von BK-Christian | 29.01.2013 | eingestellt unter: Fantasy, Historisch, Pulp, Science-Fiction

Pb-12: Neu aus Deutschland

Eigentlich gar nicht mehr so richtig neu, aber im Vorfeld der Tactica wollen wir noch einmal auf dieses Spiel hinweisen.

One Book to rule them all

Pb-12 ist ein generisches System für Tabletop-Spiele mit Figuren und Miniaturen jeder Art. Mit Hilfe der Regeln, einem Spielfeld und einem 12-seitigen Würfel, lassen sich alle Arten von taktischen Simulationen spielen. Durch das automatische Balancing von Attributen, Fähigkeiten und Ausrüstung wirst du in die Lage versetzt, eine Figur ganz nach deinen Vorstellungen und Ideen zu erschaffen. Das System berechnet die Spielstärke für alle Figuren und bietet damit die Grundlage für faire und spannende Spiele – unabhängig von Flavor Text und Maßstab.

Wenn du willst, dass die alten Zinnsoldaten aus dem Keller gegen einen Haufen riesiger Stoffteddys kämpfen – kein Problem. Du schreibst die Werte auf und spielst es aus!

Pb-12 ist also ein generisches Skirmish System. Das Regelbuch enthält allerdings keine langen Tabellen, die alles Vorstellbare abdecken sollen – stattdessen kann man Attributwerte von Figuren und Ausrüstung frei festlegen und sich online einen Punktwert dazu errechnen lassen.

Die Spielmechanik basiert auf W12 mit Mindestwürfen ergänzt mit optionalen Spielkarten. Die Spieler aktivieren abwechselnd Figuren oder Gruppen von Figuren, die dann mit Aktionspunkten handeln. Die Regeln sind vollständig auf der Webseite lesbar, es gibt sie aber auch als 88 Seiten Softcover für 12 Euro.

Wir werden uns das Spiel in den kommenden Tagen und Wochen mal etwas genauer anschauen und wer Lust auf eine Demorund hat, kann auf der diesjährigen Tactica einen Blick riskieren.

Quelle: Pb-12

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer / Age of Sigmar

Age of Sigmar: Malign Portents

15.12.20174
  • Fantasy

Kimera Models: Dezember Releases

15.12.20171
  • Bushido

Bushido: Neue Previews

14.12.2017

Kommentare

  • Wollte mir das gerade als pdf-Version kaufen ABER der shop verlangt 4,10 € Lieferkosten dafür. LÄCHERLICH! Pb-12 bye bye….

    • Ein ärgerlicher Fehler, der jetzt behoben ist. Schade, dass das deine erste Erfahrung mit Pb-12 war. Es würde uns freuen, wenn du Pb-12 inhaltlich trotzdem noch eine Chance geben würdest.

  • W12?

    Schrecklicher Würfel. Was ist bitte an einem W10 oder W100 so kompliziert. Wir sind doch alle von Dezimalzahlen umgeben den ganzen Tag da sind solche systeme viel einfacher zu begreifen. Werde mir des trotzdem mal ansehen da es mich interessiert wie hier bestimmte Regelmechanismen gelöst wurden.

    Aber der mies geprogte Shop ist echt nen Witz.

  • Ja, hm, halt Regeln, ne….

    Bekomme ich überall und irgendwie schreckt mich die Homepage mit ihrer deutschen Gründlichkeit vor Allem gründlich ab. Da klickt man auf “Regeln” und landet auf einer Seite mit Kauderwelsch, bei dem der erste Satz mir schon jegliche Lust am Weiterlesen nimmt. Leider nicht geil.

    • Ach ja, und niedrige Attribute = besser finde ich sehr konter-intuitiv, vorallem weil dadurch ein negativer Modifikator für den Spieler gut ist.

      Dazu dann noch so sinnfreie Formulierungen wie “Zwei Fi­gu­ren haben Kon­takt, wenn sich die Mo­del­le der Fi­gu­ren be­rüh­ren.” – Das heisst zwei Marines auf 25mm Bases können niemals in Kontakt kommen, da sich die Figuren an sich nicht berühren können o.O

      Und wozu soll ich denen Geld für ihr Machwerk geben, wenn alles kostenlos auf der HP verfügbar ist?

      Fragen über Fragen…

  • ‘Die Tabelle Entfernungskategorien legt diese Einteilung von Entfernungen in Kategorien fest.’ No shit, Sherlock. -_-;

    Selten so grausam-nüchterne Texte kombiniert mit unnötig komplexen Regeln gelesen. Bitte einmal komplett alles überarbeiten inklusive Fehlerkorrektur und dann sehen wir weiter,

      • Zum Beispiel Falkal’s Kommentar weiter oben – es hat seinen Grund, warum die meisten Regelwerke von ‘Base to Base’ sprechen, da diese im Regelfall größer sind als die Modelle.

        Oder die Überschneidung der Entfernungsangaben in den jeweils zwei angrenzenden Kategorien in der in meinem ersten Post genannten Tabelle – wenn z.B. Nah 0-1, Kurz 1-2 und mein Ziel 1 entfernt ist, dann wüßte ich doch gerne ob ich auf Nah oder Kurz angreife.

        Mehr fällt mir aktuell nicht mehr ein, da ich das Regelwerk danach wirklich nur noch überflogen habe.

      • Zur Kontakt Regel: tatsächlich gibt es im Regelbuch (Druck und PDF) dazu eine Fußnote: “Können sich die Modelle zweier Figuren aufgrund von Basen nicht berühren, genügt es, dass sich die Basen berühren, damit die Figuren Kontakt haben.” Die Fußnoten sind in den Regeln auf der Webseite zZt ausgeblendet (aus Layoutgründen). Basenkontakt ist als Standardformulierung leider nicht sinnvoll, weil bei einem generischen System Figuren u.U. unterschiedliche Basendurchmesser oder sogar gar keine Basen haben.

        Zu den Entfernungskategorien: die Zuordnung der Grenzen zu den Intervallen fehlt leider. Das ist ein Bug und wird mit dem nächsten Regelupdate/Errata beseitigt. Die untere Grenze ist jeweils exklusive gemeint, die obere inklusive. Ohne den Bug schönreden zu wollen: Praktisch ist die Zuordnung kaum von Bedeutung. Wenn die Entfernung zwischen zwei Figuren tatsächlich exakt auf einer Grenze liegen sollte, müssen die Spieler sich einigen, welche Kategorie verwendet wird, weil der Messfehler mit Tabletop üblichem Aufwand sehr groß ist.

        Schade, dass dich diese Ungenauigkeiten in den Betaregeln so abgeschreckt haben. Trotzdem danke für das Feedback.

      • Schuldig im Sinne der Anklage. 😉 Ich lege als ehemaliger Turnierspieler aus Gründen der Zeitersparnis und dem vermeiden von Diskussionen immer noch gesteigerten Wert auf eindeutig (und nach Möglichkeit auch kurz und knapp) formulierte Regeln.

        Dazu kommt, das sich das Spiel auch mit den zahllosen anderen kommerziellen und freien Regelwerken messen (lassen) muß und auch da sehe ich noch erheblichen Nachholbedarf. Aktuell würde ich in der Sparte generisches Skirmish eher zu No Limits greifen als Pb-12.

    • Das berechnen der Spielwerte kostet nichts. Du musst dich nur auf pbbx.net anmelden (E-Mailadresse notwendig).
      Warum findest du diesen Plan aberwitzig?

    • Das ist keine Verarsche sondern einfach eine ShopModul von der Stange.

      Man kann hier eher von Unfähigkeit als von Bösswilligkeit ausgehen.

      • Leute, mäßigt mal Euren Tonfall!

        Wie Ihr seht, kann man diese Kritik äußern und sie wird auch umgesetzt. Kein Grund hier gleich einen Zwergenaufstand entsprechendem Vokabular zu starten…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen