von BK-Christian | 30.07.2013 | eingestellt unter: Pulp

Wargames Factory: Weibliche Überlebende

Auf Facebook sind erste Bilder der weiblichen Wargames Factory Überlebenden aufgetaucht.

Weibliche Überlebende 1 Weibliche Überlebende 2 Überlebende Cowgirl Überlebende Bogenschützin Überlebende kleines Mädchen

Die Modelle sollen im August erscheinen.

Quelle: Wargames Factory bei Facebook

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Ice Maiden Vorbestellung

17.12.201715
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars: Regelbuchtausch

14.12.20177
  • Pulp

Andrea Miniatures: Daddy’s lil Girl

09.12.20178

Kommentare

  • Wie unglaublich geil ist das denn!

    Unbeschämt realistisch und ungehemmt gewaltvoll. So wie gute, selbstüberspitzende Zombieszenarios aussehen sollten. Stinken leider gegen die Jungs ein wenig ab, was die inspiration betrifft. Ansonsten finde ich die ein “must have”. Aber halt !!! es ist ein Kind dabei… Ich komm damit klar.

    Fazit: Will haaabeeeennnnn…..

  • Die Männer stehen sowieso schon auf meiner Einkaufsliste. Finde die Figuren zumindest theoretisch klasse. Wenn sie so aufgebait sind dass man die Ausrüstung tauschen und sie recht einfach umbauen kann hat man unzählige Verwendungsmöglichkeiten. Von Überlebenden, über Kultisten zu Gängern oder Milizen 🙂

  • Hm, freut mich. Bis auf die Trennung relativ wenig Sexismus. Ich mein, eine dicke Frau mit Raketenwerfer? Sehr cool. Und der Bogen rockt auch.

    • Ja aber mal im ernst, was soll man mit einem Raketenwerfer gegen Zombies machen, man schießt, (sagen wir mal) 10 Zombies sterben und man steht ohne Waffe vor dem nächsten Zombie… Ein Raketenwerfer ist auch eine sehr schlechte improvisierte Nahkampfewaffe, jeder der mal einen richtigen in den Händen gehaltet hat (ob geaden oder leer), weiss wie dumm es wäre, damit zu zu schlagen.

      • Deshalb sollte jeder Panzerfaust – Schütze eine Zweitwaffe tragen. Die Männer sind super und ich gehe davon aus, dass auch bei den Frauen genug Waffen dabei sind um sie noch mit einer Pistole, etc. aus- / aufzurüsten. I.Ü. gefallen die mir ausgesprochen gut und ich werde sie auch mit den Männern mischen.

      • Das hab ich mir heute morgen auch gedacht. Auserdem hab ich mir gedacht, daß ich das Wort Sexismus im zusammenhang mit Tabletop langsam nicht mehr hören kann.

        Die Minsi sind gut geworden und ichwerd die einfach mit den männlichen Survivors mischen. Im Verhältnis 1:1!

    • Nur, wenn man sie bei 40K als Halblinge einsetzt, wovon sich Wargames ja nicht explizit distanziert hat! Oder so. Ach, ich bin verwirrt.

  • Stimmt mich schon etwas amüsiert, zumal ich gestern “World War Z” gesehen habe, dass tatsächlich keine auch nur auf die Idee kommt, irgendeine Schutzausrüstung zu tragen.

    Da wäre noch mehr drin gewesen, als bereits ist.
    Natürlich ist das schon Meckern auf hohem Niveau, aber seien wir ehrlich, durch Haut beißt es sich leichter als durch noch eine Jacke darüber! 😀
    Sonst aber sehr schöne Modelle, muss mir Wargames Factory mal genauer ansehen.

    MfG
    Drakens

    • Hey bei 38°C trägt Frau auch keine dicke wattierte Jacke 😉 Außerdem würde die Jacke oder Schutzkleidung auch nicht zum restlichen Outfit passen, so aus modischen Aspekten.

  • Die Modelle finde ich ok. Für meinen Geschmack durch die Bank aber etwas zu durchtrainierte Frauen. Ein paar Bodybuilderinnen weniger hätten die Zombieapokalypse schon überleben dürfen…

  • Leider alle sehr sommerlich bekleidet, da hätte etwas mehr Variation nicht geschadet.

    Aber trotzdem ein Super-Set!

  • zu den Überlebenden (männlich und weiblich) wäre mal ein Review schön 😉
    *mit zaunlatte wink*

  • Das Set ist in der Tat gut gemacht. Vor allem das erste Bild, das Gruppenfoto, sieht echt gut aus. Allerdings werde ich es mir nicht holen, denn ich gehöre echt zu der seltenen Sorte Mensch meiner Generation, die nichts mit dem Thema “Zombie-Apocalypse” anfangen können. Gut, ich habe auch Resident Evil gespielt und gucke gerne mal the walking dead etc. aber insgesamt gibt mir der Stoff nicht soviel, wie bei anderen. Trotzdem kann man ja die Modelle loben 🙂

  • Ich weiß nicht, ob das was mit Sexismus zu tun hat, aber hätten die nicht ein bisschen hübscher sein gestalten können?
    Auf den ersten Blick sehen die doch alle etwas maskulin aus.

  • EDIT: Ich weiß nicht, ob das was mit Sexismus zu tun hat, aber hätten die nicht ein bisschen hübscher gestalten werden können?
    Auf den ersten Blick sehen die doch alle etwas maskulin aus.

    • besonders maskulin finde ich die jetzt nicht.. sehen wie normale Frauen aus.. mMn,
      und richtig hübsche Frauen hab ich als Plastikbausatz jetzt eh noch nicht gesehen… dass ist dann eher was für die zinnoder resin kneter 😉

  • Wenn die Leute die sich immer über Sexismus aufregen wüssten wieviel Spass sie mir bereiten xD Hier ist leider wenig los…ich kann gar keinen trollen und dann Spass haben. 😛 Die Diskusionen über so ziemlich jedes Kindom death Model und zuletzt die Kindersoldaten waren da ergiebiger 😀 Hach ja…so eine Wet Nurse müsste es nochmal geben 🙂 Man darf ja noch träumen 😀 😀 😀

  • Um zuerst mal das obligatorische Thema Sexismus abzuhaken: Finde ich gut, dass jetzt ein Contrapunkt zu den sonst üblichen sexistischen Boxen gebracht wird, wo man ohne grosse Umbauten nur Männer draus bauen kann!

    Zum wichtigen Teil: Ich finde die Box richtig genial. eine gute Mischung aus Alltagskleidung, verbreiteter Waffen und verschiedenster Typen von Menschen. eine 70-jährige und eine mittelalte Frau im Rollstuhl fehlt noch, dann wäre es perfekt.

    Perfekt? Wofür perfekt?
    Na für diverseste Alltagsszenen angesiedelt in der jetzt-Zeit (auch gerne in alternativen Szenarios à la Apocalypse, Zombies, die Besiedelung des Mars im Jahr 1975 etc). ebenso denke ich, diese Figuren bieten einen guten Ausgangspunkt für Umbauten, sei es jetzt SciFI, unbewaffnete Zivilisten o.ä.

    Ich sehe hier keine einzelne figur, die zwingend ZOMBIES schreit, was ich sehr sympathisch finde (Wenn nur ein Thema mit diesem Haushalt inkompatibel ist, dann ist es dank meiner Freundin das Z-Thema, mit dem man dann im TV doch durchaus oft unfreiwillig konfrontiert wird)

    Die Box landet jetzt erstmal auf meiner Wunschliste, zusammen mit dem männlichen Gegenstück. Dann muss ich nur noch ein Jagged Alliance mäßiges PnP RPG finden. 😉

    • naja die Überlebenschancen einer 70jährigen oder einer Rollstuhlfahrerin wären wohl doch eher gering…

      • Das ist ja das sympathische an der Box, dass es eben nicht nur Muckibuden gestählte Körper und aus Animes entflohene 120-60-90 Models sind, sondern alltägliche Frauen und Mädchen.
        Da ist man nicht an ein Zombieszenario gebunden, und dann sieht die Sache schon ganz anders aus. *An Hot-Fuzz denk*

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen