von BK-Christian | 23.03.2013 | eingestellt unter: Kings of War

Kings of War: Men at Arms

Mantic Games zeigen ein kurzes Rendervideo der kommenden Fußtruppen des Himmels.

Work-In-Progress 3D Rendering of the new Mantic Games Kings of War Men-At-Arms hard plastic sprue. Note that there is still some work to do!

Das ganze gibt also einen echten Plastikgussrahmen, kein Restic.

Kings of War Basilean Man at Arms

Kings of War ist unter anderem bei unserem Partner Radaddel erhältlich.

Quelle: Mantic Games

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Kings of War

Adventskalender: Tür 16

16.12.201719
  • Kings of War

Kings of War: Neuheiten

03.12.20174
  • Kings of War
  • Reviews

Review: Tree Herder

01.12.201711

Kommentare

  • Die kriegen das echt nicht hin mit den Armen. Ist wie bei der Corporation. Sehen die Modellierer nicht in den Spiegel, sehen die keine anderen Menschen und sehen die nicht, dass menschliche Arme nicht bis zu den Knien runter hängen???

      • ehrlich gesagt lameth, kann ich die kritik auf dem video zumindest nicht nachvollziehen. ka, wie du das ohne brille sehen kannst. aber selbst wenn es so sein sollte, fällt es noch lange nciht so verstärkt auf und ins auge…

      • Die Arme sind schon ein wenig zu lang, wenn man sie sich hängend vorstellt, reichen sie nicht bis auf den Oberschenkel, sondern eher bis kurz vor das Knie.

        So wie ich das sehe hakt es mal wieder an zu langen Oberarmen. Im Endeffekt wäre mir das egal, aber es wäre schön, wenn sie es noch lösen.

      • narfnarf, das ist doch nicht dein Ernst? Stell dich doch mal hin und guck bis wohin deine Arme reichen. Dann denk dir diese Arme hier Grade und überlege wohin diese reichen. Ich habe hier 120 Corporation Figuren, die alle das gleiche Problem haben. Das wre die zweite Armee, die Mantic mit dem gleichen Fehler verhunzt, die sonst ein richtiger Kracher hätte werden können.

      • Also meine Hände reichen bis kurz vors Knie (naja zumindestens bis über die mitte des Oberschenkels) wenn die Arme hängen. Weiß ja nicht wo Eure Hände aufhören^^

      • Bei mir reicht der Mittelfinger auch bis zur Hälfte des Knies, je nach Stand, das Handgelenk endet ergo kurz vor dem Knieansatz. Und in wirklich lockerer Haltung erreicht der Mittelfinger auch fast das Kniegelenk, da fehlen 2 cm oder so.
        Wüsste also nicht, in wiefern das hier gezeigte eine solche anatomische Abscheulichkeit sein sollte, dass man es zwingend boykottieren muss. Entweder das, oder ich bin mutierter Chaosabschaum und sollte gleich mal zum allmächtigen Tzeentch beten.

      • mh… meine finger berühren den beginn der kniescheibe… gut habe haltungsschäden, aber vlt auch nur nen knick in der optik. bzw. kann ich mir die echt nicht so überdeutlich zu groß gerade denken. ka, vlt hast du bei der übung mehr erfahrung, für mich sehen die okay aus :-/ mal sehen, ich werd das nochmal versuchen wenn bessere bilder da sind…

  • Also – unabhängig von der Frage der Länge der Arme – sind das so ziemlich die ersten Mantic-Figuren die ich interessant finde. Der Stil gefällt mir ausgesprochen gut und er unterscheidet sich außerdem angenehm vom Pluderhemden-Look des großen Mitbewerbers. Dies könnten die ersten Mantic-Minis werden die ich mir zulege.

    • Hm, seltsam.. Die ersten die du interessant findest? also ich muss sagen die Zombies und Skelette sind einfach der Hammer. Zudem kommen auch einige der Orks die zwar mehr nach fiesem räuber als nach wildem draufschläger aussehen , aber dennoch voll in ordnung sind.

  • Mir gefallen die Minis ganz ausgezeichnet – anatomisch sehen sie, im Rahmen dessen, was möglich und sinnvoll im 28mm TT-Segment ist, korrekt aus, die Bewaffnung ist schick und schon durch leichte Modifikationen hätte ich für mich perfekte Fantasy-Menschen. Federbusch (außer bei wichtigen Leuten) ab, vllt. mal zwischendurch ne andere Waffe und andere Schilde, dem ein oder anderen nen Bogen (oder eine Schusswaffe) – damit ist alles abdeckbar.
    Könnte mit etwas Geschick sogar für SciFi-Fantasy in 38K Jahren nützlich sein, wenn man mal was anderes probieren möchte.

  • Mir gefallen sie ebenfalls gut. Ja, die Arme scheinen ein wenig zu lang, und ja, es nervt und ist unbegreiflich, weshalb Mantic die sehr guten Konzepte wieder und wieder durch so unnötige und offensichtliche Fehler herabsetzt. Aber hier fällt es meiner Meinung nach nicht sonderlich ins Gewicht, und wenn sie, wie angekündigt, die Oberkörper noch etwas weniger schmal gestalten, werden die M@A richtig gut. Da ich – Kicktarter sei Dank – irgendwo zwischen 40 und 80 von den Jungs bekommen werde, freue ich mich sehr.

    • Meine Befürchtung ist, dass die Arme in der Realität doch stark auffallen, so wie es bei den Corporation Figuren der Fall war. Da sahen die WIPs auch recht gut aus und als ich sie bekommen habe, habe ich lange Zeit versucht mir die Proportionen schön zu reden. Letztendlich waren die Minis aber verhunzt. Ich wollte diese Himmelsarmee auf jeden Fall haben (so wie damals eben die Corporation) und befürchte nun das gleiche Problem.

      • Tja, da ich sie ja schon bezahlt habe, werde ich sie mir notfalls eben schönreden müssen.
        Sobald ich die Sachen habe, können wir uns ja mal auf ein Spielchen verabreden, damit du bei der Gelgenheit die Sachen in Augenschein nehmen kannst.

  • Ich weiss nicht, was mich mehr beunruhigen sollte: Die offensichtlichen Schwierigkeiten der Modellierer, die Arme sauber hinzukriegen, oder die sonderbaren Beschreibungen bezüglich der eigenen anatomischen Verhältnisse hier in den Kommentaren. Leute, geht wieder mal ans Sonnenlicht 🙂

    Aber davon abgesehen, gefallen mir die Minis eigentlich recht gut. Auch was man sonst von dieser Armee bisher weiss, spricht mich an. Und da ich selbst aus Basilea bzw. Basel bin, werde ich mir wohl so eine Armee kaufen, wenn die Releases zu gefallen wissen.

  • Beim normalen Menschen liegt das Handgelenk, wenn er gerade steht, auf Höhe kurz oberhalb der Mitte des Oberschenkels. Kann man in jedem Buch zu menschlicher Anatomie nachlesen.

    Wessen Arme so weit nach unten reichen, dass seine Hände das Knie berühren hat entweder a) zu kurze Beine, b) zu lange Arme oder c) einen krummen Rücken.

    Auf dem Niveau befindet man sich bereits im Bereich körperlicher Missbildungen. Wem also die Hände bis aufs Knie oder gar darunter reichen, der sollte wirklich mal zum Arzt gehen und das abklären lassen.

    Zu den Minis: Deren Arme sind tendentiell ein wenig zu lang, aber auch nicht bei allen, und bei denen, bei denen sie zu lang sind, ist das ganze noch nicht in einem sehr kritischen Rahmen.
    Das wären Leute mit ungewöhnlich langen Armen, aber noch nicht im Bereich der Missbildung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen