da muss ich Thorin zustimmen. Ich find die Minis nicht wirklich klasse, aber als detailarm würde ich die nicht bezeichnen. Ich glaube auch nicht, dass dies das Hauptaugenmerk beim neuen Design ist. Ich denke, GW versucht eher, den Figuren einen Wiedererkennungswert zu geben (vielleicht, um sich ein wenig von den ganzen Kopierern auf dem Markt abzugrenzen). Und zumindest für meinen Teil funktioniert´s. Der Comiclook gefällt mir zwar nur in den seltensten Fällen, aber alles, was die in letzter Zeit so rausgebracht haben, wirkt doch sehr stimmig und einheitlich.

    • Wirklich detailarm sind sie nicht, aber designtechnisch auch keine Augenweide. Da geb ich dir recht.
      Allerdings bewirkt es immer noch die Profitsteigerung. Die meisten Spieler Schrecken nämlich nicht vor dem Kauf zurück. Das haben die letzten Jahre doch gezeigt. Es kommen viele tolle neue TTs auf den Markt, aber der gemeine GW-Spieler ist zu faul zum wechseln. Und so lange sich daran nichts ändert, wird sich auch an der Vermarktungsstrategie nichts ändern.

      • Ich hatte für meine Khorne-Armee auf einen coolen Streitwagen gehofft. Das Ding kommt aber auf Möbelrollen daher…. 🙂 Den Khorne Herold und die Slaneesh Heroldin finde ich ok, aber ich glaube, mein Hobby-Budget wandert auch diesmal nicht zu GW….

      • “…gemeine GW-Spieler ist zu faul zum wechseln”

        Das ist irgentwie unlogisch, denn wenn er wechseln würder wäre er nicht mehr der gemeine GW-Spieler.

        Das ist mMn auch genau der Knackpunkt. Der “gemeine GW-Spieler” ist eben ganau das und KEIN TT-Spieler an sich. Deshalb ist wechseln keine echte Option. Wenn denen GW nicht mehr gefällt machen sie eben was anderes.

        Die Vermarktungsstrategie von GW zielt genau darauf. Die wissen schon lange das die Mehrzahl ihrer Kunden ein “Verfallsdatum” haben.
        Die Langzeitbindung ist eher von untergerortnetem Intresse. Einfach aus dem Grund weil ein “Veteran” eigentlich schon alles hat. Der kann Editionswechsel mitmachen ohne sich neue Minis kaufen zu müssen.
        Das ist nicht die Art von Kunden, die man braucht um eine Firma am leben zu halten (gilt für alle Branchen).
        Ich weiß natürlich das es für die Betroffenen, bin selber einer, ärgerlich ist. Nüchtern betrachtet ist es aber leider so.
        Deshalb versucht GW auch künstlich seinen Produkten eine begrenzete Lebensdauer zu geben. Was natürlich bei Dingen, die sich nicht abnutzen recht schwierig ist. Vor allem wenn die Kunden es nicht sofort durchschauen sollen.

        Man kann jetzt natürlich Zeter und Mordio schreien und GW verteufen…
        allerdings ist dieses sehr geschäftsorientierte Verhalten der Grund warum es GW in dieser Form überhaupt noch gibt.
        Es gibt und gab immer viele kleine und nicht so kleine Spielehersteller. Die meisten gibt es nicht mehr. GW ist aber recht stabil. Ein großer Arbeitgeber und hat inzwischen eine solch feste Marktposition, das andere Firmen davon profitieren zw überhaupt nur existieren, in dem sie Ergänzungsprodukte anbieten.
        Auch das Wettrennen was Qualität, Bausatzgröße, Materialwahl usw angeht wird von GW als Schrittmacher angeführt. Was sie können, weil sie die finanziellen Mittel dafür haben.
        Als Sahnehäubchen hat die Tatsache, das GW eher ins Spielwarensegment drängt dazu geführt das TT als Solche viel präsenter ist. Das vergrößert die Anzahl der Leute die über den Tellerrand-GW sehen können. Was wiederum mittelfristig die Spielerzahl für andere Systeme vergrößert.

      • Wieso sollte es für Veteranen schlecht sein, dass sich GW vor allem auf neue Spieler konzentriert?
        Veteranen provitieren auch davon, dass es neue Spieler gibt, und wenn sie keine Änderungen mitmachen wollen, besitzen sie nach wie vor die alten Modelle und Regelbücher, mit denen sie nach dem alten ihnen beliebteren Regeln spielen können.

      • Zum einen habe ich nicht gesagt, daß es für Verteranen an sich schlecht ist sondern “für die Betroffenen ärgerlich”.
        Wenn es einen nicht betrifft ist man auch kein Betroffener 😉

        Als Veteran profitiert man, je nach Definition von Veteran, nicht davon das es neue Spieler gibt. Die gibt es nämlich nur für die aktuelle Edition. Ausserdem will man nicht unbedingt seine Freizeit mit Kindern und Jugendlichen verbringen wenn man selber keiner mehr ist.
        Nur damit mein Maßstab klar ist: Ich bin Mitte 30 und wenn ich von guten, alten 40k Tage spreche meine ich Rogue Trader und die 2. Ed. Seit der 3.Ed ist 40k für mich nicht mehr das selbe Spiel.
        Da sind die Arten in denen man als Veteran profitieren könnte doch arg eingeschränkt.
        Bis vor einiger Zeit habe ich mir tatsächlich noch neue Minis von GW gekauft wenn sie mir gefallen haben obwohl ich sie eigentlich nicht brauchte. Inzwischen sind sie mir aber einfach zu teuer. Das verbuch ich ganz klar als Nachteil der Geschäftspolitik.

  • Comicstyle bedeutet weder Detailarm, noch schlecht, nich Kiddystyle.
    Sodapop hat Comicstyle im Mangalook und Dust Tactics ist Pulp im Comicgewand, man schaue sich nur einmal die entsprechenden Alliierten an.
    Das GW den Comicstyle nicht optimal umsetzt liegt daran, dass sie davon keine Ahnung haben und deshalb die sich ergebenden Möglichkeiten von Originalität und Überzeichnung nicht nutzen, was Design und Posen angeht.
    Dennoch habe ich schlechtere Figuren gesehen und man muss auch abwarten, wie die vielen Figuren, die im Rahmen von KS Projekten präsentiert werden sich am Ende Real darstellen und nicht nur als Sketch.
    Ich finde die Dämonen jetzt auch nicht so überzeugend, aber die Nurglekavallerie ist nicht schlecht, das DA Release war auch nicht so schlecht. Khornekanone ist wirklich nicht gut, gerade wenn man sich den Vergleich zum Ogereisenspeier vor Augen führt. GW weiß doch eigentlich wie man Kanonen produziert.
    Nervig finde ich mittlerweile den zu ausgeprägten Hang zu Grossfiguren, aber das hat mit dem Dämonenrelease nichts zu tun…
    Mal sehen wann das erste Science Fantasy Setting auf den Markt kommt, dass eine Alternative zu GW bietet. Solange hat man kaum eine andere Wahl, wenn man Raumschiffe, Dämonen, Orks und Mangaballerburgen mit vielen Minis spielen möchte.

  • Ich weiß gar nicht, warum sich viele über zu bunte Modelle aufregen. Wenn ich meine Armeebücher aus den 90ern raushole, sehe ich bunte Minis… Ich mag beim Chaos das Farbenspiel, werde mein Geld aber nicht mehr zu GW tragen.

  • Der Burning Chariot of Tzeentch könnte vom Material her auch sehr detailliert gelasertes MDF sein.
    Mir persönlich fehlt bei vielen der am Computer gestalteten Minis das Gewisse etwas, das dann aber wieder durch wahnsinnig viele Details und perfekte Bausätze kompensiert wird.
    Vieles wirkt doch sehr leblos, als ob ein vom Designer erstelltes Template hier und da ein bisschen in Pose geworfen wurde.

  • Bunter Look? Wenn ich Khorne neben Nurgle neben Tzeentch neben Slaanesh lege: klar immer bunt – war schon immer so, wird immer so sein. Schaue ich mir aber nur die Khornemodelle etc. an bleibt da von dem Vorwurf wohl nicht viel… außer man mag eben kein rot, grün, blau oder lila, je nach Fraktion. Schon seltsam, warum man (Teile der Community) sich über diese Farben bei Dämonen aufregt.

    Ansonsten: Wenn das echt alles Plastics sind, Hut ab! Einzig der Preis wird wieder Verständnis fordern/Unverständnis fördern.

    Ferner: Das Konzept eines Dämonenreiches, dass sich aus den Emotionen des Diesseits nährt, ist eh’ überholt und krank: wissen wir doch heute schon unlängst, dass Gefühle nichts weiter als hormongetriebene Impulsgeber sind. Daher: Galaxisweit Hormonblocker verschreiben und schon bleibt’s ruhig im Warp… 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen