von BK-Carsten | 03.07.2013 | eingestellt unter: Reviews, Terrain / Gelände

Review: Site Office

Das Baubüro von Laser Cut Card im Brückenkopf Review.

Mit dem APC Tracked haben wir schon ein Fahrzeug aus dem Angebot von Laser Cut Card unter die Lupe genommen. Jetzt schauen wir uns ein Geländestück des Südafrikanischen Herstellers an.

Das Site Office ist ein klassisches Baubüro. Unten ein Container, in dem nachts der Betonmischer eingeschlossen wird und von oben wird das Treiben auf der Baustelle beobachtet und die Kaffeemaschine läuft pausenlos.

Lieferumfang:

SiteOffVerp SiteOffBögen

Für 17,53$ erhält man einen flachen Umschlag mit fünf 1mm starken Bögen aus stabiler Pappe. Der Umschlag kam in einem ungepolsterten Kuvert mit der Briefpost hier an. Der Inhalt war, trotz der langen Reise, völlig intakt.
Der Bausatz besteht aus einem normalen Shipping Container, wie es sie auch separat bei Laser Cut Card gibt, einer Treppe und dem Büro-Container. Als kleiner Bonus ist noch eine Leiter im Set enthalten.

Zusammenbau:

Mit Modellen aus Pappe haben Tabletop-Spieler eher selten zu tun. Daher sind, anscheinend, bei einigen Spielern Berührungsängste mit diesem Werkstoff vorhanden. Diese „Ängste“ sind allerdings überflüssig. Der Aufbau des Modells ähnelt Modellen aus MDF.
Die ausführliche Bauanleitung findet man auf der Seite von Laser Cut Card. Deshalb wird hier nicht jeder einzelne Schritt dokumentiert.
Die einzelnen Bauteile müssen zuerst aus dem Rahmen gelöst werden. Damit die wichtigen Teile nicht durch den Umschlag fliegen sind diese immer noch an ein oder zwei kleinen Stellen mit dem Rahmen verbunden. Mit einem scharfen Messer bekommt man diese Verbindungen leicht durchtrennt. Stellen, an denen später ein Loch sein soll, sind oft schon komplett herausgelasert und fallen fast von selbst heraus. An ein paar Stellen hat der Laser die Pappe nicht ganz sauber durchtrennt. Dort muss man mit dem Messer noch ein bisschen nach schneiden. Dafür ist aber kaum noch Druck nötig.

SiteOffStegkappen SiteOffBogennah

Als Kleber wird Sekundenkleber empfohlen, da sich der Zusammenbau dadurch beschleunigt und der Kleber in die Pappe einzieht und die Klebestellen dadurch stabiler macht. Da mein Sekundenkleber nach dem APC Review leer war griff ich hierfür auf normalen Flüssigkleber zurück.

SiteOffKleben SiteOffKlebenII SiteOffTreppeKleben

Die Teile haben keine Führungen, man muss beim Zusammenbau selber darauf achten, dass alle Kanten richtig abschließen. Ein paar Ungenauigkeiten beleiben dabei nicht aus. Dadurch, dass die Containerwände aus mehreren Schichten aufgebaut werden verschwinden diese Ungenauigkeiten aber oft wieder.

Fingerspitzengefühl ist allerdings bei den Knick-Kanten gefragt. Diese müssen mit dem Messer nur angeritzt werden. Dabei ist es wichtig tief genug zu schneiden, damit die Kante sauber abknickt und nicht biegt.
Jeweils eine Tür der Container ist so gestaltet, dass sie offen gebaut werden kann. Dazu muss man den kleinen Steg zwischen den Türflügeln durchtrennen und die Seiten zum Knicken anritzen. Die Eingangstür zum Büro kann ebenfalls geöffnet werden.
Die kleine Leiter würde ich mal als Bonus bezeichnen. Man kann sie statt der Treppe als Zugang zum oberen Container nutzen oder um einen weg aus der Dachluke zu haben.
Ich weiß nicht, ob es an meinen Bastelkünsten oder am Design liegt, aber bei der Treppe ist eine Lücke geblieben. Nicht schön aber nicht sichtbar, wenn die Treppe am Container steht.

Update 03.07.2013, 12:43Uhr: Nach neusten Informationen ist die Lücke an der Treppe tatsächlich Bausatzbedingt. Das ist allerdings unglücklich konstruiert, da die lose Ecke der Plattform unter größerem Gewicht, wie von dicken Zinn-Miniaturen, etwas nachgibt.

Knickkanten SiteOffTreppeRückseite SiteOffTreppeSM

SiteOffModule

Der fertige Bausatz ist ziemlich stabil. Zur Demonstration habe ich mal ein 500g Gewicht darauf gestellt. Neal von Laser Cut Card hat seine eigenen Modelle noch einem härteren Test unterzogen.

SiteOffGewicht

Design:

Das Design genügt dem Zweck. Es gibt keine schnörkeligen Muster, keine runden Kanten und keinen Haufen an Details. Aber meiner Meinung nach braucht es die hier gar nicht. Durch die Schichten ist Tiefe gegeben. Das Site Office ist ein Zweckbau, der in einer rauen Arbeitswelt bestehen muss. Ob als Büro auf einer Baustelle, als Außenposten oder kleine Forschungsstation in der Arktis, dieser Bausatz kann in vielen Szenarien von Pulp über Moderne bis hin zu Endzeit oder Science-Fiction eingesetzt werden.
Das Material Pappe ermöglicht es zudem das Modell auf einfache Weise noch weiter umzubauen.
Ein Container ist etwa 4,5cm hoch, was eine Gesamthöhe von ca. 9cm ergibt. Die Container sind dabei etwas über 10cm lang.

SiteOffFertig SiteOffSpaceMarinedrin SiteOffRückseite

Fazit:

SiteOffGrößentabelle

Hier bekommt man viel Modell für einen guten Preis.
Das Material macht den Bausatz nicht minderwertiger als Kunststoff oder MDF Bausätze, man muss nur die erste Scheu überwinden. Da die Pappe dünner ist als MDF Platten sind mehrere Schichten möglich ohne, dass es klotzig wirkt.
Der Zusammenbau ist allerdings zeitaufwändiger als bei Plastikbausätzen.

SiteOffStirnseite SiteOffTür SiteOffContainerDach

Link: Laser Cut Card

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Reviews

Review: Beyond Coldfront

02.12.20182
  • Reviews
  • Zubehör

Review: A-Space Vitrinenerweiterung

01.12.201817
  • Reviews
  • Warhammer 40.000

Unboxing: Warhammer Quest Blackstone Fortress

30.11.201821

Kommentare

  • Insgesamt kein schlechtes Bastelset. Aktuell gibt es ja sehr viele Container im Angebot und die hier sind insgesamt sehr gut geelungen. Die Einsatzmöglichkeiten wurden ja schon ausgiebig angesprochen – nicht unbedingt was für 40k, aber jedes andere Endzeit/SciFi/current time Tabletop/Skirmish freut sich darüber.

    PS:
    Die von dir erwähnte Lücke bei der Treppe ist auch auf dem offiziellen Produktfoto zu finden, da würde ich mir keine sogen machen.

    • awa, noch nen Adler drauf oder ein paar Mechanikussymbole und man kann die z.b. für eine Ausgrabungsstätte verwenden 😀

      Schädel jede Menge Schädel!

  • Das sieht wirklich „interessant“ aus. Etwas, das man im Auge behalten sollte.

    Danke vielmals für das ausführliche Review.
    Daumen hoch von mir dafür!

  • Sehr interessant. Was ich mich bei den Bögen immer wundert ist wie gut die bemalbar sind. Ich hab hier ein paar Papercut Gebäude (nicht von LCC) die sich leider wellen, trotz Grundierung und allem. Ist das hier auch ein Thema? Oder gibt es das Problem durch den Schichtenaufbau nicht?

  • Hi

    The gap in the stairs is something that is part of the design (it was not Luthero’s fault) but I agree that it should not be there. The problem with building the model so many times is that sometimes you do not see the wood for the trees.

    I have already changed the design this morning to take that gap away and as soon as I can get the new stairs back from the laser people I will show you the fixed design.

    Thank you Luthero for pointing this out. I am always looking for ways to improve the models.

  • Wie stark ist eigentlich die verwendete Pappe und hat einer eine Idee von man so eine dicke Vollpappe herbekommt. Verpackungen sind ja meistens aus Wellpappe.

    • ok die stärke steht ja da 1 mm (lesen muss man nur…) aber bleibt die frage wo man 1 mm starke vollpappe herbekommt.

      • Ok erst googlen dann fragen. Aber meien nächste Frage wäre ob jemand erfahrung mit Finnpappe hat und wie es bei der mit dem Bemalen aussieht.

  • All the models on the website are painted the same way.

    First they get spraypainted matt black or matt white with cheap spraypaint from the hardware store (I do not use expensive GW or Tamiya spraypaints for this).

    They they are painted with brush or airbrush.

    The washes are done with a brush. I do at least 2 washes and they are very watery and the cardboard has never warped.

    Then afterwards I sometimes give a final spray coat of matt varnish.

    It is difficult to imagine this without you handling the model yourself but the layers of card create something like plywood. It is laminated so it is strong and does not warp.

    • Ah thanks for the info. Nice to see that a manufacturer is reading and answering the comments here.
      That sounds pretty good, seems I have to take a closer look at your stuff.

  • Hi all

    I have changed the stairs to eliminate the gap that Luthero mentioned. The new piece is here: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=569617696415406&set=a.568534736523702.1073741828.475218212522022&type=1&theater

    I have also made a change to the container door that can be modelled open. I have added perforations that will allow it to open inward or outward (although you will still have to score it a little bit)
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=569617696415406&set=a.568534736523702.1073741828.475218212522022&type=1&theater

    Kind regards
    Neal

  • Okay, ihr habt mich überzeugt. Die Container scheinen sehr gut zu sein. Wie ist eigentlich die Planung mit einem deutschen Vertrieb?

    Der Office Container und die Camping-Container passen sehr gut in diverse Szenarios.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.