von BK-Christian | 17.10.2013 | eingestellt unter: Science-Fiction

Kromlech: Orc “Schmeisser” Greatcoats

Orks mit Mänteln und Stahlhelmen!

Orc Schmeisser Greatcoat Squad

The wait is over. The Orc “Schmeisser” Greatcoat Squad is finally here and I have to admit, we are pretty happy with how it has turned out.
Inside, you will find 10 dudes packed with detail and flavor including a leader and an MG-42 gunner.

If that’s not enough for you (and why it should be?), we have prepared a company deal of three squads for a reduced price.
This is our first full squad set, but we do promise – not the last!

Die Truppe kostet 49,99 Dollar.

Quelle: Kromlech

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Forge World: Aurox Armoured Transport

21.04.20182
  • Bases
  • Infinity

Warsenal: Neue JSA Bases

21.04.20182
  • Science-Fiction

Antenociti’s Workshop: Neue Previews

20.04.20184

Kommentare

  • Ach, ich find die lustig. Die 40k Orks waren doch auch ganz früher schon mal optisch eine Art Parodie auf die deutschen WW II Soldaten.

    Klar kann man anführen, dass man es mit den WW II Anspielungen auch übertreiben kann und ich würde auch keine Ork-Armee komplett aus denen aufbauen, aber einen Pikk-Up Trupp in dieser Optik passt meiner Meinung nach schon zu den Orks.

  • Irgendwas stört mich an den Orks mit Gasmasken: Diese scheinen einfach zu klein zu sein, um den orktypischen Quadratschädeln zu entsprechen.

  • zumal wir Deutschen auch die einzigen sein werden die da Bedenken haben. Der Rest der Welt, gerade Briten und Amis eher weniger.

  • Ich habe 16 von den Iron-Reich-Orks + ein paar weitere Modelle wie Medic, Panzerfahrer und diverse Offiziere. Sie sind großartig und ich habe keinerlei “Bedenken”, denn da gibt es weit naheliegenderes, was die Epoche mehr verherrlichen würde, als diese Miniaturen.

    • Nur zur Erklärung: Mir geht es nicht um ein Verherrlichen, das wäre hier in der Tat albern. Mir geht es eher um ein “Trivialisieren” des Themas, ich finde den Umgang einfach nicht so richtig angemessen.

      Auf der anderen Seite fand ich die Nazi-Zombies von Warlord Games damals schon ziemlich spaßig, und das ist im Grunde ja nicht viel anders… Naja, wie gesagt: Keine große Sache, ich fühle mich nur irgendwie nicht so ganz wohl dabei.

      • Nazi-Zombies reißen aber auch die Symbole nicht komplett aus dem Zusammenhang und benutzen sie als entleerte Design-Elemente. Ich weiß nicht, wie ich dazu stehe, aber da ist schon ein Unterschied.

      • Die Goffs von GW hatten aber auch schon immer Stabgranaten und Stahlhelme der Wehrmacht. Ist nicht alleine Kromlech.
        Was mir an denn nicht so gefällt ist, dass der prägnante Orkunterkiefer unter den Gasmasken scheinbar verschwindet. Ansonsten find ich die gut.

        Zum Thema Trivialisierung. Also den Satz “Nazi-Zombies reißen aber auch die Symbole nicht komplett aus dem Zusammenhang und benutzen sie als entleerte Design-Elemente” halte ich für großen Unsinn. Das Symbol bei Orks ist einfach Kriegstreiberei, wofür Orks genau wie deutsche Truppen des. 2. und 3. Reiches stehen, der symbolische Zusammenhang ist also mehr als gegeben. Hier ein ReichsOrk von 1916
        http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/ab/%27Destroy_this_mad_brute%27_WWI_propaganda_poster_%28US_version%29.jpg

        Was ich eher dahinter (dass euch Zombienazis angenehmer sind als andere Nazis) sehe, ist der Fakt, dass man Zombies allzugerne in Uniformen steckt, da das Zombie-sein an sich schon die ultimative Uniform ist: jegliche Identität ausgelöscht, nichts weiter als eine Geistlose Hülle die nur ein Ziel kennt. So kann man auch ruhig noch die zweite Uniform anziehen.
        Nazi-Zombies wären im Rückblick für Alliierte Propaganda wohl unglaublich gut gewesen. Gleichzeitig eliminiert das auch irgendwelche Hintergedanken auf einen lebenden Menschen zu schießen, der evtl das Unglück hatte diese Uniform tragen zu müssen. Es ist ein Untoter. Es ist nicht schad drum, im Gegenteil, es ist GUT ihn zu töten.
        Der Zombie hat schließlich keinen Grund diese Uniform zu tragen, er ist (wie wir es gerne hätten das die Uniform an ihm es wäre) aus sich selbst heraus böse, der Ur-Teufel sozusagen.
        Zudem werden dem Zombie sämtliche geistigen Fähigkeiten abgesprochen, “klar, nur ein geistloser Idiot kann diese Uniform tragen”, somit hat man auch ausgeräumt darüber nachdenken zu müssen, ob denn dieser Mensch, der diese Uniform trägt, nicht auch seine (für sich) triftigen Gründe hat das gut zu finden wofür die Uniform steht. Hier verweise ich auf Griechenland wo man, mal wieder, sehr gut sehen kann, dass es nur eine kleine Finanzkrise braucht um solche Gednaken erstarken zu lassen.

        Somit nimmt der Nazi-Zombie einem einerseits das unwohlige Gefühl etwas gemeinsam zu haben mit dem Nazi, und gleichzeitig macht er das Nachdenken über die Gründe von Nazismus unnötig, nimmt uns also die Angst vor unserem eigenen Gesellschaftssystem (Kapitalismus) welches nur allzugerne und allzuleicht in Faschismus und Kriegstreiberei mündet.

  • Ähm… Ich verstehe all die Bedenken, doch sind die Klamotten die die Orks tragen vom Deathcorps of Krieg. Also eher eine Homage an Forgeworld’s Interpretation eines Sci-Fi WW1 Soldaten und als ob sich die Orks die Uniformen von gefallenen Todeskorplern gekrallt hätten. (Mischung aus französischer Uniform (Greatcoat) und deutschen Stahlhelm)
    Die Waffen sind war eindeutig als deutsche zu identifizieren, aber das hat GW auch schon des öfteren getan (cal.50 MG bei den Panzern der Imps). Was aber auch daran liegen mag, dass Waffen wie die MP40, Ppsh 41, MG 34 usw durch ihre simple Bauweise sowohl martialisch und ikonografisch sind.
    Es handelt sich also nicht um Nazi-Orks, sondern um Orks die mit eindeutigen attributen spielen, sowie die imperialen Offiziere in Star Wars, über die sich auch keiner beschwert. Zu guter letzt kann man auch sagen, dass man sie auch nicht kaufen muss, Kromlech hat ja ordentlich Alternativen was Orks anbelangt.

  • Also ich finde man kann sich auch gleichzeitig darüber lustig machen und es auf einer anderen Ebene trotzdem noch ernst nehmen. So wirklich verarbeitet haben wir die Zeit ja noch nicht und vielleicht führt eine solche trivialisierung ja mal dazu, dass man die ganze Ideologie dahinter weniger ernst nimmt und die Neonazis dadurch weniger werden.

  • Also mir gefallen die Orks sehr, sehr gut (bis auf den Preis..ohauerhau…).
    Die alten WK40 Orks hatten bereits Pickelhauben und Stahlhelme, von daher sind sie eine sehr schöne nostalgische Erinnerung:)

    In Punkto Betroffenheit: Man möge sich diese Chaoten nur mal ansehen: Es glaubt doch wohl niemand, daß dieser grüne Pöbelhaufen ernsthaft jemand glorifizieren oder auch nur positiv darstellen soll…

    Eine Kleinigkeit habe ich aber doch noch an den Jungs zu bemäkeln: Die Arme sind mir ein klein wenig zu dünn geraten. Aber trotzdem erachte ich sie als die zweitbesten Kromlech Modelle (Platz 1 nehmen bei mir die Juggernauts ein). Und gekauft wird so ein Trupp selbtredend auch. Allein schon, und der “Political Correctness” damit den Mittelfinger zu zeigen… 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen