von BK-Christian | 26.01.2013 | eingestellt unter: Warhammer / Age of Sigmar, Warhammer 40.000

Sega übernimmt Relic

Einige Zeit nach der Pleite von THQ steht nun fest, wer die Rechte für die Games-Workshop-bezogenen Spiele erhält.

Sega Corporation Logo

Relic, die Macher der Dawn of War Reihe, werden von Sega übernommen. Wie gestern bekannt wurde, lag der Kaufpreis bei 26,6 Millionen Dollar, womit Sega knapp vor Zenimax Media’s Gebot von 26,3 Millionen lag.

Dieser Zusammenschluss macht durchaus Sinn, da auch Creative Assembly zum Sega-Universum gehören. Und genau die hatten zuletzt angekündigt, dass sie Strategiespiele im Warhammer-Fantasy-Universum produzieren werden. Somit liegen die Rechte für alle Games-Workshop Computerspiele nun bei Sega.

Quelle: IT World

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

FW: Vorgaroth & Skalok

20.10.201814
  • Warhammer / Age of Sigmar

Total War Warhammer 2: Curse of the Vampire Coast

08.10.20187
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

GW: Scout Titanen, Banden für Nightvault und Auftragsfertigung

06.10.201811

Kommentare

    • Oder EA oder Activision.
      Mal schauen was nun passiert, SEGA ist wohl noch mit das beste was passieren konnte.

      • Hm, ka was gegen Ubisoft spricht, sie machen zwar auch gerne Fortsetzungen, aber diese sind durchaus alle ordentlich bis sehr gut (Deus Ex 3 kommt zwar nicht an den ersten Teil ran, was auch nahezu unmöglich ist, aber ist trotzdem nen top Spiel, ähnlich auch HoMM und AC).

        Trotzdem bin ich auch froh, dass Relic und die 40k Lizenz nun bei Sega liegt.

        Weiss wer, ob die Lizenz Studio gebunden bleibt? Also kann nur Relic 40k Titel entwickeln oder gilt die Lizenz mit dem Kauf für den ganzen Sega Konzern und kann so auch an andere Entwickler gegeben werden?

      • Ubi hat zwar gute Titel, aber immer wieder bescheuerte Ideen, was „Kopierschutz“ angeht. Meist leidet darunter der ehrliche Käufer nicht aber der Raubkopierer.

      • Nur das DE3 nicht von Ubisoft ist (sondern von Eidos/Square Enix) und AC m.M. nach zu dem langweiligsten Spielen überhaupt gehört (von dem dreisten „Kopierschutz“ mal abgesehen).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.