von BK-Carsten | 28.11.2013 | eingestellt unter: Reviews, Terrain / Gelände

Review: TauCeti Defence Line

Eine neue Micro Art Studios Verteidigungslinie im Review.

Mit der aktuellen Regelversion von Warhammer 40.000 ist es möglich Verteidigungslinien in die Armeeauswahl aufzunehmen. Verständlich, dass Drittanbieter die Möglichkeit nutzen um mit eigenen Produkten den Spielern passende Wälle zu liefern.

CetiLinebyMAS
So sieht die Linie im Micro Art Studio Webshop aus.

Ob die Defence Line dazu geeignet scheint Angriffe abzuhalten wollten wir mit diesem Review herausfinden.

Verpackung und Lieferumfang:

Die TauCeti Defence Line wird in einem einfachen Zip-Beutel mit Pappschild geliefert.
Polster oder weitere Unterteilungen innerhalb der Tüte gibt es nicht.
An den Teilen zeigen sich keine Transportschäden.

CetiLineVerpackt

Die Linie besteht komplett aus Resin und teilt sich auf vier lange Wände, vier kurze Wände und neun Eckpfosten auf.

TauCetiLine_geordnet

Verarbeitung und Zusammenbau:

Die Elemente der TauCeti Linie sind super gegossen. Vereinzelt lassen sich kleine Luftbläschen ausmachen. Diese fallen kaum auf und können mit etwas Modelliermasse oder Vallejo Plastic Putty repariert werden. Ansonsten ist keine Nachbearbeitung an den Teilen nötig. Die Module sind anscheinend in einteiligen Formen gegossen worden, weshalb es keine Gussgrate gibt. An der Unterseite der Teile sind ein paar größere Luftblasen. Das große Loch, dass auch nah an den Rand kommt (siehe Bild) geht leider etwas zu Lasten der Stabilität. Die Seite lässt sich an der Stelle mit dem Fingernagel eindrücken. Optisch stört das ersteinmal nicht. Wer auf Nummer sicher gehen will sollte so eine Balse aber mit etwas Modelliermasse ausfüllen.
Da die TauCeti Verteidigungslinie nur aus einteiligen Bauteilen besteht ist kein Zusammenbau nötig.

TauCetiLine_Miniblaeschen1 TauCetiLine_Miniblaeschen2 TauCetiLine_BlasenUnterboden

Aufbau:

Die einzelnen Wälle haben an jeder Seite eine Aussparung. Diese passt über den runden Fuß der Eckpfeiler. Die Linie lässt sich fast beliebig aufstellen. In einer Reihe aufgebaut ist sie ca. 75cm lang. Im Quadrat aufgestellt ergibt sich ein kleines Fort mit den ungefähren Maßen von 21cm mal 21cm. Die Wände sind ca. 3cm, die Pfeiler ca. 5cm hoch. Die kleinen Wände haben eine Länge von etwa 3,5cm, die großen von ca.11,2cm.

TauCetiLine_UebergangEckeWand TauCetiLine_EckeAufgebazt TauCetiLine_Aufgebaut

Design:

Beim Design braucht man nicht groß herumunken wohin die Reise geht. Die TauCeti Defence Line passt optisch nahezu perfekt zu den Tau aus Warhammer 40.000. Das Design ist technisch und schnörkellos. Damit ist die TauCeti Linie optisch nicht auf eine gotische Sience-Fiction Welt beschränkt, sondern würde sich auch in Spielen wie Infinity gut machen. Die Eckpfeiler bieten sich zudem dafür an als Missionsziele genutzt zu werden.

TauCetiLine_LangFront Tau CetiLine_LangRueck TauCetiLine_KurzFront Tau CetiLine_KurzRueck

TauCetiLine_EckFront TauCetiLine_EckRueck

TauCetiLine_SpaceMarinero

Fazit:

Für 27,06€ bekommt man ein hochwertig verarbeitetes Produkt, das, bis auf die Bemalung, „Out of the box“ benutzt werden kann. Vom Design her werden alle Erwartungen an etwas, das „TauCeti Defence Line“ heißt, erfüllt.
Mit fast 30,00€ liegt die Defence Line allerdings im oberen Preissegment. Wer einfach nur eine Mauer braucht wird sich vermutlich nach anderen Anbietern umsehen, wer aber eine Barriere einer technischen Hochkultur sucht wird auf dem Markt wenig Alternativen finden.

TauCetiLine_SMundTau auCetiLine_TheWallExperience

Link: Micro Art Studio

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Science-Fiction

Review: Homo Inhumanis Brute Raider

18.11.20176
  • Reviews
  • Science-Fiction

Review: Black Earth UEF Ranger

15.11.20177
  • Fantasy
  • Reviews

Preview-Review: Joan of Arc Miniaturen

09.11.201747

Kommentare

  • Gutes Review. Die eine Blase unter einem der Eckpfeiler ist aber schon ordentlich. Sowas kenne ich aber auch von den frühen Mödeellen von Uncharted Seas. Ich würde da auch mit Modelliermasse nachhelfen.

    Ansonsten ein gelungenes Design. Wer seine Tau mit einer passenden Aegislinie spielen will kommt un das Set wohl kaum herum. Schade nur, dass es hier keine Tau-esque Flak-Kanone gibt. (Die gibt es aber mMn bei anderen Herstellern von alternativen Aegis-Linien – zumindest in der Ankündigung)

  • Zu meinen Tauzeiten musste man sowas noch windschief selber bauen. Damals…

    Schöne Bilder. Man sieht gleich wo man akzentuieren muss.

  • Die habe ich mir für meine Tau auch gegönnt. Bei mir waren allerdings keine Blasen oder Löcher dabei. Auch für Infinity haabe ich die Teile schon eingesetzt, paßt ebenfalls sehr gut.

  • Überlege auch echt einen Kauf zu tätigen. Danke daher für das sehr gute Review 🙂

    Aegis mit Waffe gabs mal über nen Kickstarter, wenn ich nicht irre. Aber bin kein großer Kickstarter-Freund, daher werde ich zu dieser hier greifen und die Waffe selbst basteln.

  • Ich habe selbst die “Tyraniden” (Verzeichung: “Biomechanische” :p) Verteidigungslinie des Hersteller und bin recht zufrieden damit. Die Tau Linie konnte ich “live” und bemalt auf der Spiel in Essen begutachten. Definitiv auf der “Haben” Liste.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen