von BK-Carsten | 09.11.2013 | eingestellt unter: Kickstarter, Science-Fiction

Kickstarter: Alien vs Predator

Der AvP Kickstarter ist Online.

Prodos Games sind noch dabei ihren War Zone Kickstarter abzuwickeln und starten schon das nächste Crowdfounding.
Alien vs Predator The Miniatures Game soll der Einstieg in die AvP Tabletop-Welt sein.

Der Start verlief gut. Die benötigten 35.000GBP wurden schon mehr als doppelt erreicht während der Kickstarter noch über zwei Wochen läuft.

AvP_TheHunt Begins

The Boxed Game AvP – The Hunt Begins is a self-contained gaming experience, a fusion of mission and narrative driven Board Game and Table Top War Game. A family game where 1 or more players can sit down and play through their own narrative and develop their own characters and objectives over many inter-linked games. Or players can sit down and play a ‘free for all’ with games like ‘Survival’, ‘Last human/Alien/Predator standing’, ‘capture the objective’ etc. filling an hour or two of your evening or raining Sunday afternoon.

AvP_Box

Das Spiel gibt es für 75,00GBP. Höhere Pledge Levels liefern die Möglichkeit günstig Ad-Ons dazuzukaufen.
Interessant ist etwa das Resin Terrain Ad-On für 140,00GBP

AvP_ResinKorridors

Link: AvP auf Kickstarter

BK-Carsten

Carsten, Brückenkopf Redakteur. Im Hobby seit Adam und Eva. Erstes Tabletop: Warhammer 6. Ed. Aktuelle Projekte: Blood Bowl, Pulp, Fantasy Skirmisher..., Malen und Modellieren

Ähnliche Artikel
  • Eden
  • Kickstarter

Eden: City of Sagaar & Snowmen Kickstarter

11.12.20181
  • Brettspiele
  • Kickstarter

CMON: Blood Rage Digital Kickstarter endet

10.12.201810
  • Fantasy
  • Kickstarter

Relicblade: The Moldorf Expedition Kickstarter

09.12.20186

Kommentare

  • Leider erhält man für 450 Euro (Game Over Man, Game Over), nur sein eigenes Gesicht auf einen schon bestehenden Modell von Warzone oder AvP. Man bekommt kein neues Modell mit neuer Pose und neuer Bewaffnung modelliert. Sondern nur eine Kopie eines schon bestehenden Modells. Wobei dann mir immer noch unverständlich bleibt, wofür man dann 100 Kopien brauchen sollte.Sind ja später kaum was wert.

    Deshalb habe ich mich entschlossen das Doppel Set für 250 Euro zu nehmen. Mal sehen was man so bekommt.

    Man sollte außerdem nie vergessen, das Fund und Dollar angegeben werden. Und der Kickstarter von sich aus schon sehr viel teuerer ist als andere.

  • Bin noch unschlüssig… aber es ist Alien und Predator!
    Der hohe Preis scheint sich ja etwas zu relativieren: die Stationen auf dem Stretch Goal Tower zeigen wohl nur die zuzukaufenden Ad-Ons, während Freebies zusätzlich aufploppen.

    Die vielen Spielvarianten sind cool. Nicht nur Brettspiel und weiteren Ausbau als Tabletop sondern auch die verschiedenen Modi wie Sologame, Free-For-All, Erfahrungsoptionen etc.

    Man beachte auch, dass es bisher keine „richtigen“ Aliens gibt, nur Infants und Stalker… Passt aber auch zu der Story. Aber die kann sich ja entwickeln.
    Btw, bemerkenswert, dass Steve Perry dabei ist.

    Die 3D-Gänge sind sehr verlockend, aber um die Pappvarianten des Spiels abzudecken braucht es das Set wohl ca zweimal. Sehr schade. Dürften auch vielfältigere Teile sein.

    • Da ist jetzt etwas irreführend. Die Infants sind Modelle angelehnt an den 1. Teil, während die Warriors denen des 2ten Teils entsprechen 🙂
      Insgesamt kann ich mit den Preisen leben, da es sich um Resin handelt, habe aber auch erst nen Schock bekommen, da die Box wirklich teuer war. Mitlerweile kommen ja aber auch Freebies. Ich werde mit dem 125 Pfund Pledge dabei sein, dann hab ich wohl das meiste was ich möchte.

      • Jain. Meines Verständnisses nach hat man es dann schon so hingedreht, dass es tatsächlich noch keine ganz ausgewachsenen Aliens sind – welche „verzierter“ und, meine, auch etwas größer/massiger sind. Wurde halt immer wieder etwas am Design rumgeschraubt.
        Btw, meinte übrigens das passt mMn zum Plot des Spiels nicht, aufgrund der zeitlichen Verortungs zwischen Alien und Aliens, sondern, da die Biester ja auch wieder eher frisch geschlüpft sind. Andererseits wachsen sie scheinbar verdammt schnell… Is ja auch egal.

  • Bislang gezeigte Bilder gefallen mir – was mich abschreckt ist der Grössenvergleich – sieht für mich nicht danach aus, als könnte man die Marines mit Minis anderer Hersteller kombinieren.
    Mein Fazit – da bastel ich mir lieber mein AvP Projekt in 15mm – dazu habe ich im Lead Adventure Forum schon nette Threads gesehen.

  • Da bin ich dabei, keine Frage. Sehr cool finde ich dass es einen Space Hulk Modus gibt und Andere Modi obendrein.

    Der Preis schreckt mich hier nicht, ist der Lizenz geschuldet. Dafür gibts Original Filmschnipsel : )

    Terrain auch hammermäßig.

    Nur ist die ganze Präsentation des KS ziemlich lame. das hätte deutlich mehr Atmo und Liebe vertragen.

  • Hatte mich schon darauf gefreut, enttäuscht mich dann aber doch sehr. Hoffe nur das Heroquest nicht auch noch eine Enttäuschung wird.

  • Der Kickstarter ist zwar teuer, aber wenn man die gleichen Minis in billiger haben möchte braucht man ja nur en wenig länger zu warten (Ende 2014 statt Anfang 2014) dann kommt das gleiche als 1-2 teilige Plastik Minis raus statt als multipart Resin.

    Ich persönlich freu mich unglaublich über den KS, und werd alles mitnehmen (sogar das Gelände). Das aus der ganzen Nummer neben dem Brettspiel irgendwann auch nen Wargame wird ist super, das die Zugang zu sämmtlichen Lizenzen außer Prometheus und namentlichen Charakteren haben auch. Und mit nicht-Apone haben die auch schon gezeigt das das nicht umbedingt nötig ist 😀

    Da man sich die Warzone Regeln (zumindest in der Beta) auch schon online anlesen kann ist gut, ist das ganze doch ein solides Regelwerk, und die Idee mit den Kartendecks für verstecke Missionsziele und zusätzliche Events bringt ein bischen Pepp in die ganze Sache.

    • Weiß es nicht, aber für mich klingt es danach, dass die Modelle der späteren unlimitierten günstigeren Variante des Spiels aus brettspielüblichem Kunststoff sind. In diesem Fall kann man wohl davon ausgehen, dass Material- und Formqualität der Figuren (Schärfe, Details etc.) für Tabletopspieler enttäuschend ausfällt.

      Btw, so ferne Zukunftsmusik ist das mit der TT/“Wargame“-Variante ja nicht mal, denn zumindest die Regeln sind auf jeden Fall bei jeder Pledge-Variante digital dabei.

      Ist die Lizenz tatsächlich eingeschränkt, sprich: steht das irgendwo? Immerhin werden 10 Filme dieses Universums genannt, und ich hoffe doch mal, dass sie Prometheus da einschließen und nicht diesen einen Supertrashfilm (wenn der überhaupt ernsthaft lizenziert ist…). Wobei sie Prometheus, d.h. die Schöpfer/Spacejockeys, wohl eher nicht für’s Spiel brauchen. Wären aber schon super als weitere Fraktion! Oder irgendwie im Zusammenhang mit einigen Missionen.
      Hoffe, dass sie noch Weyland-Yutani-Cyborgs als Modelle rausbringen – versprochen sind sie ja.

  • Ich finde den KS super, keine Early Birds, keine (nennenswerten) limited offers, einfach nur entspannt abwarten und dann für das pledgen was man will/braucht.

    Ich hoffe am Ende ein paar Colonial Marines, Alien Warriors, eine Queen und einen Powerloader zu bekommen, mehr brauch ich nicht zum glücklich sein 😀

    • Ja, „einige“ Aliens und Marines – mehr bräuchte ich auch nicht zum Glücklich sein… 3D-Gelände habe ich mit meinem SpaceHulk genug…

      Mal sehen, ob man die Minis auch separat über den KS bekommen kann… ansonsten hoffe ich, jemanden zu finden, bei dem ich mich anschließen kann…

  • Weiß jemand, ob es eine Pay Pal Option gibt/geben wird?

    Hab gerade die Kommentare per Suchfunktion durchforstet, aber nichts finden können.

    • Vermute nein. Meines Wissens haben sie das auch bei Warzone nicht gemacht. Kann mich aber auch täuschen. Könnte man vielleicht ggf anfragen. Wenn das einige wollen, sind sie vielleicht bereit dazu.

      • Ich meine mal gelesen zu haben das sich Paypal nicht anbietet weil KS dann gebühren an Paypal abtreten müsste, abhängig von der Gesammtsumme. Nach Ablauf des KS ist Kickstarter ist das natürlich ein Problem mehr, da das dann nicht mehr über KS läuft und die Gesammtsumme beeinträchtigt, weshalb bei ziemlich vielen KS nach Ablauf ne Paypal option kommt (entweder nur für Leute die schon backer sind oder halt für Leute die keine Creditkarte haben)

        Aber Prodos direkt anschreiben ist wohl der beste Weg das rauszufinden.

  • Wenn es später eine Plastikversion geben wird, werde ich wohl eher bei der zuschlagen. Ansonsten bin ich gespannt wie sich dieser Kickstarter weiterentwickeln wird. Verfolgen werde ich diesen auf jeden Fall.

    Die Aufmachung der Seite und die Information dort finde ich wirklich Verbesserungswürdig.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.