von BK - André | 06.07.2013 | eingestellt unter: Hobbykeller

Hobbykeller: Von Goblins und die 7 Weltmeere I

Herzlich Willkommen zu einer neuen Reihe von Hobbykeller Artikeln. In Diesen will ich den Aufbau meiner Goblin Piraten Mannschaft von Freebooters Fate dokumentieren und Euch daran teilhaben lassen. 🙂

Warum die Goblin-Piraten?

Redaktionsintern ist mittlerweile schon bekannt, dass ich ein ganz kleines bisschen(!) ein Freebooters Fate Freak bin. Die Goblins sind nun meine nunmehr dritte Mannschaft. Allerdings unterscheidet sich ein Aspekt doch ganz schön von den anderen beiden Mannschaften: Die Goblin-Piraten sollen sehr viel Aufmerksamkeit in der Bemalung erhalten. Hilfe hole ich mir dabei vor allem von einem guten Bekannten meinerseits aus der Tabletopwelt – luferox. Unter dieser strengen Anleitung soll eine zumindest für meine Verhältnisse ansehnliche Truppe aus rund 12-14 Modellen entstehen.

 

Die Mannschaft

Aktuell ist ein Teil der Mannschaft noch in ihren Blistern. Der Rest ist aber mindestens schon zusammengebaut. Doch die entscheidende Frage:
Wie wird die Mannschaft am Ende aussehen? Folgende Modelle bilden meine aktuelle Mannschaft:

  • Chulo Bolu – Er wird der Anführer meiner Mannschaft sein. Ich wollte eine reine Goblin Mannschaft, weshalb er in die enge Auswahl kam.
  • Momma Galina – Klar, wenn Chulo Bolu, dann auch seine Mutter. 😉
  • Grogg – Ein Goblin der sich in einem Fass tarnt? DER MUSS REIN!
  • Bolgod und Golotag – Zwei verrückte Goblins mit Fassbomben und Fackeln. Ist ja wohl klar, dass die für die richtige Stimmung sorgen. 😉
  • Revlugg – Ich habe schon bei Freunden und der Teniente der Impalas gemerkt: Der Feuersturm tut weh!
  • 2 Matrosen, 2 Hasardeure, 2 Veleros – Ein bisschen Gefolge schadet in einer Mannschaft der Goblins natürlich auch nicht. Obacht vor dem “Paddle of Doom”!
  • Mestro Cerebro – Als Backer für den damaligen Kickstarter habe ich auch alle Legenden samt Boni hier herumliegen. Bei dem ein oder anderen Spiel wird es also legen… warte es kommt gleich …där!

GoblinCrew

Das Farbschema

Kommen wir zu einem der Knackpunkte. Ursprünglich sollten die Goblins eine ähnlich grün-graue Haut bekommen, wie es im Online Shop von Freebooters Fate zu sehen ist.
Im Nachhinein habe ich aber dagegen entscheiden, da ich eine rein grüne Haut irgendwie besser finde. Wer mich kennt weiß außerdem, dass ich starke Akzente mag. Auch die Goblins werden davon nicht verschont bleiben. Ein erstes Modell habe ich schon fertiggestellt(ich entschuldige mich an dieser Stelle für die schlechten Bilder, ich gelobe Besserung!):

Cerebro1 Cerebro2 Cerebro3 Cerebro4 Cerebro5

Der Zeitraum

Ziel ist es, dass Projekt bis zum Jahresende abzuschließen. Dabei will ich aber nicht den Malstandard notfalls irgendwo verringern. Alle Miniaturen sollten ein konstantes Niveau haben. Lediglich Steigerungen sind in Ordnung. 😉

So ich hoffe euch hat der erste Artikel zu dieser Reihe gefallen. Habt ihr auch schon neue große Projekte am Start? Wenn ja, dann berichtet uns doch in den Kommentaren davon!

Freebooter’s Fate ist unter anderem bei unseren Partnern Radaddel und Fantasy Warehouse erhältlich.

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Zeit der Alchemie

11.10.201727
  • Hobbykeller

Hobbykeller: Von Zwergen und Engeln

19.09.201729
  • Hobbykeller
  • Warhammer 40.000

Hobbykeller: Horus Heresy – Armeeaufbau

15.09.201746

Kommentare

  • Finde ich total gut, dass du den Aufbau deiner Mannschaft hier teilst. Von mir gibt’s nochmal ein dickes “Respekt” dafür, dass du Cerebro als erst Mini bemalt hast. Mir graut es jetzt schon vor den vielen Details.
    Sehr hilfreich fände ich, wenn du auf Bemaltipps, bzw. Schwierigkeiten beim Bau/Bemalen der Minis eingehen könntest. Ich denke, dass grad bei den Gobbos nicht alles sofort zusammengebaut werden muss, bevor es Farbe bekommt.
    Planst du auch Gelände für die Grünhäute?

    • Ja ich hatte irgendwie Lust auf Cerebro. 😉

      Schwierigkeiten gab es beim Bau eigentlich keine. Ist wie bei jeder anderen Freebooters Miniatur auch 🙂 Ja man kann beispielsweise das Gewehr erstmal weglassen denke ich. Ich persönlich baue meine Modelle aber immer komplett zusammen von daher.
      Bemaltipps: Das kommt ganz darauf an wie du deine Gobbos bemalen willst.

      Gelände ist für die Gobbos erstmal nicht geplant.

  • Mal ne frage bei mir haben in der Box Bitz Teile gefehlt ,diese muss ich doch beim Hersteller dirkekt fordern oder und nicht beim zwischenhänder wo ich sie gekauft habe ?

    Kenne es nämlich nur so beim Heidelbergerspieleverlag.

    • Am einfachsten ist es, dass dort zu machen, wo man es gekauft hat. Auch wegen der Beweispflicht des Kaufs. Dein Händler hat die Box / Blister beim Großhandel (bei Freebooter ist das bspw. Ulisses bzw. Tabletop Depot) gekauft und die wiederrum bei Freebooter.

      Daher reklamierst du das bei deinem Händler, der leitet das weiter an seine Quelle und die erhalten eine Gutschrift / Verrechnung für die fehlerhafte Lieferung. Ist aber bei Freebooter sehr selten, dass so etwas – wenn überhaupt – vorkommt.

    • Witzigerweise meine Schuld, ich habe die Überschrift heute Nacht noch kürzen müssen, weil die ursprüngliche zu lang war. Sollte man wohl eher in wachem Zustand machen.

      Da ich aber in der Tat ein halbes Nordlicht bin, haben vielleicht auch meine Küsten-Gene die Regie übernommen. 😀

  • OK Danke dir bei Heidelberger ist es halt immer schön einfach. Einfach die Rechnung per email und schwups bekommt man alles was fehlt , egal wo man es gekauft hat. 😉

  • Naja so selten nicht, da es bei mir ja gleich zwei Boxen waren. Und bei einem Kumpel war es auch der Fall. 😉 Ergo doch nicht mehr soooo selten. LAch

  • Go Aquen! Go Aquen!
    Hach ja, Freebooters, schönes Spiel. Wäre bei mir System Nummer 2245284924 (gefühlt), deshalb guck ich da gar nicht so genau hin, wenn da mal was neues rauskommt. ^^

    Ich freu mich schon auf den nächsten Artikel mit größeren Bildern 😉
    Planst du auch Gelände dafür?

    Mich erinnert dieser Artikel aber daran, dass ich ja auch mal nen Hobbykeller machen könnte. Vielleicht erinnert sich ja noch jemand an mein Pulp-Projekt, das ich hier Stück für stück vorgestellt hatte. ^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen