von BK-Christian | 06.12.2013 | eingestellt unter: Brettspiele, Kickstarter

Heroquest: Kickstarter beendet

Gamezone Miniatures haben den Heroquest Kickstarter beendet und wollen nun einen neuen Anlauf wagen.

Heroquest Cover

So lautet die aktuelle Stellungname:

Dear Backers

Last Friday we were surprised by the pause placed on our kickstarter Project of HQ25. We wrote a communiqué to you, which was also posted on our site heroquestclassic.com. In our letter we tried to communicate to you in the clearest fashion what was happening and as well to share with you all, our petition to kickstarter to have the project reopened. To do all of this publicly was to us the correct way for you as our backers to be informed of the situation and the most correct and transparent way to communicate with you as well, as our backers you have the right to know what was going on with this project.

We have done what you have ask for, we have waited in silence for KS’ answer. It has arrived. KS would prefer to keep the project on hold and wait for us to come to an agreement with third part.
The KS answer can be seen at this LINK.
KS’ position does not agree with as at all. The situation produced by the pause of the project has been harmful.

We do not feel that our legitimate rights over the Trademark have been protected and above all we do not wish to do business with third part under threats or duress of any sort. As a result we are proceeding to solicit KS to cancel our project on their platform.

Is this the end of HQ25? Of course not! Keep reading!

We accept the all of the respectful critics that has come our way because we learn from these things and if someone thinks differently they are free to express those opinions. What we do not accept is the disinformation y distortions that have been happening during the project’s pause on KS in which we have remained silent and waited.

During these past few days our creative design crew has still been working on the development of various components, the same as always, the idea being to not lose any energy with this controversy. The thirteen on the gallows, as we have fondly started calling the 13 professionals that are implicated in the creation of the project, have as a priority the development of this commemorative game.

We are truly more worried about you, the backers. We want thank you for the messages of support that have been rolling in. The public reaction to the news of a new edition of this classic provided undeniable and sincere joy to many. We will hold onto this as the rout to follow.

After this communiqué is sent out we will proceed to ask KS to cancel the project on their platform. After this is done we will immediately restart and continue the HQ25 project. More info at heroquestclassic.com. Therefore the HQ25 project will return to active status. We will move from victims to survivors and conquer as we go.

We understand that KS has a larger public base than any other crowed funding platform today; we understand that moving the project to another site will mean that out backer support will decrease. However we are ready and willing to continue this campaign in a place that will offer us the correct guaranties for our trademark. We would prefer to raise fewer funds and still move forward with and produce it in time for the 25th anniversary.

We await your support and enthusiasm in this renewed crowed funding campaign.
Again, we would like to thank our backers from the bottom of our hearts, please do not regret supporting us. Let us all together get this back on track and make this dream a reality.

Gamezone Team

Ob die Kampagne bei Indiegogo fortgesetzt wird, oder direkt bei Gamezone, ist noch unklar, und es bleibt auch offen, ob die Beschwerdeführer gegen die alte Kampagne sich im Fall einer Neuauflage rechtliche Schritte vorbehalten. Das Projekt steht auch weiterhin unter einem ungünstigen Stern.

Quelle: Heroquest

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Infinity

Aristeia!: Smoke & Mirrors Preview

27.04.20182
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Hellboy: The Board Game Kickstarter

26.04.201836
  • Brettspiele

Way of The Fighter: Fighter Pack – Brahm vs Cobalt

26.04.20185

Kommentare

  • Schade das es wohl nichts wird. 🙁

    Wobei Gamezone da anscheinend mit Naivität rangegangen ist oder/und schlechten juristischen Beistand hatte.

    Der Drops ist wohl gelutscht.

  • Der Drops ist noch nicht den Hals runter. Wird wohl nun eine Indiegogo-Kampagne. Und schon haben wir es mit EU-Recht zu tuen.

    • Hatten wir es das nicht vorher auch? Es ging doch über den Britischen Teil von Kickstarter oder irre ich da?

      Denn in dem Statement gehts ja nur um Kicksarter. Es gibt ja noch die ganzen anderen Firmchen die na der IP rumnagen.
      Sprich die Problematik doch die Gleiche. Egal wo sie ihr Ding aufsetzen. Lizenz und Urheberrecht ist International geregelt, in den Berner Verträgen soweit mich mein Halbwissen nicht täuscht.
      Sobald einer der anderen Lizenzinhaber seine Rechte verletzt sieht wird es wieder eine C&D geben.

      – Ich sollte durchnächtigt keine Kommentare schreiben. Das macht alles keinen Sinn hier gerade 😀

  • Mal anz abgesehen von dem wirklich schlechten Englisch, was alleine schon noch mehr dafür sorgt, dass mich nach den ersten 2 Stunden direkt eine mächtige Euphoriesenkung erwischte, stört mich dieser Satz enorm:

    To do all of this publicly was to us the correct way for you as our backers to be informed of the situation and the most correct and transparent way to communicate with you as well, as our backers you have the right to know what was going on with this project.

    Mir ist durchaus bewusst, dass man noch nicht investiert hat, wenn noch kein Geld floss. Aber man hat den Willen bekundet, zu investieren (ich habe diesen Willen bereits nach 2 Stunden wieder zurückgezogen). Und ich finde, dann hat man nicht das Recht diese Dinge zu erfahren, sondern sehe eher Gamezone in der Pflicht, seine potentiellen Investoren richtig aufzuklären.

    Mir kommt immer mehr der Verdacht, dass man
    a) entweder viel zu blaäugig und naiv an die Sache heranging… oder
    b) Einfach nur auf die “schnelle Mark” aus war.

    Beides ist nicht wirklich gut, und erweckt in mir immer mehr den Drang, einfach auf den Release des Spiels zu warten, anstatt da in Vorkasse zu treten.

    Aber das sind auch nur meine 2 Cent zu diesem Thema.

  • Wer kommt denn auf die Idee, das bei Indiego keinerlei rechtlichen Minenfelder auftreten?
    Wenn ich bei Indiego nur einen Augenblick suche taucht diese Adresse von Indiego auf:
    965 Mission Street, 6th Floor, San Francisco, CA 94103 mit dem essentiellen Zusatz: Attention: Legal Department.
    Damit verstehe ich es so, das ihre Rechtabteilung genauso auf US-Boden ist und daher auch erstmal ganz schnell Indiego Post von den Lizenzhabern hat.
    Langsam tausche ich den Begriff “Naivität” der GZ-Macher gegen “beratungsresistent” ein.
    Naja, ich bin raus, wenn es die Box jemals fertig zu kaufen gibt und die Figuren sehen gut aus, bestelle ich mal in Spanien direkt. Vom Porto bin ich ja dann genauso dabei wie bei der KS-Kampagne.
    Dafür profitiert jetzt für mich persönlich der KS hier von dem HQ-Debakel:
    http://www.kickstarter.com/projects/90338382/twelve-elements-of-war

  • Der Unterschoed ist glaubbich, das Kickstarter verlangt, das sie den Namen des Projektes rechtefrei nutzen dürfen, um für ihre Plattform zu werben. Dieses Recht kann GZ nicht einräumen. Wenn Indiegogo (oder welche Plattform man auch immer auswählen mag) dieses Recht nicht einfordert, könnte das funktionieren.

  • mmh, “könnte” ist mir zu wenig bei einer Platform, die sofort abbucht.
    Sollte es doch wieder ein juristisches Tauziehen geben, komme da vermutlich nicht mehr rechtzeitig ran wie bei KS.
    Und wenn es von irgendeiner Partei juristische Nachfragen gibt, wird sich vermutlich auch Indiego hüten sich da irgendwo mit reinreissen zu lassen.
    Dann wird es vermutlich von Indiego genauso wieder heißen:
    “Klärt das unter euch, dann sehen wir weiter”

  • @ Leo
    Ok das stimmt.
    Trotzdem denke ich, das jedwige Crowd-funding Plattform sich nicht gerne in Copyright-Klagen auch nur ansatzweise verstricken wird.
    Allein wenn sie von einem Lizenzinhaber den Breif bekommen würde, der grob so lautet:
    “Jemand möchte ihre Plattform dazu nutzen ein Lizenzprodukt international zu verkaufen, obowlh dazu nicht die Rechte vorliegen.
    Bitte überprüfen sie das, oder wir überlegen uns rechtliche Schritte gegen alle Beteiligte”
    Sowas muß noch nicht mal juristisch besonder hieb und Stichfest sein, aber wenn du als Admin deinen Kopf juristisch im Kreuzfeuer siehst, mußt du schon ganz genau wissen, wieweit du für jemand anders da auch das mit durchstehst.
    Dieses “Ich tret mal juristisch einmal um mich herum, mal gucken wer dann noch steht” gehört ja leider mittlerweile zum schlechten Ton

    • Na ja, ausgehend von den entsprechenden Threads auf Boardgamegeek, die ja auch weitere Informationen (wie zum Beispiel ein öffentliches Interview von Gamezone) beinhalten, lautet der allgemeine Tenor, dass Gamezone selbst es hier verbockt hat und nicht (wie sonst) die bösen Lizenzinhaber schuld sind, Von diesem Standpunkt betrachtet wirft der Wechsel zu einem Crowdfunding-Anbieter mit möglichst geringer gesetzlicher Regelung zum Urheberrecht kein gutes Licht auf Gamezones Absichten.
      In der neuen Erklärung schieben sie ja jetzt die Schuld Kickstarter in die Schuhe, als wenn es vollkommen absurd wäre, dass das Projekt bis zur Klärung der Lage geschlossen bleiben sollte.

      Gamezone hat anscheinend einfach nur die Rechte am Begriff “Hero Quest” für den spanischen Markt erworben und ist davon ausgegangen, dass sie damit mehr anfangen können als tatsächlich der Fall zu sein scheint. Wenn die zwei Emails, die auf BGG veröffentlicht wurden, echt sind, dann ist es ja sogar so, dass sowohl Hasbro als auch GW der Überzeugung sind, die Rechte am “Hero Quest”-Brettspiel zu besitzen, beide noch gar nichts von dem Fall wussten und erst jetzt beginnen, rechtliche Überprüfungen des Ganzen anzuleiern. Da ist dann im schlimmsten Fall auch der spanische Markt blockiert und die Sache hat sich erledigt, wenn sich dann herausstellen sollte, dass Gamezone zwar einen “HeroQuest”-Pudding, aber kein Fantasy-Brettspiel unter diesem Namen veröffentlichen dürfen.

  • Ok das mit Indiegogo und EU-Recht nehm ich zurück.
    Dann eine alternative Form. Vorbestellung bei GZ.Gehen genug Vorbestellungen ein, kann man vielleicht auch mit einer Bank über ein Vorfinanzierung sprechen. Denen wird schon was einfallen.

  • Ich finde es extrem bescheiden wie das Ganze gelaufen ist, gerade von mir als Backer aus gesehen.

    Nach drölfzig Jahren macht sich endlich mal eine Firma daran Heroquest neu aufzulegen, eigentlich das was massenweise Fans schon seit Jahren forderten, und dann…nix…nee, weniger als nix.

    Der Kickstarter war in den ersten tagen ja anscheinend so erfolgreich, das er dann Begehrlichkeiten bei den restlichen “Rechteinhabern” (für mich immernoch absolut unschlüssig wer da welche Rechte besitzt) geweckt hat und die jeweilige Rechtsabteilung in Gang gesetzt wurde.

    Ja, die Kommunikation seitens Gamezone war mangelhaft und alles war gegen Ende ein riesiges Durcheinander. Das hilft mir aber über meine Enttäuschung wenig weg!

    GW, MB und Moon Design hatten etliche Jahre Zeit was Eigenes auf die Beine zu stellen, statdessen wurden die Füße still gehalten, einer anderen Firma den Vortritt gelassen um zu schauen wie es läuft und wenn es gut läuft, schön die ganze Sache vom Markt nehmen lassen damit man (höchstvermutlich) was Eigenes machen kann. Man weiß ja nun wie lukrativ Heroquest sein kann…;)

    Ich für meinen Teil werde kein Heroquest kaufen das von Moon Design, GW oder MB herausgebracht wird und auch bei dem nächsten Kickstarter von Gamezone werde ich mich raushalten.

    Es ist einfach nur superenttäuschend!

    • Vielleicht ist es auch ganz gut das es jetzt enttäschend ist und nicht erst wenn man das Spiel in Händen hält.

      So wie es aussieht finde ich die Vorgehensweise von Gamezone eher fragwürdig als blauäugig!
      Der Plan war ja offensichtlich ein Spiel mit dem Namen Heroquest herauszubringen (für den Namen haben sie ja in Spanien die Rechte) das allerdings nur “so ähnlich” ist wie das orginale Heroquest (da sie die eigentlichen Rechte an dem Spiel gar nicht besitzen).

      Ich persönlich würde selbst als Hardcore-super-mega-Fan dort nicht bei dem Kickstarter mitmachen und ich denke das der Aufschrei später viel größer gewesen wäre (“Das ist doch gar kein Heroquast!” oder ähnlich.

    • “GW, MB und Moon Design hatten etliche Jahre Zeit was Eigenes auf die Beine zu stellen, statdessen wurden die Füße still gehalten, einer anderen Firma den Vortritt gelassen um zu schauen wie es läuft und wenn es gut läuft, schön die ganze Sache vom Markt nehmen lassen damit man (höchstvermutlich) was Eigenes machen kann. Man weiß ja nun wie lukrativ Heroquest sein kann…;)”

      So funktioniert Urheberrecht nicht. Und so ist es in diesem Fall auch nicht gewesen. Auch wenn die “Großen” immer gern als Böse herhalten müssen..

    • Moon Designs hat ein Fantasyrollenspiel namens HeroQuest auf dem Markt. Soweit ich weiß wird rechtlich nicht zwischen den Spielgenres unterschieden, besonders nicht, wenn sie doch sehr verwandt sind. Und wenn MD jetzt anstandslos hinnimmt, dass eine andere Firma ein Fantasyspiel des gleichen Namens auf den Markt wirft, dann sind ihre Namensrechte gefährdet, zumindest wenn dies ebenfalls in den USA geschieht.
      Somit hat MD ein sehr starkes Interesse am Namensschutz, selbst wenn sie niemals eine Neuauflage des Brettspiels ansteben wollen.

      Insgesamt wirkt das Verhalten Gamezones auf mich auch gefährlich naiv.

  • MMN sehr schade und ich werde auch von nem neuen Crowdfounding support absehen bis das durch ist, da warte ich lieber bis ich es evtl. später bei denen regulär kaufen kann…

    MoonDesign hat schon angekündigt dass indigogo auch ne US Firma ist und das Spiel dort weitergeht, Gamezone aber viel Glück und erfolg wünscht falls sie einen rein Spanischen Crowdfounding Ansatz finden und das Projekt realisieren können…

    Ich denke mittlerweile das GZ echt nicht vernünftig an die Sache ran geht (aus rechtlicher Sicht!). Wenns doch klappt freut es mich dennoch.

  • Sorry, aber so schön das Ganze auch gewesen wäre – Gamezone haben in meinen Augen zu keinem Zeitpunkt glaubhaft berechtigte Zweifel an der Realisierung des Projektes aus der Welt schaffen können. Die vorgebrachten Argumente ließen immer wieder durchscheinen, auf welch dünnem Eis man sich doch bewegt.
    Ich schimpfe zwar auch ganz gerne mal auf “die Großen”, aber in diesem Fall ist es für mich vollkommen gerechtfertigt und vertretbar, wenn das Ganze erstmal auf Eis liegt.
    Entweder man geht an ein solches Vorhaben mit der notwendigen Professionalität heran (und nicht nur mit Herzblut), oder man landet eben leider auf der Nase.
    Vielleicht sogar besser jetzt, als irgendwann später, wenn evtl. auch noch finanzieller Schaden für die Supporter entstanden wäre.

  • Heute solls wohl hier kommen: http://www.verkami.com

    Siehe http://www.heroquestclassics.com

    “..Tomorrow at this time we will reopen the HQ25th project in a spanish crowfunding platform, Verkami. We decided do this so we own the trademark in Spain and avoid that can’t be attacked in the middle of crowdfunding under any “suspected remote threat.”

    Everything will be as a “period followed” except for two main differences:

    In Verkami, the money given to the project author undertakes to complete the game, and if he didn’t, then he have the obligation to return the money to participants.

    The stretch goals that were already released, will return to gain from a base figure, all of them, you won’t need to unlock them again.”

    • war ich doch schon unter den ersten 100 die ihren beitrag geleistet haben und was nu? das projekt wurde schon wieder gestoppt. vermutlich wird verkami ähnlich wie kickstarter prüfen ob das projekt zulässig ist. seufz. man hats nich leicht als nerd ^^ aber ich warte ja auch schon ewig auf myth … und noch länger auf brimstone … da werden wir hoffnung und geduld auch hierfür aufbringen.

  • Hier ist das Statement von Verkami:
    “Dear backers,

    We want to comunicate our decision of stoping the campaign were you had pledged: ‘Heroquest 25th Anniversary’

    The urge to publish the project by the authors today sunday 8 at 1 am has precipitated it’s publication without being able, the team of verkami, to spend the right time to review the project.

    After carefully studying the campaign, we believe that the content of the project could be misleading to our users.

    Your pledges will be cancelled so no charges will be made in your card or PayPal account.

    We thank you for your trust, and we want to apologize for any inconvenience our handling of the project might have caused.

    Verkami team”
    http://boardgamegeek.com/thread/1083019/confirmed-verkami-will-open-tomorrow/page/7

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen