von BK-Carsten | 04.09.2013 | eingestellt unter: Dystopian Legions, Dystopian Wars

Spartan Games: Dystopian Wars Framework

Ein Einblick in die Dystopian Wars Spielwelt.

Spartan Games informeiren in ihrem Blog darüber, was die Spielergemeinschaft noch alles in der Welt von Dystopian Wars erwarten kann.

SpartanGames_dw-vs-dl-chart

Neben dem Haupt-Regelwerk für Dystopian Wars ist bereits Armoured Clash erschienen, dass sich auf den Landkampf mit den 1/1200 Modellen konzentriert.
Bei Spartan gibt es, laut Blog, Überlegungen solche spezialisierten Regeln auch für Luftwaffe und Marine umzusetzen. Dabei ist es bisher wahrscheinlicher, dass die Luftkampfregeln tatsächlich umgesetzt werden.

AIR WARFARE
This is an as yet unnamed rule set that uses a new aerial combat game engine we designed back in 2012. This is not a large scale combat game; instead focused on a compact Aerial Battle Group that not only engages other Aerial Battle Groups, but can perform missions to assault, or even capture, objectives such as ports, towns, military installations, airfields, oil fields and so on.

Right now is the wrong time to delve into too much detail on this new rules set, and the various component parts, but what it does share in common with Armoured Clash is the ability to use the same set of models that are available across our ever expanding range of 1/1200th scale aerial models.

NAVAL COMBAT
Right now this is nothing more than a set of notes and an internal conversation amongst the crew about whether or not a naval only set of rules is needed, but as Dystopian Wars delivers such a cracking game of naval combat, with a dash of aerial combat when required, we really are not sure if another set of game mechanics are needed by our community. Dystopian Wars services this theatre of warfare perfectly, but we included the concept for completeness.

Bei Dystopian Legions wird gerade an dem Master Rulebook gearbeitet. Ausserdem gibt es ein Bild zu den kommenden Truppen vom Covenant of Antarctica.

Currently being created is the Dystopian Legions Master Rule Book and what we refer to as Field Manuals for each nation. We are very excited about the book side of Legions, and we can’t wait to bring them to your gaming tables around the world.

SpartanGames_iron-man-1

Das ganze Dystopian Spieluniversum soll dann mit einem Campaign System verbunden werden. Dieses ist aber noch in einem frühen Entwicklungsstadium.

Da Spartan Games, laut eigenen Aussagen, Wöchentlich Anfragen nach einem Dystopian RPG bekommt sind die Spartaner derzeit auf der Suche nach einem geeigneten Partner um ein solches System umsetzen zu können.

ROLEPLAYING GAME (RPG)
We have been asked about this style of game since the first we created the Dystopian Wars game setting, and we still receive questions on a weekly basis. It is fair to say that creating such a beast is not within our core strengths, and as such we are in talks with partnering on a project such as this with a company that has more speciality in creating such a product.

Dystopian Wars ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasyladen und Fantasy-In erhältlich.

Dystopian Legions ist unter anderem bei unseren Partnern Fantasyladen und TabletopShop Hamburg erhältlich.

Link: Spartan Games

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Dystopian Legions
  • Dystopian Wars

Angebot der Woche: 30% auf Dystopian Wars/Legions

17.10.2016
  • Dystopian Legions
  • Dystopian Wars

Spartan Games: Umfrage und Gewinnchance

16.10.201612
  • Dystopian Legions
  • Dystopian Wars

Dystopian Wars/Legions: Vertriebsänderungen

28.09.201614

Kommentare

  • Interessante Pläne, aber die Sache mit dem alles verbindenen Kampagnen-System finde ich fies. Denn wenn man das alles miteinander verbunden spielen kann, dann will ich das doch auch machen. Teuer, teuer, teuer…

  • Vielleicht verkaufe ich doch nicht meinen ganzen DW Kram und behalte wenigstens den Starter. Das wäre schon ein Grund auch DL parallel zu sammeln.

  • Jaja, die Jungs wissen wie man es macht 😀
    Was ich nur etwas eigentartig finde ist dein DW Rollenspiel. Stell ich mir in dem Universum (das ja nen Weltkrieg darstell) für schwierig. Sicher, bei Warhammer und Confrontation hats auch funktioniert, aber das sind weitaus etabliertere Hintergründe und grad bei Warhammer hat man da einen ganz eigenen Flair, sodass man auch in so kleinem Maßstab indem RPGs ablaufen den Charme des Universums vermitteln kann. Ob das bei DW.RPG auch so gut klappt, da hab ich meine Zweifel. Allerdings lass ich mich gern überraschen. Die Entscheidung die Entwicklung so eines RPGs von einer spezialisierten Partnerfirma kreieren zu lassen halte ich für extrem gut…

  • Nun, die haben sich da auf jeden Fall noch viel vorgenommen. Ich denke mal bei den noch unbenannten See- und Luftkampfsystemen haben sie auch Massenschlachten im Stil von Armoured Clash im Sinn. Ich meine aber auch, dass Dystopian Wars zumindest für Seegefechte ausreicht. Größere Seeschlachten fände ich da auch nicht gelungen, wenn sich im einem Massensystem aufstellungszonen-füllende Flotten auf engem Raum bekriegen sollten. Dystopian Wars liefert de genau den richtigen Maßstab und Spartan hat das ja auch erkennt wie es scheint.

    Beim Luftkampf dürfte es dann bestimmt mehrere Höhenstufen geben als nur die aktuellen zwei (niedrig und hoch) – und da sollten dann Sonderregeln wie gepanzerte Unter- und Oberseiten eine größere Rolle spielen. Aber ich denke, dass das noch in weiterer Ferne ist.

    Ein RPG ist eigentlich auch keine schlechte Idee, interessiert mich jetzt aber nicht, da ich kein RPGler bin. Es dürfte aber den Hintergrund enorm bereichern. Und auch im Hintergrund eines fiktiven Weltkriegs gibt es da sicher gute Begründungen (Spionageaktionen, Kommandounternehmen, etc.).

  • Die Jungs und Mädels von SG haben auch jeden Fall noch einige Ideen in petto. Ich bin gespannt, wie sich das alles noch entwickelt. Am spannensten finde ich das eigenständige Luftregelwerk und das RPG. Ich glaube zwar nicht, dass ich bei letzterem einsteigen werde, aber ich kann mir vorstellen, dass das ganz cool werden könnte.

    Von dem DL Antarktiker-Preview bin ich zugegebenermaßen etwas enttäuscht. Ich hoffe, dass die Antarktiker auch noch menschliche Einheiten bekommen. Ich hatte mir da jetzt eigentlich Soldaten mit Wintertarn und Fellen vorgestellt. Aber vllt. ist das auch eher das Konzept, dass sie für die Russen andenken. Wir werden sehen.

    • Nun, der Covenant of Antarctica hat ja hintergrundtechnisch eher wenige menschliche Soldaten zu Verfügung und diese bilden dann die Elite. Reguläre Truppen bilden dann die Eisernen Männer – Iron Men im Englischen, welche nichts anderes sind als Roboter. Diese werden auch für andere niedere Arbeiten (Bauen, Schiffsmannschaften etc.) eingesetzt.

      Ich bin von dem Bild aber auch nicht so ganz überzeugt – etwas weniger modern hätten die schon sein können. So wirken die auf mich wie die Geth aus dem Mass Effect Universum.

  • Im Grunde kann man ja jetzt schon ganz gut die Dystopian-Systeme kombinieren. Webb bei Dystopian Wars z. B. ein Schiff geenetert wird, wird das nicht ausgewürfelt sondern die Enteraktion in einem Dystopian Legions Spiel entschieden 😀

  • Also wenn die auf der Suche nach einem RPG Regelgerüst sind sollte sich Spartan Games evtl. mal Savageworld ankucken. 🙂

    • Yo, Savageworlds habe ich mir zwar erst auf dieser RPC zugelegt und erst ein Tespielchen hinter mir, aber es verspricht ein geiles generisches Regelwerk zu sein, mit dem man jedes Setting darstellen kann.

      Ich überlege auch, statt an Kampagnenregeln für Reanimated! herumzuwürgen, lieber es rollenspiellastig mit Savagworlds Regeln zu spielen und die Beutezugmissionen dann als TT Skirmisher auszuspielen.

      Aber zum Thema Rollenspiel im Krieg: klappt ja auch bei Only War oder Deathwatch im 40 K Hintergrund, oder auch bei Nekropolis nach dem Savagworlds Hintergrund. Im letzteren Fall spielt man die sich aufbäumende Menschheit im letzten Kampf gegen untote Außerirdische, oder so. Ein Schelm, wer da falsche Parallelen zieht.

      Will sagen: mit Kommandotrupps, Rettungsmissionen, Attentatseinsätzen etc. kann man da bestimmt auch was im DW Setting reissen. Auch so, dass sich der Charakter z.B. vom einfachen Soldaten zum Offizier hocharbeitet. Oder ein Mechaniker zum Piloten. Oder Piloten einfach bessere Maschinen bekommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen