von BK-Christian | 26.11.2013 | eingestellt unter: Brettspiele, Kickstarter

Heroquest: Anniversary Kickstarter

Burkhards Intervention hängt noch in der Luft, aber wir haben schon wieder einen Kickstarter für Euch!

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.kickstarter.com nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHA6Ly93d3cua2lja3N0YXJ0ZXIuY29tL3Byb2plY3RzLzIxMTM5NzY4NjAvaGVyb3F1ZXN0LTI1dGgtYW5uaXZlcnNhcnkvd2lkZ2V0L3ZpZGVvLmh0bWwiIGhlaWdodD0iMzYwIiB3aWR0aD0iNDgwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

A new edition of the memorable HEROQUEST board game. Welcome back to the adventure. Do you want to become a legend?

We don’t discover anything if we say that there was a ‚before‘ and an ‚after‘ in our lives after meeting HeroQuest. I have read it put in many ways, but all of them have the same roots of dreaming, thanksgiving and nostalgia in common.

Months ago, a partner of mine shared a link which led to a change.org petition. It was, at least, a wholehearted petition, but hiding an urge that, surprisingly enough, many of us shared without knowing: we would like to see HeroQuest as a living product once again.

A conmemorative edition was demanded for to celebrate its 25th anniversary.

When I talked about it with a friend, he made me understand that the petition was really open, not focused to a single company. It was a petition made mainly to two big fishes, but open to any third party.

It was practically as if someone had put up a challenge. And what we did at GameZone was to accept it.

Bei Gamezone hat man große Pläne, so soll das Spiel aussehen:

Heroquest Kickstarter Inhalt

Und so sieht der Inhalt aus:

  • 1 BOARD – ALFA model.
  • 1 SCREEN – Mentor model.
  • 8 DICE – Two movement dice and six combat dice (25th anniversary model).
  • 1 RULES BOOKLET – 25th anniversary edition.
  • 1 QUEST BOOK – volume I „No Threat Unanswered“
  • 8 ADVENTURER SHEETS25th anniversary model
  • 10 Artifacts
  • 30 Treasures
  • 16 Equipment
  • 6 Ignis Spells
  • 6 Aqua Spells
  • 6 Aer Spells
  • 6 Terra Spells
  • 6 Chaos Spells
  • 1 BARBARIAN
  • 1 DWARF
  • 1 MAGE
  • 1 ELF
  • 1 HUNTRESS
  • 1 FEMALE DWARF
  • 1 WIZARD
  • 1 FEMALE ELF
  • 2 mummies – different models
  • 4 zombies – different models
  • 4 skeleton warriors – different models
  • 6 goblins – different models
  • 8 orcs – different models
  • 4 Primordial Chaos warriors – different models
  • 3 drrakks – different models 
  • 1 PETRIFIED GARGOYLE
  • 1 GARGOYLE
  • 1 PRIMORDIAL CHAOS SORCERER
  • 1 WRAITH
  • 1 OGRE
  • 1 ORC BIG BOSS
  • 1 TENTACLES of the ABYSS
  • 18 doors
  • 4 closed doors
  • 4 treasure chests
  • 4 treasure chest inserts
  • 1 manor chair
  • 3 wardrobes
  • 1 armory rack
  • 1 torture rack
  • 1 chimney
  • 1 sarcophagus
  • 1 well
  • 2 manor tables
  • 1 alchemist desk
  • 1 altar
  • 1 cage
  • 1 mirror
  • 1 statue
  • 1 pendulum of death
  • 1 dimensional portal
  • 35 RESIN MARKERS

Die Pledge Level sehen so aus:

Heroquest Kickstarter Pledge 1 Heroquest Kickstarter Pledge 2 Heroquest Kickstarter Pledge 3

Beachtet, dass es sich um kanadische Dollar handelt, der derzeitige Umrechnungskurs zum Euro lautet: 1 CAD = 0.70 EUR (Quelle: Oanda).

Quelle: Heroquest Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Warhammer / Age of Sigmar

Games Workshop: Nightvault Preorders

22.09.20183
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Hate: Produktionsupdates

21.09.2018
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Z War One: Exodus Kickstarter

20.09.20182

Kommentare

  • Ich selbst bin ja auch durch Hero Quest im Hobby gelandet…. und ja: Der Nostalgierfaktor hat mich gepackt.
    Zudem könnte ich auch Nicht-Tabletoper aus meinem Freundeskreis dafür begeistern.
    Jedoch habe ich mich noch im Griff und warte ab, was da Informationen kommt (gerade was Verpackung & Versand angeht) und wie sich mögliche Stretchgoals entwickeln werden.

  • Also ich beteilige mich nicht, solange die nicht 1a beweisen können, daß GW da keine rechtlichen Schritte gehen wird. Und damit meine ich nicht, daß GW da legitime Ansprüche hätte, die man verletzen könnte, (die Geschichte mit Hasbro und ‚abandongames‘ und so klingt ja zumindest möglich) sondern, daß GW einfach ein weit größeres finanzielles Polster hat um ein paar Anwälte mit einem so großen Prozess zu anrollen zu lassen, daß Gamezone da einfach nicht mithalten kann und auf den cease & desist eingehen muß.

    Und selbst wenn GW offiziell sagt, daß sie damit ok sind… Damnatus wurde auch zuerst im White Dwarf gefeatured bevor GW dann die Kehrtwende mit Ringelpiez und Anwälten gemacht hat.

    Und wer sagt denn, dass so ein cease & desist während der funding-phase kommen muss, während der man bei Projektscheitern oder -stopp seine Investition noch zurückbekommt. Warum nicht einfach ein bisschen warten, und dann 1–2 Wochen nach dem Ende des KS den Brief schicken. Gamezone nehmen an, daß sie (weil sie ja vielleicht wirklich keinen Fehler gemacht haben) vor Gericht eine Chance haben könnten und lassen sich auf einen Prozess ein. GW kommt mit einem riesigen Verfahren um die Ecke, Streitwert so um die 12 Fantastilliarden, Prozesskosten explodieren, Gamezonde denkt immer noch „na, da das schaffen wir, wir sind ja im Recht“, und geben am Ende das ganze Kickstarter Geld vor Gericht aus, um den Prozess doch noch zu gewinnen. Tun sie aber nicht. Der Prozess wird überhaupt nicht zuende geführt, da Gamezone die Kosten für das Verfahren nicht mehr vorstrecken kann. Am Ende eskaliert das Ganze, Gamezone geht in die Pleite, GW triumphiert, kann aber selbst die eigenen Prozesskosten nicht mehr aus der Konkursmasse decken…

    Die Folgen:
    Die Backer kriegen nichts zurück. Gamezone ist Geschichte; die letzten Figure gehen für immer steigendere Preise über den Tisch, bis der neue Rechteinhaber (wir erinnern uns, das ist jetzt GW) den Handel und (Wieder-)Verkauf untersagt. GW selbst muß nach diesem Pyrrhussieg die Preise in nächsten Quartal noch stärker erhöhen als gewöhnlich, und stellt irgendwas fürchterlich beliebtes dafür ein. Vielleicht die Tuschen. Oder die Sammlermodelle. Oder lose Basen in der Tüte…

    Ach, ich hab’s ja gleich gesagt…

    • Nochmals das ist eine Finanzierung, kein Kauf. Wenn dir das Risiko zu hoch ist, dann lass es bleiben, Gamezone hat für mich in den letzten Jahrzehnten immer einen recht seriösen Eindruck gemacht und ein gesundes und kluges Geschäftsfeld ordentlich verwaltet.

      Ich traue ihnen da einfach mal zu ihre Hausaufgaben gemacht zu haben.
      Dein Negativbeispiel mag ich offen gesagt nicht teilen, da das für mich zuviel rechtliches Halbwissen beinhaltet und ich in diesem Bereich einfachen „So funktioniert Recht!“ Aussagen nicht mehr traue, dafür habe ich beruflich zu viel mit – zugegeben privaten – Abmahnungen zu tun, als dass pauschale Aussagen da viel taugen.

      Das Gegenbeispiel kann auch sein:
      GW erkennt wieviel Kapital in ihren EIGENEN (!!!) Produkten liegt und nimmt Specialist Games wieder auf und bringt Sachen wie Blood Bowl, Warhammer Quest, Epic erneut raus.
      Das GW soviel ungenutztes Geld liegen lässt, nur weil sie befürchten, dass es ihr Hauptgeschäftsfeld schmälert (was sich alleine schon durch die Marktveränderung nicht auf Dauer stabil wird halten lassen) ist unternehmerisch ja eigentlich nicht wirklich clever.

    • HeroQuest -> Registered Trademark Holder in Spanien -> GameZone

      Games Workshop kann nur versuchen das eigene geistige Eigentum daran zu schützen… nur das ist wirklich nicht viel. Um genau zu sein wohl nur der Fimir.

      Und was GW tut oder nicht, kann uns in diesem Fall egal sein 🙂

      • Reicht doch schon wenn GW das ganze durch Prozess lang genug herauszögert, wenn GameZone das produziert aber nicht ausliefern darf (Einstweilige Verfügung anyone?) dann sind sie am Ende trotzdem ruiniert, der Ruf ist dahin und die Backer… Naja, das kann man sich wohl denken wenn 2015 immer noch heisst „Das Spiel liegt hier, aber darf wegen des laufenden Verfahrens nicht ausgeliefert werden“.

  • Shipping Costs hat sich ja mittlerweile geklärt. 10€ wenn man den 158er Deal nimmt. Find ich jetzt nicht übertrieben 🙂

    • Wie kommst Du auf diese Zahl?

      Der Shipping Calculator auf der Seite ist immer noch offline, wenn Du dem Link folgst, landest Du zwar im Gamezone-Shop, aber die Portokosten, die Dir da angezeigt werden, gelten nur innerhalb Spaniens. Ins Ausland wird das Ganze deutlich teurer werden.

      Das ist zwar kein Drama, denn Portokosten gehören zum geschäft, aber sie werden schon höher ausfallen als 10,00 Euro.

      • In den drölfzig-tausend Comments steht irgendwo dass sie „versehentlich“ den Versandkosten-Rechner des Shops implementiert haben, der dann zu hohe Kosten ausgespuckt hat. Man arbeitet an einer korrekten Variante. Aber das ist nur was ich mir zusammenreime, klare Kommunikation ist (wie anscheinend bei spanischen Firmen nicht unüblich) nicht ihre starke Seite.

  • Man kann seinen pledge immer noch canceln, auch wenn die Seite selbst nicht erreichbar ist, der Pledge Manager geht trotzdem ganz normal

  • [nerdrage]Ich hab die Schnauze langsam vom Geschäftsgebaren von GW (wer sollte sonst hinter den Anschuldigungen stehen) voll. Kaum sieht man, dass das Spiel ne halbe Million einspielt, werden die Rechtsanwälte losgeschickt. Der Verein sieht von mir keinen Cent mehr. [/nerdrage]

    • Haha. Der Beißreflex gegen GW ist wirklich zu putzig. Ich persönlich denke, dass da irgendein Privatmann auf dicke Hose machen will. Hasbro war ja nach Aussage von Gamezone schon mit im Boot und bei dem bislang veröffentlichten Material war ja auch nichts zu erkennen, auf das GW ein eindeutiges Copyright hätte. Wenn wirklich eine der Firmen dahintersteckt, dann vermutlich nur, weil sie das ganze Material des Spiels sichten und prüfen wollen. (Was in dem Fall tatsächlich fairer wäre als im Nachhinein die Keule zu schwingen). Trivia: Games Workshop hat doch eh kürzlich die berüchtigte Spitze ihrer Rechtsabteilung gefeuert. Vielleicht ein Kurswechsel was das angeht…

  • Ich weiß nicht, warum die Leute sich aufregen? Wenn es eine noch nicht erloschene Lizenz gibt (von GW, Hasbro, wem auch immer) und diese nicht von Gamezone eingeholt wurde, so ist es nur rechtens, Gamezone zu verklagen und sie zu recht zu stutzen. Ich offe auch, dass soetwas passiert. dabei handelt es sich nämlich um eine Straftat 😉 Für’s Hobby hin oder her.
    Sollte jedoch keine Lizenz mehr vorliegen, auf die sich die drei „Gründer“-Firmen beziehen können, so wird der Kickstarter ohen Probleme wieder online gehen.

    • Tja, und da haben wir den Salat. Wer hätte jemals gedacht, dass google translate ein Problem nicht lösen kann? 😉

      Versteht jemand genug davon um sagen zu können wer den Disput ausgelöst hat? Ich frage nur weil die Fackel schon brennt und ich noch jemanden mit meiner Heugabel jagen wollte …

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück