von Dennis | 29.11.2013 | eingestellt unter: Historisch, Pulp, Reviews

Review: Minairons Hispano Suiza MC-36

Minairons ist ein spanischer Hersteller von Fahrzeugen und Infanterie in unterschiedlichen Maßstäben (1:100, 1:72 und 1:56) für die Inter-War bzw. Spanische Bürgerkriegsperiode. Heute betrachten wir den Hispano Suize MC-36, den ersten Bausatz im 28mm kompatiblen 1:56 Maßstab.

Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36

Minairons bietet den Resinbausatz eines gepanzerten Fahrzeugs aus den 10er/20er Jahren des spanisch-schweizerischen Unternehmen Hispano Suiza für knapp 25 Euro an.

Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36

In der Pappbox befinden sich 3 leicht gepolsterte Beutel und ein Decalbogen mit Abzeichen für die Republikaner und Nationalisten des spanischen Bürgerkriegs.

Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36

Die Einzelteile sind aus hellgrauem Resin gegossen und ohne Lufteinschlüsse oder Verunreinigungen. Das Chassis besteht aus einer Ober- und Unterseite, die 4 Reifen kommen einzeln, ebenso wie der Kühlergrill und die beiden Turmvarianten (daunter der T-26). Die Kleinsteile sind an einem Gussansatz zusammengefasst, und bietet 2 unterschiedliche Sets an Schießscharten/Sehschlitze, eine Turmklappe, einen Anlasser und ein Geschütz.

Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36

Nach dem Reinigen des Resins, wurde die Passgenauigkeit unter Augenschein genommen und leicht nachgeformt um das kleine Spaltmaß anzupassen. Die Abstände der Panzerplatten sind etwas großzügig geraten, aber in Anbetracht des Maßstabs ist das leicht überzeichnete Detail nicht weiter schlimm.

Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36

Die Doppelreifen werden auf der Unterseite in Einkerbungen verklebt und halten Stabil. Wer sich über das Liquid Greenstuff wundert, dieser dient in Kombination mit Sekundenklebern als perfekter Kleber und Spachtel. Zieht zügig an und hält auch auf unebenen Flächen.

Minairons - Hispano Suiza MC-36

Nun sind alle Teile bis auf den Frontkühle und die Türme verbaut. Der Zusammenbau und die Vorbereitung ging zügig von der Hand.

Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36

Im nächsten Schritt möchten wir euch den Größenvergleich zeigen, anhand eines SdKfz 251 und eines Panzer IV. Wer sich über die Größe des Bausatz wundert, primär die Länge, dies hat mehrere Gründe. zum einen waren viele Fahrzeuge in der Epoche sehr lang und der MC-36 baut quasi auf einem Luxusgefährt in Busgröße auf.

Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36 Minairons - Hispano Suiza MC-36

Zusammengebaut mit den unterschiedlichen Türmen, Rund und T-26, sieht der Mc-36 dann wie oben zu sehen aus.

Minairons - Hispano Suiza MC-36

Wofür setzt man nun ein derartiges Gefährt ein und wie sieht es im Vergleich mit Infanterie aus? Das beantworten wir gerne. Zusammen mit den passenden Modelle, von Empress Miniatures für den spanische Bürgerkriegstruppen. Als Regeln gibt es „A World Aflame“ von Osprey, verschiedene Bürgerkriegs und Interwar Systeme wie „Back of Beyond“ oder „A Very British Civil War“, aber auch für diverse Listen von Bolt Actions Sammelbänden für Alliierte und Achsenmächte.

Fazit
Minairon ist frisch auf dem Markt und kann mit dem Erstlingswerk im Maßstab 1:56 / 28mm überzeugen. 25 Euro ist für die Kleinserie und das Nischenfahrzeug  ein fairer Preis. Die Gussqualität und die Details stimmen auch. Der zu investierende Aufwand für den Zusammenbau ist für Resin gering.

Kurz um, auch wenn der Hispano Suiza für überschaubare Einsatzmöglichkeiten hat, ist ein interessantes Modell für die oben genannten Systeme. Es ist leichter als ein Panzer, aber schwerer als ein reines Zivilfahrzeug, damit eine gute Grundlage für kleinere Szenarios oder auch Pulpsettings.

Wir sind gespannt auf die weiteren Fahrzeuge, die Minairons bereits angekündigt hat und die noch erscheinen werden.

Link: Minairons

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Weltkriege

Rubicon Models: Panzer IV Ausf J

23.07.2018
  • Wild West

Knuckleduster: weitere Previews

23.07.2018
  • Saga
  • Veranstaltungen

Sommer Viking 2018: Rückblick und Bilder

21.07.20189

Kommentare

  • Das Fahrzeug hat einen ganz eigenen Charme (wenn man in Anbetracht des historischen Hintergrunds davon sprechen will) und würde, wie im Review ja auch angedeutet, super zu Pulp-Settings passen.

  • Schöne Review!

    Leider weißt das Modell einige gravierende Fehler auf (im Hinblick auf das historische Vorbild). Besonders die breiten spalten zwischen den Panzerplatten und die „aufgestzten“ Türen springen ins Auge. 🙁

  • Hm, wäre auch ein tolles IFV für (m)eine Steampunk-Armee!

    Vielen Dank für den review, gerade bei solchen neuen kleinen Firmen ist es immer beruhigend, mal das Produkt „live“ gesehen zu haben.

  • Interessantes Gefährt…
    Wie sieht es denn mit einem Space Marine/Imperialen Soldaten im Vergleich dazu aus? Es würde nämlich einen interessanten Transporter für meine Symbiontenkultisten abgeben.

  • Nettes Review. Bei den Regelwerken sollte man vielleicht noch „Triumph & Tragedy“ erwähnen, dass auch einen SCW-Band hat und sowohl hierzulande als auch in England sicher mehr gespielt wird als die anderen genannten Regelwerke.

  • Hallo,

    tolles Fahrzeug und interessante Review.

    Der Arkas hat schon recht.

    Back of Beyond ist vorrangig eine Settingbezeichnung. Es gibt aber auch ein Regelwerk von Chris Peers.

    Agis Neugebauer hat auch ein Regelwerk als Supplement für World At War herausgebracht. Das wurde in Mannheim auf dem Partizan Con vorgestellt und hat den beteiligten Spielern wohl auch richtig Freude bereitet. Bolt Action wurde auch vorgestellt. In einer Back Of Beyond Variante. Der Tisch war toll. Und das Setting Japaner gegen Russen 1920 war interessant.

    Vorrangig wurde allerdings Triumph & Tragedy gespielt ( sogar in einer Rollenspielvariante ) von daher würde ich sagen, daß Triumph & Tragedy ein eigenes Con hatte.

    Trotzdem würden wir uns über mehr Erwähnung freuen. Gibt ja nicht so viele Regelwerke von deutschen Autoren die den Weg ins WI und WSS finden und Weltweit verkauft und gespielt werden. :o)

    Grüße
    Björn

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück