von Dennis | 21.06.2013 | eingestellt unter: Heroische Intervention

Heroische Intervention: What the F?

Am Mittwoch erhielt ich eine E-Mail von Games Workshop. Normalerweise die üblichen Vorbestellungen die lange Bekannt sind oder ein paar Erinnerungen über kürzlich erhaltene Modelle.

Da es hier um ganz persönliche Ansichten rund um das schönste Hobby der Welt geht, erheben wir natürlich keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit, Objektivität und Gemeingültigkeit. Ihr seid gewarnt! (Anm. der Redaktion)

Der Titel der E-Mail „Exklusiv auf games-workshop.com! Öffne mich, um mehr zu erfahren.“ machte mich etwas stutzig, und ich schaute mir das ganze Mal genauer an.

Ich ging eigentlich von einem Splash-Release aus, oder irgendetwas anderem, dass es nur über Games Workshop geben würde (eben Exklusiv). Aber es war nur ein 1-Klick-Paket.

Was ist ein 1-Klick-Paket? Das sind von Games Workshop zusammengestellte Bundles verschiedener Produkte, die auf einen Klick gekauft werden können und bestehen in der Regel aus mehreren Boxen. So gibt es üblicherweise bei Neuerscheinungen ein komplettes Update Bundle in dem jede Neuheit einmal enthalten ist. Die 1-Klick-Pakete sind üblicherweise im 3-stelligen Eurobereich und bieten leider keine Ersparnis. Gerade letzteres ist eigentlich verwundernd, gab es aber auch schon bei den Herr der Ringe Armeesets.

Games Workshop - Newsletter

Games Workshop stellte also ein „Geisterkrieger von Iyanden“ 1-Klick-Paket online, welches nur 24h erhältlich und exklusiv nur über die Homepage zu beziehen ist. Textlich begleitet durch das übliche „exklusiv“ und „limitiert“, um potentielle Käufer zu einer schnellen – evtl. unüberlegten – Entscheidung zu drängen.

 

Games Workshop - 1-Klick-Paket

Grundsätzlich eine interessante Zusammenstellung mit schicken Modellen. Aber ein Preis von 527,50 Euro ist schon eine Ansage für einen Spontankauf (ohne den Gegenwert in Modellen in Frage zu stellen – es geht hier nicht um eine Preisdiskussion). Auch ein Blick auf die Zusammenstellung mit der Information Exklusiv im Hinterkopf enttäuscht. Es ist keine Box oder Miniatur enthalten, die nicht regulär auch sonst aus dem Games Workshop Sortiment (Sein es nun die GW Ladenlokale, unabhängige Einzelhändler oder deren Onlineshops) erhältlich wären.

Games Workshop - Eldar Warenkorb

Betrachten wir nun noch einmal die Komponenten, können diese wie oben beschrieben auch einfach so in den Warenkorb gelegt werden. Zugegeben, nicht mit einem Klick, es hat dann doch 20 Sekunden gedauert. Aber die Ersparnis … ja, die Ersparnis. Nun, die ist nicht vorhanden – zumindest finanziell – man spart eben nur die knapp 20 Sekunden, die man braucht, um die Artikel einzeln in den Warenkorb zu setzen.

Wie gesagt, es geht hier bei nicht um den Preis von 527,50 Euro, 40 Euro für 5 Miniaturen (obgleich mir die Phantomwache ungemein gefällt) oder die „heimliche“ Preiserhöhung auf die Asuryans Jäger. Es geht mir mehr darum, was es für eine Frechheit ist, dem Kunden einen Mehrwert vorzugaukeln, ja ihn mit der glänzenden „Exklusivität“ und „begrenzten Verfügbarkeit“ zu einer irrationalen Handlung zu bewegen und dafür nicht gerade wenig Geld auf den Tisch zu legen.

Aber wie wir schon seit The Dark Knight wissen, „It’s not about money… it’s about sending a message.“ / „Es geht nicht um Geld, “ Und die Botschaft ist hier sehr klar: „Wir haben den Respekt vor unserer Kundschaft, der in den letzten Jahren mehr und mehr schrumpft ist (50 Euro für ein Games Day Ticket), nunmehr gänzlich verloren und erwarten, dass Ihr das auch schluckt und schön weiterkauft.“

Dabei ärgern mich aber beide Seiten. Zum einen die Dreistigkeit von Games Workshop und zum anderen die Käufer, die so etwas kaufen (und es geht hier nicht ums leisten können oder nicht) und GW somit auch noch bestätigen. Jeder  Brückenkopf Partner und sicherlich auch eure lokalen Händler (mit wenigen Ausnahmen, selbst erlebt) würden euch ohne zu fragen ein besseres Angebot machen, oder von sich aus etwas draufpacken und wenn es nur die Grundiersprays, passenden Farben und/oder ein gesundes Abrunden sind.

Daher noch mal in kurz. Es geht hier nicht um ein hysterische „Kauft kein Games Workshop“! Aber wenn Ihr GW-Produkte kauft, dann kauft sie vielleicht nicht direkt bei Games Workshop. Wenn Ihr Euch also für ein solches Großpaket  interessiert, dann schreibt doch einfach mal einem unserer Partner eine E-Mail, oder sprecht mal Tacheles mit eurem Friendly Local Gaming Store (Grüße an Heiko und Marlon!), sie werden euch sicherlich auch ein exklusives „1-Klick-Paket“ zusammenstellen, das nicht nur 24h gültig ist und sich mit hoher Wahrscheinlichkeit eher lohnt.

Also den Eldar Spielern viel Spaß mit den Neuheiten, den nicht-GW Spielern viel Spaß mit den Alternativen (den habt ihr, das weiß ich) und ein „Are you serious?“ nach Nottingham…

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Allgemeines
  • Heroische Intervention

Der Brückenkopf sucht Verstärkung

23.05.201727
  • Heroische Intervention
  • Warhammer / Age of Sigmar
  • Warhammer 40.000

Heroische Intervention: Die GW-Renaissance

14.11.2016151
  • Heroische Intervention

Heroische Intervention: Hobby ADHS?

18.04.201623

Kommentare

  • Ich spekulier ja eher darauf, dass die neuen Eldar im großen und ganzen nur ein Flop waren und sie das best mögliche da rausholen wollten. Es gibt immer jemanden der die „1-klick-packete“ kauft und warscheinlich auchnoch denkt, dass er ein Schnäppchen geschossen hat, weil er zu faul ist zum rechnen. Dafür, dass die Eldar gefloppt sind, spricht auch die Dauer der Werbung auf der Webseite. Es kann nur mein Empfinden sein aber ständig sehe ich, dass er mir einen Phantomritter vorschlägt. Zumal mir Eldar sowieso total wumpe sind. 🙂
    Wenn ich mir das Paket so angucke, dann bemerke ich schon die Tatsache, dass man es eher auf die teuren Modelle abgesehen hat.
    Um einen die Eldar schmackhaft zu machen hätte man auch günstigere Armeen zusammen setzen können.

  • Wartet erst mal den Relaunch von Apocalypse ab. Ich kann mich an die Einführung vor ein paar Jahren erinnern, da gabs mal richtig gute Pakete, 3 Vindicator für, ich glaub 90 Euro. Oder 10 Leman Russ. Klar, das war damals auch ein relativ hoher Preis, aber im Schnitt hat man bei den Panzersets meistens einen Panzer umsonst gehabt. Ob man jetzt 10 Leman Russ braucht sei dahingestellt, aber worauf ich raus will ist die Ersparniss. Und genau die wird, so denke ich, beim Relaunch von Apo nicht mehr da sein. Es wird zwar auch Pakete geben, wo mehrere Panzer/Läufer/Infanterie zusammengefasst sind, aber wohl nur als „1click“-Mist.

    Das Hauptproblem ist meiner Meinung einfach die Tatsache, dass sich GW entschlossen hat, an die Börse zu gehen. Bei AGs ist halt leider erst mal der Aktionär zu befriedigen, der Kunde, der die Produkte kauft, ist zweitrangig. Und solange der Aktionär zufrieden ist, wird sich daran auch nix ändern. Aktionäre sind zufrieden, wenn sie eine gute Dividende erhalten, was der Laden herstellt oder wie man mit Kunden umgeht, interessiert nicht, solange die Dividende stimmt.

  • Vor ca. 2 Jahren war ich kurz davor mir einen Dunkelelfen und einen Dark Eldar die sich gegenüberstehen auf den Rücken stechen zu lassen. Da ich schon seit vor der Jahrtausendwende Warhammer Fan war.
    Früher hatte ich den Eindruck GW macht einfach nur geiles Zeug und alles passt herrlich zusammen, sei es nun Bitz, Romane, Spiele etc.
    Ich werfe nach wie vor gerne einen Blick auf neue Figuren und neue Armeebuecher und Codex, aber GW sieht von mir seit 1.5 Jahren keinen Cent mehr weil mir die, sorry, Verarsche einfach zu sehr ankotzt.
    Und ich bin froh damals kein Tattoostudio im Umkreis gefunden zu haben wo ich mich gut aufgehoben fand.
    Ich will nicht zum totalen GW boykott aufrufen, funzt eh nicht, aber ich fänd’s gut wenn man genau überlegt was man alles kaufen will … und damit nicht irrational einfach jede Figur für die Sammlung oder jede möglich option des Armeebuchs auch effektiv aufstellen können will.

  • Guten Morgen im Kapitalismus. Schön, dass ihr dieses sensationelle Bundle von GW auch schon bemerkt habt, wo es doch seit dem CSM-Release diese speziellen Bundles wieder gibt (Oktober 2012). Dazu kommt noch, dass es diese Produktpakete schon auf der ganz alten Mailorder-Website gab, z.B. als Bundle für Salamanders.

    Ob ich mich nun darüber aufregen soll, dass GW die seit Jahren übliche Werbemethode für ihr Produkte ebenfalls wieder übernimmt? Eher nicht, alter Hut und meines Erachtens nicht so schlimm wie „Light-Produkte“, „Weißer als Weiß“, „Coca Cola Rot“ oder „the Good Flavor“, dort wird wesentlich mehr manipuliert und bei der GW-Werbung kann ich diese enormen Blendersprüche nicht entdecken.

    Mein Fazit zu diesem Artikel: Wieder mal zu viel Wind um nichts in Richtung GW.

  • Jo, bei Aldi gibts Haribo in der großen Plastikbox für einen höheren Kilopreis als in der kleinen Plastiktüte….

    Es gibt genau einen Weg, damit das „Angebot“ nicht funktioniert: Nicht nutzen.

    Reden ist immer leicht und ändert meistens garnichts. Wenn einem etwas nicht gefällt, oder nicht zusagt, macht man es eben nicht. Wenn die meisten das „Angebot“ nutzen, zeigt das nur, dass das Angebot akzeptiert wird, und die meisten damit einverstanden sind. Das reicht völlig als Rechtfertigung.

    Das kann man dann nicht GW anlasten, sondern nur den Kunden.
    So ist eben die Freiheit. 😉

  • zum thema andere systeme….euch allen ist schon klar das ihr das system auch spielen könnt ohne auch nur einen euro direkt bei GW zu lassen ja ?
    ich kaufe seit jahren meine miniaturen bei ebay oder alternativanbietern…was durchaus einer der gründe ist warum meine armeen immer mit die individuellsten in meinem freundeskreis sind….. da ich fast nur privat spiele beschwert sich niemand und auch auf turnieren bekomme ich eher komplimente für eine umbauten oder die systemfremden miniaturen als das mir irgendwer blöde kommt !!!….ganz ähnlich isses bei meinen Kings of War untoten….. ein trupp skelette ist von mantic…..die untoten hunde im trupp sind von irgend nem anderen hersteller….der andere trupp skelette ist von wargames factory…die zombies sind mantic und umgebaute alte GW Zombieorks….meine reiter sind dinosaurierskelette…..und meine golems sind umgebaute heroquestfiguren…. man muss nicht alles bei einer hersteller beziehen !!! und wenn sich einer deswegen anstellt sacht man ihm was man davon hält…… Zum toppic generell bleibt mir nur zu sagen das ich es klasse finde in welcher weise hier kritik geleistet wird ! gute arbeit, weiter so.

  • Ist so wie immer ,wer bei GW direkt kauft wird über den Tisch gezogen und ausgeraubt.
    Lösung= Zweitanbieter = Thema erledigt

  • Hey Leute, ich weiß nicht, ob´s schon bekannt war, aber es gibt (neue?) 1-Klick-Pakete für Apocalypse!!!! 😀 http://www.games-workshop.com/gws/catalog/landingArmy.jsp?catId=cat1080006a&rootCatGameStyle=

    Ich hab mir mal den Spaß gemacht den Deal „Imperialer Schild“-Infanteriekompanie nachzurechnen. Und man spart wieder mal keinen einzigen Cent zum Einzelkauf! Juchhu! 😀

    Ich möchte wetten, bei den anderen Deals sind das nicht anders aus. Tja, wozu Rabatt gewähren, wenn´s genug Faule/Dumme gibt, die keinen Nachlass wollen…^^

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.