von BK-Christian | 09.12.2013 | eingestellt unter: Zubehör

PK-Pro: Airbrush Starter Sets

Für all diejenigen, die einen schnellen Airbrush-Einstieg suchen, hat PK-Pro jetzt spezielle Sets im Angebot.

Den Anfang macht eine Sprühpistole mit Zubehör für 39,95 Euro:

PK-Pro_BD183K-Airbrush-Set-11tgl

BD183K Airbrush Set (11tlg.)
Airbrush Spritzpistole BD-183K “Double-Funktion” – Technische Daten:

  • Arbeitsdruck: 1 – 3, 5 bar
  • Düsendurchmesser: 0,3 mm, 0,5 mm & 0,8 mm
  • Länge: ca. 158 mm
  • Anschlussgewinde: 1/8″
  • Metallbehälter: 2 ml, 5 ml, 13 ml

Setinhalt: Airbrush Spritzpistole mit 0,5 Düse, Nadel: 0,3 mm & 0,8 mm, Düsse: 0,3 mm & 0,8 mm, Pipette, Düsenanschluss, Luftschlauch: ca. 1,90 m , Reduzieradapter 1/4″ – 1/8″ Gewinde.

Weiter geht es mit einem Komplettset für 127,00 Euro:

PK-Pro_Airbrush-Starter-Set-01

Das Airbrush-Starter-Set-01 besteht aus: 1x BD183K Airbrush Set (11tlg.), 1x Airbrushkompressor AS18-2, 1x Schnellkupplung, 1x Reinigungsnadel, 1x Reinigungsbürsten (5tlg.) und einem Airbrush-Reinigungsbehälter.

Airbrushkompressor Modell AS18-2
Mini Airbrush Kompressor Airbrushkompressor Modell AS18-2 mit Wasserabscheider & Druckminderer. Leistungsstarker, leicht und tragbarer Airbrushkompressor, für den Anfänger oder Profi! Sehr geräuscharm nur ca. 47 dB. Arbeitet vollautomatisch und weitgehend pulsationsfrei, ölfrei und somit keine verunreinigte Luft. Mit Wasserfilter, Druckminderer und Manometer. Perfektes Arbeiten durch gleich bleibenden Arbeitsdruck, der durch einen Regler.
Technische Daten:

  • Typ: Kolbenkompressor, ölfrei
  • Leistung: 1/5 PS (150W)
  • Drehzahl: 1450 / 1700 U/min
  • Normvolumen: 20 – 23 l/min
  • Druckeinstellbereich: 0 – 4bar
  • Regelbereich: ein: 2,0bar aus: 4,0bar
  • Realer Arbeitsdruck im Dauerbetrieb: ca. 2,5 bar bei 0,2 mm Düse ca. 1,7 bar bei 0,5 mm Düse
  • Max. Druck: 4,0bar
  • Schlauchanschluss: 1/8″ (9,51 mm)
  • Kabellänge: 1,9m
  • Düsen: geeignet für alle Arten von Airbrush mit Düsen von 0,2 – 1,0mm
  • Abmessung: 255 x 135 x 170mm
  • Gewicht: 3,9kg (leicht und tragbar)
  • Geräusch: ca. 47 dB (sehr geräuscharm)
  • Überhitzungsschutz: vorhanden
  • Abschaltung: Start / Stop Automatik

Das zweite Set beinhaltet einen Kompressor mit Tank und kostet 175,00 Euro:

PK-Pro_Airbrush-Starter-Set-02

Das Airbrush-Starter-Set-02 besteht aus: 1x BD183K Airbrush Set (11tlg.), 1x Airbrushkompressor AS189, 1x Schnellkupplung, 1x Reinigungsnadel, 1x Reinigungsbürsten (5tlg.) und einem Airbrush-Reinigungsbehälter.

Auch hier ist dasselbe Airbrush-Set enthalten, der Kompressor hat aber folgende Daten:

Airbrush Kompressor Modell AS189
Airbrush Kompressor mit Tank Modell AS189 mit Wasserabscheider & Druckminderer
Technische Daten:

  • Typ: Kolbenkompressor, ölfrei
  • Leistung: 1/5 PS (150W)
  • Drehzahl: 1450 / 1700 U/min
  • Normvolumen: 23 l/min
  • Druckeinstellbereich: 0 – 4bar
  • Regelbereich: ein: 2,0bar aus: 4,0bar
  • Realer Arbeitsdruck im Dauerbetrieb: 0,35 – 2,5bar
  • Max. Druck: 6,0bar
  • Tankvolumen: 3 l
  • Schlauchanschluss: 1/8″ (9,51 mm)
  • Kabellänge: 1,9m
  • Zweistufenschalter: Stufe 1: Autostop, Auto-Start bei 2,8 bar, Stopp bei 4 bar Stufe 2:
  • max. Arbeitsdruck 6 bar,
  • Sicherheitsventil bläst über 6 bar automatisch ab
  • Düsen: geeignet für alle Arten von Airbrush mit Düsen von 0,2 – 1,0mm
  • Abmessung: 310 x 130 x 310mm
  • Gewicht: 5,4kg (leicht und tragbar)
  • Geräusch: ca. 45 dB (sehr geräuscharm)
  • Überhitzungsschutz: vorhanden
  • Abschaltung: Start / Stop Automatik

 

Wer sein Set lieber an der ein oder anderen Stelle anpassen möchte, kann auch individuelle Lösungen mit dem Knecht aushandeln.

Quelle: PK-Pro

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Zubehör

Angebot der Woche: Vallejo Tool Set

21.11.2017
  • Zubehör

PaintMyMinis 1.4: Heute gratis

18.11.201713
  • Science-Fiction
  • Zubehör

Warsenal: Aristeia!- und Infinity-Zubehör

18.11.20176

Kommentare

  • Ich nenne das Komplettset von PK-Pro mein eigen und bin begeistert: Besonders bei Fahrzeugen oder Gelände ist dies eine geniale und schnelle Erleichterung.

  • Ich bin diesen Herbst auch in Airbrush eingestiegen und bereue es absolut nicht. Allein schon für das Aufbringen einer gleichmäßigen Farbschicht für die in der Regel großen Flächen von 28mm Fahrzeuge hat es sich absolut gelohnt. Gleiches gilt natürlich auch für Tarnmuster, Farbübergänge etc.

    Als Anmerkung will ich nur sagen, dass man auf jeden Fall einen Kompressor mit Puffertank nehmen, also schon das teuerste der hier aufgelisteten Angebote wählen sollte. Nur so ist ein Konstanter Luststrom wirklich garantiert – und es schon den Kompressor nicht unerheblich. Auf jeden Fall sind es gute Einsteigersets, wo auch alles drin ist, was man zum loslegen so braucht. Teurer geht es immer, aber das hängt auch stark davon ab, was man mit Aribrush so alles vorhat.

    • Dem kann ich so nicht zustimmen der Kompressor im zweiten Angebot ist völlig ausreichend. Das pulsieren ist zu vernachlässigen. Die 50€ kann man sich also durchaus sparen.
      Ich benutze mein Airbrush schon mehrere Jahre und habe mit den einfacheren Kompressor bereits Freihand Tarnung auf 6 mm Fahrzeuge aufgebracht.
      http://www.digital-sense.de/tpplayer/images/phocagallery/progenitors/thumbs/phoca_thumb_l_panzerkompanie001.jpg
      Der Luftstrom mag mit Puffertank noch gleichmäßiger sein als ohne, das spielt aber nahezu keine Rolle. Wichtig ist ein gutes Airbrush und Geduld, den die Bedienung einer Double Action Pistole muss man erst mal lernen.

      • Mit der Meinung bist du aber in der absoluten Minderheit. Ich habe vor dem Einkauf meiner Ausrüstung in mehreren Foren nachgelessen und auch nachgefragt und jeder hat dort zu einem Kompressor mit Lufttank geraten.

        Natürlich kommt das auch recht stark darauf an, was man mit seiner Airbrush alles erreichen will. Aber wenn ich eh schon etwas Geld für den Einstieg in Airbrush in die Hand nehme, dann würde ich auch etwas mehr für den Kompressor ausgeben. Vor allem, wenn die Mehrheit der Airbrushnutzer im Netz zu einem Kompressor mit Lufttank rät.

      • Mag schon sein, dass er damit in der Minderheit ist. Aber zumindest hat er es ausprobiert und ist aus den versuchen schlau geworden.

        Ich hab schon so viel in Foren gelesen. Und nur weil das da steht ist das auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss.
        In den einschlägigen Foren wird Dir bestimmt auch unbedingt empfohlen mit Windsor&Newton Pinseln zu malen, weil die ja das non plus ultra sind.
        Versteh mich nicht falsch. Die Pinsel sind tatsächlich super. Aber nur weil sie das sind, Mal ich nicht besser deswegen. Man kann tatsächlich auch mit den “Billig-Pinseln” (naja, billig…) von GW malen lernen. Oder anderen. Schau Dir zum Beispiel GeOrc an. Der malt vor allem und gerne mit denen.
        Wie gesagt, die Theorie liegt oft weit entfernt von der Praxis.

        Ich selbst und ein paar Kumpel von mir haben Kompressoren ohne Tank gekauft und sind damit sehr zufrieden. Minderheit hin oder her.
        Ich hab auf nem Workshop Kompressoren mit Tank gesehen und auch bei nem Kumpel, den ich als Pro bezeichnen würde.
        Es geht wirklich beides gut und man sollte sich, wenn es irgend möglich ist, selbst ein Bild davon machen indem man es ausprobiert.

      • Ich denke, dass ein Tank sicher noch einmal eine Nuance besser ist, aber es stellt sich halt die Frage, ob man bei seiner täglichen Arbeit auf dieses letzte Quäntchen angewiesen ist.

        Es geht sicher auch ohne Tank, wenn man das Geld hat, und lieber die deluxe-Lösung will, macht man mit dem Tank aber sicher nichts falsch.

      • Ich kann natürlich nur weitergeben, womit ich beraten wurde und was ich vor meinem Kauf recherchiert habe. Und da ich nunmal einen Kompressor mit Lufttank gekauft habe und keine Lust verspüre, mir noch einen ohne Tank zu kaufen, nur um zu sehen, wie das so ist, kann ich diese Erfahrungen zugegebernermaßen nicht mehr machen. Ich kann nur sagen, dass es sich mit einem Kompressor mit Lufttank wunderbar arbeiten lässt. (Und recht ruhig, da der Kompressor ja nur sporadisch anspringt, um den Tank aufzufüllen.)

  • Ich überlege auch schon seit einigen Monaten in den Airbrush-Bereich einzutauchen, doch kenne mich überhaupt nicht aus, welches Equipment empfehlenswert ist. Weiß jemand ob dieses Set auch für sehr kleine Bereiche sinnvoll ist, oder ob dafür eine andere Sprühpistole zu empfehlen wäre?

    • Die Alternative für mich zum flächige auftragen von Grundfarben sind für mich immer noch die Sprühgrundierfarben. Leider gibt es die nicht in allen Farben. Man kann dann aber eine andere Sprühpistole mit größeren Tank und einfachere Bauweise verwenden. Die lassen sich dann auch besser reinigen.

    • Hier wäre es gut, eine Definition zu haben, was für dich ein kleiner Bereich ist und was du mit Airbrush erreichen willst. Es sollte natürlich klar sein, dass man jetzt nicht seine genzen Miniaturen komplett mit Airbrush bemalen wird. Nach den grundlegenden Farbaufträgen greift man doch wieder zum althergebrachten Pinsel – um dann doch mit Airbrush einige Finisher zu setzen, dass dann aber erst, wenn man absoluter Profi ist.

      Zu den Düsengrößen. Ich habe einen 0,4 und eine 0,6 mm Düse. Erstere reicht eigentlich auch für Feinarbeiten gut aus, sofern man das Double Action Bediensystem einer Pistole verinnerlicht hat. 0,6 ist dann eher was zum Grundieren von regulären Minis und reicht eigentlich auch für 28 mm Panzer aus, wenn man etwas Geduld hat.

      Das meiste Geld lässt man bei der Erstanschaffung eh beim Kompressor und da gehen die Meinungen eben weit auserinander, wie man hier sieht. Ich halte das größte hier vorgestellte Einstiegsset von PK da schon für einen guten Anfang, aber gerade die erfahrenen Profis wie hier einen Block unter mir raten eigentlich immer von sowas ab. Hängt aber wie immer von den eigenen Ansprüchen ab.

    • Wenn Du richtig feine Arbeiten ausführen möchtest, wäre eine etwas teurere Pistole sicher eine Überlegung wert, gerade die unten von mir genannte Evolution Silverline 2in1 ist immer eine solide Wahl, sie gehört im Hobbybereich derzeit wohl zu den beliebtesten Pistolen auf dem Markt.

  • Interessantes Set,

    nur würde ich nichts davon kaufen. Ich könnte mich lang un breit darüber auslassen das man das alles bei china importeur (wo dieses auf Ebay auch so erhältliche Set) für deutlich weniger bekommt und die Pistole eigentlich nur zum Wegwerfen taugt.

    Aber jeder der mit Airbrush anfangen will und sich gründlich informiert kommt selber darauf.

    • Und wenn man es in China vom Laster klaut ist es sogar noch billiger!

      Wir reden hier von einem deutschen Shop, der Beratung und Service bietet, und außerdem von seinen Einnahmen eine Familie ernähren muss…

      Die Pistole ist für Einstiegsarbeiten wie saubere Grundschichten, Schattierungen und Tarnmuster absolut ausreichend. Wer gleich etwas besser einsteigen will, kann sie natürlich gegen etwas besseres austauschen (z.B. die von mir genutzte Evolution Silverline 2in1), aber da hat der Pinselknecht ja schon geschrieben, dass individuelle Lösungen jederzeit möglich sind.

    • Ich kann nur sagen probier es selbst aus.
      Die Pistole mag auf den ersten Blick wie ein China-Böller wirken. Aber es geht auch um Preis-Leistung. Für das gebotene Geld ist sie echt solide (hab sie selbst). Und ein Einsteiger kann sich imho kaum beschweren.

      Natürlich kann ich mich informieren und gleich mit einem Profi-Set einsteigen. Dann muss ich aber auch mal eben ordentlich Kohle investieren. Und wenn man das mal wirklich durchrechnet, merkt man schnell, dass das ganz schön viel wird! Und davon kann ich auch nicht besser mit der Brush umgehen.

    • Klar, günstiger geht immer. Es gibt aber genug Leute, die wollen, ohne viel zu recherchieren und teils widersprüchliche Forenmeinungen abzuwägen, einfach los legen. Dass ich damit mehr bezahle, als jemand, die einige Zeit investiert um alles preislich und qualitativ auszureizen, ist klar.

      • Leider ist es aber grad bei Airbrush aber so das wenn man fehl investiert gleich immer viel Geld für “nichts” ausgibt und man sich hier wirklich informieren muss.

        Und die Billigen China Luftpinsel ist meistens einfach nur Abfall, besonders da die Qualität einfach zwischen zwei Chargen stark schwankt.

        (oh ich möchte den PK da nicht angreifen aber ein Grex wäre ähnlich vom Kostenfaktor ist aber um Welten besser. Nur die Marge ist dann etwas geringer dafür sind die Kunden aber zufriedener.)

  • Hallo Freunde des Hobbys,

    vielen Dank ersteinmal an das BK Team für diesen Post! Ich finde es klasse, dass die Airbrush immer mehr Einzug in unser Hobby hällt!

    Ich kann jedem Interessenten nur empfehlen mit mir Kontakt aufzunehmen. Ich stelle für jeden gerne das genau passende zusammen, so dass nicht unnötig viel Geld am Anfang investiert wird und ein guter Einstig ins Hobby gewährleistet wird. Meine Statersets stellen einen guten Anfang dar, denn sie beinhalten das nötige für den Start.

    Für Sonderfragen, wie z.B. von dir @Loghaire, bitte ich um eine Email an kundenservice@pk-pro.de, dann finden wir auch das richtige!

    Go on

    PK

  • Was für ein Zufall ich habe mir letzte Woche gerade schon eine andere auf Ebay bestellt. Ich hoffe ja, dass die auch was taugt. Mal sehen. ^^

    Kennt irgendwer vielleicht einen guten Link zu einem EInsteigerguide über Vorbereitung, Nutzung und Reinigung?

    • Zur Nutzung und Reinigung habe ich sehr viele Videos im Netz seinerzeit gefunden, da würde ich einfach mal bei youtube und Co. ansetzen. So etwas zu sehen ist immer einfacher als es nur erklärend aufzuschreiben.

      Vor allem die Reinigung der Pistole wird anfangs etwas trickreich sein und auch etwas länger dauern. Das hat man aber schnell raus. So ein Absprühpott wie er auch bei den Angeboten vom Pinselknecht hier mit dabei ist, ist da schon sowas wie eine Pflichtanschaffung. Gleiches gilt für die Reinigungsbürsten.

  • Ich überlege mir schon seit längerem, ein Airbrush-Set zuzulegen, da ich gerne Tarnung auf meine FoW Panzer auftragen möchte.

    Ist dieses Set hierfür geeignet? Ich habe leider keinerlei Erfahrung, worauf man dabei achten muss. Die Farbstrahlbreite muss dafür ja ca. 2-3mm aus ~15-20cm Entfernung sein (würde ich jetzt mal schätzen).

    Weiter oben erwähnte jemand ja, dass er damit 6mm Panzer besprüht hat, die auf dem Bild auch tatsächlich sehr winzig aussahen (wie Epic Baneblades).

    • Ich denke schon, dass das mit einem von diesen Sets auch möglich sein wird – vor allem mit der 0,3 mm Düse. Allerdings erfordern solche Feinarbeiten schon eine gewisse Erfahrung mit Airbrush, Vor allem die Kontrolle des Double Action Hebels, das schnelle Reinigen der sich bei kleinen Düsen schnell zusetzenden Nadel und das Einhalten des passenden Abstands erlernt man nurt durch jede Menge Übung. In jedem Fall würde ich erstmal auf ein paar relativ günstigen PSC-Panzern üben bevor ich mich an die gewünschten Modelle wage.

      • Definitiv, beim Arbeiten mit der Airbrush geht es massiv um Übung, das merke ich auch immer wieder…

        Was der Knecht mir letztens zum Thema schnell zusetzende Düse empfohlen hat: Den Luftdruck und die Luftmenge etwas reduzieren, also nicht wie ich immer mit 2 Bar und volle Kanne arbeiten. Das macht so viel Sinn, dass ich mich ärgere nicht selber darauf gekommen zu sein. Viel Luft trocknet natürlich die Farbe ratz-fatz, und das schon auf dem Weg aus der Pistole. So setzt sich das Ganze natürlich wie nix zu…

  • Mich würde zu dem Set ja auch mal ein ausführlicher Review von jemandem Interessieren, der sich damit auskennt.
    Der Kompressor sollte ja auch für einen Profi noch ausreichen, wenn ich das hier richtig interprätiere.
    Was eine 40€ Airbrush im verhältniss zu einer für 100€ + so kann, wäre auch mal interessant. Gerade zu den Pistolen gibt es bei 2 Airbrushern gleich mal 3 Meinungen was nun besser ist. Irgendwie kann ich mir noch nicht so wirklich vorstellen, was bei dieser günstigen Version jetzt der Spürbare Nachteil gegenüber einem Teureren ist und wie weit dieses mnodell einen nun einschrenkt.

    • Vorneweg: Ich kenne das Meiste nur vom Hörensagen, da ich eben gleich mit einer H&S Pistole eingestiegen bin.

      Es liegt halt vor allem an der Verarbeitung. Vor allem solche kleinen, für Airbrush aber essentiellen Dinge wie Dichtungen sind bei den teureren Pistolen deutlich hochwertiger. Ein anderer Punkt ist das Zubehör bzw. die Ersatzteile, die man für so eine Pistole schwieriger bekommt, zwar sind die Teile schon in einem gewissen Umfang genormt, zu 100 Prozent stimmt das aber wohl nicht.

      Und gerade für den recht beliebten deutschen Hersteller H&S kriegt man aufgrund der hohen Verbreitung in praktisch jedem AIrbrushladen Ersatzteile und auch umfangreiches Zubehör.

      Klar ist aber auch, dass es viele gibt, die sagen, dass für den EInstieg auch eine günstigere Pistole nicht unbedingt ein Fehlkauf ist und diese bei guter Pflege auch sehr lange halten kann..

      • Aber es ist halt ein Glückspiel ob die AB was taugt.
        Meistens sind die aufwendigen Polierschritte weg gelassen wurden dadurch harkt die nadel in ihrer Führung was zu einem kaum Merklichen Ruckel führt, dies wiederum sorgt für ein Unsauberes Sprühbild da die Farbmenge nicht sauber Regulierbar ist.

        @Kettenfaust:
        In der Fanworld gibt es einen durch aus zu gebrauchenden Thread zum Thema AB es dürfte ein paar Minuten dauern sich da durch zu arbeiten aber die Lektüre sollten dir dein Geld und dein Miniaturen wert sein.
        Aso und H&S gibt es auch im 50€ Bereich das sind dann die kleinen Silverlines die sind ihr Geld alle mal wert.

    • Den Reviews kann man leider auch nicht immer glauben bzw es nicht zu 100% auf einen selbst übertragen.
      Ich habe in meiner Jugend ein bisschen mit der Airbrush von meinem Vater gemalt, der das als Hobby hatte. 15 Jahre später habe ich mir sein Equipment “ausgeliehen” daher hatte ich den Vorteil mehrere Pistolen zu testen, 3 insgesamt. Ich weiß die Typen grad nicht auswendig, aber obwohl alles Doubleaction Pistolen waren, bin ich mit 2 überhaupt nicht zu recht gekommen (eine war von Güde, die andere leider keine Ahnung mehr, war aber eine bottom feed, sprich, Farbtopf hängt unten… ganz großes NoGo!). Zufriedenstellende Ergebnisse habe ich nur mit der Badger erzielt.
      Um’s kurz zu machen, probieren geht über studieren! Lieber vielleicht ein paar Euro mehr lassen in einem Fachgeschäft, wo man die Pistolen testen kann oder bei Bekannten mal fragen, ob die einem das Equipment mal leihen oder daheim mal testen lassen.

  • Ich verwende seit etwa zwei Jahren das Airbrushsystem von Aztek und kann das jedem nur wärmstens empfehlen.

    Wie lange dauert bei eurem System ein Farbwechseln von rot auf weiß?

    Mit Farbe anrühren brauche ich dafür 15 Sekunden.
    Dreckige Teile landen in der Reinigungsflüssigkeit und werden am kommenden Tag oder kurz vor der nächsten Benutzung mit Pressluft abgespritzt … fertig.

    Geniales System, was den echten Nachteil von Airbrush, nämlich den Zeitaufwand für die gründliche Reinigung, auf ein absolutes Minimum reduziert.

  • Na das sind doch schonmal gute Tipps. Mal sehn ob sich hier in erreichbarer Nähe ein passendes Testgebiet finden lässt.

  • also ich spiele schon ne weile mit dem Gedanken mir eine zuzulegen, dachte da an die Box von Revell, da ich eigentlich nur damit Grundieren möchte, aber so richtig habe ich mich da noch nicht mit befasst, und da es sich gerade beim zweiten Angebot um eine günstige und mir passende Anlage handelt, würde mich auch ein ausfühliches Review freuen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen