von BK - André | 10.06.2013 | eingestellt unter: Reviews, Warhammer / Age of Sigmar

Review: Hochelfen – Zofe der Immerkönigin

Die Hochelfen sind schon seit ein paar Wochen draußen, von daher wird es höchste Zeit für uns, die Modelle näher zu betrachten!

HE_Zofe 20130603_114533 20130603_114541

20130603_140658 20130603_140719

 

Inhalt

Die Zofe der Immerkönigin kommt im üblichen Finecast Blister daher und beim Auspacken hat man wieder die gewohnt weichen Gussrahmen in der Hand. Das Set besteht insgesamt aus zwei Rahmen und drei Teilen – der Körper der Zofe im einen Gussrahmen und die Waffen im anderen Gussrahmen. Auf dem ersten Blick fallen wieder die vielen Gussäste und Gussgrate auf, welche alle entfernt werden müssen. Das kann bei solch einer Miniatur schon ein Problem darstellen, weil man bei einem so weichen Material gerne auch mal zuviel entfernt. Vor allem Anfänger sollten hier aufpassen und die Gussreste lieber vorsichtig Stück für Stück entfernen. Davon abgesehen ließen sich die Gussreste aber relativ leicht entfernen.

Die einzig schwierigen Stellen waren zum Einen der Übergang von der Hand zum Speer und zum Anderen der Bogengriff, der aus dem Köcher hervorragte. Das Herauslösen der Miniatur aus dem Gussrahmen stellte keine große Herausforderung dar.

20130603_122628 20130603_122703 20130603_122800 20130603_122812

Mängel

Schäden sind bei Finecast immer so eine Sache. Bei unserem Exemplar hielten sie sich aber in Grenzen. Der Speer ist zwar verbogen, lässt sich aber wieder geradebiegen. An ein paar Stellen im Mantel der Zofe sind Risse(bzw. bei dem Tuch vor dem Mantel) oder Blässchen vorhanden, welche noch aufgefüllt werden müssen. Auch in den Haaren gab es ein Blässchen.

20130603_141653 20130603_142212

Zusammenbau

Da das Modell nur aus drei Teilen besteht, ist der Zusammenbau keine große Herausforderung. Der Speer sitzt gut auf der vorgesehenen Stelle am Arm auf und der Bogen samt Köcher passt gut in die vorgesehen Stelle am Umhang. Lediglich die etwas zu große Lücke am Umhang stört etwas, weil es relativ gut zeigt, wo das eine Teil aufhört und das Andere beginnt.

Optik

Optisch macht das Modell einen soliden Eindruck. Die einzelnen Bereiche sind gut modelliert und die Zofe passt optisch gut zu den Schwestern von Averlorn und der Immerkönigin. Ob sie in einem Regiment der Schwestern wirklich auffällt ist schwer allerdings zu beurteilen, da hier auch viel von der Bemalung abhängt.

20130609_175435(0) 20130609_175451 20130609_175511

Größenvergleich

Wir haben die Zofe mit drei anderen Hochelfenmodellen(einem einfachen Speerträger, dem Bannerträger aus der Box des fliegenden Streitwagens und einem Magier) verglichen. Die Zofe fügt sich von der Größe gut bei den Anderen ein und überragt den Speerträger dank ihres Speeres nur um wenige Millimeter. Die Miniatur macht auch einen weitaus grazileren Eindruck als die anderen Modelle, welche etwas breiter sind.

20130609_175112  

Fazit

Die Zofe ist ein qualitativ wirklich schickes Modell, auch wenn es dank der Herzchen-Anhänger sicherlich nicht jeden Geschmack treffen wird. Allerdings sprechen der Preis von satten 13 Euro und die Nachbearbeitung gegen das Modell. Wer darüber hinwegsehen kann, sollte mal einen detaillierteren Blick auf das Modell werfen, denn die Zofe ist eine nützliche Ergänzung für die meisten Hochelfen-Armeen.

Warhammer Miniaturen sind unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Games Workshop

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Reviews

Preview-Review: Chronicle X

18.12.20176
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Steel Behemoth

29.11.201725

Kommentare

  • Hmm, wäre interessant die Zofe mal in einer Einheit der klassischen Jungferngarde zu sehn. Wahrscheinlich könnte man als Ersatz auch einfach eine normale Jungferngardistin nehmen. Wahrscheinlich würde man da billiger hinkommen. 🙂

  • Ich habe mir die Zofe auch als einziges Modell von dem Hochelfen-Release zugelegt. Insgesamt kann ich die Aussagen das mal wieder sehr gelungenen Reviews nur bestätigen. Ein schickes Modell, der Preis ist GW üblich und Finecast immer noch relativ problematisch als Material, auch wenn immerhin die größten Anfangsschwierigkeiten überwunden zu sein scheinen…

  • Wahnsinn! Würde man ihr ihren eigenen Speer in den Bauch rammen, hätte man die gute wohl in zwei Hälften geschnitten so klobig wie die Spitze ist. 😀 Ansonsten finde ich das Modell aber recht ansehnlich, die Herzchen würde ich aber wohl auch nachbearbeiten.

  • Danke für das Review!

    Aber da ist kein Alith Anar auf dem Vergleichsbild 😉

    Ich finde die Zofe persönlich nicht wirklich zu den Schwestern passend, weshalb ich momentan nach einem Alternativmodell Ausschau halte.

  • Alleine wenn die die vielen Gussgrate sehe stellts mir die Nackenhaare auf! Den Preis braucht man erst gar nicht kommentieren.

  • Ich find den Stil der Figur einfach nur grauenhaft!
    Kann ja sein das es nur mir so geht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass Gamesworkshops Figuren immer mehr einen ganz miesen anime Tatscht bekommen…

  • Die Figur hat halt, wie fast alle Elfen von GW, außer den Spitzen Ohren nichts elfisches an sich. Als eine Art Amazone geht sie aber gut durch.

    • Ich weiß auch nicht, was das für eine Pose sein soll. Es sieht aus, als würde sie sich beim Gehen auf ihren Speer stützen müssen. Passt aber zum Stolper-Magier aus der gleichen Welle.

  • naja
    schöne Mini.
    Speer wie immer bei GW recht wuchtig.
    Zum Preis sag ich nichts, denn es ist jedem selbst überlassen ob er es zahlen will oder nicht.

  • Warum sieht euer zusammengebautes Modell anders aus als auf dem GW-Bild?

    Eure Dame kippt komplett nach vorne… als wäre sie betrunken und müsste sich auf den Speer stützen um nicht aufs Näschen zu fallen.

    Kann man die Damen auch gerade auf die Base stellen? oder liegt hier wieder ein designfehler von GW vor?

  • Taeuscht das, oder sind da am Speer und an der mini nicht auch noch einige Blaeschen?
    Also ich wuerd die figur bei den Maengeln gleich wieder zurueck bringen. Sorry, aber fuer 13eur ist die quali einfach nur ne Frechheit..!

    Aber review ist wieder klasse 🙂

  • ..ist so wie immer ,mittelmässige Qualität zu überteuerten Preisen.GW halt…
    Ich hoffe sie bekommen es bis November und dem Zwergen-Release hin oder machen einfach ganz wenig Zwerge aus F-Cast.

  • preis hin oder her aber dieser… “speer” geht gar nicht… sogar die Skelette der vampire haben dünnere speere! die frau sieht aus, als würde sie bei den highland games ihren baumstamm durch die gegend werfen… aber das ist ja ein grundproblem der gw-HElfen… klobige Waffen und überfette Rüstung… eigentlich schade, weil die Zofe mMn wirklich Potenzial hätte 🙁 schade, gw… frei nach dem Phantomritter: nur weil etwas groß und fett ist, ist es noch lange nicht gut…

    • Die Skelette haben doch Skelettspeere, da fehlt das Fleisch 😉

      Ansonsten durchaus eine hübsche Figur, die gut in den GW-Hochelfenstil reinpasst. Habe davon ja auch noch eine große Armee seit der vierten Edition aufwärts daheim zusammengesammelt und hat mir an sich immer sehr gut gefallen. Aber für diese Preise würde ich da heute eher zu schicken Dark Sword Minis greifen für Charaktermodelle.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen