von BK-Christian | 09.03.2013 | eingestellt unter: Kickstarter, Science-Fiction

Raging Heroes: Sergeant Krüger

Ein weiteres Artwork für den kommenden Kickstarter von Raging Heroes.

Sergeant Krüger wird ebenfalls den Gegnern der Protagonistinnen angehören.

Sergeant Krüger Artwork

After Lady von Stroheim, here is dainty but deadly Sergeant Krüger, whose motto could be “A good plan is worth a thousand bullets”.

As mentioned earlier, the Toughest Girls of the Galaxy Kickstarter is intended to feature not only the Rambettes (heroines and units), but also, if we reach the right stretch goals, their nemesis: another female faction with German and Prussian overtones and dark cyber technologies.

And for those who missed it, as some of you have already guessed, we are indeed working on a game and the the Kickstarters should help us release enough minis so that as soon as the rules are sufficiently functional, you’ll be able to start testing them and give us your feedback.

Quelle: Raging Heroes

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Kickstarter

Santa CHAOS: Modulares Football Team

12.12.2017
  • Brettspiele
  • Kickstarter

HATE: Previews und Infos

11.12.201715
  • Kickstarter
  • Wild West

Knuckleduster: Gunfighters Ball auf Kickstarter

11.12.2017

Kommentare

  • Ich habe mir ja schon fast gedacht, dass die Verzögerung an der Bankgeschichte liegt. Es ist ja bekannt, dass man einen US Bank Account benötigt und habe schon von einigen Schwierigkeiten von Spielefirmen davon gelesen. Ärgerlich das alles, denn ich bin mir sicher Raging Heroes würde lieber gestern als morgen den TGG Kickstarter starten, immerhin ist so eine Verzögerung nicht nur für sie, sondern auch diverse potentielle Kunden ärgerlich, die eventuell auf andere Projekte verzichten bzw. Geld sparen, es aber möglicherweise nicht tun, wenn es sich zu lange hinzieht. Jetzt immer noch kein Datum zu haben ist sicherlich etwas, was RH fuchsteufelswild macht.

    Krüger finde ich bis auf zwei Dinge großartig. Das Schwert finde ich nicht besonders preußisch oder überhaupt SciFi mäßig, irgendwie passt das eher zu Fantasy und die Brustbeulen sind jetzt auch nicht mein Fall, die ergeben halt nie einen Sinn aber ich kann es verstehen, da man ja immerhin auch zeigen will “Ja das sind Frauen!”. Kleinigkeiten. Im Großen und ganzen sehr schick und mir gefällt dass man auch hier wieder eine schön bekleidete Figur sieht.
    Nur mit den Vorschlägen auswechselbarer Köpfe.. also ich weiß nicht, ich habe persönlich Figuren ja am liebsten in sowenigen Teilen wie möglich und immer wenn irgendwie eine Maske auftaucht gleich eine optionale Gesichtsversion? Find ich jetzt auch nicht so pralle.

  • Ich habe es schon einmal gesagt, und ich sage es wieder: Space-Bösewichte mit deutschen Namen und Pickelhaube sind der Gipfel der Ideenlosigkeit…

    • Stimme dir voll zu.
      Keiner mag Nazis und alle finden Titten gut. Ergebnis ist eine Fraktion, die mit geringstmöglichem geistigen Einsatz den größtmöglichen Effekt verspricht.
      Einfach nur billig.

      • Dafür, dass es angeblich den geistig geringsten Einsatz erfordert, hat aber niemand zuvor so eine Fraktion gebracht. Also kann er so gering gar nicht sein. Und abgesehen davon, spricht sehr viele Menschen der deutsche Stil an, weswegen sie ja auch so oft verwendet werden, nur halt bisher kaum bei Frauen. Billig? Nö, find ich gar nicht. Ich finds im Gegenteil nett, dass endlich mal jemand meine Nachfrage bedient.

      • @Papa Nurgle:
        Raging Heroes spricht eindeutig von Nazis, worauf ich mich bezogen habe:

        http://www.ragingheroes.com/blogs/news/7342820-lady-von-stroheim-planned-for-coming-kickstarter

        Ist ja nicht meine Schuld, dass deren Idee nicht nur billig ist, sondern auch noch historisch inkorrekt in Bezug auf die proklamierte Anspielung.

        @WolfStark:
        Ich bin versucht zu fragen, was denn der “deutsche Stil” ist, aber ich vermute, dass ich die Antwort gar nicht hören bzw. lesen will.
        Dass noch niemand eine solche Fraktion für ein Tabletop herausgebracht hat, ist kaum Beleg dafür, dass es viel geistigen Aufwands gebraucht hat, das Konzept zu ersinnen. Weibliche Nazi-Bösewichte gibt es in anderen Medien genug. Vielleicht war es anderen Herstellern nur zu billig…

      • Wieviele gibt es denn in anderen Medien, mal von Ilsa, She Wolf of the SS abgesehen? Also was ist billig daran? Diese Stilistik mag ja bekannt sein, in Verbindung zum weiblichen Geschlecht ist es aber immer noch ziemlich unverbraucht und genau deswegen eben keine dumme, billige Idee, sondern offenbar eine NIsche auf die einfach noch keiner oder zu wenige gekommen sind. Die Möglichkeit sie als Figuren für eine Gewisse Fraktion eines gewissen Herstellers zu verwenden wurde ja schon angesprochen. Es ist doch nicht Raging Heroes Schuld, dass andere Medien die deutsche Thematik bis zum geht nicht mehr ausgeschlachtet haben, nur haben sie es wie gesagt nicht auf diese Weise getan, nicht als Armee mit weiblichen Soldaten, nicht mal mit dieser Rüstung hier oder den eher Necron ähnlichen Masken.

      • Es gibt nicht nur den Film Ilsa, sondern ein ganzes Genre, das sich daran orientiert (Stichwort Nazi Exploitation), wobei dieses Genre auch (im weitesten Sinne) literarisch existiert (Stichwort Stalag fiction). Auch im Comic hat es weibliche Nazis gegeben (als Gegner von Wonder Woman fallen mir einige ein, aber es gibt sicher mehr, und es würde mich wundern, wenn es nicht auch entsprechende Mangas und Anime gäbe).

      • Da Du so oft die Billigkeit betonst, Emperor:

        was wäre denn Deiner Meinung nach dann erstrebenswert? Was wäre “wertvoll”? Nenne mir mal eine Idee, die Dir so im Kopf herumspukt, bitte.

        Entweder für ein ganzes Setting oder nur den Look einer Fraktion.

        Beschreibe es bitte ein bißchen und lasse es weder billig, noch sexistisch, noch deutsch-böse oder eine tausendste Kopie eines SciFi-, Steampunk- oder Fantasy-Stereotypen sein.

        Bitte überrasch mich. Sei kreativ. Ich wette, da kommt nix.

      • bin zwar nich EmperorNorton noch unterstütze ich seine Kritik
        aber es gab mal 2 Sci-Fi Völker die echt anders waren:
        Zum einen die “Zykhee” zum anderen die “Shard”.
        Die “Shard” waren ein Volk das nur noch aus Energie bestand. Aus welchen Gründen auch immer konnten sie sich in Kristaliner Form manifestieren. Das Volk der “Zykhee” war vom Hintergrund irgendwie elfisch angelegt die Figuren waren aber anatomisch nicht korrekt, so hatten sie längere Arme und Gelenke wo der Mensch halt keine hat – sehr interessant aber irgendwie auch komisch anzuschauen.
        Gerade das Konzept der “Zykhee” fehlt mir ein wenig, die etwas andere Anatomie (also nicht immer der Holzhammer wie etwa 4 Arme oder zwei Köppe), aber wenn ein Hersteller Figuren auf den Markt wirft die nicht der menschlichen Anatomie entsprechen wird sofort gemeckert (Stichwort: Mantic-Elfen)

      • Da muss auch nix kommen, weil Emperor für sich nicht in Anspruch nimmt ein kreativer Spieldesigner zu sein. Wer das aber hauptberuflich macht, der könnte durchaus ein bisschen mehr Kreativität an den Tag legen…

      • Nein, es gibt kein Gesetz oder irgendeine Pflicht, dass etwas von Emperor oder z.B. Dir kommen muss. Wer auf recht häufig Einfallslosigkeit bemängelt, sollte doch immerhin ein paar Ideen in petto haben, oder nicht?

        Bekommst Du denn nicht auch das Gefühl bei Leuten, die dazu neigen, vieles schlecht zu reden, dass man sie ermuntern möchte, es doch besser zu machen?

        Dies passiert täglich. Und ich wünsche (!) es mir ja nur, dass sich E. dahingehend kreativ äußert. MÜSSEN muss er natürlich nichts.

        Ich möchte nur wissen, ob hinter der häufigen Kritik auch mal etwas Produktives steckt. Zurücklehnen und alles langweilig und billig finden kann jeder.

        Aber schon mal dran gedacht, dass man vielleicht nicht immer einen bahnbrechend neuen Look haben will? Sondern dass das, was schon da ist für viele schon ok ist? Nur vielleicht der Abwechslung halber ein paar Varianten oder Ergänzungen benötigt? gerne auch mal von anderen Herstellern. Z.B. nun die Pickelhauben in weiblich. Oder Orks mit Sombreros. Oder Elfen im Weltall. Oder Hitechkrieger im Mittelalter. Zwerge mit Sonnenbrillen auf Harleys. Was weiß ich….

        Die Sache mit den Energiewesen oben finde ich z.B. gut. Aber die zählt nicht mehr, die wurde schon genannt 😉

      • Das wäre doch auch ein “Problem” das sich von selbst regelt. Wenn alle oder die meisten potentiellen Kunden das Konzept nicht mögen (warum auch immer) wird die Serie eingestellt. Weg ist es und niemand muß sich an den billigen, niveaulosen Nazis mit Titten mehr stoßen…

        Allerdings teile ich persönlich die Einschätzung das es eine Lücke füllt und sich sehr gut verkaufen wird.
        Ich kann viele Minihersteller auch absolut verstehen, daß sie auf bewährtes setzten. In den lezten Jahren hat sich sehr deutlich gezeigt, das zu viel Kreativität und Andersartigkeit die Mehrzahl der potentiellen Kunden irritiert.
        So traurig es auch ist die Mehrheit will eben immer nur Varianten der selben und altbekannten Konzepte.

        Eines der Gesetze des Marktes ist eben daß wo es eine Nachfrage gibt sie auch befriedigt wird. Wem man jetzt die Schuld gibt, Nachfrage=Kunden oder Befriedigung=Hersteller, muß man selber wissen. Allerdings tendiere ich sehr stark dazu sie bei der Nachfrage zu suchen. Die Hersteller müssen nunmal Geld verdienen und das können sie nicht wenn sie an der Nachfrage vorbei Produzieren. Ändert sich die Nachfrage ändern sich die Produkte von ganz alleine.
        Bleibt die Frage warum grade die billigen, niveaulosen Nazis mit Titten™ oder plumpe “Zukunftsritter” in dosenartigen Rüstungen™ uÄ so gut ankommen…
        Im Gegensatz zu intelligenten, geschlechtsneutralen Riesenamöben oder hochintelligenten,pazifistischen Weltraumflöhen die in einer 100%ig politisch- und generkorrekten Gesellschaft leben oÄ

      • Ich behaupte gar nicht, dass es keine weiblichen Figuren im deutschen Stil gibt aber es ist nun wirklich nicht so als würde ich die jetzt überall sehen und Nazi Exploitation ist ja nun auch nicht gerade populär. Sicher haben wir mal ein Iron Sky, Hellboy und diverse Anime in denen mal hier mal da soetwas vorkommt aber an jeder Ecke? Oder im Tabletopbereich? Da fällt mir spontan Dust ein aber da gibt es auch keine ganze Armee davon, auch keine die so wie hier aussehen würde.

      • @Papa Nurgle:
        Angenommen, ich hätte eine bahnbrechend originelle Idee, würde ich sie mit Sicherheit nicht hier in einem Posting verramschen.
        Allerdings bin ich mir nur zu bewusst, dass etwas wirklich Originelles in unserer heutigen Zeit kaum noch möglich ist.
        Selbst wenn aber die Nazis mit Titten™ der Gipfelpunkt der Originalität wären, hielte ich das Konzept immer noch für billige Effekthascherei. So wie ich Nazis als Bösewichte in fiktionalen Werken und den einfallslosen (wenn auch bedauerlich effektiven) Ansatz “sex sells” immer für billig halte.

        @schnuersi:
        Ein guter Einwand. Aber ich mag mir gar nicht vorstellen, wie die Reaktion ausfiele, wenn ich nicht die Meinung verträte, dass Nazis mit Titten™ ein billiges Konzept sind, sondern dass Menschen, die das Konzept Nazis mit Titten™ gut finden, niveaulos seien.

      • Hey hast das TM gefunden? Cool. Zeigs nochmal bitte!

        Wer sagt denn daß hinter dem Design der Minis kein geistiger Einsatz steckt? Die Hersteller solcher Minis sitzen nicht in Deutschland. Zumeist eher in Großbritannien und den USA. Dort wird das mit den Nazis lange nicht als so schlimm empfunden, wie es bei uns deutschen zu recht getan wird.

        Es ist nur interessant, daß du indirekt jedem der das gut findet ein geringes geistiges Niveau unterstellst. Seien es nackte oder spärlich bekleidete Frauen oder halt Irgendwelche Affen mit Pickelhaube und ner weiß/rot/schwarzen Binde am Arm.

      • Q.e.d.

        Keine Antwort, ein halbherziger Vorwand, irgendwie vorhersehbar.

        Ich wünsche Dir noch viele Threads, mit deren Hilfe Du Dir geistige Überlegenheit implizieren kannst.

        Ich ziehe mal wieder los ins echte Leben 😉

      • “Aber ich mag mir gar nicht vorstellen, wie die Reaktion ausfiele,…”

        Alleine die Vorstellung ist schon sehr amüsant. 😀
        Allerdings ist das eigentlich wieder eine Geschmacksfrage. Darüber zu streiten lohnt nicht wirklich und alle Meinungen sind gleich gut oder schlecht.
        Ich oute mich mal als in dieser Beziehung einfach gestrickt. Ich mag wohl proportinonierte Frauen als Mini (…nicht nur da). Wenn sie wenig/sexy angezogen sind um so besser.
        Auf Sergeant Krüger trifft das mMn aber gar nicht zu. Die ist ja selbst für die Fetischrichtung schon zu bedeckt bzw hat das falsche an. Wirklich sexy ist da nichts mehr. Es sein das reine Vorhandensein von weiblichen Brüsten und passent geformetem Panzer reicht einem dafür.
        All zu viel Nazi, Preusse oder hässlicher, böser Deutscher sehe ich auch irgentwie nicht. Warscheinlich wurde es deshalb auch vom Hersteller explizit dazu geschrieben. Der Helm mit dem keinen Stachel wirkt für mich eher wie irgentwas, was ein pseudo cooler Zahnarzt, der Harley fährt, im exklusiven Motoradbedarfversandhaus bestellen würde.
        Was mMn unter dem Strich bleibt ist eine Mini von einem weiblichen Kämpfer für einen Science Fantasy oder Steam-/Dieselpunk Hintergrund.
        Mit der passenden Bemalung geht die dann als so ziemlich alles durch. Nazi, Comi, gut, böse, oder sonst was.
        Bei Lady von Stroheim fand ich da gewissen Tendenzen schon ausgeprägter. Wobei das auch an den unterschiedlichen Posen liegen kann. Wirklich viel war es da mMn aber auch nicht. Entgültig wird man wohl erst eine Aussage treffen können wenn man Bilder der Minis selber sieht.
        Mir gefallen die Konzepte bisher auf jeden Fall. Ich finde die Artworks der “Bad Girls” bisher gelungener und intressanter als die “Good Girls”.
        Mit Stereo- oder Archetypen habe ich auch prinzipiell keine Probleme so lange sie gut umgesetzt sind.

        @Böhni:
        Von geringem geistigem Niveau war doch gar keine Rede. Das würde nämlich heissen, daß sie dumm sind.

        Was gibt es beim “Trademark” Zeichen zu finden? Bei gedrückter Alt-Taste am Numblock 0153 eintippen und da ist es: ™
        alt-0169 ist: ©
        Kann man auch googeln. ASCII-Codes für Sonderzeichen.

  • Wieviele weibliche Armeen dieser Art gibt es denn? Klar, bei einer männlichen Fraktion würde ich zustimmen, da gibt es ja so einiges aber bei den Damen? Da bin ich sehr froh, dass RH mit ihrer zweiten Fraktion genau das liefert.

    • Naja, aber nur weil die bösen Space-Nazis/Preußen diesmal weiblich sind, ist das für mich weder besonders kreativ noch irgendwie cool…

      Es muss doch wohl möglich sein, weibliche Weltraum-Bösewichte zu schaffen, die nicht wie der 500. Aufguss irgendeiner deutschen Epoche daherkommen.

      • Wer sagt, dass die Böse sein müssen… Mal sehen, wie die am Ende werden, aber vielleicht kann man die ja dann auch für ein anderes System, dessen Namen ich nicht nennen mag, verwenden und in die Gasmasken-Truppe der Resinmodell-herstellenden Tochter der Firma integrieren, die das System verlegt, das ich hier nicht nennen mag?! 😉
        Wobei in diesem System ja eigentlich alle ziemlich böse sind…

      • Klar kann es möglich sein, weibliche Weltraum-Bösewichte zu schaffen die nicht wie der 500. Aufguß irgendeiner deutschen Epoche daherkommen. Nur kreativ ist es halt schon, denn schließlich gab es das ja vorher nicht. Es wäre ja unsinnig diese Lücke bei den Damen offen zu lassen, nur weil sie bei den Herren schon umfassend geschlossen wurden, damit würde man sich ja quasi der Möglichkeit berauben, mal was neues zu machen.^^

        Und jepp, Martin, sind die ganz offiziellen Antagonisten. Wobei, zugegeben den Hintergrund kennt man ja auch wieder nicht. Eigentlich würde ich bei deren Look ja auch eher erwarten, dass die Kurganovas diese Fraktion anführen, statt der anderen. Immerhin hatten die ja auch schon so einen Kommissarischen Look.

      • So meinte ich das ja nicht… bei Raging Heroes sind sie so definiert, aber ich wollte sie ja in dem anderen Spiel einsetzen… und da dort alle böse sind, aber eben das Death K…, ähm, also die einen weniger böse sind, weil sie ja die “Helden der Menschheit” repräsentieren, wäre das ja nicht das von Christian bemühte Klische…
        Davon abgesehen: So eine offensichtliche Möglichkeit, Geld zu verdienen, weil mir jemand vorhalten kann, unkreativ zu sein, würde ich auch nicht auf der Straße liegen lassen!

      • Na ja, “Böse” sind die Mädels eigentlich nur im Raging Heroes Hintergrund.
        Und seien wir mal ehrlich: Sollte RA jemals ein Tabletop Regelwerk herausbringen: Wer würde denn danach spielen, anstatt die Minis (wie wohl 90% der Käufer) als alternative weibliche Modelle für WK40 Fraktionen zu verwenden.

        Von daher ist besagte Dame wohl ziemlich deutlich als Seargant für das “Death Corps of Krieg” gedacht, und ist damit designtechnisch nicht mehr oder weniger verwerflich als beispielsweise die Blood Vestals als alternative Dunkelelfen/Dark Eldar Modelle.

        Die “Good Gals” der RA Serie gehen allerdings in der Tat etwa in eine andere Richtung: Elemente von Cadianern, Catachanern, mit Tank Girl Einflüssen. Allerdings weder eindeutig als zusätzliche Cadianer/Catachner gedacht.
        Bei dieser Fraktion will Raging Heroes scheinbar tatsächlich etwas eigenes herstellen. Und genau hier sehe ich auch die Ursache für obige Preussenmädels:

        Der Verkauf von “Nicht Alternativ WK40” Modellen dürfte ein gewisses Risiko für RA darstellen. Von daher sind obige Damen (definitiv als WK40 alternative Death Corps of Krieg Modelle ausgelegt) wohl so eine Art “Rückversicherung”. Wenn die Fans die eigenständige Serie der “Good Gals” nicht wirklich mögen, dürften die altbewährten alternativen WK40 Modelle wie besagte Dame oben allzu drastische Umsatzeinbrüche abfangen.

  • Wie auch immer. Atrwork wie stets super, macht Lust auf die Modelle, nur dass der Kickstarter so lange braucht, um überhaupt zu existieren, dass nervt! Und zum Thema Kreativität: Theoretisch ist nichts kreativ, denn was sind zum Beispiel Orks anderes als grüne, bucklige und schweinenasige/nasenlose Bodybuilder mit schlechter Laune? 😀
    MfG
    Thorin

    • Gebe ich Dir voll recht. Kommen bei Kings of War z.B. die hundertdrölften Fantasyvölker raus: Ooooh, schöne, spitze Ohren, galante Pose….

      Kommt was mit Gasmaske oder deutsches raus: …naja kennt man ja.

      Es ist wie Du sinngemäß schreibst eigentlich nichts mehr richtig innovativ. Nur in dieser oder jener Ausprägung oder einem bestimmten Crossovermix aus Genres hat es das vielleicht noch nicht gegeben.

  • Das Konzept ist wie immer sehr stimmig aber ich widerhole mich jetzt: Ich will endlich ein paar Greens sehen – und der kickstarter könnte auch mal losgehen. Aber hier ist das Argument stichhaltig, dass man als EU-Firma da einen US-Bank-Account braucht, immerhin ist kickstarter ja ein US-Unternehmen…

    • – was dann z.B. der Grund war das Freebooter + Taban Miniatures Indiegogo genommen haben.
      Hoffe nur das man auch ohne paypal zum Zuge kommt. 😉

      – und ja warten wir mal greens od. ähnliches ab, auf dem Reissbrett kann man viel schaffen, es muß aber erstmal gut umgesetzt werden. Andererseits sind die Kurganovas klasse gemacht. Also mal schauen 😉

  • Also ob die Idee nun plump ist oder nicht, interessiert mich nicht wirklich, solange richtig coole Minis dabei rauskommen. Bei Krüger muss ich allerdings im Bereich SciFi an den Iron Warrior Cpt. aus SoI denken und nicht an eine Tussi, die direkt aus dem Todeskorps von Krieg zu stammen scheint … ja das ist schon ein wenig simpel abgekupfert, aber wie gesagt: Coole Minis!

  • Also die sonstigen Raging Heroes Figuren mag ich zwar, auch wenn sie mir von der Proportionierung, gerade bei den Waffen immer etwas “too much” sind.

    Klar ist Nazi/Preußen-Bösewichte ziemlich unkreativ und schwach.
    Bei dieser hier finde ich das ganze jedoch echt gut umgesetzt. Die Proportionen sehen halbwegs natürlich aus, die Waffen sind nicht gigantisch groß und der Helm/Maske schauen echt schick aus und sie scheint mal nich in High-Heels übers Schlachtfeld zuwandeln.

    Würde ich nen Kommissar oder Offizier für meine nicht vorhandenen, Imps suchen, käme sie da wirklich in betracht.

    Ob jetzt “böse” oder nicht, ist ja immer ne Frage als was man sie einsetzt. Sich an den Hintergrund von Raging Heroes zu halten, wird wohl sowieso nur eine Minderheit machen. Trotzdem bleibt es natürlich sehr klischeehaft und einfallslos.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen