von Dennis | 14.08.2013 | eingestellt unter: Historisch

Perry Miniatures: Afrikakorps

Die Perrys haben das Afrikakorps als Gegenstück zu ihren Desert Rats angekündigt.

Perry Miniatures - Afrikakorps

Just to let customers know that we have a short delay with the next batch of World War 2. The HMG’s and mortars for the British and Italians will be coming very soon – we’re waiting for production rubber for the moulds. We also have in stock 4 of the new Blitzkrieg Miniatures tanks ( the Matilda, Panzer IV and 2 of the Panzer III’s) which are now available.
The plastic Afrikakorps will be available in September. 38 multipose figures, unit organization info and unit bases.

Das Set umfasst 38 Modelle aus Plastik im 28mm Maßstab und kostet 20,00 Pfund.

Quelle: Perry Miniatures

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Weltkriege

Great Escape Games: Neue Preview

22.06.2018
  • Historisch

Khurasan Miniatures: Ritter Previews

21.06.201811
  • Weltkriege

Rubicon Models: Sherman Prototypen

21.06.2018

Kommentare

  • Gähn, schon wieder Nazis? Wie unkreativ. :O

    Spaß beiseite; freu mich auf den Release, denn mit dieser Box bzw. den Desert Rats kann man sicher schnell ein Kern für eine Mid War armee für diverse 28mm TT aufbauen. Auch wenn mich persönlich dieser Kriegsschauplatz nicht so reizt. Wobei so ein Gefecht auf ner Wüstenstadt platte was hat 😀

  • Wird bestimmt wieder ein netter Bausatz allerdings wird es sicher spannend den dann mit einem anderen aus einem kälteren Schauplatz zu mischen, oder unterschied sich die Tropenausstattung (abgesehen von der Farbe) nicht so sehr vom Standard?

  • Der Stoff der Uniformen war halt ein anderer, außerdem trug man in kälteren Gefilden keine Tropenhelme. Insgesamt waren die Uniformen des DAK aber bunt gemischt aus sandfarbenen Tropenuniformen und feldgrauen Uniformen für Nordeuropa.

  • Ich bin auf dem Gebiet kein Experte, aber ich glaube, der wichtigste Unterschied zwischen Feldbluse des DAK (M40 Tropenbluse) und der Feldblusen für Europa war der offene Kragen ohne Knöpfe mit dem breiten Revers. Zudem war der Stoff halt leichter.

    Aber wie Eversor bereits gesagt hat, wurde hier bunt gemischt. Nicht wenige DAK-Soldaten haben sich z. B. auch italienische Uniformen beschafft, da diese besser für heiße Klimate geeignet war.

  • Die Uniformen wurden auch an der Ostfront im Süden (Heeresgruppe Süd) für den Sommer ausgegeben sowie später in Italien und Griechenland / Balkan. Mit ein paar Umbauen kann man man die Minis also ziemlich universell einsetzen.

    • Man sollte an der ganzen Sache bedenken, das beim DAK ein völlig anderes Schuhwerk und ein andere Hosenabschluß verwendet wurde. Zu Beginn und Mitte des Afrikafeldzuges trug das DAK Kurz- und Schnürstiefel in denen Segeltuch einnäht war. Dies unterschied sich sichtbar von den Unifromen anderer Heeresteile.

      Nach gängiger Literatur wurden Tropenuniformen entwickelt und ausgegeben welche sich dann doch sichtbar unterschieden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück