von BK-Christian | 08.12.2013 | eingestellt unter: Brettspiele, Kickstarter

HeroQuest: Das Ende?

In der vergangenen Nacht haben Gamezone auf Verkami einen neuen Anlauf für HeroQuest gestartet.

Heroquest Verkami offline

Wie das Bild zeigt, ist das Projekt auch dort schon wieder verschwunden. Laut unserer Freunde von Tales of a Tabletop Skirmisher wurde als Begründung angeführt es sei “misleading”, also irreführend.

Dank Falkal von Tabletop Fix haben wir außerdem das vollständige Statetement von Verkami für euch:

“Dear backers,

We want to comunicate our decision of stoping the campaign were you had pledged: ‘Heroquest 25th Anniversary’

The urge to publish the project by the authors today sunday 8 at 1 am has precipitated it’s publication without being able, the team of verkami, to spend the right time to review the project.

After carefully studying the campaign, we believe that the content of the project could be misleading to our users.

Your pledges will be cancelled so no charges will be made in your card or PayPal account.

We thank you for your trust, and we want to apologize for any inconvenience our handling of the project might have caused.

Verkami team”

Ob sich das Spiel von diesem neuen Schlag erholen wird, scheint unklar…

Quelle: HeroQuest

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Chronicle X: Neue Previews

23.11.201711
  • Brettspiele
  • Star Wars

Imperial Assault: K.I.-App für Co-op Modus

23.11.201712
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Folklore: The Affliction (2nd Printing) Kickstarter

22.11.20175

Kommentare

  • War ja auch irgendwie klar.

    Alle Rechtsinhaber, welcher Art auch immer, oder auch nur einer, werden eben einfach einen Brief geschickt haben, in dem steht, das GZ gar nicht das Recht hat, das Spiel anzubieten und das man gegen GZ und die Kickstarterplattform dann rechtliche Schritte einleiten wird, wenn das Projekt nicht abgebrochen wird.

    So ist es nunmal, Firmen machen gerne immer mal einen rechtlichen Roundhosekick, und schauen was dann noch steht, egal ob sie im Recht sind, oder nicht,.

    • Nein, wenn du das oben gelesen hättest, die sind selber darauf gekommen.
      Ja, das scheint das Ende einer Crowdfunding Kampagne zur Finanzierung sein.
      Einer eigenfinanzierten Version scheint aber nach wie vor nichts im Weg zu stehen.
      Vorstellbar ist Vorbestellung auf ihrer Homepage mit Vorkasse.

      • Da haben sie immer noch das Problem dass sie es als HeroQuest immer noch nicht ausserhalb von Spanien verkaufen dürfen.

      • “Da haben sie immer noch das Problem dass sie es als HeroQuest immer noch nicht ausserhalb von Spanien verkaufen dürfen.”

        Einmal das und dann steht da immer noch die Frage im Raum, ob Gamezone denn nun wirklich ein *Fantasy-Brettspiel* diesen Namens veröffentlichen darf.

      • Tuen sie ja nicht. Sie wollen aus Spanien verkaufen, deshalb Versandkosten aus Spanien. Und da es sich nicht um eine “Kopie” im eigentlich Sinne handelt, neues Label, neue Minis etc. Können wahrscheinlich noch nicht mal die Firmen, in den jeweiligen Länder dagegen vorgehen, dort gibt es ja nichts Vergleichbares ausser die Produkte von vor 25 Jahren. Soda Pop haben mit Tentacle Bento dann auch mit Vorbestellungen gearbeitet, da sehe ich nicht das Problem. Bei den Kickstartern oder auch anderen Crowdfunding Plattformen gibt es immer den Hinweis, dass ein Projekt auch scheitern kann und es dann keine Rückerstattung gibt. Das ist das eigene Risiko bei einer solchen Investition. Ein Unternehmen welches aber weiter wachsen will, wird es aber nicht mit Absicht darauf hinauslaufen lassen. Ich verstehe echt nicht warum es da so viel Hate im Internet gibt. Der anfängliche Erfolg auf Kickstarter spricht für mich eigentlich dass die Leute ein ernsthaftes Interesse am den Produkt haben. Aber jetzt müssen wir halt weiter warten.

      • Ich denke auch, dass es nicht generell ein Problem wäre, als unabhängige Firma diese Neuauflage auf die Beine zu stellen. Ein wirkliches Veto gab es ja nicht. Die Art und Weise war aber bislang ganz großer Kappes. GZs bisherige Handlungen wirken auf mich auch eher so, als wenn sie es den “Großen” mal zeigen wollten. Auch der Verweis auf das 25th anniversary ist natürlich auch etwas, das sich im Nachhinein rächen könnte.

      • Das bisherige Problem war der Name.

        Allerdings haben sowohl Hasbro als auch GW bestätigt dass sie die Rechte am IP bzw. eine Lizenz des IP haben.

        Also selbst wenn sie in Spanien ein Spiel namens HeroQuest rausbringen können, man hat noch nicht mal angefangen darüber nachzudenken ob sie zu nahe am IP von Hasbro sind…

    • Ich hab’s unter dem anderen Thread schon mal geschrieben: So ist es in diesem Fall nicht gewesen. Ob die Lizensierung von Seiten der Rechteinhaber möglich gewesen wäre, weiß man nicht, da Gamezone zum einen der Meinung war, dass sie Hasbro gar nicht erst fragen müssen (Quelle hierfür ist das spanische Interview, das im BGG-Thread verlinkt war) und sie zum anderen die für eine mögliche Lizensierung/Duldung von Seiten Moon Designs geforderten Auflagen (eben bei Hasbro nachzufragen) nicht erfüllen wollten/konnten.
      Zu keinem Zeitpunkt haben Hasbro oder GW oder wer auch immer planlos die Copyright-Keule geschwungen. Moon Design hatte Gamezone durchaus Zeit gegeben, die Sache rechtlich abzuklären. Erst als die Fristen verstrichen waren- ich gehe soweit zu behaupten: musste- Moon Design den Kickstarter stoppen, um ihre eigenen Lizenzrechte nicht zu gefährden.
      Das große Problem hierbei ist aber, dass Gamezone von Anfang an klar ausgesagt hat, dass mit Hasbro alles abgeklärt sei, was sich im Nachinein als Trugschluss herausgestellt hat.

  • Das wird jetzt doch immer mehr zu einer “Mit-dem-Kopf-durch-die-Wand” Geschichte. Bei mir sind mittlerweile sämtliche Sympathiepunkte verschenkt und ich hoffe, dass das Projekt erst wieder ausgegraben wird, wenn es wirklich auf einer soliden Basis steht. Ansonsten bitte ruhen lassen.
    Wenn ich dann lese, dass eine Vorbestellung mit Vorauskasse über die eigene Homepage vorstellbar sei, bekomme ich allein vom Kopfschütteln schon große Nackenschmerzen.

    Den nostalgieschwangeren Fanblick ausgeschaltet bietet sich hier eine vorweihnachtliche Farce, die bald so manchem Sommerloch in nichts mehr nachstehen muss 🙂

  • meine 2 Cent: insgesamt sehr traurig wie diletantisch Gamezone da ran gegangen ist

    (Rechte Abklärung, Start auf einer US Plattform, etc), denke sie haben viel Zeit und wahrscheinlich Geld da reingesteckt mal sehen ob sie das finaziell als kleine Firma überstehen

  • Oh man. Man könnte ja meinen, dass da eine sorgfältige Prüfung durch die eigenen Anwälte erfolgt, bevor man das nochmal wo einstellt… Sieht für mich so aus, als wolle man mit allen Mitteln die Cashcow irgendwie zum fliegen bringen.

    Mich hatte das Ganze eigentlich auch interessiert (Nostalgie wie bei Vielen) aber nach dem ersten Durchlesen und dem ganzen Hickhack jetzt, ist das etwas was ich im Laden kaufe, so es denn jemals in dieser Konstellation erscheint.

  • Mich lässt das alles sehr kalt,obwohl ich ein absoluter HeroQuest Fan bin.
    Es kann sowieso nicht besser werden als HeroQuest Deluxe,und das ist auch noch Komplet Kostenlos!!
    Naja,bis auf die Farbe das Druckers,um alle Sachen auszudrucken die man braucht.
    Ich kann euch sagen,der Drucker hat geglüht!
    Aber ich finde das es das beste HeroQuest ist was es gibt.

  • WAS ICH MICH DIE GANZE ZEIT FRAGE! Warum bringen sie das Spiel, wenn es doch soviele Probleme mit dem Namen gibt, nicht einfach als “Arcane Quest” raus? Wer nicht weiß, was ich meine soll einfach kurz googlen. Denn es ist das selbe Spiel, nur mit anderem Namen. Und jeder weiss es!

  • Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
    Habe dazu ja schon genügend in den anderen Posts geschrieben.
    Eine klitzeklien Chance hätten sie vlt noch haben könne, wenn sie jetzt eben KEINEN Schnellschuß gemacht hätten, sondern jetzt erstmal in Ruhe die Lizenzlage ernsthaft checken lassen und vlt auch nochmal versucht hätten mit den andern Beteiligten ins Gespräch zu kommen.
    So wie sie es jetzt gemacht haben war das unprofessionell und noch lieb ausgedrückt sehr sehr unklug

  • “Wer nicht weiß…”
    “Und jeder weiss es”

    Hmm…

    “Warum bringen sie das Spiel, wenn es doch soviele Probleme mit dem Namen gibt, nicht einfach als “Arcane Quest” raus?”

    Da hast du dir die Antwort wohl selbst gegeben, ohne es zu merken. 😉

  • Was mich bei der ganzen Sache doch ziemlich erschreckt ist nicht die Blauäugigkeit der Macher an sich, sondern eher was passiert wäre, hätte der Kickstarter seine 1, 2 oder sogar 3 Millionen gemacht (das Potential hinter der Idee scheint ja da zu sein) und DANN wären die ganzen Probleme aufgetaucht, z.B. weil das Projekt erst nach dem Ende an Moondesign, GW oder Hasbro gemeldet worden wäre. Oder sogar noch später, wenn das Projekt nicht nur gefundet, sondern auch abgebucht und halb fertig ist. Da hätte man verdammt viel Kohle verbrennen können und Gamezone hätte sich direkt mal selbst in die Insolvenz geschossen wenn die Backer da irgendwie gegen vorgegangen wären (oder unterschreibt man bei KS in so einem Falle keine Rückzahlungsforderungen zu stellen?). Das finde ich schon sehr erschreckend!

  • Nach dem ganzen Hickhack frage ich mich, ob es wirklich nur um den Namen geht. Falls ja, wieso nicht einfach unter einem anderen Namen veröffentlichen?

  • Man weiß eben nicht, ob es nur um den Namen geht. Oder ob überhaupt irgendwelche Einwände rechtens sind.
    Das Einzige, wogegen Gamezone nachgewiesenermaßen verstoßen hat, sind die Kickstarter-Richtlinien.
    Ob Hasbro, Moon Design oder GW irgendeine rechtliche Handhabe gegen eine Veröffentlichung unter anderem Namen oder wie zuletzt versucht über eine spanische Plattform hätten, wage ich nicht zu beurteilen.
    Der von Verkami genannte Grund, das Projekt könnte für die Nutzer irreführend sein, erscheint mir jedenfalls vorgeschoben, um eventuellen späteren Problemen auszuweichen.

    • “We are already working today to host it in another platform with enough guarantees to see it done.”

      Junge, Junge, Junge… Irgendwie sehe ich da die Macher mit den Dollarzeichen in den Augen vor mir. Wieso klärt man nicht erstmal alles rechtliche ab bevor man – wie hier ja auch schon geschrieben wurde – so mit Gewalt mit dem Kopf durch die Wand will? In meinen Augen wirft dieses Verhalten ein viel schlechteres Licht auf Gamezone als die eigentliche Kernproblematik von fehlenden Vertriebsrechten. Erinnert mich langsam mehr an ein kleines Kind im Trotzalter: “Ich will aber! Ich will, ich will, ich will!”

  • Gamezone verspielt mit diesem unprofessionellen Gehabe sehr viel Goodwill bei mir und sicherlich auch anderen Leuten.

    Schade, dass dieses Projekt auf diese Art und Weise aufgezogen wurde. 🙁

  • Sie sollten das Spiel in der Schweiz produzieren und die Figuren aus Schokolade gießen lassen. Dann traut sich auch niemand zu meckern 🙂

  • Gestern habe ich ihr Geschäftsverhalten noch als nur sehr unklug bezeichnet.
    Mittlerweile finde ich ihr Auftreten als “Geschäftsmänner” selten dämlich.
    Menschlich möchten das ganz nette HQ-Freaks sein, die einfach ihren Traum erfüllen wollen.
    Aber, HALLO, das ist das echte Leben mit echten Verträgen und lauter langweiligem Erwachsenen-Regeln.
    Prüft doch einfach was wirklich geht und dann zieht ihr ne saubere Kampagne hoch.
    Naja, ich weiß nicht wie sehr GZ da schon finanziell sich verausgabt hat, das sie so einen unnötigen Streß machen.
    Langsam entsteht der Eindruck, das. sollte jemand Interesse an ihren normalen Figuren haben, vlt nicht mehr zuuu lange warten sollte

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen