von BK-Thorsten | 25.09.2013 | eingestellt unter: Infinity

Infinity: Iguana Squadron TAG

Bei Ángel Giráldez ist der dritte TAG der Nomaden zu sehen. Inklusive schwer bewaffnetem Pilot.

Iguana_1 Iguana2 Iguana3 Iguana4 Iguana5

Weitere Bilder gibt es hier zu sehen.

Infinity ist unter anderem bei unseren Partnern FantasyladenFantasy Warehouse und TabletopShop Hamburg erhältlich und wird über Ulisses Spiele vertrieben.

Community-Link: O-12.de

Link: Corvus Belli

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity

Infinity: Mai Neuheiten

24.04.20182
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Bandua Wargames: JSA District

24.04.20183
  • Infinity
  • Reviews

Review: Blackjack und Dire Foes 7

23.04.20188

Kommentare

    • Scheiß die Wand an.. ich schliesse mich dem Hosenwechsel an…

      Bisher beste Arbeit was Tags und “Heavy-Infanterie” betrifft..

  • Corvus Belli… ohne die Jungs würde der Tabletopwelt echt etwas fehlen.
    Der Iguana kommt wirklich 1:1 an das im Artbook – ich freu mich schon auf den Gecko.
    Nur schade, das nun irgendwie der Salamandra-TAG bisschen klobig wirkt. 🙂

  • Die HI schaut gut aus (die hätt ich gern einfach nur so), der Tag ist auch schick, aber bei dem Designschnitzer den die da fabriziert haben will mir beides zusammen einfach nicht gefallen:
    Der Pilot sitzt in der Brust des TAG und steuert von da aus mit seinen eigenen Bewegungen, daher ja auch die schicken kleinen Arme, ABER! Warum verdammt übernehmen die das Brustdesign der HI um anzuzeigen wo der sitzt, benutzen dann aber ein unterschiedliches Arm/Schulter Design? Entweder der Typ wechselt beim ausstieg nocmal fix die Rüstung oder er sitzt komplett geschlossen in der Brust und die Arme sind damit Designtechnisch Blödsinn.

    Gleiches gilt für das HMG, das, wie ind er Seitenansicht zu sehen, bei der HI einfach nen Teil des TAG Gewehrs ist. Aber wie verdammt macht der das beim Ausstieg den Munitionsgurt umzuwechseln? Und wo kriegt der nen kleiners Backpackmagazin her?

    Beides ist Mist, beides stimmt nicht, beides blöde Fehler und machen leider das Design für mich kaputt :/

    Aber ich muss ihn ja maximal zusammenschießen

    • Wenn ich mir Giraldez sonstige Bilder ansehe, scheinen die Manipulator- und HI- Arme den gleichen Unterbau zu benutzen. Das deutet für mich darauf hin, dass der Überbau und Schultern das eigentliche Steuersystem darstellen und mit dem T.A.G. verbleiben, während die Panzerplatten der HI nach dem Ausstieg aufmontiert werden. (Die schwere Panzerung dürft auch die Funktionsweise der Manipulatorarme ansonsten etwas einschränken).

      Die benötigten Panzerplatten würden wohl zusammen mit dem Rückenmagazin im Rumpf des T.A.G. gelagerert werden müssen. Raum genug ist dafür bestimmt in der Wölbung.

      Persönlich würde ich aber wohl die Munitonsbox des Piloten zusammengefaltet transportieren und wenn er aussteigt nimmt ehr einfach die trommel aus dem T.A.G. und steckt sie in seine eigene Box. Sind ja beides reguläre HMGs.

      Was das Wechseln des Munitionsgurtes angeht ist das ganz einfach: Alten Munitionsgurt ausklinken, neuen Munitionsgurt einklinken. Meine Kollegen, die Wehrdienst geleistet haben durften das alle machen.

      Ich finde es viel interessanter, wie der Pilot sein HMG wiederbekommt, wenn der Schleudersitz ihn mal etwas weiter weg absetzt.

      Es wäre sicherlich Interessant die Vorstellungen des Designers zu kennen, aber ohne die halte ich mich einfach ans spekulieren.

  • Augenblick: Der TAG macht mit den Armen also genau das, was der Pilot mit seinen Armen anstellt. Jetzt frage ich mich natürlich eines: Wie wird denn dann der Schwanz gesteuert? 😉

  • Den TAG habe ich 2010 mit einem Proxie zum ersten Mal eingesetzt. Es ist merkwürdig nach 3 Jahren ein offizielles Modell dafür zu sehen, wenn man die ganze Zeit ein anderes Modell dafür eingesetzt hat.
    Der TAG und sein Pilot sehen wirklich großartig aus. Vllt kaufe ich sie mir irgendwann.

  • Also ich verzeihe den Designern geringe ungreimtheiten in Sachen TT-SciFi-Realismus 😉 Mir gefällt er. Was mir so gar nicht gefällt, ist die Art & Weise wie Infinity einfach etwas Fläche an die Base klebt, statt einfach mal größere Bases einzuführen, das sieht echt bescheiden aus.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen