von Burkhard | 05.05.2013 | eingestellt unter: Warhammer 40.000

Space Marine: Übernimmt Bioware?

Beasts of War haben Gerüchte aufgetan, die davon sprechen, dass die Rechte am Computerspiel Space Marine möglicherweise an Bioware gehen oder bereits gegangen sind.

Space_Marine-PC_Spiel_Cover_1

The Space Marine video game from Relic was one of the best representations of the Dark Future that we’ve seen digitally and when THQ went bust it was thought that the game would be lost. This was especially painful considering the games ending! However, maybe there is some light at the end of the Bioware shaped tunnel…

Kurz zusammengefasst besagt das Gerücht, dass Bioware die Produktion des zweiten Teiles des Spiels übernimmt, von dem man eigentlich dachte, er würde nie erscheinen. Schwerpunkt soll dort auf dem Orden der Salamanders liegen und als weitere Völker Orks, die Imperiale Armee und Tau beinhalten. Das Spiel selbst bleibt als Third Person Shooter ähnlich dem ersten Teil aufgebaut.

Quelle: Beasts of War

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Primaris und Death-Guard

16.12.201721
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20179
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723

Kommentare

  • Woohoo! Hoffe das das Wahr ist. Der erste Teil war richtig launig und hat sowohl alsFnaservice als auch als Spiel gut getaugt.
    Hab den Multiplayer bis zum abnippeln gezoggt.

    • ich finde das es wichtig ist die story von titus fortzusetzen den mich würds brennend interssieren was mit ihm geschehen wird nachdem die Black templars ihn mitgenommen haben

  • Hat Spaß gemacht mit Jump Pack und Hammer per Sturzflug dutzende Orks zu erledigen, allerdings die deutsche Übersetzung war bereits im Intro so schrecklich, dass sich mir die Nackenhaare aufgestellt haben.
    Zum Glück ließ sich das Spiel (im Steam) problemslos auf Englisch umstellen.

  • Salamanders wäre mal ne coole Entscheidung, gerade weil es ja ein Chapter ist, gerade durch seine Nähe zu den Normalsterblichen.
    Aber mit diesesm Semi-offenen Ende des ersten Teils würde mich schon interessieren, was mit dem Hauptcharakter passiert ist

  • @Denny Crane Machmal verstehe ich diese coole TT Sprache nicht ganz “….gerade weil es ja ein Chapter (eng. Kapitel, Abschnitt) ist, gerade durch seine Nähe zu den Normalsterblichen. ” Diesen Teil verstehe ich gar nicht. Ergibt er überhaupt einen Sinn ? Wurden Wörter vergessen ? Kannst du mir das erklären ?

    Zu den Computerspiel: Da bin ich ja sehr konservativ, Pixelpuppen konnten mich bisher noch nie so richtig fesseln.

    • “Chapter” bedeutet hier “Orden”.
      Zur Zeit des großen Kreuzzugs traten Space Marines in “Legionen” auf. Diese wurden nach den Großen Bruderkrieg, je nach noch verbleibeneder Truppenstärke in die Space Marine Orden aufgespalten.
      Also irgendwie ist “Abschnitte” schon nicht ganz so falsch. 😉

      • Chapter ist schlicht und einfach die Bezeichnung für Space Marine Orden im englischen Orginal.

    • Mit der Nähe zu den Normalsterblichen meint er auch, dass der Orden (chapter) der Salamanders sich sehr um das überleben der einzelnen Menschen kümmert.

      • Genau das meinte ich.
        Sorry, hatte beim Tippen den Nachwuchs auf dem Arm, da kam ich nicht nochmal zum Korrektur-Lesen, um den Satz zugegebenermaßen etwas verständlicher zu schreiben.

  • Ich würde mich freuen, wenn Bioware das mal grafisch aufbettet und die Umgebung “belebter” gestalten würde.
    Die Steuerung was verändert und weiter weg von diesen Schlauchlevels gehen würde…
    Aber wenn das stimmt sind wir auf nem guten Weg.

    • Hat der Kaffee nicht geschmeckt?
      Zwei Sekunden Buchstaben in die Suchmaschine gehackt hätten doch da schon zu was geführt.
      Hat übrigens nichts mit ultracooler TT Geheimsprache zu tun sondern mit der Hintergrundgeschichte des 40k Universums.
      Und die Jungs mit den Motorrädern (manchmal auch ohne) nennen ihre Ortsverbände auch Chapter.
      ” Chapter is a self-contained Space Marine army usually made up of a thousand or so Space Marines, as well as a large number of administrative and functionary personnel.”

  • Ich bleib abwartend skeptisch. Den ersten Teil fand ich kurz, trotzdem eintönig und von der Story sehr lahm, dank voraussehbarer Entwicklung.

    • Das Spiel war zwar kurz aber dafür recht unterhaltsam dank der vielen unterschiedlichen Waffen etc. das Sprungmodul z.B. war schon recht spaßig. Die Story war aber echt absolut vorhersehbar.

      “Oh Ultramarines gegen Orks das ist ja mal ganz was neues, ach na sowas hinter den Orks steckt eigentlich das Chaos, na wer hätte das gedacht nachdem diese Story erst gefühlte drölfzig mal wiedergekaut wurde…”

  • Cool, aber bitte bitte auch eine SDK mit der man zumindest eigene Maps machen kann. Ich fand insbesondere den Coop sehr gut, wenn auch teilweise fast schon zu schwer (Je nach Teamzusammenstellung), aber die wenigen Karten haben den ersten Teil so schnell uninteressant gemacht. Das war einfach schade. Hätte man mit Cybot doch noch besser aufwerten können.
    Vielleicht nehmen sie ja die UE3, die sieht nicht nur besser aus als die SM Engine, sondern ist auch deutlich stabiler und besser aufgebaut (PSK/PSA Modelle und TGA Texturformat ist einfacher zu handhaben als dieser propritäre Google Model Mist der verwendet wurde)

  • Bioware kann gar nichts übernehmen, da Bioware nichts weiter ist als ein Studio von EA. Sie sind völlig rechtlos, die können sich nicht mal den Hintern ohne deren Genehmigung abwischen. Ist sicherlich nicht unbeabsichtigt, dass man Bioware noch so eigenständig darstellt, immerhin ist EA ja nicht gerade beliebt aber Bioware kann das wohl kaum noch von sich behaupten. Würde mir was an meiner Marke liegen, die bekämen sie sicherlich nach allem was in der Vergangenheit vorgefallen ist nicht in die Hand. CD Projekt hingegen hätte hier mein vollstes Vertrauen. Leider sind sie wohl noch zu klein und unbedeutend aber nie würde ich jemand anderen mein Baby geben als in ihre starken Hände.

  • Ich habe ehrlich gesagt, dass Spiel nur zu Hälfte ertragen. Nach dem 10.000 Ork war Schluss. Bin aber zuversichtlich, denn anderes als bei Filmen sind die zweiten Teile oft auch inhaltlich besser

  • 200+ Stunden und alle Achievements geholt, Spiel war genau so wie es ist 1A (bis auf den Netcode in PUGs). Wenn die was dran drehen, drehe ich auch und zwar durch!
    Bioware ist ja mal die denkbare beschissenste Schmiede für einen vernünftigen Space Marine Nachfolger – das kann eigentlich nur in die Hose gehen.

  • ich freu mich drauf. ich hoffe doch aber dass sie im multiplayer die auswahl eines servers manuell machen.
    tau im multiplayer wäre so episch :3

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen