von BK-Marcel | 07.09.2013 | eingestellt unter: Fantasy

Sword and Boardgames: Neue Render und MaxMini

Bei Sword and Boardgames gibt es ein paar schicke Render zu sehen.

SBG_Ork ChinesewarriorSBG_Troll

Außerdem gaben die Australier bekannt eine Kooperation mit MaxMini einzugehen:

Secondly, we are proud to announce that Sword & Board Games is partnering up with Maxmini. The Maxmini team have been extremely helpful giving us advice regarding 3D printing and will be assisting us in their printing and production. It’s great to know we have a reliable and talented group of people working beside us on our miniatures. You can see some of Maxmini’s work at www.maxmini.eu

Quelle: Sword and Boardgames

BK-Marcel

2003 mit Herr der Ringe ins Hobby eingestiegen. Aktuelle Projekte: Árktos Spectres Primaris Marines, Arcworlde und Gelände

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Adventskalender: Die dunkle Tür 16

17.12.201721
  • Fantasy

WizKids: D&D Classic Creatures Box

17.12.20172
  • Fantasy

Mitches Military Models: 300 Preview

17.12.2017

Kommentare

  • Hmm…also die haben richtig tolle Figuren, gefallen mir sehr gut. Aber mal ehrlich, noch ein Sci fi Skirmish? Jetzt echt? Und der ist natürlich einzigartig und überhaupt nicht mit den 120 zu vergleichen, die es schon auf dem Markt gibt…

    Wenn sich doch mal jemand an einem guten Fantasy Mass Combat versuchen würde…aber einige der Figuren würde ich mir tatsächlich holen.

      • Wie viele “richtige” Fantasy Skirmisher gibt es denn? So in der Richtung Infinity? Meist geht es doch eh gleich Richtung Mass Skirmish. Interessiert mich wirklich, da ich das Gefühl habe, genau hier gibt es eine Lücke (bei mir). Ich meine jetzt auch kein Pulp alá Malifaux oder so.

      • naja.. “richtige” Fantasy (oder sci fi-) skirmisher machen nicht viel sinn wenn man damit Geld verdienen will. Warum sind (bzw. waren 🙁 ) BB, mordheim und Necromunda, wohl Spezialistensysteme und nicht eines der GW-Standbeine? Weil man nur begrenzt damit Geld machen kann: der “standard”-Kundekauft sich die Grundbox, die erweiterungsbox und noch eine oder zwei Banden/Manschaften undnoch ein paar Blister mit Charas… DAS WARS….
        bei nem Massenskirmisher rollt der Rubel da doch gleich viel mehr… Insbesondere, wenn man die GW-Technik benutzt, dass das aktuelle Armeebuch immer das stärkere ist, man neue “must-Have”-Truppen rausbringt und alte Truppen (oder Völker)nutzlose Regeln gibt oder sie gleich verschwinden läßt.
        Von daher sollte man solche Systeme eher im Indiependentbereich suchen (manche gibt es sogar als kostenlosen download) … was aber häufig die Spielerschar stark einschränkt, oder man findet einen Kompromiss (was für mich Warmachine/Hordes ist: gute, relativ ausgeglichene Regeln, neuerscheinungen will man eher haben als dass man sie unbedingt haben muss, man kann schon mit der startbox viel spaß haben und es wurde noch kein einziges Modell rausgeschmissen. Ausserdem gibt es ne große kommunity, vermutlich platz drei nach WHF und 40k )

      • Der Grund ist sicher richtig, mich würde aber nach obiger Aussage interessieren, welche Spiele so auf dem Markt sein sollen.

      • @ Noisy das ist aber nur bedingt richtig. Zum einen sind die meisten TT Firmen recht klein, die brauchen kein System mit 40+ Minis pro Armee um Gewinn ein zu fahren, dazu kommt das gerade Systeme mit Dutzenden bzw. Hunderten von Minis pro Armee auch sehr aufwendig sind, das übersteigt oft die Kosten kleinerer Firmen.

        Das Skirmishtabletops durchaus erfolgreich sind, hat man schon mehrfach gesehen, ich sage nur Infinity (bei Corvus Belli stieg der Umsatz letztes und dieses Jahr jeweils um 75% die Jahre davor auch immer um 20%) oder Eden, auch Confrontation von Rackham lief sehr gut, bis die Firma auf die Idee gekommen ist alles Richtung Massensystem zu zwingen und die Figurenpalette dabei um zu stellen. Es Skirmishtabletop kann sich sowohl für eine Firma als auch für die Kundschaft lohnen.

        Und GW ist nicht das Maß der Dinge, es bringt auch nichts Saisonspiele, die dafür konzipiert wurden nur ein Jahr oder weniger zu laufen, mit einem normalen Skirmish Spiel zu vergleichen. Auch aus Mortheim und co. hätte man noch viel mehr raus holen können, aber das war von GW garnicht gewollt. Daher ist der Vergleich mit einem richtigen Standbein einfach unangebracht.

      • @ Belakor
        mal eben aus dem Handgelenk:
        USEME, Song of Blades and Heroes, Erin, DarkeStorme, CROM, Brink of Battle, Broadsword Adventure, Goalsystem Delve, Reaper Warlord, Warrior Heroes – Legends, HAVOC, Typhon

      • Um die Frage beantworten zu können, müsste man erst mal deffinieren, was denn ein richtiges Fantasy Skirmish ist.

        Ich habe zu Hause: Hordes, Schicksalspfade, Helldorado, Alkemy, Mortheim, Freebooters Fate, Godslayer und diverse Song of Sachen. Und das sind nur Sachen, die ich zu Hause habe.

        Was brauche ich noch ein Fantasy Skirmish?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen