von Dennis | 11.12.2013 | eingestellt unter: Reviews, Warlord Games / Bolt Action

Review: Bolt Action Japanische Infanterie

Die neueste Plastikbox für Bolt Action ist die Infanterie des japanischen Kaiserreichs.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Die Box bringt wie die neueren Boxen 30 Soldaten im 1:56 / 28mm Maßstab auf die Platte, für 25 GBP. Die 30 Soldaten sind in 5 Gussrahmen zu je 6 Soldaten verteilt. Zu dem liegt der Box noch eine Bauanleitung, ein Bogen mit Bannern und die bekannten flachen Rundbases bei.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Die Gussrahmen sind gut gefüllt und bringen die gewohnt hohe Gussqualität und -schärfe, die Renedra produziert. Die Aufteilung ist gelungen und das Design auf den ersten Blick noch mal einen Ticken besser als die letzten Boxen – der kontinuierliche Verbesserungsprozess greift.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Warlord Games bleibt auch bei den Japanern dem leicht überzeichneten Heroic Scale und Stil treu. Das spiegelt sich an den Gesichtern, den vielen Waffenoptionen und Details wie dem Katana wieder.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Die Posen sind noch mal ein wenig dynamischer geworden. Knieend, Hockend, Stehend und im Lauf. Ergänzt durch die mittlerweile übliche liegende Pose. Nein, das ist nicht Lt. Dan, die Beine sind durch Kugelgelenke noch etwas flexibler in der Positionierung geworden.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Die etwas unorthodoxe Kriegsführung der Japaner findet sich selbstverständlich auch in der Box wieder. So gibt es neben der Bannerstange, die Option diese zur Sprenglanze umzubauen. Das MG ist nicht nur in liegender Pose sondern auch aus der „Hüfte“ geschossen dabei. Im letzten Bild sieht man dann auch das angesprochene Katana, die regulären Gewehre sowie den Mörser.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Natürlich darf der Größenvergleich nicht fehlen. Die Japaner sind etwas kleiner und gedrungener als die anderen Modelle der Range. So fallen die Japaner trotz ihrer Größe von ~26mm zum 28mm Maßstab. Die geringere Größe bringt auch den Vorteil mit, dass diese besser zu den Perry Miniaturen passen, als andere Miniaturen. Das zweite Bild zeigt den Vergleich der Japaner mit Plastik- und Zinnmodellen der Bolt Action Range.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Und ebenso zeigen wir die Modelle auch zusammengebaut zeigen. Dynamische Posen, große Auswahl an Optionen. Angefangen von der Maschinenpistole, über den Mörser, die MGs und die Sprenglanze.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Die Box lässt sich aggressiv nach vorne sprintend gestalten, passend für den Banzai Angriff der Japaner.

Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry Bolt Action - Japanese Infantry

Fazit
Die Japanische Infanterie enthält für 25 GBP 3 10er Trupps, komplett mit Waffenteams und Optionen. Zwei dieser Boxen und ein paar Blister sind mehr als nur ein solider Grundstock für eine Bolt Action Armee. Und der große Vorteil dürfte sicherlich darin liegen, dass nun für eine Range die nicht so omnipräsent ist wie die der westlichen Kriegsschauplätze einen Plastikbausatz erhält.

Die Qualität der Boxen steigt weiter, auch wenn der Abstand zu dem letzten Release (der frühen Wehrmacht / Pioniere) nicht so groß ist, wie zu den Boxen davor. Das liegt aber schlicht daran, dass man mittlerweile ein Niveau erreicht hat, das keinen wirklichen Grund zur Kritik bietet. Mit dieser Box verfügt nun jede der „Großen“ Fraktionen über mindestens eine Plastikbox. Als nächstes sollen weitere Plastiksets in Form von Fahrzeuge und ergänzenden Infanterieboxen erscheinen.

Die deutschsprachige Community zu Bolt Action erreicht ihr unter BoltAction.de.

Link: Warlord Games

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Bases
  • Reviews

Review: Laughing Jack Mosaik Base-Topper

13.07.201811
  • Reviews
  • Zubehör

Preview-Review: Armybox Transporttasche

10.07.201827
  • Reviews
  • Terrain / Gelände
  • Wolsung

Review: Micro Art Studio – Wolsung Gelände

29.06.20187

Kommentare

  • danke fürs review… ich bin immer beeindruckt, wie lebensecht diese boxen daherkommen… man man man, was heute alles mit plastik möglich ist! die sollen sich mal an sachen machen, die ich für fantasy benützen kann! 🙂

    • Das ist ja nichts neues, Space Marines wirken neben historischen Minis immer irgendwie „True Scale“. Eigentlich sind die Space Marines nicht zu klein, nur alles andere bei 40k ist zu groß. GW sollte Imperiale Armee genau in dem Maßstab rausbringen.^^

      • Von mir aus könnten auch alle Marines minimum 2 Lebenspunkte haben, und der Bolter eine wirklich effektive Waffe sein. Dan würd ich villeicht wieder mit 40k anfangen^^

      • @Matti: Wegen mir auch, dann sollen die Jungs aber auch entsprechend Punkte kosten.

        Aber zurück zu den Japanern: Wie immer echt schick! Sieht das nur so aus, oder sind die Japaner im Vergleich zu den Deutschen etwas kleiner? Wenn „JA“ würd ich das sehr gut finden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück