von BK-Christian | 13.11.2013 | eingestellt unter: Brettspiele, Kickstarter

Shadows of Brimstone: Noch zwei Wochen

Der extrem erfolgreiche Kickstarter zu Shadows of Brimstone geht in die letzten 12 Tage.

Shadows of Brimstone is a fast-paced, Cooperative, dungeon-crawl boardgame set in the Old West, and mixed with Unspeakable Horror!

Players create characters, taking on the role of a classic Western Hero Archetype, such as the Law Man, Gunslinger, or Saloon Girl. Forming an adventuring posse, the Heroes venture down into the dark mines, overrun with all manner of ancient demons and foul creatures from another world. With tactical gameplay, lots of dice, and a robust card-driven exploration system, no two games are ever the same as the Heroes explore the mines finding new enemies to fight, new Loot to collect, and new dangers to overcome. Players can even find portals to other worlds, stepping through to continue their adventures on the other side!

An exciting campaign system allows the Players to visit local frontier towns between adventures, spending their hard-earned Loot and building their characters from game to game! As players find fantastic Gear and Artifacts to equip their Heroes, they also gain experience from their adventures. This experience is used to level up, guiding the Hero’s path through an expansive, class-specific upgrade tree of new skills and abilities, allowing each player to develop their Hero to fit their own play style.

So load up yer’ six shooter, throw on yer’ hat and poncho, and gather the posse, the darkness is coming, and all hell’s about to break loose… in the Shadows of Brimstone!

Das Spiel hat bereits enorme Erfolge eingefahren, nach angepeilten 30.000 Dollar wurden inzwischen bereits über 733,000 Dollar eingespielt.

So sehen die beiden Sets, um die es geht aus:

Shadows of Brimstone Core Set 1 Shadows of Brimstone Core Set 2

Und das sind vermutlich die beiden wichtigsten Pledge-Levels:

Shadows of Brimstone Pledge 1 Shadows of Brimstone Pledge 2

Die Modelle können sich durchaus sehen lassen:

Shadows of Brimstone Modelle 1 Shadows of Brimstone Modelle 2 Shadows of Brimstone Modelle 3

Und es wurden bereits zahlreiche Stretch Goals freigeschaltet:

Shadows of Brimstone Stretch Goals 1 Shadows of Brimstone Stretch Goals 2 Shadows of Brimstone Stretch Goals 3 Shadows of Brimstone Stretch Goals 4 Shadows of Brimstone Stretch Goals 5

Quelle: Shadows of Brimstone Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele

Metal Gear Solid: Brettspiel angekündigt

17.12.20185
  • Brettspiele
  • Reviews

Unboxing: Warhammer 40000 Monopoly

15.12.201821
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Chestego: Game System Kickstarter

14.12.20181

Kommentare

  • endlich auch hier 🙂
    wichtigste Neuigkeit ist sicherlich, dass EU Shiping jetzt steht also keine Zusatzgebühren
    etwas verwirrend ist die Pledgelevel Wahl- MC 475 ist das aktuelle und wird immer wieder höher gesetzt (also mehr oder weniger unlimitiert) dafür erhält man das MC Level und 75 USD für Bonus- (zB eine weitere Box)
    das ganze ist den frühen MC LEveln geschuldet die (auch für den Anbieter) zu billig berechnet wurden
    mit 11 Tagen wird da noch das ein oder andere in die Zugaben erfolgen 🙂

  • Interessanter Dungeoncrawler, der mal nicht im typischen Fantasy-Szenario spielt sondern im momentan recht angesagten Western-Setting. Bei den Pledges finde ich vor allem die ganzen weiblichen Varianten zu den Heldenfiguren interessant, das sie den Artworks nach mal nicht allein durch knappste Bekleidung auffallen.

    Hier würde ich eigentlich gerne mitmachen, wenn ich denn Geld frei hätte…

      • Ich habe nichts gegen weibliche Miniaturen in knappen Outfits. Ich wollte nur mal positiv anmerken, dass hier das Design der entsprechenden Figuren eben auch zum Szenario passr und die Frauen nicht unrealistischerweise in knappen Shorts und bauchfreien Tanktops durch den wilden Westen stiefeln.

      • hat btw nichts mit political correctness zu tun (da das ja als schimpfwort für überzogene, aufgesetzte wortneuschöpfungen des u.a. EU-parlaments verwendet wird…) abgesehn davon, dass ich jetzt keine diskussion starten will, aber genau die verharmlosung von rollen-zuschreibungen und objektifizierung die man gerade im TT bereich (aber auch in allen anderen bereichen, insbesondere werbung) findet ist ein grund, dies kritisch zu bewerten… aber ich vermute das hier ist nicht der richtige ort für sowas…

      • Reflektiertes, vernunftorientiertes und kritisches Verhalten & Denken wird heute anscheinend in nahezu allen Bereichen als belästigend und bevormundend empfunden. Nicht umsonst fühlen sich ja alle von den fiesen Gutmenschen unterdrückt, die einem ja scheinbar diktatorisch vorschreiben, was man sagen und denken darf…

        Aber ja, es ist wahrscheinlich wirklich besser, keine frustrierende Diskussion loszutreten.

      • Ich denke auch das die Kleidung dem Western-Setting entsprechend ist. In einem Fantasy-Setting, Moderne oder Sci-Fi ist es ok. Da lasse ich auch gerne mal das Motto gelten: Wenn ich Realismus will, dann schaue ich aus dem Fenster.

  • Juhu! Danke für die News!

    @weyly: Wie meinst Du das mit den 75$ Bonus? Das habe ich gar nicht gesehen.
    Heißt das, man bekommt den ganzen MC-Kram (also quasi alles) plus einen 75$ Bonus zum Ausgeben?

    • Jopp, genauso, da sich nen ganzer Haufen Leute beschwert hatten das die Schere zwischen dem ersten Early Bird MC und dem jetzt regulären MC so groß ist haben die die Credits hinzugegeben um das auszugleichen.
      Damit sind alle MC über 400$ mit Credits bei 400$ gelandet und alle drunter hatten einfach Glück beim early Bird und sparen trotzdem was … nur halt nicht so viel.

      Da man zum MC aber eh alles bekommt kann man sich für die Credits leider nur Duplikate kaufen, aber damit kann man dann ne Gruppe aus 4 Bandidos oder sowas aufstellen 😀

  • @DocCox
    Richtig! Also falls man noch manche Figuren extra braucht, oder Die Karten zum selbererstellen von Gegnern, Schätzen etc. Oder einfach nochmal 4 mal die klasse Mineneingänge zusätzlich zum Komplettpaket….
    Einfach nur klasse!

  • Gleiches Problem wie so oft:
    Sieht gut aus.
    Würde mich total interessieren.
    Ist schlicht zu teuer für ein Brettspiel.
    Damit fällt es dann leider aus.

    • Bei dem was im Outlaw inzwischen drin ist, ich weiß ja nicht ob man das so durchgehen lassen kann.

      Klar, für den normalen Handel später durchaus ein Argument, aber hier im KS kriegt man so viel Zeug dazu (gut, reines eye candy, man könnt auch mit bunten Holzklötzen spielen) aber das macht halt auch den Reiz bei sowas aus.
      Ich zumindest finde für das was man zahlt kriegt man genug, ne ganze Wagenladung voll Minis (die man auch anderweitig gut gebrauchen kann), und ein bisher ganz brauchbares Brettspiel … wenn nur nicht Alein vs Predator grad laufen würd xD

      • Castle Ravenloft u.ä. Spiele kosten neu auch 60$/45 Euro, also ich kann den Gegenwert den B rimstone liefert, schon problemlos sehen.

      • Ist halt auch kein Brettspiel. Sondern eher ein Miniaturen(brett)spiel. Miniaturen sind halt deutlich teure als schnöde ‚Mensch ärgere dich nicht‘ Pinnöppels.

        Da sind $75 doch recht günstig. Besonders wenn man sich dann auch noch den $150 die ganzen Extras bekommt.
        Die ganzen Addons kann man hoffentlich auch bald nachkaufen.

    • ist ja die übliche Diskussion was ein Brettspiel kosten darf- ich bin da inzwischen Schmerzfrei (2-300 sind ok ggf. mehr)
      finde es nur hier immer interresant als Thema schließlich kann TT ein extrem teures Hobby sein- so 100 für eine Mini ist ja nicht so selten oder 30-40 für fünf oder für ein „Regelwerk“- ohne das ganze was ein Brettspiel ausmacht
      aber das muss jeder ja selber wissen

  • Weiß jemand um die Fähigkeiten in Punkto Figurendesign- und Produktion dieser Firma in der Vergangenheit?

    Da es da ja schon bei ganz anderen Kickstartern zu Enttäuschungen kam würde mich der Hintergrund der Hersteller interessieren.

    • FFG sind keine unbekannten im Brettspielbereich, schau mal auf Boardgamegeek, da wirst du einiges Finden, z.B. zu Last Night On Earth.

      Die sind sowohl von den Regel als auch von den Minis eigendlich immer gut dabei gewesen, von daher erwarte ich da keine größeren Enttäuschungen.
      Und zumindest die Regeln kann man ja immer noch für den hausgebrauch anpassen 😀

      • Das FFG FFP war mir auch aufgefallen. 😉

        Und auch wenn ich von FFP das ein oder andere auf BoardGameGeek gefunden hab standen da keine Details über die Minis oder die Regeln :-/

        Aber gut, mal abwarten, ob vllt. noch jemand mehr weiß. 🙂

  • Den Kickstarter werde ich definitiv verfolgen. So gut das minecart level aussieht, aber 475$ ist eine Menge Geld. Vielleicht steige ich bei 150 ein.

    Mal sehen.

  • Ich kann nur hoffen das die noch es erlauben später den Pledge-Level zu erhöhen. Denn die $150 bekomme ich bis zum Ende des KS nicht zustande, ansonsten bin ich eher draußen.

    • Je nachdem wie groß dein Zeitfenster ist, kannst du auch einfach 150$ pledgen, und wenn die zum Ende des KS versuchen das Geld einzuziehen und das nicht gedeckt ist hast du noch eine weitere Woche das in Ordnung zu bringen/die Zahlung zu leisten … so kann man das zumindest bis kur vor Dezember aufschieben.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.