von BK-Christian | 01.07.2013 | eingestellt unter: Kickstarter, Science-Fiction

Raging Heroes: Neue Artworks

Der Kickstarter steht bei 457.961 Dollar und Raging Heroes zeigen weitere Artworks.

Raging Heroes Aleksandr Kurganov Artwork Raging Heroes Cyber Zombie Artwork Raging Heroes Mortaria Noctis Artwork Raging Heroes Tania Tanker Artwork Raging Heroes Yoko the Psycho Artwork

Raging Heroes The Lulus Artwork

Quelle: Raging Heroes Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Goblins Corsairs: Kickstarter läuft

21.01.2018
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Nemesis: Kickstarter läuft

18.01.201828
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Monolith: Batmobile Preview

18.01.20183

Kommentare

  • Eine wichtige Neuigkeit, die einige User sehr interessiert hat, habt ihr hier vergessen, die Paypal Optio ist gestern (oder gar vorgestern) von RAHE aktiviert worden.

    Neue Pledgelevel sind abenfalls auf dem Weg.

    Zusätzlich wurden die Artillerie Boxen, mit neue Waffenoptionen sowie zusätzliche Bits für die Bedienmanschaften, erweitert.

  • Das Design der Halbling-Scharfschützen geht mir persönlich viel zu sehr in Richtung Kindersoldaten.

    • Ebenso mein erster Gedanke.
      Die Designs werden imho bei Raging Heroes zwar immer detaillierter und immer eigenständiger. Aber ebenso immer grenzwertiger. Die kommen mir allesamt nicht auf den Tisch.

    • Nicht Richtung Kindersoldaten, es sind Kinder, keine Halblinge.

      Zitat:
      Life is not easy for the Jailbirds…
      They are constantly on the run, fighting for their survival.
      And in their wake follow all kinds of fugitives and survivors.
      Many of them are very young, lost children who don’t have a home anymore, or who never had one…

      • Raging Heroes hat in der englischen Ankündigung ausführlich beschrieben, was es mit den Lulu’s auf sich hat. Und auch hier ist der Text bereits von KS RAHE gepostet worden. Kurzfassung: Spielzeugwaffen und kein Ziel für irgendjemanden.

      • Ich find se Hammer. wirklich ne lustige und gelungene Umsetzung der dämlichen Halblingscharfschützen. Ich kann mich gar nicht entscheiden welche ich am geilsten find. Und der name jailbird. hach…. herrlich… lange keine so guten Modelle mehr gesehen xD

  • Sehr schade! Kinder mit modernen Waffen in der hand gibt es leider schon viel zu viele auf der Welt. 🙁
    Wäre besser gewesen, den (sehr schönen) Modellen Stöpselplömen in die hand zu drücken.
    just my two cent…

      • Sicher keine Standard Antwort, sondern nur umgemünzt auf das was du auch geschrieben hast.
        Es geht hier um Fiction, sieht man auch an gewählten Proportionen und Posen.

        Es geht nicht darum, mit den Minis ein Problem auf zu arbeiten, das in unserer Welt existiert, wäre dies das Ziel von RAHE, würden die Lulus ganz anders aussehen.
        Sicher man kann alles mögliche in verschiedene Dinge (hier halt die Lulus) hineininterprätieren, aber man sollte es auch nicht immer übertreiben.

      • Ich sehe du hast mich nicht verstanden, aber ok. Ich finde deine doppelte Moral genauso unverständlich.

      • danke. ganz ehrlich, es gibt andere Dinge auf der Welt über die man sich aufregen kann als im INTERNET über MODELLE. Ich mein, sich darüber aufzuregen dass die FDP im eigenen Land mitregiert wär schonmal n Anfang sich über was wirklich wichtiges zu empören. Aber nein. Das moralische Gewissen stört sich viel mehr an graphischen Darstellungen.

    • Die haben Stöpselplömpen. Hab ich auch erst übersehen. Aber nachdem was ich auf der Homepage gelesen habe sind sie mir wieder deutlich sympatischer (update 38)

      • Stopselplömpen sind ja noch schlimmer!
        Dann sind die ja nur Kanonenfutter.

        Fehlen nur noch Tentakel und der BK- Server bricht zusammen :D.
        Vielleicht erfüllen die ja meinen Traum und bringen noch ein entsprechendes Kartenspiel raus.

  • Text von der KS Seite zu den Lulus:

    The Lulu’s are a patch of stray little girls who have become the protégés of the apparently emotion-less One-Shot Blondie.
    The little girls worship their hero and always try to emulate her, following her wherever she goes.
    But Blondie always keeps them safe, never letting them come near violent action.
    And to make sure they are not tempted by real weapons, she has equipped them with inoffensive dart guns that she crafted herself…

    Of course, we don’t want them to be part of the fights on the battlefield.
    So we decided that in-game, the Lulu’s will have very specific capabilities.
    No one will be able to target them, and they will be virtually indestructible.
    They won’t be able to inflict any damage to anyone but they will distract enemy focus, and/or create safe zones around them for the Jailbirds.

  • Ganz ehrlich, wer nicht zwischen Realität und Fiction trennen kann sollte sich ein anderes Hobby suchen… Man kann sich auch künstlich aufregen. Manchmal kotzt mich dieses pseudo “politisch korrekt” sein einfach an.
    Die Artworks sind durch die Bank weg super!
    Bei Kinderminis mit Schwert und Schild von anderen Herstellern regt sich auch keiner auf wobei das dann auch Kindersoldaten ausm Mittelalter sind. ^^

    MfG

    • Ich kann gut zwischen Realität und Fiktion unterscheiden.
      Das ändert nichts daran, dass manche fiktionale Dinge einfach geschmacklos sind. Hier fehlt auch nur ein Ansatz von kritischer Distanz, der das Konzept vertretbar hätte machen können. Stattdessen hat man putzige kleine Mädchen, die mit ihrem Spielzeug und Haustierchen richtig Spaß am Krieg zu haben scheinen. Aber Raging Heroes hat mit dem Projekt ja schon zu Genüge bewiesen, dass das für sie unbedeutend ist und es nur um billige Effekthascherei geht.
      MIch kotzt dieses krampfhaft “politisch unkorrekt”-Sein einfach an, das oft keinerlei anderen Grund zu haben scheint, als zu beweisen, wie cool man doch ist und mit welch “erwachsenen” Themen man sich beschäftigen darf. Spätpubertär.

      • Nur gut, das jeder der hier andere Ansichten (oder sollte man sage Ansichten wie du) hat, also gleich krampfhaft “politisch unkorrekt” und Spätpubertär ist.

        Das verhilft die natürlich auf deutlich höhere Argumentationsebene.

      • “oder sollte man sage Ansichten wie du”
        Nein, sollte man nicht, denn das wäre grammatisch nicht korrekt.

        Es vewwundert nicht, dass du die von mir gespiegelte Verallgemeinerung, alle, die sich an diesem Konzept störten, seien pseudo-“politisch korrekt” und damit Heuchler” unwidersprochen hast stehenlassen. Hat das möglicherweise auch was damit zu tun, dass ich eine andere Ansicht vertrete als du?

        Mich würde interessieren, ob irgendwer einen positiven Grund (der also nicht ex negativo argumentiert) anführen kann, dieses Konzept (und damit meine ich nicht die Details der konkreten Umsetzung, sondern die Idee an sich) gut zu finden.

      • Das ich cool bin weiß ich auch ohne deine Bestätigung, mich als spätbubertär zu bezeichnen ist aber eher arm… persönlich zu werden du doch nicht nötig oder? 😉

        Das meine Meinung nicht populär ist war mich schon klar… so what.

        Haters gonna hate…

      • Ok, ich versuch es mal: Die im Kickstarter aufgeführte Parallele zu Mad Max 3 spricht mich an. Toughe Kinder in extremen Situationen finden sich in vielen (guten) Filmen / Romanen z.B. Arya Stark (Game of Thrones) oder Newt (Aliens). Ein dystopisches Universum ohne Kinder empfinde ich als unvollständig, ebenso wie eines ohne Sex. Sicher heikle Themen aber hier (siehe Begleittext) imho (sic!) gerade noch annehmbar umgesetzt.

      • “Es vewwundert nicht, dass du die von mir gespiegelte Verallgemeinerung, alle, die sich an diesem Konzept störten, seien pseudo-”politisch korrekt” und damit Heuchler” unwidersprochen hast stehenlassen”

        Mit meiner Antwort spreche ich mich doch bereits gegen deine Verallgemeinerung aus, warum sollte ich das doppelt und dreifach machen?

        “Mich würde interessieren, ob irgendwer einen positiven Grund (der also nicht ex negativo argumentiert) anführen kann, dieses Konzept (und damit meine ich nicht die Details der konkreten Umsetzung, sondern die Idee an sich) gut zu finden.”
        Mich erinnern die Kinder teilweise an die kleinen Strolche oder diverse alte Disney Cartoons, ich finde sie also knuffig.
        Nicht für jeden haben irgendwelche Darstellungen von Markern, etwas mit der Realität zu tun.

    • ich kann sehr wohl zwischen Realität und Fiktion trennen… leider sind Kinder mit ner kalaschnikov in der Hand in Afrika und Südamerika Realität!
      Und ich liebe mein Hobby und werde mir bestimmt kein anderes suchen.
      Ich hab mit den meisten Sachen auch kein Problem und ich bin bestimmt nicht pseudo “politisch korrekt” … es geht auch nicht um die Artworks an sich.
      Für mich gibt es aber eine Grenze … Und bei Kindersoldaten, Naziverherlichung und Kinderpornographie ist diese Grenze erreicht.
      Nenn mich ein linkes Weichei wenn du magst … Dazu steh ich dann auch 100%
      Den das Gegenteil davon will und werde ich niemals sein!

      • Wow ich frag mich gerade wie man da soviel reininterpretieren kann…^^
        Ich würde dich nie Weichei nennen… ich kenne dich nämlich nicht und ob du links bist ist mir auch wurscht…

        Warum fühlen sich die Leute immer gleich so persönlich angegriffen wenn man mal anderer Meinung ist.^^

      • Die Kindersoladeten kann man nicht hineininterprätieren… die sind schon drin. Die Teilweise sehr “lasziven” Posen mit Kinderpornographie in Verbindung zu bringen ist jetzt auch nicht so schwer.
        Die naziverherlichung die bei einigen WW2 Spielern durchaus vorhanden ist, hab ich eher der Vervollständigung wegen aufgeführt. (wobei bei vielen anderen Systemen bzw. Herstellern auch immer gern mit dem Thema kokettiert wird. raging heros sind da keine Ausnahme)
        Im übrigen fühle ich mich nicht angegriffen, ich mache nur meinen Standpunkt klar. 🙂 (Püppchenkrieg – JA / Kindersoldaten, Naziverherlichung, Kinderpornos etc. -NEIN!!!)

    • Die Darstellung von Kindersoldaten ist einfach geschmacklos, vorallem wenns wie hier in keinster Weise irgendwie kritisch dargestellt ist, sondern nein, die stehen noch in ganz coolen Posen da, hantieren mit ihren Waffen wie die “Großen”, und scheinen richtig “Spaß” zu haben.

      Ich bekomme einfach einen Brechreiz, wenn Kinder (ca. 7-9 Jahre alt) wie hier mit Kriegswaffen dargestellt werden bzw. als “Soldaten” dargestellt werden. Ja, das gibts in der Realität. Aber die Frage ist, ob man das auch zum “spielen” anbieten muss oder als Schauobjekt in der Vitrine. Ich finde: Nein, da wird einfach eine Grenze überschritten. Genauso wenig, will ich Darstellungen von Vergewaltigungen, Erschießungen, Hinrichtungen oder anderen Menschenrechtsverletzungen, warum? Weil man da noch weniger als sonst bei TT von “Spiel” reden kann.

      So, und wisst ihr wie die Realität aussieht? Da werden Kinder zum Soldat-sein gezwungen, sie werden solange geschlagen, vergewaltigt und gequält bis sie die Waffe nehmen und dann kaltblütig Menschen damit töten. Zurückbleibt kein Kind mehr, das spaßig mit seiner Waffe spielt/kuschelt (wie hier dargestellt!!) sondern ein seelisches/psychiches Wrack. Also wenn ihr von Realität quatscht, dann beschäftigt euch auch mal mit dieser!

      • Das sind keine Kindersoldaten sondern Kinder die Soldat spielen. Das ist ein ziemlich großer Unterschied, den du offenbar gar nicht sehen WILLST. Allein die Posen haben ganz fofensichtlich nichts mit Kindersoldaten zutun oder spielen die neuerdings mit Haustieren?

        Hier wird gar keine Grenze überschritten aber vielleicht ist es dein heimlicher Wunsch, denn du ignorierst ja die Figuren als solche und reduzierst sie allein auf Kind+Waffe. Etwas was mit jedem Zorro und Cowboy beim Fasching auch haben.

  • Das Kind ganz links in der Pinup-Pose(!) hat Titten aber die Größe einer 5 Jährigen… Schon sehr strange…

  • Gott sei Dank stört sich keiner am Sexismus der schönen Minis 😉

    Wenn ich den Kickstarter sehe, dann will ich einfach jede einzelne Mini davon haben. Die sehen wirklich alle klasse aus! Aber wer soll das bezahlen?

    • Ich wart ja immer noch auf ein paar engl. Damen aus dem viktorianischen England.

      Weißt schon, solche patriotischen Damen die seit dem frühen 19 Jahrhundert bis in den 2. Weltkrieg die weiße Federn an alle Menschen männlichen Geschlechts verteilten die ihnen unter die Finger kommen, seien es 14jährige Jungs, Veteranen auf Fronturlaub oder der lästige Verehrer den man so bequem in den Bombentrichter abschieben kann.

      Dagegen find ich Regimenter von Frauen die sich mal auf dem Schlachtfeld abmurksen lassen dürfen richtig emanzipatorisch.
      Just to put things in perspective 😀

  • Das einzig schöne Modell bei den Kindern ist die 4te von links, die ihre Waffer weggelegt hat, um ganz kindgerecht ein Tier zu knuddeln.
    Da sähe ich ein großartiges Dioaramapotenzial.
    alle andern Figuren der Kinder bräuchte ich nicht

  • Zum Thema “political correctness” (der Begriff wird hier natürlich falsch verwendet):

    Ich sehe auf dem Bild fünf niedliche, gesunde, amerikanische Kinder, welche sich und ihr Eigentum auf die natürlichste Art und Weise zu verteidigen versuchen. Mit Waffengewalt. So muss es sein und so ist es richtig, denn Kindersoldaten wären ganz klar dunkelhäutig, verletzt und würden nicht so niedlich aussehen. Außerdem hätten sie kein Spielzeug dabei.

    Just my point of view. 😉

      • Ich weiß ja das man Ironie / Sarkasmus im Netz manchmal nicht gut erkennen kann, aber hier fliegt sie einem doch geradezu um die Ohren, oder? 😀

      • Ich definiere hier garnichts. Du interpretierst.

        Ich weise nur darauf hin, dass Bilder, welche man mittels der Googlesuche “kinder waffen amerika” findet, den gezeigten Artworks oben deutlich mehr entsprechen als Bilder, welche man mittels der Googlesuche “Kindersoldaten” findet.

        Von daher frage ich mich warum wir bei den gezeigten Artworks nicht sofort vor Freude aufschreien, da ganz offensichtlich nur unser gottgegebenes Recht uns, unabhängig von unserem Alter, mit Waffengewalt zu verteidigen dargestellt wird.

    • Den Gedanken hatte ich auch, als ich die Kinder mit Waffen sah, weil die hier viel zu fröhlich aussehen.

      Ich möchte nicht wissen, was für Argumente gehagelt hätten, wenn die Kleinen Überraschungseier gehabt hätten…

      In gewisser Weise könnte man die Minis so interpretieren, dass sie mit Spielzeuggewehre ausgerüstet sind. Bekanntlich sehen die ja mittlerweile täuschend echt aus.

      • bevor ich hier aufgespießt werde: Ich meinte natürlich nicht den Vergleich mit der Hautfarbe, sondern generell das Bild “Kinder mit Waffen”.

      • Ui, das kleine Detail sehe ich jetzt. Danke für den Hinweis. Wenn die nur Spielzeuggewehre haben, dann verstehe ich das Ganze irgendwie nicht, warum manche hier an die Decke gehen. Da muss man echt ja Angst haben, euch zu begegnen, wenn man seinen Sohnemann eine Pistole für den Fasching kauft, weil der als Cowboy rumrennen will.

        Manchmal habe ich das Gefühl, dass manche diese Plattform verwenden um sich täglich zu profilieren zu können bzw. was zum Motzen und Meckern suchen. Ihr müsst immer daran denken, dass es hier ausschließlich um die Miniaturen aus einer fiktiven Welt geht, nicht mehr und nicht weniger.

  • Ich schmeiss mich weg! Ihr könnt das ja echt ganz gut ohne mich! Herrlich. Die einen fühlen sich soooo erwachsen und intellektuell überlegen, wenn sie andere pauschal als spätpubertär bezeichnen, andere sehen weder Ironie, noch Sarkasmus, selbst wenn sie einem überdeutlich ins Gesicht springen….

    Kinders, macht weiter so. I like u all!

    • Da bist du ja endlich! Ich persönlich habe dich schon seit kurz nach 9 vermisst. 😀

      Und ich gebe dir absolut recht: für einen Montag fühle auch ich mich überdurchschnittlich gut unterhalten.

    • Und wiederum andere fühlen sich als echte Revoluzer weil sich eine politisch unkorrekte Meinung bezüglich Figürchen vertreten können. Richtige Outlaws, unverstandene Freigeister, die ihre Meinung auch trotz unglaublichen gesellschaftlichen Drucks vertreten. Eine Wohltat zu sehen, dass es solche Menschen noch gibt. Nieder mit den Konventionen, Freiheit der Gedanken! Werft die gesellschaftlichen Ketten ab! Hört den Ruf der Freiheit und kauft euch kleine niedliche Kinderfiguren mit riesigen Knarren! 😀

      • Und, besser jetzt? Ich habe richtig den Wind gespürt, der hier durchs Sicherheitsventil abgeblasen hat. Tat bestimmt gut 😉

        Kommt, lasst Euch drücken, geistige Elite, ohne die wir in tiefste Barbarei verfallen würden. Euch fehlt doch auch nur wie uns bösen, mißverstandenen Revoluzzern ein bißchen Liebe und Zuneigung.

        Mit Küsschen und freundlich gemeinten Schüssen aus der Wasserpistole,

        Euer Papa

  • 1. Zu den Minis allgemein: ich finde das BISHER gezeigte sind durch die Bank weg schöne Minis, welche man sicher gut im 40k Universum ansiedeln könnte. Da ich froh bin, da raus zu sein, werde ich den KS trotz mich reizender Minis an mir vorbeiziehen lassen.

    2. Zu den Lulus: Auch ich erwartete eigentlich etwas das in Richtung Halblinge geht.
    Das was jetzt gezeigt ist, bringt vollkommen berechtigt eine Lawine des “Unverständnis” ins Rollen.
    Auch ich, habe mich hier schon manchmal mit anderen User “angelegt” sei es berechtigt oder unberechtigt. Wenn es z.B. darum geht ob es als deutscher Staatsbürger die Wehrmacht in die Schlacht zu führen, wo es doch da nix gibt wo man stolz drauf zu sein hätte.

    Aber mal ganz ehrlich, Kinder???? Es ist schon traurig genug, dass es in vielen Ländern leider zur Realität gehört. Da ich selbst eine 2jährige Tochter habe, bin ich froh hier zu leben und das sie soetwas nicht mitmachen muss.
    Sicher wenn ich etwas taffer wäre würde mich das sicherlich nicht stören. Aber wie erklärt man es dem Kinde wenn es fragt: “Papa, was machen die Kinder da?”
    In diesem Sinne, viel Spass beim erklären!

    • “2. Zu den Lulus: Auch ich erwartete eigentlich etwas das in Richtung Halblinge geht….”

      Also ich bin richtig froh, daß es KEINE Halblinge geworden sind. Das Konzept von Halblingen und praktisch 100 % der Umsetzung als Mini gefallen mir prinzipiell gar nicht.
      Abgesehen davon würde sowieso gemeckert. Wenn man den Minis größere Füsse und prallere Bauche gegeben und sie offiziell als Halblinge deklariert hätte, würden darüber Krokodilstränen vergossen, das sie Kindern zu ähnlich sehen. Hätten sie dann noch erkennbare Brüste würde die Kinderpornografiekeule ausgepackt.
      Ich habe zwar keine Ahnung was ich mit den Minis anfangen werde aber wenigstens sind es keine Halblinge.

      “Es ist schon traurig genug, dass es in vielen Ländern leider zur Realität gehört…”

      …und der für diese Minis relevante Punkt ist?
      Das eine ist Fiktion das andere die Realität. Das hat nichts miteinander zu tun. Das sollte man auch trennen können. Wenn man das nicht kann ist die Frage ob diese Minis nun verwerflich sind oder nicht unrelevant geworden, denn dann hat man noch viel dringendere Probleme…
      Mal ganz abgesehen davon, das Krieg, in der Realität nunmal Krieg ist. Wer da wie alt ist, ist unerheblich. Entweder man lehnt das ganze Paket ab oder man läßt es. Denn Cherry Picking um sein Hobby vor sich selbst und möglicherweise anderen moralisch zu rechtfertigen ist, zumindest meiner Meinung nach, Häuchelei.
      Man sollte auch nicht aus den Augen verlieren, daß es sich bei “Kindersoldaten” um einen juristischen Begriff handelt. Der nichts mit Geschichte, Gesellschaft oder Moral zu tun hat. Es handelt sich in dieser Form um eine willkürliche Definition die von Bürokraten, eines kleinen Teils der Staaten der Erde, getroffen wurde. Anspruch auf Allgemeingültigkeit hat die nicht solange man sie nicht mit Gewalt erzwingt… welch Ironie…

      “In diesem Sinne, viel Spass beim erklären!”

      OMG Du läßt Kinder in die Nähe deiner Minis… das würde mir nicht passieren… da hätte ich viel zu viel Angst um meine Schätzchen aus Zinn und Harz. 😉

      Ansonsten möche ich nochmal deutlich darauf hinweisen, daß gewalttätige kleine Mädchen in modernen Fiktion ein etablierter Archetyp sind. Das muß einem sicherlich nicht gefallen aber wenn man zB Game of Thrones, wegen der amoklaufen Arya (…und dem ganzen Schwung weiterer Charaktere die unter 18 sind und sowohl Sex als auch Gewalt praktizieren), oder Kick Ass, wegen der sich fröhlich durch die Gegend schnetzelden Hit-Girl, nur um mal zwei populäre Beispiel auf zu greifen, ablehnt wird es mit einer konsistenten und glaubwürdigen Argumentation schwierig.
      Kurzes Googeln nach Bildern mit den Suchbegriffen “daddy’s girl gun” bringt da eine sehr “intressante” Treffer. Einige davon haben tatsächlich Ähnlichkeit mit den Minis… nur gar nichts mit Kindersoldaten zu tun… es scheind also gar nicht allgemein etabliert zu sein, daß keine Mädchen und Waffen nicht zusammenpassen… auch das muß einem nicht gefallen aber offensichtlich ist es eine Tatsache.

    • ja, ganz ehrlich. Kinder. Und wenn mein Kind fragt was die Kinder da machen, dann kriegt es erstmal Prügel weil es zu nah an meinen Modellen war. Wenn es dann alt genug ist wird meine Tochter sicher genügend Humor besitzen um keinen Unterschied zwischen einem ärmlichen klapprigen Snotling oder einem ärmlich klapprigen Kleinkind zu machen. Besonders wenn beide aus Resin sind. Wenn nicht dann wird sie schlicht und ergreifen enterbt.

  • Mortaria Noctis sieht einfach nur gut aus! Bin echt am Ueberlegen die Modelle von Dreamforge und dem Iron Empire zukombinieren. Passt vom Stil her glaube ich ganz gut zusammen! Das einzigste was mir momentan an dem KS wirklich nicht gefaellt ist der Commander in Chief von den Kurganovas, aber vielleicht liegt das auch einfach nur an dem Schaedelhaufen auf dem er steht…

  • Hmm, die Aufregung über Kindersoldaten usw. ist bestimmt irgendwo berechtigt.

    Ich lese allerdings so in den Texten von RgH nicht wirklich was von Kindersoldaten (my Opinion).
    Mal ehrlich… hat denn keiner mehr als Kind Soldat (Cowboy und Indianer, usw.) gespielt? Bei diesem “Kriegsgebiet”, das RgH aufbaut sieht das wohl direkt realistischer und nach Kindersoldaten aus, schließlich wurden die Waffen (Dartguns?) sogar extra hergestellt und wahrscheinlich entsprechend realistisch gehalten.
    Die Debatte sollte also wohl eher sein, wie realistisch Spielzeugwaffen sein dürfen!
    Denn genau das sind mMn die Lulus. Kinder mit Spielzeugwaffen die ihren (durchaus tödlichen) Idolen im Spiel nacheifern.
    Und wenn die Minis so aussehen, wie die Zeichnungen… dann werden es schöne Figuren!
    Chris

    • Der Text von Raging Heroes liest sich für mich, als wäre er geschrieben worden, als jemand Skrupel wegen des Konzepts entwickelt hatte, um der erwarteten Entrüstung vorzugreifen.
      “Of course, we don’t want them to be part of the fights on the battlefield.”
      Wieso stellt man sie dann in dieser Form dar?
      Nicht zufällig haben viele Leute etwas wie Halblinge erwartet. Die Figuren, die Raging Heroes hier anbietet, sind glasklar als Alternativen für die Imperiale Armee bei 40K gedacht und die Lulus sind mit Sicherheit nicht zufällig eine passende Alternative für Halbling-Scharfschützen. Aber Raging Heroes wären natürlich gänzlich schockiert, wenn sie jemand als solche einsetzte.

      • Man stellt die Lulus in ihrer Form da weil sie.. sich im Krieg befinden und.. One-Shot Blondie ihr Vorbild ist. Lies doch den Text. Wenn Kinder Krieg spielen, dann wohl auch zeitgenössisch.

        In Anbetracht der Hummel-artigen Darstellung seh ich sie auch etwas schwer als Alternative für Halbling-Scharfschützen…

    • das ist ein arm? O.o das sollten die so lieber nicht 1:1 umsetzten… aber vielleicht ist das auch einfach nur die Ansicht und am Modell passt das dann spaeter wieder.
      Proportionen koennen die von Raging Heroes ja eigentlich!

  • Auch wenn es paradox klingt: Kinder mit Waffen sind für mich nicht gleich Kindersoldaten. Es kommt immer auf die Präsentation an, und die ist hier comichaft und niedlich. Wenn es nicht vorher erwähnt worden wäre, hätte ich nie eine Verbindung zu Kindersoldaten gesehen.
    Minis, die mich an reale Kindersoldaten erinnern würden, würde ich mir auch nicht zulegen.

  • Oh, erst gar nichts und jetzt hier schon über 50 Meldungen…

    Nun ja, ich habe mir die Lulus erst gar nicht so richtig angesehen bund dachte eigentluch auch eher an irgendeine Art von Halblingen. Das das jetzt Kindersoldatinnen sein sollen finde ich auch sehr bedenktlich. Bei so etwas hört der Spaß für mich auch auf und bekommt garantiert nicht meine Zustimmung.

    Der Rest der Artworks ist halt ok, wie immer, aber dennoch, es bleibt ein mehr als fader Beigeschmack…

    • Weil es so lustig ist und weil niemand den ganzen Kommentarkram lesen will: Es sind und sollen KEINE Kindersoldaten sein! Die Waffen haben Saugnäpfe, welche aus der Mündung schauen.

      • Ach wart mal ab, da finden sich noch bestimmt genügend Argumente um sich trotzdem aufpusten zu können 🙂

      • 1) Die “Saugnäpfe” als solche zu deuten, ist nur eine mögliche Interpretation. Die könnten genauso gut Teil des Laufes futuristischer Waffen sein. Die wenigsten Leute dürften die Waffen als Spielzeug interpretiert haben, ohne zuvor die Zusatzinformationen von Raging Heroes gelesen zu haben.
        2) Die Interpretation des Urhebers ist nicht privilegiert (Stichwort Roland Barthes: Tod des Autors), sie ist nicht zwangsläufig die richtige und/oder alleingültige.
        3) Wenn die Waffen Spielzeuge darstellen sollen, warum sind sie dann – gegebenenfalls bis auf das minimale Detail der “Saugnäpfe” – realistisch gestaltet? Wenn man sie eindeutig als Spielzeug hätte darstellen wollen, hätte man sie z. B. als krude Nachbildungen aus Holz o. ä. gestalten können. Stattdessen hat man, bewusst, wie ich stark vermute, den Interpretationsspielraum offen gelassen und versteckt sich scheinheilig hinter der schriftlichen Erklärung..
        4) “Of course, we don’t want them to be part of the fights on the battlefield.”
        Warum behält man sie dann nicht einfach als Teil des Hintergrunds und gibt ihnen Miniaturen, die auf dem Tabletop-Schlachtfeld eingesetzt werden können/sollen?
        5) „So we decided that in-game, the Lulu’s will have very specific capabilities.
        No one will be able to target them, and they will be virtually indestructible.
        They won’t be able to inflict any damage to anyone but they will distract enemy focus, and/or create safe zones around them for the Jailbirds.”
        Ungeachtet der Interpretation der Waffen haben die Mädchen offenbar eine Funktion auf dem Schlachtfeld als aktiver Teil ihrer Armee. Wie nennt man das, wenn nicht Kindersoldaten? Dass die Regeln sie auf magische Weise davor schützen, zu sterben, ändert daran nichts, sondern ist eigentlich nur zynisch.

      • Finde es eigentlich sehr Schade, wenn so ein Thema mit den Begriffen “lustig” oder “aufpusten” in Verbindung gebracht wird.
        Solche Dinge passen vielleicht zu Themen wie Preispolitiken oder 1-Klick Bestellungen, hier ist es eher unpassend.

        Es geht hier auch nicht um “politisch korrekt oder unkorrekt zu sein” sondern viel eher um gesunden Menschenverstand.
        Um zu dem Thema “verkleiden” (Idolen nacheifern) zu kommen, als Faschingskostüm (für Kinder in dem gezeigten Alter) ist Cowboy oder Indianer ok, mich würde aber das Verantwortungsbewusstsein mancher Eltern wundern, wenn Kinder in solch einem Alter als Soldaten verkleidet gehen. (Ok bei Amis vielleicht nich.)

      • aha du findest also die Ausrottung der Ureinwohner Nordamerika besser als Kindersoldaten, das ist jetzt aber mal eine Doppelmoral.
        entweder das ist beides nichts für Kinder oder doch,

      • Ok, man sollte wirklich mal alles lesen. Das habe ich nicht getan und daher was falsches angenommen…

        Dennoch wird es für einige wohl ein leichtes sein, die Saugpümpel da abzuschneiden. Wie andere auch habe ich da eben doch eher sowas wie Halbling-Scharfschützinnen erwartet. Seid drum, holen würde ich es mir donnoch nicht, aber wie gesagt, ich habe nicht alles gelesen und dadurch etwas geschrieben was nicht zutrifft und wie andere auch in die Figuren was falsches hereininterpretiert….

      • @tassada
        Indianer und Cowboys automatisch mit dem Ausrotten der Ureinwohner zu verbinden halte ich gelinde gesagt für etwas überspitzt. Dann dürfte auch keiner als Ritter gehen.
        Mit einem Soldat verbindet man aber “irgendwie automatisch” nicht immer den Schutz des eigenen Landes.

      • @Norton den Eroberer:
        Ich finde es wirklich löblich, dass du dir viele Gedanken darum machst was richtig und was falsch ist. Das sollten viel mehr Menschen tun. Nur leider ist das hier in diesem Fall nicht so simpel. Man könnte von Feinabstufungen zwischen Schwarz und Weiß reden, wenn man denn so wollte. Aber der Reihe nach:

        zu 1.) Kann sein. Die genauen Zahlen einer statistischen Befragung zur Deutung des Bildes aller Leute, die es auch gesehen haben, liegen mir nicht vor.

        zu 2.) Die Interpretation des Urhebers ist wie bei jedem Stück Kunst (und wenn es nur eine verkümmerte Wurstpelle ist) priviligiert in dem Sinne, als dass es die Interpretation darstellt, welche der Ersteller vor Augen hatte, als er das Stück erschuf. Das andere Menschen darin etwas anderes sehen ist gerade das Schöne an der Kunst. Pro Mensch ein Arsch und zehn Meinungen, … du weißt sicherlich was ich meine. 😉

        zu 3.) Hätte der Künstler sicherlich machen können. Wollte er anscheinend nicht. Vielleicht hatte er die Angst, dass seine Kunden holzwaffen als zu klobig empfinden würden. Im TT-Bereich steht man ja nun sehr auf Details und Feinheiten an Miniaturen. Diese sind sicherlich bei Holzwaffen eher weniger vorhanden.

        zu 4.) Da verstehe ich deine Frage nicht wirklich. Tut mir Leid.

        zu 5.) Das ist sicherlich ein Kunstgriff des Herstellers, um eben nicht in diese “Kindersoldatenschiene” gepresst zu werden. Aber laut den Regel scheinen diese, von dir als “Kindersoldaten” interpretierten Miniaturen, nur passiv an den Kämpfen teilzunehmen. Also kein Geballer, kein Schmerz, kein Leid. Bei der Beschreibung muss ich persönlich an all die Hunde-, Katzen-, Ratten-, Falken-Token aus diversen Spielen denken, welche auch nicht aktiv Schaden austeilen, aber Gegenstände ‘(z.B. Munition) von A nach B schleppen, damit andere ballern können. Sprechen wir in diesen Fällen denn von “Tiersoldaten”. Sollte man hier vielleicht auch die Öffentlichkeit auf das heikle Thema “Tiere im Krieg” sensibilisieren? Ich vermag mir darauf keine Antwort zu geben.

  • ich finde die lulu’s lustig, aber warum regt sich keiner über genetisch und biomechanisch veränderten Kleinkinder im 40k Universum auf?(Chembrium)
    siehe die Meister der Space Mariens, da ging es nur um den Preis.

  • Wenn ich so die Kommentare durchlese bin ich echt froh, dass anscheinend nicht allzu viele Leute Force on Force BushWars spielen… im 20mm Bereich gibts da naehmlich von fast jedem Hersteller wirkliche Kindersoldaten. Also solche wie man sie aus den Nachrichten und von Fotos kennt, mit Gewehren die sie kaum halten koennen, halb verhungert etc. . Aber ist wohl so ein Thema wie die WaffenSS im Historischen Bereich – viele kommen einfach damit nicht klar.
    Das schoene ist doch das Raging Heroes in dem KS so viele Sachen anbietet, dass man die auch getrost weglassen kann wenn man mit dem Gedanken von Kindern auf dem Spielfeld nicht fertig wird.
    Bei einem braucht man sich wohl nicht streiten und das ist die kuenstlerische Umsetzung, die ist von gewohnt hoher Qualitaet!

  • Man schickt Vergewaltiger, Sklaven, Mörder, Mutierte, Krüppel, Diktatoren, Hirnlose, Selbstmörder und sogar die “SS” an die Front, aber bei Kindersoldaten soll es zuviel sein? Hier haben ja ein paar eine lustige Moralvorstellung.

    • Woher willst Du denn bitte wissen, dass “Vergewaltiger, Sklaven, Mörder, etc…” Für die Leute, die sich hier gegen die Kindersoldaten aussprechen ok sind? Das ist eine reine Unterstellung, die kein bisschen begründet ist!

      • “Das ist eine reine Unterstellung, die kein bisschen begründet ist!”

        Was den reinen geschrieben Text angeht würde ich da zustimmen…
        allerdings habe ich in der Auflistung tatsächlich ein Potpourri gängiger TT-Truppen bzw deren Hintergründe erkannt.
        In vielen Hintergründen für die im TT benutzten fiktiven Universen fällt es schon schwer Truppen bzw Fraktionen zu finden auf die nicht die Hälfte der Liste zutrifft. Daraus läßt sich ableiten, daß zumindest ein Teil, nämlich die Hälft, welche die gespielte und gesammelte Fraktion betrifft, für den Spieler akzeptable ist.
        Zugegeben das ist meine Interpretaion dieser zwei kurzen Sätze aber den Gedankengang finde ich schon schlüssig.

      • Weil sonst niemand aufschreit wenn die genannten Personen als Modelle veröffentlicht werden.

        Beispiel Dark Eldar

        “Im allgemeinen wird gesagt, dass es schlimmer als der Tod sei, den Dark Eldar lebend in die Hände zu fallen. Das Ergebnis ist zwar im Grunde genommen gleich (heißt, man stirbt), aber der sofortige Tod erspart einem Tage, Wochen, Monate oder im schlimmsten Fall Jahre unvorstellbarer Qualen, die man zur Belustigung aller zugefügt bekommt.”

        Ich verstehe dann nicht warum sich jemand über angebliche “Kindersoldaten” aufregt aber nicht über die Dark Eldar oder spielbare Wehrmachtssoldaten oder im absolut schlimmsten Fall die “SS”. Ja die “SS” finde ich echt an der Grenze.

      • Über die Maskottchen waren die einzigen Beschwerden interessanterweise “ich kann die nicht gebrauchen” und nicht “Kleines Baby Nilpferde auf dem Schlachtfeld? Das überschreitet echt eine Grenze!”.

      • “Das ist eine reine Unterstellung, die kein bisschen begründet ist!”

        Das wird allein damit begründet, dass es eine solche endlose Diskussion bisher noch nicht um ein paar artworks gab. Eine naheliegende Unterstellung.

  • Schöne Artworks werden gezeigt – und was passiert?
    Die Mehrheit regt sich über “Kindersoldaten” auf! Wäre ich bösartig, könnte ich von Dummheit sprechen. Ich tue es aber nicht, sondern erkläre es mir damit, dass wenige den KS-Text zu den Lulus gelesen haben bzw. ihn nicht verstanden haben.

    EmperorNorton hingegen, an dich richte ich mich persönlich. Wieso akzeptierst du nicht, dass andere Leute nicht deine Meinung teilen? Verpeiltheit, ist es das? (Löscht das hier ruhig, wenn es als Flamen gilt…)

    Ansonsten: Der KS hat schöne Sachen, ich als Backer freue mich über die Artworks und die Lulus.
    Hasst mich, wenn euch das nicht passt.

    MfG
    Drakensgreed

      • Ihr seid echt drollig.
        Hier bekommt man einen auf den Deckel wenn man ein wenig Bildung durchblicken lässt? Das finde ich nun wiederum ziemlich verpeilt.
        Hier ein kleiner Denkanstoß:

        Ein Fuchs, der auf die Beute ging,
        fand einen Weinstock, der voll schwerer Trauben
        an einer hohen Mauer hing.
        Sie schienen ihm ein köstlich Ding,
        allein beschwerlich abzuklauben.
        Er schlich umher, den nächsten Zugang auszuspähn.
        Umsonst! Kein Sprung war abzusehn.
        Sich selbst nicht vor dem Trupp der Vögel zu beschämen,
        der auf den Bäumen saß, kehrt er sich um und spricht
        und zieht dabei verächtlich das Gesicht:
        Was soll ich mir viel Mühe nehmen?
        Sie sind ja herb und taugen nicht.

        😀

      • Mir kommt grad ein Vergleich zwischen Bildung und Einbildung.
        Aber ich lass es, das wird mir langsam zu blöd.

      • Jedem seine Bildung.
        Aber wo ist der Sinn wenn jeder 2. das Wort googeln muss.
        Genau!

  • Kennt noch jemand die Kinder aus den Asterix-Comics? Die sich als Römer und Gallier verkleiden? Daran erinnert mich das hier. Das sind Kinder, die Krieg spielen. Mehr nicht. Ich finds schwachsinnig, sie auf dem Schlachtfeld einzusetzen, weil´s glaub ich einen großen Teil der Atmosphöre nimmt, wenn man auf bestimme Figuren nicht schießen kann, aber einfach nur als Miniaturen kann ich mir die echt gut vorstellen.

  • Irgendwie ist das ja schon putzig. Da regen sich Tabletopper ernsthaft über fiktive Kindersoldaten auf, obwohl ihre eigenen Armeen fiktiv Rauben, Morden und Vergewaltigungen und überhaupt in der Mehrzahl wohl aus ziemlich gewissenlosen Schlächtern bestehen, die darüber hinaus gut und gerne mal ganze Genozide begehen. Aber wehe ein Kind hält eine Waffe in der Hand, dann ist Schluß mit Lustig!

    Natürich muss man hier mehrere Dinge bedenken.
    1. Raging Heroes hat zu jeder ihrer Heldinnen eine Hintergrundgeschichte. Ihre Erklärung in voller Länge ist ziemlich rational mit ihrem Verweis auf Peter Pan und Mad Max und ihre Vorstellung auf dem Schlachtfeld. Ich stelle mir bspw. vor, dass diese Mädchen, wenn sie Schutzzonen bilden schlichtweg Verstecke öffnen, in denen die Jailbirds untertauchen können.

    2. Die Figuren sind nicht wirklich gute Alternativen, für Halblinge. Man schaue sich mal die Posen an und dann die der Halblinge. Ist eine ein Welpen (?) knuddelnde Figur eine Scharfschützin? Das sind tatsächlich alles zuckersüße Posen, von Kindersoldaten ganz weit entfernt.

    3. Boah, ja die Waffen sehen echt aus. Wer hier hatte denn als Kind keine Waffe die echt aussah? Und vor meiner war nicht mal so ein Dingel im Lauf.

    Ich find die Lulus super süß. Ich befürchtete da kämen Gremlins oder Halblinge, deformiert wie Kikis Gesicht und dann das. Ich bin ohnehin kein Spieler aber selbst wenn, ich finde RH Ansatz in der Spielmechanik sogar richtig interessant und für Hobbits würde ich Hobbits einsetzen und für Kindersoldaten.. ja, wohl nicht Figuren die aussehen wie 6 Jährige.

    Besonders überrascht hat mich außerdem Mortaria, die wirklich bis auf die seltsamen X-Beine, die Frauen aus irgendeinem Grund desöfteren haben (wenn auch nicht bei RH), einfach nur unglaublich gut designt ist und sich ganz interessant vom Rest des Imperiums abhebt.

    • Signed, mein lieber Mitbacker 🙂
      Dieser Ansatz fällt mir auch wieder und wieder auf. Die Inquisition etc. verüben Genozide…und keiner beschwert sich. Ein Kind mit Spielzeuggewehr (das offensichtlich gerade lieber einen Hund knuddelt, als Krieg zu spielen ^^) taucht auf und alle beginnen den Flamerkrieg 😀
      Verrückte Welt.
      MfG
      Thorin

      • Also ich würde mich aber auch schwer Wundern wenn deine Aufzählung, Sentur, nicht in den Vitrinen der absoluten Mehrheit zu finden ist und da du ja nicht behauptet hast, die Leute fänden dies in real okay, sondern eher verwundert gezeigt hast über die Moralvorstellungen bezüglich Miniaturen.

  • Jetzt gehts hier nur noch um die Kinder…albern, aber macht mal.

    Ich freu mich sehr auf Mortaria Noctis. Passt gut als Angela in meine Dust Armee, wenn der Maßstab stimmt.

  • Yeah – Mortaria Noctis ist der HIT 😉

    … und die Lulus sind schon niedlich, wer mag da schon sagen: Meine Kurganovas schiessen auf die Lulus … ist schon fies.

  • Selbst wenn es echte Waffen wären, na und?

    Das sind keine Kindersoldaten, sondern Kinder die das ganze Geraffel eines Soldaten tragen.

    Ich war als Kind auch schon recht Militär und Waffenaffin und nach historischen Umzügen und Schauspielen war ich meist recht neugierig.

    Es gibt zig Bilder zb von mir, bei der ich mit 1,20cm größe einen Vorderlader geschultert habe, Pulverhorn, Pelz, Messer, Tomahawk (warglaube ich in Bad segeberg) , oder bei anderer Gelegenheit mit 2 echten Colt Peacemaker rumpose,
    von ungezählten Bildenr mit viel zu größen Helmen, Schwertern etc gar nicht zu reden.

    Kinder Waffen in die Hand zu drücken und auszustaffieren, war durch die Geschichte hindurch schon immmer populär und lustig und Ich sehe da immer noch kein Problem darin.

    Kind ne AK in die Hand drück und an die Front schicken = Böse.
    Kind den Stahlhelm, Splitterschutzweste und G36 in die Hand drücken = cute

    Ende der Diskussion

  • Ist doch wurscht, ob die Kinder mit Spielzeugwaffen releasen. Die könnten genauso auch Kinderleichen oder zerfetzte Kinderkörper als gestalterisches Mittel herausbringen.

  • Alle Hobbyisten hier verwenden kleine waffentragende Figuren wie Kinderspielzeug zwecks freiwilliger Freizeitgestaltung und definieren dies für sich als Spass.

    Wenn solche Hobbyisten jetzt wegen der Zusammenführung von -Kindern, -Spielzeug und -Waffen darüber eine ernsthafte Moraldiskussion führen wollen, sollten sie ganz schnell ihr Hobby beenden.

    Außerdem sollten sich solch geläuterte Hobbyisten auch intensiv der Aufgabe widmen, alle Spielzeugläden von Wasserpistolen, Plastikschwertern und anderen Spielzeugwaffen zu befreien.

    • Ich muss mich dem Anschließen. Was ist an Kesseln voller Blut, Warhammer(schädel)landschaften und gewaltigen Vernichtungsmaschinen so viel besser als an Kindersoldaten? Nur weil Gewalt und Krieg mit erwachsenen Männern in unserer Gesellschaft derartig enttabuisiert ist, ist soetwas noch lange nicht legitimer.
      Ja mir geht da auch ein leichter Schauer über den Rücken, aber ich bin froh drum, da es mich daran erinnert, was die anderen Figuren im Regal eigentlich darstellen.

      Die lasziven Posen. Laszive Posen? Ein Schelm wer böses dabei denkt, sage ich da nur. In meinem Bekanntenkreis tummeln sich inzwischen auch immer mehr kleine Kinder (Gott ich werde ALT!!^^) und ich bin nicht der Einzige, der merkt wie Verkrampft man durch diesen ganzen Medienaufriss zu Kinderschändern wird. Ich habe mir ernsthaft Gedanken darüber gemacht, ob es falsch ist, wenn ein Kind auf meinen Schoß klettert? Verdammt wie Krank ist unsere Gesellschaft eigentlich, Dass ein Vater nicht mehr mit seiner 3-Jährigen Tochter duschen darf? Klingeln bei dem Satz wieder die Alarmglocken? Ja, denkt maldrüber nach…

  • manche tun hier so als wenn sie selbst nicht als Kinder mit Pistole und Cowboyhut herumgelaufen sind… Krieg fasziniert, war schon immer so und wird auch immer so sein, in welcher Form spielt keine Rolle, denn eigentlich ist’s immer pervers wenn ein Mensch einen anderen Menschen das leben nimmt… und sich darüber bei Wargaming aufzuregen (in welcher Form auch immer) trieft förmlich vor Doppelmoral.

    Nur meine Meinung. Ich finde die Minis für das Thema ganz in Ordnung.

  • Zu den Lulu’s:

    wenn es (lt. Hintergrund) Kinder sein sollen. Okay – sie sollen kein Ziel sein auch okay und “schöner Gedanke”.

    ABER:
    noch werden sie bei 40k gespielt und da als Halblingscharfschützen: schon nicht mehr okay. Eigene RH-Regeln sind ja noch nicht vorhanden.

    …und b) warum muß man die Gewehre dann so groß machen und so echt aussehen lassen?? Spielzeugpistolen und Gewehr sollte man als solche erkennen können. (ist hier absolut nicht der Fall).

    Hier wurde eine nette Idee, schlecht umgesetzt, aber vielleicht arbeitet man noch dran.

    • Glaube ich nicht, die Rückmeldungen waren weitestgehend positiv und die negativen.. echt schwerlich ernstzunehmen. Die Lulus werden nicht bei 40k gespielt, sie sind ja nicht mal draußen und wenn jemand sie als Halblingscharfschützen einsetzt, dann ist dass doch seine Sache und wenn man mit einer Person nicht spielen will, weil sie solche Figürchen benützt anstatt Halblinge (yeah, körperlich Behinderte!) ist das eine Diskussion für den Spieltisch aber nicht für RH oder wird demnächst bei Hummel angerufen, weil jemand ihre Figürchen “missbrauchen” könnte?

      Die Gewehre sind so groß und sehen so echt aus, weil das so üblich ist. Wer will denn als Kind mit einer Wasserpistole spielen, wenn er auch genausogut eine haben kann, die wie eine Desert Eagle ausschaut? Spielzeugpistolen und Gewehre sind halt auch in real kaum als solche zu erkennen.

      • Wo gab es denn die weitestgehend positiven Rückmeldungen? Bei Kickstarter?
        Natürlich sind die Leute, die der Firma das Geld hinterherschmeißen, die objektivste Quelle und allein schon deshalb ernster zu nehmen als kritische Stimmen.
        Ganz offensichtlich gestaltet Raging Heroes die Figuren so, dass sie als Alternative für 40K herangezogen werden können und sollen. Zu behaupten, dass die Figuren durch eine solche Verwendung missbraucht würden (mit oder ohne Anführungszeichen), ist unaufrichtig.
        Und seit wann und in welcher Form sind Halbline körperlich Behinderte?

      • Ja, die weitestgehend positiven Rückmeldungen gab es bei Kickstarter, allerdings auch in anderen Foren und zu erwarten ist das auch wieder nicht, schließlich wusste bis zum Aufdecken der Shillouette niemand wie denn die Lulus nun aussehen. Zu Mal kritisch auch einhergehen sollte mit ein wenig mehr Objektivität, wonach die Empörung so einiger User aber nicht aussieht, die bei dem Release von allem was irgendwie nach Wehrmacht aussieht irgendwie ausbleibt. Seltsam, denn die haben wohl mehr Ähnlichkeit mit der echten Wehrmacht als die Lulus mit so einem afrikanischen Kindersoldaten.

        Die Raging Heroes Figuren als Alternative für 40k zu nehmen ist nicht wirklich schwer. Schon allein weil die gesamte imperiale Armee eigentlich jedes Thema abdeckt. Da hat man Russen, da hat man Nazis, da hat man Engländer, Rambodschungelsoldaten und auch die anderen Parteien kann man prima mit vielen ausrüsten was man eben so findet. Natürlich ist 40k ein Gedanke bei RH etwas mehr als einfach nur 1:1 Alternativen zu den 40k Figuren.

        Ich wüsste übrigens nicht, wieso es unaufrichtig ist zu behaupten, die Figuren würden “missbraucht”? Die Anführungszeichen sind schon richtig, schließlich haben die Figuren ja keinen bestimmten Zweck, daher kann man sie für alles nutzen, was man will und es bedeutet gleichermaßen, dass Ersatz für Halblingscharfschützen eben nicht die Bestimmung ist. Warum es nicht so ist, habe ich ausgeführt.

        Übrigens gerade läuft Mad Max 3. Der Sohn des Piloten hat eine Art Uniform und Tropenhelm auf, sowie zwei Knarren in der Hand. Als die bösen kamen, ist er zu einem Auto gelaufen und hat einen geheimen Gang in ein Versteck genommen. Sah nicht anders aus als eben die Lulus auch.

        Und ja, Halblinge sind körperlich behindert. Achondroplasie, eine Krankheit des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes.

  • “…Natürlich sind die Leute, die der Firma das Geld hinterherschmeißen, die objektivste Quelle und allein schon deshalb ernster zu nehmen als kritische Stimmen…”

    Warum sollte man als Firma denn eher auf Leute hören, die das Produkt sowieso nicht haben wollen als auf die zahlenden Kunden?

    Natürlich sind Halblinge bei 40k körperlich behinderte Menschen…
    wären sie keine Menschen wären sie Xenos und würde nicht in der Imperialen Armee dienen sondern Opfer eines Genozids. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe wird bzw wurde im Imp Codex explizit erwähnt, daß die Halblinge deformierte Menschen und eben keine eigene Rasse sind.

    Die Kommentare und Reaktionen ausserhalb KS sind auch weitestgehend positiv bis sehr positiv. Da ist nicht mehr oder weniger Negatives dabei als bei den anderen Minis von RH auch.

    • “Warum sollte man als Firma denn eher auf Leute hören, die das Produkt sowieso nicht haben wollen als auf die zahlenden Kunden?”
      Wenn man wirtschaftlichen Erfolg komplett von ethischen Fragen abkoppelt, sollte man das nicht.

      “Natürlich sind Halblinge bei 40k körperlich behinderte Menschen…
      wären sie keine Menschen wären sie Xenos und würde nicht in der Imperialen Armee dienen sondern Opfer eines Genozids. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe wird bzw wurde im Imp Codex explizit erwähnt, daß die Halblinge deformierte Menschen und eben keine eigene Rasse sind.”
      Halblinge gelten als Metahumanoide und sind eine im Imperium anerkannte Subspezies (Quelle: http://wh40k.lexicanum.com/wiki/Ratling; http://wh40k.lexicanum.com/wiki/Abhuman)

      “Die Kommentare und Reaktionen ausserhalb KS sind auch weitestgehend positiv bis sehr positiv. Da ist nicht mehr oder weniger Negatives dabei als bei den anderen Minis von RH auch.”
      [Citation needed]
      Aber selbst wenn dem so ist, beweist das nicht viel. Popularität ist kein Beweis für Qualität.
      .

      • Ich sehe hier keine ethischen Fragen. Die Diskussion ist hier auch nur derart ausgeartet, weil die meisten den Text im Kickstarter nicht gelesen haben.

        Und Popularität KANN sehr wohl ein Beweis für Qualität sein. Nicht jeder rennt allem Dreck hinterher.

      • “Wenn man wirtschaftlichen Erfolg komplett von ethischen Fragen abkoppelt, sollte man das nicht.”

        Wirtschaftlicher Erfolg und Ethik sind voneinander entkoppelt. Sogar vollständig. Beide hat gar nichts miteinader zu tun.
        Die Versuch beide effektiv und allgemeingültig zu koppeln sind bisher alle kläglich gescheitert.

        “Halblinge gelten als Metahumanoide und sind eine im Imperium anerkannte Subspezies”

        Eine Subspezies ist eben genau eine Untergruppe der Hauptspzies. Sie gehört also noch dazu. Genau wie Schäferhunde und Pudel beides Hunde sind.
        Also kann man die Aussage Halblinge sind behinderte Mensche so gelten lassen. Oder man formuliert es geschickter: Halblinge sind eine Unterspezies von Menschen, die im Vergleich zur Hauptspezies spezifische körperliche Behinderungen aufweisen…
        klingt besser ändert aber nichts and der Kernaussage.

        “Aber selbst wenn dem so ist, beweist das nicht viel. Popularität ist kein Beweis für Qualität.”

        ^^…
        aber sicher ist sie das. Vieleicht nicht für das was Qualität für Dich persönlich bedeutet. Eine Qualität ist nur eine Eigenschaft eines Dings. Polularität ist eine Eigenschaft und somit eine Qualität. Aus wirtschaftlicher Sicht, welche für eine KS Kampagne wichtig ist, ist es sogar einer der wichtigsten.
        Wenn für dich Qualität bedeutet, daß es sich in deinen Augen um etwas “Gutes, Wahres und Schönes” handelt, ist das sicher ein plausibles Kriterium… für Dich persönlich. Das kann man aber nicht nach aussen stülpen.

        BTW: Überproportinal viel Flak haben die ersten Render der Kurganova Heavy Trooper bekommen. Die waren aber auch wirklich nicht besonders gut und auch nicht nah am Konzept.
        Die Reaktione auf die Lulus waren deutlich überwiegend positiv. Die meisten negativen gingen in die Richtung “damit kann ich nichts anfangen”. Die überwiegende Resonanz war “endlich mal was ganz eigenes”, “niedlich”, “süß” uÄ.
        Glauben mußt Du mir das nicht aber ich werde sicherlich nicht anfangen Links aus den Foren und Kommentarseiten zu posten. Wenn Du dafür eine Bestätigung brauchst kannst Du sie Dir selber besorgen… sind auch gar nicht schwer zu finden.

      • “Wirtschaftlicher Erfolg und Ethik sind voneinander entkoppelt. Sogar vollständig. Beide hat gar nichts miteinader zu tun.”
        Das halte ich für eine gewagte These. Nicht zu Unrecht wird manelndes ethisches Verhalten von den Konsumenten abgestragt. Zwar nicht immer und nicht so häufig, wie es sein sollte, aber es kommt vor.

        “Eine Subspezies ist eben genau eine Untergruppe der Hauptspzies. Sie gehört also noch dazu. Genau wie Schäferhunde und Pudel beides Hunde sind.”
        Und welche Hunderasse gilt nun als behindert, Schäferhunde oder Pudel?
        Richtig, keine von beiden.
        Ist vielleicht Mendel’sche Erbsenzählerei (respektive Darwin’sches survival of the fittest), aber eine Subspezies, die ganze Planeten bevölkert und sich den dortigen Lebensverhältnissen angepasst hat, kann man meiner Ansicht nach nicht als behindert bezeichnen.

        “Eine Qualität ist nur eine Eigenschaft eines Dings. Polularität ist eine Eigenschaft und somit eine Qualität.”
        Das ist ein ermüdendes semantisches Spielchen. Welche Bedeutung von ‘Qualität’ gemeint war, war deutlich.

        “Wenn für dich Qualität bedeutet, daß es sich in deinen Augen um etwas “Gutes, Wahres und Schönes” handelt, ist das sicher ein plausibles Kriterium… für Dich persönlich. Das kann man aber nicht nach aussen stülpen.”
        Du behauptest also, es gäbe kein vorherrschendes Paradigma und nicht einmal die Möglichkeit zum gesellschaftlichen Konsens?

      • “Nicht zu Unrecht wird manelndes ethisches Verhalten von den Konsumenten abgestragt. Zwar nicht immer und nicht so häufig, wie es sein sollte, aber es kommt vor.”

        Nein wird es nicht. Zumindest nicht aus ethischen Gründen. Die Konsumenten ändern ihr Verhalten weder dauerhaft, von alleine noch aus altruistischen Gründen. Es handelt sich um eine heuschlerische Ersatzhandlung die tatsächlich eine Ausprägung rein wirtschaftlichen Handelns zum beibehalt des Status Quo ist.
        In einen Wirtschaftsystem, in dem es einige wenige Industrienatione gibt, in denen die Bevölkerung lebt, wie die Made im Speck, wärend gleichzeitg sie absolute Mehrheit der Menschen in Armut lebt, muß man gar nicht erst damit anfangen zu argumentieren, daß ein paar Prozent (wenn es denn mal so viele sind) im Eineweltladen und Trans Fair Produkte kaufen. Das ist nichtmal ein Tropfe auf den heissen Stein. Ganz im Gegenteil mMn ist es in hohem Maße heuchlerisch und zynisch.
        Es intressiert sich auch keiner wirklich dafür, das seine neuen trendigen Turnschuhe (setze beliebiges anderer Konsumerprodikt) aus einen Sweatshop kommen, in denen Kinder, unter unmenschlichen Bedingungen, ausgebeutet werden. Wenn grade mal wieder so ein Sweatshop niedergrebannt ist und man die Bilder von hunderten, verbrannten Kindeleichen in allen Nachrichten gesehen hat sagen wieder alle “schlimmschlimmschlimm” und “wie konten sie nur”. Am nächsten Tag gehen sie wieder seelenruhig das nachste Produkt möglichst billig kaufen.
        Krokodilstänen sind in so hohem Maße unethisch das man eigentlich gar nicht weiter reden braucht. Zu sagen “die da unter gehen mir am Arsch vorbei” ist ethisch bretrachtes besser, weil wenigstens ehrlich, bei gleichem Resultat.

        “Und welche Hunderasse gilt nun als behindert, Schäferhunde oder Pudel?”

        Beide! Beide völlig überzüchtet.

        “…eine Subspezies, die ganze Planeten bevölkert und sich den dortigen Lebensverhältnissen angepasst hat, kann man meiner Ansicht nach nicht als behindert bezeichnen.”

        Ja, kann ich so nachvollziehen…
        solange sei sich nur auf diesem oder ähnlichen Planeten aufhalten. Wenn nicht müssen sie einen so signifikanten Anteil an der Bevölkerung darstellen, das sie als “normal” gelten. Das its bei 40k aber jenseits der Halblingsheimatwelten nicht der Fall. Es gibt zB keine spezielle Ausrüstung für Halblinge, wenn man mal von Kleidung und persönlichen Gegenständen absehen. Keine Fahrzeuge. Nicht mal besondere Waffen.
        Also einigen wir uns auf ein zuhause nein, wo anders ja?

        “Welche Bedeutung von ‘Qualität’ gemeint war, war deutlich.”
        Äh… jein.
        Mir ist schon klar gewesen, das Du eine wertende Aussage treffen wolltest. Nur kenne ich deine persönliche Wertung, die hinter dem Begriff Qualität stand, nicht. Ich vermute mal das etwas gemeint war, wie “nur weil viele es machen ist es nicht automatisch gut”. Das ist aber geraten, weil das meistens so gemeint ist. Allerdings kann man dem ganz locker entgegnen “…aber auch nicht automatisch schlecht”.

        “Du behauptest also, es gäbe kein vorherrschendes Paradigma und nicht einmal die Möglichkeit zum gesellschaftlichen Konsens?”

        Nein und Ja, theoretisch.
        Offensichtlich gibt es kein allgemeingültiges, auf dieses Thema bezogenes Paradigma. Sonst würde wir diese Diskussion gar nicht führen.
        Je nach dem wie groß man die Basis des Paradigmas ansetzten will gibt es dann auch kein vorherschendes mehr. Darum ist es in einer stark vernetzten, (teil) globalisierten Welt auch so schwer eines zu finden.
        Gesellschaftlicher Konsens ist mMn eher eine theoretische Sache. Ähnlich wie Sozialismus oder der freie Markt.
        In der Realität ist es bisher nicht über einen gesellschaftlichen Kompromiss hinausgegangen. Zumindest nicht in einer freiheitlichen Gesellschaft.

      • “Ja, kann ich so nachvollziehen…
        solange sei sich nur auf diesem oder ähnlichen Planeten aufhalten. Wenn nicht müssen sie einen so signifikanten Anteil an der Bevölkerung darstellen, das sie als “normal” gelten. Das its bei 40k aber jenseits der Halblingsheimatwelten nicht der Fall. Es gibt zB keine spezielle Ausrüstung für Halblinge, wenn man mal von Kleidung und persönlichen Gegenständen absehen. Keine Fahrzeuge. Nicht mal besondere Waffen.
        Also einigen wir uns auf ein zuhause nein, wo anders ja?”

        Nein, ich denke der Ebenenwechsel liegt woanders.
        Aus meiner Perspektive sind Halblinge nie behindert, egal auf welchem Planeten sie sich aufhalten.
        Aus der fiktionsinternen Perspektive des Imperiums mag das anders sein, wie deine Ausführungen zur Ausrüstung etc. darlegen. Aber mir scheint es bedenklich, sich diese Perspektive zu eigen zu machen.

        Was den Rest anbelangt, beim ersten Punkt bin ich ganz einfach anderer Meinung. Und da wird sich wohl auf beiden Seiten nichts mehr tun. Und das Übrige ist nun in solchem Maße relativiert, dass sich da auch jede weitere Diskussion erübrigt.

      • “Aus der fiktionsinternen Perspektive des Imperiums mag das anders sein, … Aber mir scheint es bedenklich, sich diese Perspektive zu eigen zu machen.”

        Also hälst Du den Hintergrund von WH40k für Bedenklich oder nur das Imperium aus eben diesen?
        Wenn es so ist, was hat die Perspektive, einer fiktionalen Organisiation, in einem ein fiktionalen Universum für eine Relevanz für die Wirklichkeit?

        Ich halte Halblinge für behindert, wenn sie eine Unterart, der Menschen sein sollen. Minderwuchs, den es real gibt, ist eine Krankheit und führt zu Mißbildung und Behinderung. Aller Halblinge leiden in meinen Augen darunter. Daraus folgt: sie sind alle behindert. So seh ich das.
        Wenn man innerhalb eines fiktionalen Universums Minderwuchs für so häufig erklärt, das man es nicht mehr als Behinderun sieht kann man das gerne tun. Man kann auch Halblinge zu einer anderen Spezies erklären usw usw
        Das ändert mMn aber nichts an der Tatsache, das ein solcher Halbling einem normalen Menschen gegenüber in praktisch jeder körperlichen Hinsicht benachteiligt also behindert ist.
        Das ist für gewöhnlich sogar Teil der Fiktion in denen Halblinge vorkommen. Nicht selten sind sie die “lustige Nebenrolle”. Also der nicht ernst zu nehmende Narr…
        das wirft was Ethik, Moral und Geschmack angeht so einige Fragen aus…
        man kann es auch so nehmen wie es ist, als Fiktion, und sich die Kopfschmerzen sparen.

        Die Argumentation mit den von GW hergestellten Halblingen behinderte Kämpfer ins Spiel zu schicken halte ich für genauso schlüssig wie die Argumentation mit den Lulus von RH schicke man Kindersoldaten ins Spiel…
        ich habe nur mit beidem kein Problem.
        Ich würde es sogar begrüssen die mMn hässlichen GW Halbling Minis nicht mehr sehen zu müssen. Ansprechend bemalte Lulus als Ersatz wären mir da allemal lieber.

  • Halblinge, Zwerge, Hobbits – ich denke als Fantasy od. SF Spieler hat man da mit Sicherheit keine Vorurteile. 😉

    Die Minis als solche finde ich schon chic aber ist auch “Geschmackssache”. Die Waffen sind mir persönlich zu groß, aber gur auch das ist ^^ und ja ich brauche mir die Minis ja nicht zu kaufen. Die Auswahl ist ja groß genug. Jedenfalls “rockt” der KS richtig 😉

    Wobei ich nur 1-3 Minis aussuchen zum bemalen 😀

  • *rofl*

    Also mal nur für mich und fürs Protokoll: unterm Strich war der ganze Wirbel, weil:

    – man zunächst GLAUBTE, das seien Kindersoldaten
    – dann RH ganz ne richtig tricky Verschleierungstaktik unterstellt wurde (“die schreiben das nur so, dass sie offiziell nicht als Kindersoldaten laufen”)
    – die Lulus WOANDERS als Kindersoldaten einsetzen KÖNNTEN?

    Also ernsthaft. Manche Beiträge lesen sich so, als ob man mit aller Gewalt (!) auf biegen und brechen hier was schlimmes aufdecken wollte. Was kann RH dafür, wenn manche die Figuren ungeachtet der Tatsachen negativ bewerten wollen oder auf eine bestimmte Art auf dem Spielfeld einsetzen möchten. Da schreibt schon RH was zu deren hintergrund und dann wird das dann auch noch als angeblicher Vertuschungsversuch angeprangert.

    Als nächstes behauptet man noch, dass GW die Ogryns der Impse nur herausbrachte, damit man damit in Wirklichkeit tumbe Naziglatzen spielen kann. Ach, bescheurtes Beispiel, was weiß ich. Ich hoffe, da draussen rafft wenigstens einer, auf was ich mit dem Beispiel hinaus wollte.

    Hört doch mal auf, so eine Hexenjagd zu veranstalten. Das hat nix damit zu tun, dass ich so cool und abgebrüht bin. Ich rege mich lieber über tatsächlich schlimmes auf, das so gemeint und belegt ist. Und nicht das, was sein könnte. Sonst wirst Du ja gar nicht mehr fertig und müsstest Dich in dieser Welt nur noch aufregen. Hat mich der da drüben jetzt schief angeschaut, meinte der andere beim vor sich hin schimpfen mihc,….? Paranoia, ich hör Dir trappsen.

    Abgesehen davon, dass ich mir für Kindersoldaten realistischere und vor allem grimmigere Minis nehmen oder basteln / umbauen würde als die knuffigen hier. Die würden eher als Zivilistenmarker z.B. bei Befreiungsmissionen taugen.

    • Die Interpretation, es handele sich um Kindersoldaten (in verniedlichter/verniedlichender Form) ist aufgrund des Bildes und der Produktion als Miniaturen für ein Tabletop-Wargame plausibel. Dass die Posen nicht kriegerisch genug seien, ist kein überzeugendes Gegenargument, denn das gilt für viele der anderen gezeigten Figuren und Konzepte ebenfalls, die unwidersprochen Soldatinnen darstellen.
      Der Hintergrund, den Raging Heroes geschrieben hat, ändert daran nichts. Der Urheber hat kein Monopol darauf, festzulegen, was richtig oder falsch ist. Viel von dem, was Raging Heroes in ihrem Hintergrund schreibt, geht aus dem gezeigten Konzept nicht hervor. Dort wird viel mehr hineininterpretiert als bei der Deutung, es handele sich um Kindersoldaten. Deshalb ist die Auslegung des Herstellers weniger plausibel.
      Dass die Figuren, die Raging Heroes produziert, im Hinblick darauf gestaltet werden, bei 40K eingesetzt werden zu können, ist unbestreitbar. Die Möglichkeit ist offenbar intendiert, das Geschäftsmodell baut zu nicht geringem Teil darauf auf. Zu behaupten, das wäre eine abwegige Zweckentfremdung, ist und bleibt unaufrichtig.

      • Immer diese Unterstellungen. Raging Heroes machen Minis weil sie es können und diese Verkaufen wollen. Du vermutest, daß diese Minis so designt wurden wie sie sind, damit man sie für 40k einsetzen kann. Diese These ist sehr wohl bestreitbar.

        Zu dieser saud….n Diskussion um die Lulus hat der gute Papa Nurgle aus meiner Sicht schon alles gesagt. Und Schnuersis argumente decken sich auch weitgehend mit meiner Meinung.

        Immer dieses deutsche Gutmenschentum. Wir kaufen nur Bio, aus eigener Herstellung, Fairtrade usw. Ich glaube wenn ein Engländer, Ami oder sonstne Nationalität diese Diskussion hier liest, schüttelt er nur den Kopf. Man kann in nen Haufen Dreck auch noch was hineininterpretieren, wenn man denn unbedingt will!

      • Sorry EmperorNorton aber du siehst auch wirklich nur was du sehen willst, denn mit den gebrachten Gegenargumenten scheinst du dich nicht zu beschäftigen und du bestreitest sogar einfach, dass die Backer aus verschiedenen Motiven sich für die Figuren begeistern könnten. Es muss 40k sein, es muss Ersatz für die körperlich Behinderten Kleinwüchsigen sein und muss ethisch verwerflich sein. Der Hintergrund hingegen ist komplett egal und die Posen natürlich auch, überhaupt alles was darauf hindeuten könnte, dass es eben doch nicht so eindeutig ist.

      • Ich habe dargelegt, warum ich die gebrachten Gegenargumente für nicht überzeugend halte. Wie viel mehr soll ich mich damit denn beschäftigen?
        Der Hintergrund steht für mich im Widerspruch zu dem Konzept an sich. Wenn Raging Heroes tatsächlich nicht gewollt hätten, dass die Lulus auf dem Schlachtfeld eine Rolle spielen, hätten sie keine Miniaturen für die Lulus gemacht, die auf dem Schlachtfeld eingesetzt werden können. Dann hätten sie sie in einem anderen Maßstab oder in einer Vignette gestaltet oder nur als schriftlich niedergelegten Teil des Hintergrunds belassen.
        Was die Posen anbelangt, halte ich das Argument nicht für überzeugend, weil da mit zweierlei Maß gemessen wird. Damit die Lulus als Soldaten gelten, müssten sie demnach realistische Posen haben. Diese fehlen allerdings vielen der Figuren, die mehr darauf ausgelegt zu sein scheinen, die sekundären Geschlechtsmerkmale zu betonen, denn wie kompetente Kämpfer auszusehen.
        Ich wüsste nicht, wo ich bestritten haben sollte, dass sich die Backer aus verschiedenen Motiven für die Figuren begeistern können.
        Ich habe nicht behauptet, dass es 40K sein muss, nur, dass die Verwendung für 40K eindeutig und bewusst als Möglichkeit einkalkuliert ist (und sich auf das Design ausgewirkt hat), von der auch viele Gebrauch machen werden. Und wer das bestreitet, lügt sich in die eigene Tasche.

      • Die Lulus haben allesamt sehr klassische Kinderposen, wie man sie bei Hummelfiguren findet oder Postkarten und Poster. Ist das bei den anderen Figuren der Fall? Und wie ist es mit dem Design, haben die anderen Figuren alle irgendwelche süßen Tierchen bei sich? Auch nicht. Die anderen Figuren sind deutlich als Soldaten erkennbar, im Design an sich und auch in den Posen. Reduzierung auf sekundäre Geschlechtsmerkmale? Kaum bis gar nicht. Es gibt sogar nur eine eindeutige T&A Figur und die ist auch noch ein Verweis auf ein bekanntes Propagandaplakat. Die Behauptung, die TGG Figuren sähen nicht wie kompetente Kämpferinnen aus ist hahnebüchen.

        Die Lulus spielen eine Rolle auf dem Schlachtfeld, nur dummerweise eine andere als du willst. An und für sich kann jede Figur für alles eingesetzt werden, auch Schlümpfe. Ich verstehe auch das Problem nicht, da alles was man mit Figuren macht, die “getötet” wurden ist, sie zur Seite zulegen. Komisch dass es so eine Empörung nicht bei Tera Online gibt, dessen Kindercharaktere wenigstens wirklich kämpfen. Und es ist ziemlich unpassend Hintergründe mal zu akzeptieren (bei den imperialen Behindis, was ja eigentlich nicht weniger schlimm ist) und mal nicht (bei den Lulus).

        “Dass die Figuren, die Raging Heroes produziert, im Hinblick darauf gestaltet werden, bei 40K eingesetzt werden zu können, ist unbestreitbar.”

        Und das ist es eben am Ende doch, weil wie schon gezeigt 40k sowieso jedes Thema abdeckt, weshalb man auch sagen könnte, die Dystopian Dingens Soldaten wären doch für 40k gemacht! Niemand bestreitet, dass an 40k auch gedacht wird aber die Figuren sind genauso für viele andere Spiele einsetzbar und daran denkt man eben auch. Sich so auf 40k zu fixieren ist halt falsch, weil es die Realitäten nicht bedenkt.

        Und zu behaupten die Lulus wären Ersatz für Hobbitscharfschützen ist halt einerseits kurzsichtig, weil wir eben auch Maskottchen haben und Miniaturen für alles mögliche eingesetzt werden und andererseits unverständliche Empörung, nach dem was man halt sonst hat.. Behinderte und Fraktionen mit fragwürdigen Hintergründen.

      • Liebes Emperor, hast Du Insiderinfos, die uns fehlen?

        “Dass die Figuren, die Raging Heroes produziert, im Hinblick darauf gestaltet werden, bei 40K eingesetzt werden zu können, ist unbestreitbar. ”

        Oder wie kommst Du dazu, aus Deinen von persönlicher Logik geprägten Herleitungen, Interpretationen und angeblicher Offensichtlichkeit eine Tatsache machen zu wollen? WEISST Du, ob RH diese Figuren für 40K gestaltet hat oder VERMUTEST Du es nur? Wenn Du es weisst, wäre eine Quelle nun angebracht. Wenn Du es vermutest, hör bitte mit Deiner Cerebralmasturbation auf, uns irgendwas beweisen zu wollen. Lass bitte mal Fakten sprechen.

        Mann, bin ich froh, dass wir nicht in den USA sind und Du ein Richter, der Leute auf Grund von Indizien verurteilen darf.

        Aber da Du eh nicht auf meine Frage eingehen wirst (so wie immer, wenn es argumentatorisch für Dich eng wird) und lieber auf nebensächlichen Fragmenten eines Kommentars und Haarspalterein herumreitest anstatt Dich mit der Kernfrage zu beschäftigen, kannst Du Dir gerne auch eine Antwort ersparen.

        Ich finde diese Geisteshaltung einfach nur haarsträubend, dass offizielle Texte von RH einfach ignoriert oder als Lüge dargestellt werden, wenn sie einem nicht ins Bild passen, das man sich von Minis und deren Hintergrund geschnitzt hat.

        Und wenn sich wirklich alle Manager von RH heimlich im stillen Kämmerlein eine andere Verwendung für die Lulus vorstellen. Es ist und bleibt gleinde gesagt: sch…egal! Wichtiger ist, wie sie aussehen (keine Kampfposen) und wie sie angepriesen werden (keine aktiven Kämpfer). Alles andere ist Vermutung und Unterstellung und steht Dir nicht zu Gesicht, Emperor, wenn Du Dir sonst immer den Anstrich eines von Logik und Rationalität geprägten Menschen geben möchtest.

        Danke an dieser Stelle vor allem an schnuersi, Böhni und Wolf. Es ist schön zu sehen, dass Leute noch versuchen, etwas sachlich auf Basis von Fakten (bzw. dem Fehlen ebensolcher!) zu bewerten.

      • Wenn du an einer Antwort wirklich interessiert wärst, würdest du dir die Vorerurteilungen sparen. Aber ich falle natürlich wieder darauf rein und antworte, obwohl es natürlich keine Antwort gibt, die dich zufriedenstellen würde, und du kannst deinen geschickt vorbereiteten “Hab ich doch gleich gesagt”-Post bringen, um dich vor denen in Szene zu setzen, die ohnehin schon deiner Meinung sind. Dass nur diejenigen, die deine Meinung teilen, deiner Einschätzung nach sachlich sind, spricht Bände.

        Nein, ich habe keine Insiderinformation. Sicher kann man es Vermutung nennen, dass Raging Heroes die potentielle Verwendung ihrer Figuren beim weitestverbreiteten Wargame einkalkuliert. Ich würde es eine plausible Interpretation auf Grund der Faktenlage nennen, dass die Figuren im selben Maßstab gehalten sind und bis auf die Maskottchen alle eine direkte Entsprechung bei 40K haben. Wenn du behaupten willst, das sei alles bloßer Zufall, bitte. Kann dann ja jeder selber beurteilen, wer sich die Dinge so dreht, dass sie ins eigene Bild passen.

  • Grundsätzlich wird RH ein eigenes TT herausbringen um ihre Fraktionen “spielbar” zu machen. (Kann man auf deren Ankündigung lesen 😉 )
    Ansonsten ist doch eigentlich “sonnenklar” das die Minis bis dahin super für die Imp./ Catachaner bei 40k eingesetzt werden können:
    HQ, Standarte, Sani, 3x schwere Waffenteams, Läufer, etc. Fragen?!! 😀

    PS: …und Halblinge … 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen