von BK - André | 10.02.2013 | eingestellt unter: Science-Fiction

Raging Heroes: Neues Konzept

Raging Heroes zeigt auf ihrer Website ein neues Konzept des aktuellen Kickstarters!

RagingHeroes_Parker

Meet Sergeant Parker, one of the most hardened veteran of the upcoming Kurganovas’ Shock Troops, coming this month on Kickstarter.

Link: Raging Heroes

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Jovian Wars: Neue Schiffe

13.12.20172
  • Science-Fiction

Wargame Exclusive: Neuheiten

13.12.2017
  • Science-Fiction

Star Trek Attack Wing: Sneak Peeks

12.12.2017

Kommentare

  • Mmmmh, bin gespannt was noch kommt: Die Kurganova mit Charlie und diese zwei “Mädels” – bisher haben die Minis immer das gehalten was die Artworks versprachen.
    Definitv eine Truppe für die Vitrine od. als Alternative für diverse Spielsysteme 😉 Freue mich schon.

  • Ja, nicht schlecht das Konzept. Raging Heroes hat mich bisher nicht enttäuscht – die Minis dürften also großartig werden. Ich bin echt auf den kickstarter gespannt und hoffe auch, dass der jetzt bald mal losgeht.

  • Ich hoffe mal, die Figuren sehen vernünftig und plausibel aus. Aber das Bild macht mir da wenig Hoffnung. Bauchfreie Uniform…das ist einfach nur dämlich.

    • Du hast schon Recht, Bauchfrei ist verdammt unrealistisch bei einer Uniform. Wie war noch mal der Titel des Kickstarters? Ach ja “The Toughest Girls of The Galaxy”.

      Wenn man die anderen Modelle von Raging Heros kennt, ist die Beschwerde über “Bauchfreie ” Uniformen recht sinnfrei. Realismus wird es dabei (hoffentlich) nicht geben.

      Aber mal davon abgesehen, wird das wohl der erste Kickstarter sein, bei dem ich einsteige, wenn die Konzepte wirklich so umgesetzt werden. Mal schauen, ob die Kurganova Schwestern mit bei sind. Die werde ich mir nämlich auf jeden Fall besorgen

      Gruß Grathkar.

      • [quote]Du hast schon Recht, Bauchfrei ist verdammt unrealistisch bei einer Uniform. Wie war noch mal der Titel des Kickstarters? Ach ja “The Toughest Girls of The Galaxy”.[/quote]
        Und? Ich hatte mit Absicht den Begriff Realismus vermieden, um diesem Scheinargument zu entgehen. Die Mühe war leider umsonst.
        Der Titel des Kickstarters ist “The Toughest Girls of the Galaxy”. Damit mögen einige Prämissen geändert und ein Realismus unnötig sein, der mit unserer Realität übereinstimmt. Aber deswegen ist bei (guter) Fiktion nicht der Anspruch auf Plausibilität ausgelöscht.
        Welche plausiblen Gründe gibt es für bauchfreie Uniformen?
        Gut, auf einer anderen Ebene gilt “genug Käufer findens halt geil” vermutlich als plausibles Argument, aber dafür muss man die Betrachtungsebene wechseln (und stellt nebenbei fest, was das für ein billiger Ansatz ist).

      • Nimms doch einfach hin, daß Raging Heros Pin-Up-Artige Minis macht. Und da gehören Bauchfreie Mädels nunmal dazu. Die nehmen das nicht so ernst. Warum muss jedes SciFi Tabletop Plausibel oder realistisch sein?

        Wems gefällt, der kauft die sich und für die, die sich an den Minis stören (Sexistisch??) gibts viele andere Hersteller und Systeme.

      • 😉 😉 …na da hoffe ich mal das Keiner “Fantasy Dunkelelfen” spielt. Die Hexenkriegerinnen sind ja sowas “von züchtig”. 😉

        Was gibt es an “Bauchfrei” auszusetzen: aus diesem Grund werden die Minis gekauft!!
        Dabei geht es doch nicht darum ob das realistisch ist, sondern nur das es “cool” aussieht. 😉

        Wenn ich es realistisch haben will, dann nehme ich die Imperiale Armee, Bolt Action, Sedition Wars od. ähnliches.

        Wenn ich mich für Raging Heroes interessiere, dann weiß ich doch was mich erwartet. Insofern stimme ich “Grathkar” zu.

        Die Mädels sehen “klasse” aus und ich finde das in der Vitrine schick. Außerdem passen sie perfekt zu den Kurganova’s 😉

        Außerdem: es ist ja nirgends “festgeschrieben2 das man sie kaufen muß ?! 😉
        Jedem so wie er es mag.

  • Kriegsschrei der Truppe: IIIHHHHH der hat mir nen nagel abgebrochen!

    Starbucks Caffee und Kippe, fehlt noch die Handtasche mit nem Hundi drin :).

    • @ Michael – wieso Kaffee? das ist ne Dose Bier 😉 na wenn wir schon bei Klischees sind. Aber schau dir mal das Mädel mit dem HMG an 😀 da ist bauchfrei ja noch züchtig. (sieht trotzdem cool aus) Aber alles eine Frage de Bemalung 😉

  • Warum muß bei dem Delacroix Gemälde *Die freiheit führt das Volk* die Frau mit entblösten Brüsten rumlaufen? Ist das plausibel?
    Warum knotet unsere weibliche Azubi ihr Arbeitshemd beim kleinsten Sonnenschein zu einem bauchfrei Top?
    Eitelkeit würde ich denken, wenn man den Körper dafür hat will man das auch zeigen.
    Ich finde das erscheinungsbild durchaus plausibel.

    • Die Frau auf dem Gemälde heißt Marianne und ist eine feststehene Allegorie, und die entblößte Brust gehört zum Symbolgehalt der Figur:
      http://fr.wikipedia.org/wiki/Marianne#Symboles
      Ja, das ist plausibel.

      Bei der Azubi kann ich nur spekulieren, aber mit Eitelkeit ist das vermutlich getroffen, bzw. dem Wunsch, Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und beim betrachtenden Gegenüber eine entsprechende Reaktion auszulösen.
      Auch das ist plausibel.
      Auf einem Schlachtfeld allerdings? Beim besten Willen nicht.

      • Ich weiß, ich sollte es gut sein lassen. Aber ich kann einfach nicht die Finger aus der Keksdose lassen. 😉 Also weiter im Text.

        Mit derselben Logik müsste man sich auch darüber beschweren, dass in Superheldencomics die Kostüme zu körperbetont sind. Und das es total unrealistisch ist, das die alle so sexy Kostüme anhaben.
        Es ist doch wohl klar, dass die Dame vom Grundsätzlichen Konzept total überzogen ist und nur auf Style ausgelegt ist. Wie ein Großteil des Hobbys, nebenbei bemerkt.

        Auf einem Historischen Schlachtfeld hat die kleine bestimmt nichts zu suchen. Aber als untergebene, dieser drei Damen passt sie wohl schon.

        http://www.ragingheroes.com/collections/complete-collection/products/kurganovas-sf

        Grundsätzlich kann ich den Tatbestand Bauchfreie Soldatin, gleich unrealistisch nicht verneinen, wie auch. Ich finde es halt nur im Zusammenhang mit unserem Hobby albern. So breit wie das aufgestellt ist, ist Platz für fast jeden Geschmack. Weshalb da jedes Mal drauf rumgeritten werden muss, wenn es mal wieder etwas freizügiger zugeht, kann ich nicht nachvollziehen. Besonders nicht bei diesem Anbieter. Außer man stört sich grundsätzlich an Freizügigkeit, was völlig in Ordnung ist (aber wohl dein Problem sein sollte, wenn es den der Fall ist).

        Wenn zum Beispiel in einem historischen 2. Weltkriegs Tabletopsetting auf einmal bauchfrei Soldatinnen auftauchen würden, dann würde sogar mir das aufstoßen. Aber so, kommt das reichlich verkniffen rüber.

      • Was ein Glück das du die Minis nicht kaufen mußt 😉

        Raging Heroes machen eine Mini Range aus “Tankgirls” also comichaft, überzogen, etc.
        Diese sehe ich als Truppe (Söldnertruppe) für die Kurganova Schwestern, also “Vitrinenmodelle” die für kein bestimmtes Spielsystem vorgesehen sind.
        Diese wollen sie verkaufen und: “sex sells” ist ja nun mal altbekannt. 😉
        Unter diesem Gesichtspunkt ist die Auswahl der Minis durchaus plausibel!! 😉

        Wer was sucht um seine Imp. Armee mit Mädels aufzupeppen, der wird auch was anderes finden.

        Und wer regt sich darüber auf das “Steinzahn” Harker od. Oberst Straken mit nacktem Oberkörper rumläuft? Das ist genauso wenig plausibel. 😉

      • Eigentlich sollte ich es wohl auch gut sein lassen, aber um die Diskussion noch einmal zu resümieren:
        1) Ich gebe meine Meinung zu dem gezeigten Konzept ab.
        2) Diese Meinung wird hinterfragt.
        3) Ich erkläre, auf welcher Grundlage ich zu dieser Meinung komme.
        4) Ich werde mit Gemeinplätzen (ja, ich weiß, dass ich die Sachen nicht kaufen muss, besten Dank) und Beispielen, die mit der Diskussion nichts zu tun haben und diese unnötig erweitern (ja, Catachaner finde ich ebenfalls dämlich und kaufe sie nicht, was ich ja glücklicherweise nicht muss), zugeschüttet.

        Das hier als Argument “sex sells” dahintersteckt, ist klar. Und mir ist das ganz einfach zu billig, was im Übrigen nicht bedeutet, dass ich Freizügigkeit generell und in jedem Kontext ablehnend gegenüberstehe.
        Vielleicht sollten einige Leute es einfach hinnehmen, dass es auch diese Meinung gibt…

      • Naja dann sagen wir es mal so:

        – du hoffst “die Figuren sehen vernünftig und plausibel aus”.

        – Sorry, aber was erwartest du denn von Raging Heroes? Wenn du deren Ranges siehst, dann weißt du doch was zu erwarten ist. Also ist diese Hoffnung, ich sage mal: “nicht berechtigt”.
        Sie sollen zu den Kurganova Schwestern passen.
        Also “bauchfrei” passt perfekt zu deren “Dekoltees” 😉 Das ist in diesem Fall absolut nachzuvollziehen. Ob es gefällt: ….?! eine Frage des Geschmackes 😉

        – “Bauchfreie Uniform…das ist einfach nur dämlich” –
        das ist deine Meinung okay, aber eine Aussage die genauso “billig” ist. Dir gefällt es halt nicht, okay. 😉

        – Genauso kann ich sagen: Soldatinnen in einer Truppe: ” die haben da überhauptnichts zu suchen!!” – könnte meine Meinung sein.

        Ansonsten, tauschen wir hier eigentlich nur Ansichten aus und nich alles bezieht sich auf deine posts 😉

  • ^^ ach ja und Catachaner von GW zeigen ja auch ihre “sixpacks” – sehr plausibel: “…harharhar…” 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen