von BK-Christian | 13.11.2013 | eingestellt unter: Science-Fiction

HiTech Miniatures: Megatherion „Voivod“

Ein neuer Läufer von HiTech.

HiTech Miniatures Megatherion Voivod 1 HiTech Miniatures Megatherion Voivod 2 HiTech Miniatures Megatherion Voivod 3 HiTech Miniatures Megatherion Voivod 4

Das Modell kostet 35,00 Euro und besteht aus Resin.

Quelle: HiTech

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Infinity
  • Reviews

Review: Caledonian Highlander Army Starter

18.06.20182
  • Beyond the Gates of Antares

Gates of Antares: Mehr Virai

18.06.2018
  • Science-Fiction

Wargame Exclusive: Greater Good Neuheiten

18.06.20186

Kommentare

  • Es ergibt Sinn, warum zuvor HiTech immer nur Bilder von unbemalte Minis präsentiert hat. Technisch ist sie gut bemalt, die Farbauswahl hingegen schmerzt bald schon in den Augen.
    Die Mini selbst wirkt, wie schon mal gesehen. Ist das eine überarbeitete Version oder gibt es nur einen neuen Waffenarm?

  • Der Läufer an sich ist ganz ok. Mich stört nur etwas der recht freiliegende Kopf des bärtigen (Zwergen?)-Piloten. Und ja, die comicartige Bemalung ist ein farblicher Overkill – das hätte man mit weniger Farben sicherlich ausdrucksstärker hinbekommen.

    • Wenn ich das richtig sehe (ist echt schwer bei all dem rot/orange) ist das ein ungepanzerter Kuttenträger a la adeptus mechanikus der völlig offen in einem Stuhl/Thron an der Front sitzt… da braucht man ja nicht mal mehr auf den Kopf zu zielen sondern einfach nur grob auf den Torso halten … eher suboptimal xD

      • Ferox – seine Augen unverschlossen…

        Jetzt so du das sagst erkenne ich es auch. Manchmal ist man für sowas auch wirklich blind bis einer einen mit der Nase drauf stößt. Danke.

        (Und es macht das Modell für mich nochmal ne Spur merkwürdiger)

      • Hmm, weiß auch ned, was ich davon halten soll. Einerseits gibt es auch genügend Panzerkommandanten, die zumindest Ihren Oberkörper aus dem Mannloch strecken um mit dem Säbel Richtung Front zu deuten.

        Andererseits natürlich die Frage: kann man dem guten Piloten nicht wenigstens eine vernünftige Panzerplatte vor dem Körper gönnen?

        Aber dann wiederum: wenn die Maschkanone auf weit entfernte Ziele schießt, glaubt man sich selbst weit genug in Sicherheit. So nach der Art unterstützungsfeuer aus einer Ecke, in die eh keiner Schießt, weil alle mit anderen Zielen beschäftigt sind. Dann wäre da aber noch die Nahkampfwaffe, für deren Benutzung der Gegner so nahe sein muss, dass er davor sicher schon den einen oder anderen ungezielten Treffer in der Torsogegend landen konnte.

        Oder man setzt das Ungetüm nur gegen reine Nahkampfgegner ein: Aliens (ja, die von H.R. Giger) oder Symbionten. Letztere haben aber meist paar Fernkampfbrüder dabei…

    • Es ist immer unglaublich schwierig wirklich nur die Neuheiten zu erwischen, vor allem bei Firmen die keine eigene Neuheitensektion haben sondern alles nur in den Onlineshop reinwerfen. Da muss man sich dann auf deren Ankündigungen verlassen die sie z.B. auf Facebook abgeben. Manche Spezis (wie auch gerne Scibor) zeigen dann auf Facebook aber regelmäßig bekannte und neue Miniaturen bunt gemischt, deswegen haben wir auch immer mal wieder alte Miniaturen in den News.

  • die können einfach keine Waffen machen. Nur kleine Plastikröhchen dranbappen und abgiessen reicht heutzutage nicht mehr.

  • Gibt doch genug Vorbilder ohne Panzerung, gw läuterer oder wie der hies, dann der wo auf einem tron sitzt, dann bei Alien mit dem lastenheber oder Matrix nirgends gibt es Panzerung, sondern nur ein Gerüst was man anzieht. Also kommt der doch auch gut in dem Steam Punk bereich hihi.

    • Das sich das Ding da an GW Vorbildern orientiert ist jetzt eher keine rechtfertigung, die haben schließlich schon immer das Problem das die Jungs mit der dicksten Rüstung den Kopf frei lassen.

      Und was den Lastenheber von Alien angeht, der war halt genau das, ein besserer Gabelstapler, niemals für Kampfeinsätze konzipiert sondern für die Lagerarbeit, und da reicht ein Schutzkäfig völlig aus.

      Auf der anderen Seite, sobald man an sowas mit Logik rangeht ists eh schon zu spät, von daher drauf ge***** 😛

  • Problem ist bei den Minis das sie sche****** bemalt sind. Augenkrebs bekommt man dabei.

    Ansonsten passen sie in eine Adeptus Mechanicus Armee. Ok der Maßstab stimmt nicht ganz.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück