von BK-Thorsten | 08.07.2013 | eingestellt unter: Infinity

Infinity: Bootleg Preview

Der ein oder andere weiß es bereits: die Juli Neuheiten für Infinity-Spieler fallen aus. Bevor nun der Sturm an Entrüstung dazu führt, dass ein gewisses Firmengebäude in Spanien abgefackelt wird: die Infinity-Maler bekommen eine ganz besondere Art von Futter.

Das Schlagwort im Juli 2013 für Infinity lautet Bootleg. Dabei handelt es sich um eine neue Miniaturenlinie, welche zwar im selben Maßstab wie die bisherigen Figuren gehalten ist, allerdings soll sie in erster Linie Maler und Sammler ansprechen (na gut, und die Designer können sich hier austoben).

Lizzardpilot_prev oyoroipilot_prev Scarface_prev techcoolies_prev

Corvus Belli verspricht sogar eine bessere Qualität als bei ihren “Spielfiguren”, außerdem erhält jede Bootleg-Miniatur ein besonderes Diorama-Base (Weshalb wir nicht davon ausgehen, dass die weiter unten gezeigte Haqqislam-Pilotin so vollständig ist. Seitens CB ist von 40mm Basen die Rede).

magharibaguardpilot_prev1 magharibaguardpilot_prev2

Die Bilder entstammen von Videos von Beasts of War und o-12.de.

Infinity ist unter anderem bei unseren Partnern FantasyladenFantasy Warehouse und TabletopShop Hamburg erhältlich und wird über Ulisses Spiele vertrieben.

 

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision, Bushido, Shadespire, Aristeia! und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Customeeple: Aristeia! Wände

07.12.20171
  • Brettspiele
  • Infinity

Aristeia!: Mehr von Maximus

30.11.201714
  • Infinity
  • Terrain / Gelände

Warsenal: Neues Infinity-Gelände

24.11.201711

Kommentare

  • Ok, ich hatte eigentlich einen größeren Maßstab bei dieser Figurenserie erwartet.
    Ich warte mal die erste Miniatur ab, ob die sich wirklich merkbar von den bereits großartigen Spielfiguren so sehr unterscheiden.
    Ist ja nicht so, das die schön designten regulären Spielfiguren für Maler nix zu bieten hätten 🙂

  • ich frag mich auch, wie die das außer den etwas knapperen Rüstungen schaffen wollen 😀 die bisherigen Minis ließen eigentlich keine Wünsche offen bei mir…

  • Na hoffentlich haben die dazu passenden Fahrzeuge beheizte Sitze. Die Mädels holen sich ja sonst den Tod…

  • Ich weis nicht. Infinity hatte bisher doch relativ normal bekleidete und gerüstete Frauenminiaturen. Warum die jetzt auf einmal Mangaesque Pun-Ups machen wollen finde ich persönlich etwas unpassend.

    • Die Figuren sind auch keine Spielfiguren sondern für die Leute die sowas mögen für die Vitrine gedacht.

      • Naja, dann sollen sich die Leutz doch gleich bei hasslefree eindecken. Die haben diese neuen unsichtbaren Rüstungen 😉

        Aber mal sehen wie die Minis werden und wie genau man sich an die Artworks hält.

    • …mit so normalen Kleidungsstücken wie, Kampf-High Heels, Panzertangas, bauchfreien Schutzwesten und Uniformminiröcken und Feld-Catsuits…
      So extrem finde ich den Unterschied daher nun nicht. Die einzige Minis, von den gezeigten, bei der es wirklich mehr Haut zu sehen gibt als sonst, ist das Mädel von PanOn.

      Vieleicht ist das einfach “Fan Service”. Damit man, wenn man auf einer Con auf Infinity Cosplay-Mädels trifft auch wirklich was zu sehen bekommen 😉

    • Infinity hatte schon immer einen starken Mangastyle. Zahlreiche Minnies der Nomads (Pi Well, Aquacil, Daktari…) und Aleph (Proxi MK, Asura, Nagas…) zeigen das.

  • Ich find die Minis gut, sie machen genau das wofür sie da sind, hübsch ausschauen für Leute die sie sich gerne anmalen und in eine Virtine stellen möchten.
    Das man zusätzlich noch einen Einblick in die verschiedenen TAG´s bekommt (einige kommen als Diorama mit offenem TAG) und wie sie in dem TAG sitzen ist nen netter Bonus.
    Besonders gespannt bin ich ja auf Joe Turner wie er einem Shasvastii den A**** versohlt und darauf welches Thema die nächste Bootleg Reihe bekommt.

  • Es erschließt sich mir nicht, inwiefern Pin-up Modelle für Maler interessanter sein sollten als die normalen Modellle (es sei denn, jemand will seine Hauttontechnik verbessern). Andererseits ist die Maghariba-Pilotin ja auch
    ziemlich weit von ihrer Skizze entfernt, und bis auf die mittlerweile ermüdend standardmäßige Arsch-raus!-Pose für mich kein echter “Cheesecake”.

    Pin-up bezieht seinen reiz für mich viel (und viele andere) aus humor und dem Spiel mit Erwartungshaltungen. Das beherrschen die Jungs von CB leider nicht sehr gut. Ich bin mir dennoch sicher, dass es genug Leute gibt, die sich die diese Minis holen werden.
    Solange der reguläre Output fürs Spiel darunter nicht leidet, sollen die Teenager (im Geiste) CB ruhig ihr Geld hinterherschmeissen. Könnten sie ja auch GW geben, und DAS wäre ja nun echt Verschwendung! 😉

    • Also bis auf die letzten zwei Sätze stimme ich mit Briareos84 überein.

      Ich freue mich natürlich für alle, die Spaß an den oben gezeigten Figuren haben, aber ich persönlich würde mich mehr über spielbare Neuigkeiten freuen …
      und als PanO spieler hoffe ich, dass diese halbnackten Rebellentussen schön bei den andern bleiben.

    • “Solange der reguläre Output fürs Spiel darunter nicht leidet, sollen die Teenager (im Geiste) CB ruhig ihr Geld hinterherschmeissen. ”

      Auch wieder mal ein schönes Beispiel für eine Verallgemeinerung, die man schon als Beleidigung werten könnte. Erschließt sich mir auch nicht, warum man nicht einfach sagen kann, dass einem die Minis nicht gefallen und Punkt.

      • Das wäre zu einfach.

        Aber wie wir inzwischen wissen, sind alle, die auf freizügige Posen und etwas nackte Haut bei Frauen stehen entweder perverse oder Jugendliche (ob echt oder im Geiste). Und alle die es nicht toll finden, sind die supertollen “Erwachsenen”.

      • Sehe ich auch so.
        Mir nicht wirklich erschließt wieso oft Verklemmtheit mir Erwachsensein verwechselt wird.

        Meine Affinitiät zu künsterlischen Darstellungen von geschmackvoll, spärlich begleideten Frauen ist in den ca. 20 Jahren seit meiner Teenagerzeit deutlich gewachsen. Damals hätte ich damit wenig anzufangen gewußt. Komplett nackt war der bevorzugte Zustand… von geschmackvoll brauchen wir gar nicht erst reden.
        Ich selber nehme das nicht als Zeichen einer schleichenden Regression wahr. In meiner unmittelbaren Umgebung hat sich auch noch niemand in dieser Richtung geäussert. Ganz im Gegenteil. Meiner Beobachtung nach gilt das nicht nur für mich.

      • Lustig, dass sich gerade die älteren semester beschweren, wenn man Ihnen Jugendlichkeit zuschreibt. Freut Euch doch mal!

      • Ach, mit “Teenager (im Geiste)” ist also was positives gemeint? Das entging mir, tut mir sehr leid. Ebenso, dass damit Jugendlichkeit gemeint sein sollte.

        Mann, ich muss mir echt noch einen Duden für diese krassen jüngeren Semester holen. Die hauen einem so verwirrende Begriffe um den Kopf, dass es nur so schnalzt, alle Achtung!

      • “…“Teenager (im Geiste)” ist also was positives gemeint? Das entging mir, tut mir sehr leid…”

        Nicht nur Dir.
        Das könnte daran liegen, daß nur jemand der grade einer ist oder noch keiner war die Bezeichnung Teenager für was positives hält. Wenn ich irgentetwas nicht sein möchte dann das.
        Mit dem körperlichen Zustand, den ich Anfang meiner Zwanziger hatte könnte ich mich nochmal anfreunden… dann fällt mir wieder ein was ich für ihn tun mußte… da verzichte ich dann doch lieber und mache weiter wie bisher.
        Ich mag zwar nicht so fit sein wie damals aber dafür habe ich viel mehr Geld und Spaß.

  • Hoffentlich haben die Pilotinnen eine gute Arbeitsunfähigkeitsversicherung und einen talentierten Chiropraktiker. Bei der Arbeitshaltung ist der Bandscheibenvorfall vorprogrammiert. Was allerdings erklären würde warum die alle so jung sind. Mit 30 ist Schicht im Schacht und die müssen erstmal in Reha. Mein Gott, kann denn da die Gewerkschaft nicht mal was tun?!

    • Der Stil von Infinity leitet sich von Mangas, Anime oder wie es genaue heißen muss ab. Von daher sind die Skizzen doch absolut passend. Fehlt nur noch die Schulmädchenuniform.

    • “Mit 30 ist Schicht im Schacht und die müssen erstmal in Reha. Mein Gott, kann denn da die Gewerkschaft nicht mal was tun?!”

      Wir sind im Hintergrund von Infinity nicht so firm wie? … 😉

      Die werden gar keine 30. Zumindest nicht körperlich. Dafür ist die Medizin und Biotchnologie schon zu weit entwickelt. Darum sehen die auch alle aus wie Models/Playmates. Schönheitsops sind billig und allgemein verfügbar. Darum wird alles nach der aktuellen Mode zurechtgeschnippelt. Wenn in irgent einem fiktiven Universum der Fluff hemmungslose Darstellung von schönen, sexy Frauen als Mini hergibt dann der von Infinity.

      Gewerkschaften haben die in dem Sinne auch nicht mehr. Am ehesten noch die Nomaden… Corregidor ist irgentwas zwischen Gewerkschaft und Kooperative… nur eine bis an die Zähne bewaffnete. Die können Verhandlungen auch mit anderen Mitteln weiterführen.

  • Ich finde die Figuren/Konzepte sehr schön! Denke mal das CB einfach neue Sachen ausprobieren möchte. Für ein Skirmish-System gibt es Infinity ja schon ne Weile so dass sich CB wohl irgendwann fragen wird wies weiter geht.
    Größere Modelle? Ganze Einheiten?
    Ist glaube immer ne schwierige Phase fürn Unternehmen. Mit Artbook u. Figuren für “Künstler” ist das ein schöner Schritt weiter. Weiß nur nicht ob das als zukunftsweisendws Standbein reicht.

  • Ich mag den Pin-Up Style in dem Infinity die weiblichen Charas macht. Und da ich schwul bin, kann man mir nicht vorwerfen dass ich nur auf die Mädels abfahren würde 🙂

    In einem Interview meinte der Typ von Infinity dass sie versuchen das Spiel u. die Figuren interessant u. nicht realistisch zu halten. D.h. sie machen nicht alles futuristisch unisex u. androgyn sondern spielen auch mit den Rollenklischees beider Geschlechter.

  • Also grunsätzlich habe ich ja nix gegen einen PinUp-lastigen Syle, aber die Pan O Tussie geht leider gar nicht. Sieht zwar interessant aus (Strümpfe und so), aber eben auch so, als würde sie unter Amnesie leiden und hat wieder ihre Hotpants vergessen. Nee, also nur im Schlüpper finde ich schon sch…ade.

    Die Salamander ist schon recht grenzwertig am Animie Sexy-PinUp dran … ist wohl ziemlich heiss in so nem Sala.

    Daumen runter für too sexy.

  • schließ mich dem generellen tenor an… halbnackte frauen als sammlerfiguren und dass das als spielwiese für designer? -.- bescheuert, lächerlich und schlicht sexistisch…

    • Ich kann das Wort sexistisch nicht mehr hören. Inzwischen ist alles sexistisch. Die Sprache, kleine süße Zinnfiguren, das Fernsehprogramm, der Playboy, usw.

      Dem generellen Tenor entnehme ich, lieber Sittenwächter, zudem, daß es keinen generellen Tenor gibt. Ist ja hier nicht wie bei den Grünen, wo sich immer alle Friede-Freude-Eierkuchen-Mäßig einig sind.

      Den einen, mich eingeschlossen, gefällt es und anderen, wie dir, gefällt es nicht.
      Aber es bringt ja nichts, das hier auszudiskutieren. Du wirst deine Meinung genausowenig ändern, wie ich.

    • Ich sage mal ausnahmsweise nichts zu der generellen bescheuerten und lächerlichen Hysterie (ja, Achtung, Satire! ich weiß, dass sich nicht alle aufregen 😉 ) und biete nur zur Entspannung einen Link auf diesen Klassiker von den Cramps, sofern man mich lässt:

    • “…bescheuert, lächerlich und schlicht sexistisch…”

      Deshalb:
      BURKAPFLICHT FÜR ALLE!

      Wenn alle ausehen wie ein Zelt auf zwei Beinen kann keiner dem anderen noch irgentwelche Vorurteile oÄ vorwerfen…
      die Farbe wird natürlich auch vorgeschrieben (ich tendiere da zu einem frischen Steingrau) und Stimmverzerrer gibt es dazu auch…
      Wenn das keine Vision für eine perfekt egalitäre Gesellschaft ist!

    • Sexismus hat was mit Entwertung zutun. Nacktheit bei Frauen mit einer Entwertung gleichzusetzen, das ist bescheuert und lächerlich und unter Umständen sogar sexistisch, wenn schließlich haben Frauen wie Männer das Recht, sich auch einfach mal für Design, Haut und Äußerlichkeiten zu interessieren. Mit Sexismus hat das gar nichts zutun.

    • Also, wenn man, mit viel Mühe, irgendwas sexistisches an der Wave finden will, dann sehe ich da nur die Tatsache, dass Männer im Infinityuniversum als Infanterie-Kanonenfutter verheizt werden und eigentlich fast nur Mädels in die relative Sicherheit eines gut gepanzerten TAG schlüpfen dürfen.

      Mit früheren Releases zusammengenommen haben wir 5 Piloten, 4 davon weiblich.

  • Das tolle ist ja, dass sich viele aufregen aber die Sachen dann doch immer ausverkauft sind. Die Wetnurse lässt grüßen ;).

  • Weiß man schon wo man die in Deutschland bekommen können wird? Die üblichen Händler des Vertrauens wie Fantasyladen z. B. ?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen