von BK-Christian | 06.06.2013 | eingestellt unter: Kickstarter, Kings of War

Kings of War: Noch mehr Neuheiten

Gestern gab es schon reichlich Diskussionen, und ich prophezeie einfach mal, dass es heute genauso aussehen wird…

Der Grund kommt in Form neuer Truppen der Armee des Himmels:

KoW Engel KoW Katzenkavallerie KoW Katzenstreitwagen

Mehr Nachschub gibt es auch für die Untoten:

KoW lady ilona KoW gargoyle

Und die Abyssal Dwarfs:

KoW lesser golem KoW abyssal dwarfs

Sowie die Goblins:

KoW fleabag riders isolated

Kings of War ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: Mantic Games

Link: Kings of War Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Kickstarter

Santa CHAOS: Modulares Football Team

12.12.2017
  • Brettspiele
  • Kickstarter

HATE: Previews und Infos

11.12.201715
  • Kickstarter
  • Wild West

Knuckleduster: Gunfighters Ball auf Kickstarter

11.12.2017

Kommentare

  • Ok, heute ist nicht viel für mich dabei… Die Engel finde ich soweit ok, würde sie mir aber gerne mal direkt anschauen. Die Katzenmädels sind eine Katastrophe, der Streitwagen völlig unlogisch (wo halten die sich bitte fest?) und die Abyssal Dwarfs sind immer noch nicht schön.

    Die Gargylendame finde ich nett, mit einem netten Steinmuster könnte die toll aussehen. Die Vampirlady leidet enorm unter dem mauen Paintjob und die Gobbos sind nicht wirklich aussagekräftig.

    Im Vergeich zu gestern eher schwach.

    • Stimmt, der Streitwagen ist echt unlogisch, da sind Engel, Vampire und Goblins schon logischer…

      • Ach komm, fangen wir jetzt wieder damit an? Ich frage mich ja regelmäßig, wer irgendwann mal die These aufgestellt hat, dass der Begriff “Fantasy” ausreicht, um guten Gewissen jedwede Logik und Physik aßer Kraft zu setzen…

        Nur weil es in einer Fantasywelt Fantasykreaturen gibt, heißt das nicht, dass die Designer die elementaren Gesetze der Physik ignorieren sollen/können. Man kann natürlich argumentieren, dass die Nonnen einem Menschenvolk angehören, das von der Massenträgheit vollkommen unbeeinflusst ist und sich auf einem angeblich sehr schnellen und wendigen Streitwagen deshalb nicht festhalten muss, aber mir persönlich ist das ein klein wenig zu dürftig…

      • So wie die großen dunkelbraunen Geschirre der Katzen in die Höhe gehen und die eine Dame ihre Hand hält, könnte man meinen, zumindest sie hätte einen Halt. Und zwar unsichtbare Zügel 😉

        Vielleicht vergaß man diese zu modellieren?

      • @Papa Nurgle: Ich denke nicht, schau dir mal die Löwenreiterinnen an – das scheint ein Standard-Arm zu sein (oder für den passenden Sattel)

        Aber vielleicht halten die sich auch einfach links und rechts fest.

    • Surfer Annyone? Geduckte Haltung bis Schwung aufgenommen wurde, anschließend kann man aufstehen. Hinzu kommt, dass man sich geduckt an den kleinen Wänden an den Seiten festhalten kann.

      Ansonsten einfach Können 😛

  • Also bis auf die Nonnen nicht schlecht, bei den AD werden die Schilde wohl noch modeliert, finde die aber schon besser als die Konversionszwerge.

  • Die Engel sind die ersten Figuren der Himmelsarmee, die mir gefallen. Leider scheinen es Klone zu sein. Auch das Fliegeviech der Untoten gefällt mir.
    Die Goblins scheinen witzig zu sein, alles andere ist Mist. Alle Schwächen der Nonnen werden hier noch mal eindrucksvoll unterstrichen.
    Hat die Vampirin Riesenhasenzähne??? Das soll die Figur für das Coverart des Regelwerkes sein? Unglaublich!

  • Und das Tollste ist: Wegen der verkorksten Armee des Himmels kann ich jetzt noch länger auf meine Minis waren, weil sie mit der Produktion nicht nachkommen und sich also auch dieser Kickstarter nach hinten verschiebt.
    Die Engel gefallen mir nach wie vor, obwohl ich jetzt nicht mehr weiß, wofür ich sie benutzen soll.
    Die Nonnen sind in jedweder Form für die Tonne. Ich begreife es einfach nicht.
    Der Rest ist gerade noch so okay, aber nichts, was ich normalerweise kaufen würde.
    Aus dem vampirischen Hasenzähnchen könnte man mit einer vernünftigen Bemalung vielleicht was machen. Und die Abyssal Dwarfs mag ich auch immer noch, aber davon hab ich schon mehr als genug.

    • Wieso? Die Katzen grinsen doch alle. X-D Affen auf Grinsekatzen… echt übel und bei den Engeln sehen die Flügel auch eher mau aus.

  • Also die Nonnen sind wirklich reinster Slapstick. Man muss sich den Streitwagen und die Figuren darauf angucken. Wie kann man so ein Bild veröffentlichen???

  • Also den Golem und die Gargoylin/Vampirin finde ich echt gut und bei den Engeln kommt es sicher auch darauf an, aus wievielen Teilen sie bestehen werden.

    Zu den Nonnen sage ich nichts…

    Der Rest geht so, nichts berauschendes, aber auch keine total Ausfälle.

  • Die Engel sind cool, die Fleabag Rider schön dynamisch und auch an der Vampirin und dem Succubus/Gargoyle hab ich nix auszusetzen.

    Die Katzenreiterei und der Streitwagen gefallen mir garnicht, aber auch das soll es mal geben.

    Bin jetzt mal wirklich gespannt wie die Reiterei der Zwerge ausschaut….hoffentlich ändern die da noch den 1. Entwurf.

    Ansonsten hätte ich noch einen kleinen Aufruf an die Leute die damals beim KS mitgemacht haben. Wenn ihr Oger loswerden wollt meldet euch bei mir, ihr würdet mich glücklich machen!:)

  • Ach du meine Güte…

    Die Engel gehen, bis auf die Waffen in Ordnung (wer richtig coole Engel will, sollte sich an den Diablo spielen orientieren, aber nur mein Empfinden).

    Der Rest, vorallem der Menschen und der Zwerge, ist ehrlich gesagt ne Frechheit, von einer “professionellen” Firma, sowas verkaufen zuwollen.
    Wäre der miese Paintshop wenigstens so schlecht gewesen, dass man nichts mehr von diesen Figuren hätte erkennen können.

    Wer verbricht eigentlich die ganzen Kings of War Figuren? Die letzteren Sci-Fi Ableger Minis sahen doch ganz ordentlich aus.

    ps. sind selbst die Bemalung meiner Figuren sieht besser aus und ich will die nicht verkaufen!

  • Wer zum Teufel bemalt diese Minis?!? Und ich hoffe sie zahlen demjenigen dafür nicht auch noch Geld! Das einzig brauchbar bemalte an diesen Minis sind die Bases. Wie kann man sowas nur auf die Menschheit loslassen?
    Davon mal abgesehen, kann auch ich diesen klobigen Mantic-Miniaturen nix abgewinnen.

    Da frage ich mich grad:
    Gibts eigentlich ne goldene Himbeere für Minis? Also so einen Anti-Preis?

    • Der Bemaler kann nix dafür, der kann sehr gut malen, aber er kann auch nur das malen, was der Kunde will und wofür der zahlt.

  • Die Nonnen haben echt lange vor allem Unterarme. Doch irgendwie kommt da der Bastler in mir raus und fragt sich ob man da nicht doch noch was vernünftiges draus umbauen kann.
    Ansonsten gefällt mir die Gargoyle sehr gut.

    • Letzte Station: Untotengussrahmen dazupacken und Zombienonnen bauen 😉

      Schade. Auf die Armee hatte ich mich echt gefreut. Aber so? Nein. Die Katzen lassen Erinnerungen an Battlecat aufkommen. Das war cool. Damals. Könnte man evtl. eine trashige 80er Armee draus machen. Aber dann auch mit heftiger Augenkrebsbemalung.

  • Die Engel sind in der Tat die ersten Miniaturen der Himmelsarmee, die mich überzeugen können. Aber die Nonnen sind weiterhin nur schlecht. An den Katzen der Reiterinnen habe ich nicht mal was auszusetzen, aber wer auch immer die Nonnen verbrochen hat sollte nie mehr Miniaturen designen.

    Weiterhin sehr, sehr schade, denn genau auf die Frauenregimenter der Himmelsarmee habe ich mich sehr gefreut und eigentlich hatte ich damit vor, wieder mehr in Kings of War zu investieren. Das fällt nun flach. Sorry Mantic, ihr hab es hier definitiv verbockt. Vor allem unverständlich, da denen doch klar gewesen sein dürfte, dass genau diese Einheiten im kickstarter viel positive Resonanz erzeugt haben und definitiv ein Aushängeschild der Kings of War Range hätten werden können.

    Der Rest ist ok. Die Vampirin leidet unter dem Paintjob und die anderen Minis sind für Mantic schon in Ordnung so…

  • Normalerweise beteilige ich mich nicht am Mantic-Bashing, da ich die Firma mag und ein großer Fan ihrer Untoten bin. Aber hier fällt es mir echt schwer nicht gehässig zu werden.

    Die Engel finde ich schwierig (wie heißt der Freund von Barbie? Ken?), aus den Nonnen allerdings könnte man sicherlich etwas machen. Zwar finde ich das Thema ‘Frauen und Raubkatzen’ etwa bei Freebooter’s Fate sehr viel besser gelöst, aber mit einem Bastelmesser und dem sinnvollen (!) Einsatz von Farbe wird da sicherlich eine eindrucksvolle Einheit draus.
    Generell frage ich mich bei Mantic häufig, wer eigentlich diese grottigen ‘Studiobemalungen’ absegnet. Eine tolle Bemalung ist ein starkes Verkaufsargument und mir ist der Sinn dieser Billigpinselei nicht klar. Was ist der Marketing-Gag dahinter? “Schaut mal Leute, so sehen eure Miniaturen aus, wenn ihr euch beim Bemalen einen Arm auf den Rücken bindet. Oder beide Arme!”
    Geld für einen anständigen Pinselknecht sollte Mantic dank des Kickstarters ja inzwischen haben.

    Immer wieder gut finde ich die Goblins, die mMn inzwischen eine wirklich interessante fraktion stellen und von Design her auch keine Totalausfälle zu verzeichnen haben. das geht in eine gute Richtung. Aber okay, das dachten die Zwerge von sich sicherlich auch, bis dann die Reitdachse aufgetaucht sind 😉

    • Rat mal woher meine Twilight Kin-Armee größtenteils stammt…. und traurigerweise auch noch günstiger! als das Mantic-Gegenstück.

      • So langsam wirds lächerlich…was die Minis angeht! Ein wenig nettes dabei, aber eben wenig 😀
        Und ich habe mich über diesen Kommentar eine knappe Minute beömmeln können…danke!
        MfG
        Thorin

  • Stimmt leider. Früher war Mantic gut halb so teuer wie GW. Inzwischen gehen die preislich aber auch ganz schön hoch, nur nur ohne an die Quali von GW heranzukommen (zumindest bei den neueren Minis und nicht z.B. den alten Hochelfen-“Baumstammträgern” oder den Gobbo-Wolfsreitern…).

    Mantic scheint irgendwie noch in den 90ern festzuhängen. Mensch Leute, das könnt ihr doch besser… 🙁

    • Kann man nicht immer so stehen lassen.
      Bei Mantic kosten beispielsweise drei der neuen Trolle nur 14,99 Pfund. Das ist verglichen mit den Mondpreisen von GW schon eine echte Ansage.

      • Ja, aber trotzdem würde da preislich noch was gehen. Wenn ich Mantic mit anderen englischen (historischen) Herstellern vergleiche, die ebenfalls bei Renedra fertigen lassen – Perry, Conquest Games, Warlord Games, etc. … – dann bin ich immer wieder überrascht, wie tief ich als Fantasyspieler in die Tasche greifen muss. Und wofür.
        40 (wunderschöne) Kunststoff-Figuren plus Kommandorahmen plus Bitz liegen bei historische Systemen so um die 20 Pfund, dagegen nehmen sich die Mantic-Preise schon recht “anbitioniert” aus und die von GW sind einfach nur unverschämt.
        Und nein, die nehmen sicherlich kein anderes Plastik.
        Und ja, die bezahlen auch ihre Kneter, Maler, Vermieter etc.
        Und nein, ich glaube nicht, dass eine kleine Bude wie Conquest Games mehr Boxen verkauft als Mantic oder GW. Kann also auch nicht an den Stückzahlen liegen 🙁

      • Wie die historischen Hersteller das machen ist mir ohnehin ein Rätsel… Allerdings ist beispielsweise bei den Perrys der Modellieraufwand nicht ganz so hoch, weil sie viel auf bestehende Formen aufbauen, das haben sie mir auf der Tactica erzählt.

        Die teureren Mantic-Modelle bestehen in der Regel aus Restic oder sind Metall-Plastik-Hybride. Die Gussrahmen sind eigentlich nach wie vor durch die Bank sehr günstig.

      • Ich glaube, die Fantasy/SF Spieler unterschätzen die Absatzzahlen im historischen Bereich ganz extrem, vor allem im Ausland.

        Anders gesagt: Die Perrys sind nun echte Veteranen im Buisness mit einer sehr ruhmreichen Vergangenheit im Fantasybereich. Meint ihr nicht, die würden nicht günstige Fantasyregimenter anbieten, wenn sich das auch lohnen würde?

      • Ich wage mal zu behaupten, dass die meisten historischen Plastik-Boxen – unabhängig von der Firma – sich häufiger verkaufen, als Mantic-Sets. Wie Tequila schon schrieb, unterliegt man in Deutschland schnell der Annahme, die Aufteilung zwischen historischen und fiktionalen Systemen wäre international genauso, wie in Deutschland. Das dürfte aber eher eine Gleichberechtigung zwischen beiden sein. Historische Modelle kann man ja auch noch außerhalb des eigentlichen Wargaming-Hobbys noch gut verkaufen.

      • Historisch wird gnadenlos unterschätzt. Es mag zwar viele kleine Firmen geben, aber was die zusammen so verkaufen ist schon beachtlich. Vor allem sehe man sich an, wie vergleichsweise schnell Battlefront und Warlord Games wachsen konnten. Das geht nur bei einem relativ großen Markt so schnell.

      • Denke ich auch. Bei historischen Figuren geht der Absatz auch sicher nicht nur an wirkliche Spiele, sondern es gibt ja viele, die einfach große Schlachten und Ereignisse nachbauen, ähnlich wie Modelleisenbahnprojekte.
        Natürlich gibts auch viele Vitrinenmaler im fiktionalen Bereich, aber glaube da ist der Projektumfang meist geringer.

        Bin letztens erst über Bilder von jemandem aus Frankreich (?) gestolpert, der Waterloo am bauen war und dafür wirklich hunderte Modelle aufgestellt hat.

  • Hm ich muss sagen wo ich schon seit den 90ern dabei bin hat auch GW nicht immer Gutes geliefert. Aber solch Miniaturen in dieser Zeit ist Unterirdisch. Das muss man einfach mal festgehalten werden denn heute gehts doch um Quali oder eben Details.
    #Hier liegt aber der ‘Marktführer weit vorne obwohl es auch kleinere Firmen gibt die durchaus besser sein können. Nur zählt Mantic absolut nicht hierzu. Wenn man eben bei einem Produzenten wie Mantic einkauft muss man eben wissen das die noch nicht da sind wo sie wahrscheinlich gerne wären. Aber für jemanden der eben nur masse braucht dem es somit egal ist kann es ok sein. Aber für mich wäre dieses Aldiprinzip nichts.

    • Ich stimme dir teilweise zu.

      Die Modelle sind zum Teil unterirdisch schlecht.
      Aber nie würde ich Aldi deklassifizieren. Das größte Problem bei den Mantic Figuren ist für mich nicht die schlechte Qualität der Arbeit an sich, sondern dass die Posen, also die Idee dahinter unausgereift und uninspiriert wirkt. Der oben gezeigte Streitwagen ist ein gutes Beispiel von Nichtgedanken. Ebenso ist es bei den Reitern. Achte auf die Ärmel und den Stoff am Rücken. Gleiches Problem bei den Engeln, welche wirken, als stünden sie nur dumm rum. Heute muss man einfach auch mal ein bisschen über die Modelle nachdenken und lebendige Posen erschaffen.

    • Ich stimme nicht zu. Wenn es um Details geht so liegen Perry, Victrix und Wyrd Figuren vor den GW Mins, die oft viele glatte Flächen und sehr Eckige Kanten haben.

  • Ist doch schön, dass Mantic mit seinen miserablen Ergebnissen permanent GWs Position als Premiumanbieter unterstreicht.

  • bei den Twilight Kings habe ich eh nicht verstanden warum die nicht neue Modelle Disignt haben,
    da wurde wie bei den Zwergen schnell was gebraucht und rausgehauen, bis dato hoffe ich ja noch das Mantic nur schnell für alle was anbieten wollte und es kommen noch schnieke Modelle die Begeistern.
    aktuell bemale ich einige Mantic Elfen und bin doch über die Details sehr überrasscht, währen sie doch nur nicht so klein. 🙁

    Habt ihr schon grössenvergleichsbilder der Himmlischen Armee gesehen, mich würde Intressieren wie gross die sind.

    • Das habe ich mir auch schon mal überlegt. So quasi wie große Firmen, die unter verschieden Markennamen versuchen verschiedene Zielgruppen gleichzeit zu schröpfen. Wäre auf jedenfall eine Erklärung. ^^
      Ultimative Markmacht und dann die Weltherrschaft MUHAHAHA!

  • Sei mal nicht so schadenfroh! Mantic zeichnet tolle Artworks, die auch recht dynamisch wirken. Vielleicht schicken sie ihren Modelierer für ein Praktikum zu Corvus Belli nach Spanien…oder eigentlich ist es auch egal wo.

    Ich kann sicher nicht gut modellieren, aber der Pather sieht aus, als ob ich mich daran versucht hätte; das Malergebnis könnte auch glatt von mir stammen. Sie hätten die Minis einfach nicht bemalt vorstellen dürfen. Die Greens hätten es vielleicht etwas rausreißen können.

  • Was ist den an den Chaoszwergenkrieger da neu ? Gabs die nicht so in der Form schon zu kaufen ?

  • wow, die fleabags der goblins sehen wirklich ultraschäbig aus.
    besonders die mail-zähne partie sind mies geraten aus. leider genauso schlecht, wie bei den deadzone bombenhunden oder was es immer sein sollte…

  • Also bis auf die Armee des Himmels ganz ok, und gerade die Goblins, sind zwar recht Standard,aber schon echt netter Standard 😉

    Armee des Himmels, naja, es wurde schon alles gesagt.
    Und gerade die Engel die hier manche Preise, sorry aber für mich sieht das nach Action Figur aus, Action Man Engel Version, nicht nach ner guten Miniatur.

  • Ohne jetzt die ganzen Kommentare gelesen zu haben und auf die Gefahr das ich ich nur wiederhole was schon gesagt wurde.

    Das Zeug ist grotten hässlich! Bemalung ist mist, das Design ist mist, Farbwahl ist mist und die Posen sind mist. Oberriesendoppelmist! 🙁

    Mantic schreckt mich richtig ab und das ist sehr traurig.

  • Wieso meckern manche Über die Bemalung?

    Klar. wenn die Hasenzähne auf der Miniatur nicht so sind, ist das ein Bemalfehler, aberi ch habe es lieber, die Sachen werden auch so bemalt, wie es die meisten Leute bemalen (Ich sehe auf Spieltischen zumindest fast nie Cmon 8 Minis) als wenn zb Minis,
    für Xhundert € bemalt werden, und zig Details, Scharten, Schatten, Muster etc auf dem Bild zu sehen sind, die aber einfach nur gemalt sind.
    Bei manchen Minis kann man doch nichtmal erkennen, wie nun die mini wirklich aussieht vor so viel gemalten Details die gar nicht auf der Mini sind.

    Da ist Mantic finde ich mit der Bemalung ehrlicher.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen