von Christian/Fritz | 30.06.2013 | eingestellt unter: Hell Dorado

Hell Dorado: Neuigkeiten zu Inferno

Nach dem erfolgreichen Ende des Kickstarter Projekts äußern sich Cipher Studios zum aktuellen Stand der Dinge der Hell Dorado Erweiterung Inferno.

Update #49

We’ve been working like crazy getting stuff in as quickly as possible.

Rulebook Text: Done!  In Editing.
French Translation: In Process
Illustration: 80% Complete.
Layout: In Process.  Just finished a bunch of the Inferno Cards.
Sculpting: 95% Complete – Last details on Marcus Leblanc and Twilight Knight left to finish.
Miniature Production: Just sent off a bunch of sculpts to molding. Most of the new figures are in molding except Markus and the Twilight Knight and a couple figures that are on their way to us from the sculptors.

Helldorado-Cxor-Henzes hashish-2  Leblanc

Neben den News gibt es auch weitere hübsche Artworks und ein Green zu bestaunen. Cxor’Henzes ist ein Independet Charakter für die Fraktion der Verlorenen. Lasiqs sind Adepten des Hashishin-Kultes und neues Fußvolk für die Sarazenen. Das Bild von Marcus LeBlanc zeigt ein Work in Progress Bild des Sculpts. Weitere Details folgen.

Quelle: Inferno @ Kickstarter

Christian/Fritz

bald 32 Jahre alt, Einstieg ins Hobby erfolgte mit Hero Quest vor nunmehr bald 19 Jahren. Bevorzugt Skirmish-Spiele. Aktuelle Projekte: Warte sehnsüchtig auf den Hell Dorado Inferno Kickstarter KRam, Freebooter's Fate, diverese Kleinbaustellen.

Ähnliche Artikel
  • Hell Dorado

Hell Dorado: Gencon Neuheiten

25.07.20157
  • Hell Dorado
  • Kickstarter

Hell Dorado: Lasiqs

26.06.20145
  • Hell Dorado

Hell Dorado: Michael Legatus

23.06.20141

Kommentare

    • Gut erkannt, aber von Wüstennomaden speziell wüsste ich nichts. 😉

      Der Texte auf der KS-Seite (s. Link) gibt mehr Aufschluss, wobei dort auch nur sehr inexplizit von Selfascrifice und Risikobereitschaft die Rede ist – das bedeutet ja nicht, dass der Befehl unbedingt Suizid mit einschließt – Werfen und Rumhantieren damit ist ja schon risikoreich. Wohlgemerkt: beim Kamikazeunterfangen riskiert der Akteur ja nicht seine Unversehrtheit. Dass er Schaden nimmt, ist inhärenter Teil der Methode zum Erfolg der Sache…

      Wiedermal schön: die Dame zeigt Bein, der Herr nicht. Und das bei ideologischen Fanatikern…

      riskiert man ja nicht, beim Erfolg für die Sache Schaden zu nehmen, sondern der ist ja garantiert… 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen