von BK-Christian | 21.12.2013 | eingestellt unter: Hobbykeller, Warhammer / Age of Sigmar

Review Revisited: Blutkessel mal anders

Ich hatte es bereits beim Review zum Blutkessel angekündigt, und hier kommt nun wie angekündigt ein kleines Update.

Die wohl am häufigsten gestellte Frage lautete: „Kann man das auch für 40k benutzen?“. In diesem Fall betraf das Ganze vor allem die Statue des Khaine, die in den Augen vieler Leser einen ziemlich soliden Avatar für die Eldar abgeben könnte. Wir haben also die Probe aufs Exempel gemacht, und weil ich derzeit selber eine Armee der Eldar aufbaue, konnte ich sogar ein Standardmodell des Avatars aus Zinn zum Vergleich auftreiben.

So sieht das Ganze dann aus:

Avatar Statue des Khaine Vergleich

Deutlich imposanter, fast doppelt so groß und mit einer wie ich finde sehr erhabenen Pose der Marke „Kommt nur her!!!“ gibt die Statue definitiv eine tolle Alternative zum Avatar des Khaine ab. Die Details sind schick und die Bewaffnung passt auch. Das Forge World Modell hatte ich leider nicht da, es dürfte allerdings auch im Vergleich mit der Dunkelelfen-Statue noch immer das schönste Modell für den Avatar des Khaine sein.

Was ist außerdem noch passiert? Ich habe meine Hexen für ein kleines Skirmish-Spiel, an dem ich immer noch herumbastle, auf passende Bases gesetzt. Künftig werde ich sie unter neuem Namen und mit einigen anderen Truppen als kleine Bande für eben dieses Skirmish spielen.

Blutkessel Hexen Banshees

Für das gleiche Projekt habe ich auch die Medusa zweckentfremdet, sie wird zusammen mit zahlreichen anderen Schlangenwesen ebenfalls eine eigene Fraktion bilden. Das Bild ist dank der weißen Grundierung recht mau, aber ich werde natürlich irgendwann im Rahmen eines Hobbykellers Malfortschritte posten.

Medusa Schlangen

Das Projekt „Blutkessel“ wird noch etwas umfangreicher, den „Kessel“ werde ich in ein Geländestück für meine Eldar umwandeln, das dauert aber noch ein bisschen.

Man liest sich!

Warhammer Fantasy ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller
  • Star Wars

Gast-Hobbykeller: Das Erleuchten der Macht

12.06.201825
  • Hobbykeller
  • Star Wars

Hobbykeller: Vor langer Zeit, in einer Kleinstadt im Westen

11.06.20181
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Unser Hobbywochenende

26.03.20186

Kommentare

  • Sehr coole Ideen. Für welches Spiel verwendest du die Modelle?
    Besonders die Schlangenfraktion gefällt mir sehr gut. Woher stammen die übrigen Modelle im Bild?

    • Das Spiel existiert bisher nur in meinem Kopf und in einem sehr lückenhaften Word Dokument, viel kann ich dazud eshalb noch nicht verraten.

      Bei den Schlangen sind noch dabei:
      Ophidianer Bogenschütze (Confrontation)
      Medusa (Mortebrume/Kaos)
      Riesenschlange (Otherworld)
      Schlangenschwarm (Warhammer Fantasy Echsenmenschen)

      Grüße! 🙂

  • Lustig.. einen ähnlichen Gedanen hatte ich auch.. die Statue als Avatar.. und die übrigens Dunkelelfen wollte ich für ne „Mortheim“ Truppe.. die Medusa hatte ich mir als Statue in einem „Aleph-Park“ vorgestellt..

  • Sehr schöne Ideen. Ich selbst will mir den Wahen holen um mir daraus nen Waldelfen Team für Blood Bowl zu basteln. Mit ner Box Hexenkriegerinen sollte das dann sadistische Waldelfen zeigen mit Medusa als Baummensch. Die Avatar-Idee hatte ich auch, wenn ich selbst aber paar Stacheln und Klingen beseitig hätte.

  • Das Problem, das ich persönlich mit dem Forge-World-Avatar habe (obwohl ich einen besitze), und etwas weniger stark auch mit dem „Blutkessel-Avatar“, ist, dass die beiden einfach zu groß sind für die Spielregeln des Avatars (und zu große Bases benötigen, denn ich glaube, der normale Avatar hat ein 40-mm-Base).

    Wenn der Avatar Widerstand 7-8 und 5-6 Lebenspunkte hätte, fände ich Forge-World-Avatar und „Blutkessel-Avatar“ sehr gut.

    • Der Blutkessel-Avatar oben steht auf einer 40mm Base. Passr ganz gut imho. Klar ist er für seine Werte evtl etwas zu imposant, aber gemessen am Hintergrund des Avatars sind eher die Werte zu schlecht. 😀

  • Schön zu sehen, dass sich die Statue des Khaine als Avatar des Khaine verwenden lässt (ein Schelm, wer Böses dabei denkt). Natürlich wirkt er mit den scharfen Klingen sehr dunkelelfisch, aber wie einige andere ja schon bemerkt haben, kann man die mit einer noch schärferen (Bastelmesser-)Klinge ja beseitigen.

    Die Waffe würde ich auch ersetzen, vielleicht durch die Klinge eines Phantomlords. Und statt des Herzens in der linken Hand könnte er ja den abgetrennten Helm eines Space Marines/Orks/Tyraniden etc. tragen? Die Blutstropfen passen ansonsten gut zum Thema des „Blutbefleckten Gottes“.

    Trotz aller zurecht angebrachten Kritik an der „Firma mit den tausend Schädeln“ zeigt dieser Artikel doch, dass auch in den neueren Bausätzen allerlei Möglichkeiten stecken – sogar genug, dass sich bis zu drei Spieler/Bastler/Geländebauer eine Box teilen können.

  • Der „Blutkesser-Avatar“ passt sehr gut als Eldaravatar. Auch die Klingen an der Rüstung und das blutige Herz passt. Denn der Eldaravatar ist kein gütiger Gott. Er ist eine blutrünstige Manifestation des Kriegsrausches des Eldarvolkes. Der muss nicht „nett“ aussehen.

    p.s. Zählt der Avatar regeltechnisch immer noch als Dämon? So aus der Sicht eines Grey Knight?

    • Nicht nur das, in einem älterem Hintergrundtext wurde ja sogar geschrieben, dass er das Herz eines erwählten Eldars (dem jungen Prinz?) Rausreist oder sowas um erweckt zu werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück