von Burkhard | 15.08.2013 | eingestellt unter: Dropzone Commander, Science-Fiction, Terrain / Gelände

Hawk Wargames: Zweispieler Starterset angekündigt



Hawk Wargames haben in ihrem aktuellen Newsletter ein Starterset für zwei Spieler vorgestellt. Die neue Box soll den Einstieg in Dropzone Commander einfacher und günstiger machen, es finden sich neben Gelände zwei Armeen darin, die nicht aus Resin, sondern aus vollwertigem Plastik bestehen werden.

   HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_1 HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_15 HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_16

Hawk Wargames is pleased to announce the brand new Dropzone Commander 2 Player Starter Set! It is designed to be one of the most complete wargaming starter sets ever released. Containing two sizable starter forces, the full sized 1.1 DZC Core Rulebook, plenty of accessories as well as a starter battlefield with a set of card scenery, the only other things a new player will need are glue and paints! This boxed set makes a fantastic entry point into the Dropzone Commander universe as well as a great way for existing players to add to the core of their forces.

Contents:

United Colonies of Mankind Starter Force:

– 3x Sabre Main Battle Tanks
– 3x Rapier AA Tanks
– 2x Bear APC’s (+1 bonus spare!)
– 30x Colonial Legionnaires (on 6 bases)
– 3x Condor Medium Dropships (now with clear canopy!)

HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_7HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_11HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_12

The Scourge Starter Force:

– 3x Hunter Main Grav-Tanks
– 3x Reaper AA Grav-Tanks
– 2x Invader APC’s (+1 bonus spare!)
– 30x Scourge Warriors (on 6 bases)
– 3x Marauder Medium Dropships

HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_6HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_9HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_10

Starter Urban Battlefield:

– 2x Urban Streets Posters, will join together in 4 different ways to create a 48”x33” road layout
– Both posters feature stunning artwork on the reverse face!
– 10 x Pre-cut, pre-folded card buildings in 10 different designs

HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_3

Rules and Accessories:

– Full sized Dropzone Commander 1.1 Core Rulebook
– UCM and Scourge reference sheets with stats, army composition and quick reference tables
– Starter scenario and turn sequence prompt sheet
– 10x 14mm D6 black dice
– 1m/38” Hawk Wargames tape measure keyring
– Full set of card templates and Scenario Object tokens

HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_2  HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_4 HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_5 HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_8

Der Inhalt der Box umfasst somit den Inhalt der Starterbox Scourge und  der United Colonies of Mankind, dazu Teile des Cityscape Geländes. Wie gut zu erkennen werden die Plastikmodelle in Gussrahmen kommen und sich teilweise minimal von der Resinversion unterscheiden (z.B. durch Klarsichtbauteile die der Resinversion fehlen).

HW_Hawk_dropzone_2_Spieler_Starterset_13

Beasts of War haben die Box bereits in der Hand gehabt und zeigen in einem Unboxing Video zum einen was Käufer in der Box erwarten können, zum anderen dass die Modellqualität der Plastikmodelle denen der Resinversion in nichts nachstehen:

Die Box kann in den nächsten Tagen beim Fachhändler eures Vertrauens vorbestellt werden. Der empfohlene Verkaufspreis liegt bei 74,99 Euro. Erhältlich ist die neue Box dann ab dem 28.9. diesen Jahres.

Der deutsche Vertrieb für Dropzone Commander liegt beim Verlag Martin Ellermeier.

Quelle: Hawk Wargames

 

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Dropzone Commander

TTCombat übernehmen Hawk Wargames

25.10.201747
  • Dropzone Commander

Dropzone Commander: UCMS Avenger wird verkauft

30.07.201712
  • Dropzone Commander

Dropzone Commander: Zweite Edition

22.07.20175

Kommentare

  • Feine Sache, damit fällt eine der oft vorgebrachten Hürden des Spieles, der teure Einstieg

    Apropo GenCon: Wyrd Miniatures hat ihre ganzen GenCon-Produkte, allen Voran die zweite Edition von Malifaux samt limitierter Figuren im online shop während der GenCon bestellbar. Das wäre doch auch eine Nachricht wert, oder?

  • Mhm, erinnert mich irgendwie an GW Epic aus den frühen 90igern. Auch die Kartongebäude. Aber hübsch!

  • Endlich! Das war der richtige Schritt. Ich habe schon überlegt, was dem Spiel denn noch einen Auftrieb verleihen könnte. Das tut es sicherlich. Das Preis-Leistungsverhältnis ist nun einfach super. Eine der besten Starterboxen, die ich je sah. Alles mit drin, Figuren, Gelände, komplette Regeln und Spielzubehör. Und das für weniger Geld, als bisher ein einzelner Starter ohne Extras gekostet halt. Ich hätte mir vielleicht noch die Kartendecks mit enthaltend gewünscht, aber gut, man kann nicht alles haben 😉

    Die große Frage ist nun, wird alles auf Plastik umgestellt? Wäre toll. dann gäbe es so viele Möglichkeiten, nämlich eine Regelerweiterung die richtige Massenschlachten erlaubt…hah ja, schauen wir was da noch kommt. Vor allem bin ich jetzt auch noch auf die neue Fraktion gespannt.

    • Der Gedanke mit den Kartendecks kam mir auch. Aber dann stellt sich die Frage, was du mit den Karten ohne HQ-Auswahl machen willst!

      Das Set ist wirklich toll und bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich werde eines für unseren Club bestellen und mit den jeweiligen HQ- und Scout-Einheiten (je ein Blister) erweitern, dann sind das zwei spielbare Demo-Armeen aus vier Battlegroups mit knapp 800 Punkten (die Armeen in der Starterbox bestehen aus drei Battlegroups und bringen es auf je 480 bis 500 Punkte).

  • Ich will ja nicht trollen. Aber sollte das Grundregelwerk nicht auch mal in deutscher Sprache erscheinen?

    Würde es aber auch begrüßen wenn die ihre Minis auf Plastik umstellen.

    • Soweit mir bekannt gibt es die Grundregeln ja in Deutsch. Lagen dem letzten TTI bei. ich glaube die reichen zum losspielen, auch wenn da nicht alles drin war (ich weiß aber ehrlich gesagt nicht was…).

    • Das ist alles eine Frage der Finanzierung. Wie schwierig das ist, kann man sich vorstellen, wenn man z.B. die Kampagnen zum Eden-Regelbuch und für die deutsche Godslayer-Übersetzung auf Indiegogo oder Kickstarter verfolgt hat.
      Deshalb mußten wir unseren anfänglichen Enthusiasmus leider erst einmal ein wenig abbremsen. Aber es gibt die Schnellstartregeln kostenlos im Tabletop Insider 10, demnächst auch als PDF zum Download. Die Armeelisten sind übersetzt und einige andere Abschnitte aus den Regeln werden wir auch zur Verfügung stellen! (Und idealerweise am Ende zu einem Dokument bündeln.)
      Zumal wir als Distributor fungieren und nicht als Lizenznehmer.

      • Und warum bekommt man dann in Spanien das vollständige spanische Regelbuch, viel größer dürfte dort der Markt auch nicht sein?

      • Da kann ich nur vermuten. Aber per se ist ein spanisches Regelbuch durchaus für den ein oder anderen Spielern in den USA interessant… unsere Kalkulation ging zumindest nicht auf. Wenn man alleine rund 8 Euro für den Druck des Buches kalkulieren muss ohne Übersetzung, Korrekturen und Layout und einer gewissen Erwartungshaltung an Einkaufskonditionen des Handels sollte es offensichtlich sein, dass bei einem Verkaufspreis von 20 Euro es schlicht nicht geht – selbst unter einem gewissen Aspekt, das als Vertriebsunterstützung noch teilzusubventionieren.
        Wir haben das Thema aber noch nicht abgehakt und werden weiterhin nach einer Lösung suchen!

      • Das Buch bekommt man übrigens nicht in den USA und in Spanien bekommt man es kostenlos beim Erwerb des englischen Buches dazu. Nur A5, aber das stört nicht beim schnellen Nachschlagen. Evtl. auch eine Überlegung wert.

        Martin, komm mal auf Skype. 😉

  • Too little, too late. Nette Idee von Hawk Games, allerdings erst ein Jahr nach Launch des Systems und nachdem sie sich ihren Ruf mit schlechten und teuren Güssen zerstört haben. Bin ja mal gespannt, ob sie es wenigstens hin bekommen, die Gussrahmen vernünftig produzieren zu lassen.
    Weiterhin findet man für das System auch keine Spieler.

    Ich werde DzC jedenfalls nach dem ersten Reinfall bei mir keine zweite Chance geben!

  • Das könnte sich aber mit den Starter ändern. Wenn sich 2 finden kann jeder eine Box erwerben und die Truppen unter sich aufteilen. Begrüße das sehr und werde mir mal einen Mitspieler suchen.

    • Das wollen wir versuchen. Da die Sets aber eingeschweißt werden und das in England passiert, sind wir darauf angewiesen, dass das in der Produktion auch zu bewerkstelligen ist – wir haben das addressiert und schauen mal, was wir rausfinden, wenn die Jungs von der GenCon zurück sind.
      Wenn das mit dem Beipacken selbst nicht klappt, werden wir unsere Händler mit der entsprechenden Stückzahl ausstatten, damit sie die Schnellstartregeln ihren Spielern mitgeben können!

  • Klever verteile Gussäste, Messerscharf gegossene Details, einteilige Truppentransporter? Das Ganze auch noch zu einem vernünftigen Preis?

    Hätte nicht gedacht das ich das mal zu zu Wargames sagen würde, aber ich bin beeindruckt!

    Ist bekannt, ob die ähnlich wie GW Startersets für die einzelnen Fraktionen mit reinen Plastikgüssen zu vernünftigen Preisen anbieten werden?

    Ein PHR Set aus Plastik könnte sogar mich nochmal schwach werden lassen…..

  • Wow, das kommt für mich überraschend.

    Hier muss ich mal ein großes Lob an Hawk Wargames aussprechen, dass die (anscheinend) auf die Forderungen im Internet gehört haben und endlich heimlich, still und leise ein vernünftiges Starterset für Dropzone Commander rausbringen. Wie schon angesprochen fällt damit auch mein größter Kritikpunkt am Spiel weg – der hohe EInstiegspreis. Für weniger Geld als für eine Starterarmee bekommt man hier gleich zwei davon, dazu noch Regeln, Counter und ein ordentliches Spielgelände. Genial und wird von mir definitiv gekauft.

  • Und auf einmal ist das Spiel potenziell wieder interessant. Nur leider nicht meine favorisierten Fraktionen in der Box. Aber mal schauen, wie sich das weiter entwickelt.

  • Also das Spiel hat mich bisher nicht interessiert, aber so ganz neutral betrachtet ist das schon ne richtig gute Starterbox für n Tabletop. Was da alles drin ist! Sogar ein Maßband!

  • Schön das die Rufe der Community zum Schluss doch ihre Wirkung zeigen. Bei GW hätte man gewohnt ignorant weitergemacht.
    Ich hoffe das dieser Schritt den Imageschaden von DZC wieder heilt und das Spiel an sich, worum es ja gehen soll, wieder in den Vordergrund stellt.

    Eine Umstellung der restlichen Starterboxen und der Blister wäre ein weiterer wünschenswerter Schritt um die Kunden die bereits gekauft haben wieder in Boot zu holen.

  • Problem bleibt aber trotzdem der Preis. Der Abstand zwischen Starter und den Folgekosten ist ja immer noch riesig und die anderen Fraktionen bleiben teuer Der Ruf des Spiels ist ohnehin schon beschädigt, weiß nicht, ob das den Tag oder das System rettet.

    • Tja, das Problem sehe ich auch. Wenn ich das Starterpaket kaufe, sehe ich als Kunde dann ein, die deutlich höheren Preise für die regulären Einheiten zu bezahlen?
      Andererseits sind die Starter für Warhammer oder Warmachine ja auch sehr günstig im Vergleich mit den Folgekosten, und da funktioniert es ja offenbar.

      • Der ideale Weg wäre jetzt mit Plastik Truppenpacks auf den Markt zu bringen. So bekommen die Spieler gleich eine ganze Einheit und man könnte genügend der Gussrahmen verkaufen damit sich das lohnt. Bei den Preisen kann man schon mal über eine Zweitarmee nachdenken.

      • Wobei sich Plastikgussrahmen nicht von alleine produzieren und ich kaum glaube, dass Hawk in den letzten Monaten so ein Knallergeschäft hatte, dass sie jetzt einfach mal schnell alles auf Plastik umstellen. Das gelingt ja nicht mal Mantic! Da sollte man jetzt doch schon soweit realistisch sein, dass es einen Ar*** voll Kohle kostet die Range auf Plastik umzubauen, die Hawk vermutlich nicht haben. ich denke, die Armeeboxen werden in absehbarer Zeit alle Plastik werden, aber ob da noch mehr kommt muss man mal abwarten…

      • Kommt natürlich auch drauf an, wie man solche Gußformen auslegt. Bei der Größe kann man relativ viele Minis in einen Rahmen packen und die dann entweder als Set oder als abgeknipste Teile verkaufen kann. Finanziell wird es sicherlich nicht einfach, aber wirtschaftlich wäre es die beste Richtung.

  • Bei mir persönlich hat der Ruf des Spiels noch keinerlei Schaden erlitten. Meine Anfangseuphorie wurde lediglich gedämpft, da die Preise mich vorerst vom Kauf abgehalten habe.
    ABER, es war ja von vornherein klar, dass das Spiel im oberen Preissegment angesiedelt sein würde. Das Design der Figuren und auch das Spielprinzip ist nach wie vor super.
    Dank der Pappgebäude und dem Starterset ist jetzt die Hürde zum Starten echt nach unten gerutscht.
    Ich kann mich lameth nur anschließen: Eines der besten Startersets, die ich seit einigen Jahren gesehen habe. Da bleibt echt kein Wunsch offen (ohne jetzt großartig was vom Spielmechanismus zu kennen und zu wissen, ob irgendwelche must-haves fehlen).
    Sind die enthaltenen Einheiten denn durchaus spielbar, oder gibt es bei dem Spiel auch “Codexleichen”, so dass man zum ordentlichen Spielen gleich noch mit Zusatzkosten rechnen muss?

    • Und zusätzlich zu der Frage nach der Spielbarkeit frage ich mich auch, ob sich hier ein Mehrfachkauf lohnt, also die Box mit zwei Leuten zu kaufen und dann die Einheiten zu tauschen.

    • Naja, den Rufschaden haben sie, seit Hawk teure Minis mit Gussfehlern und Lufteinschlüssen verkauft haben und nur langsam die Reklamationen nachbessern. Weiterhin bemühte man sich seitens der Herstellers auch kaum, die ersten negativen Reaktionen und Bewertungen einzudämmen.
      Bei mir waren auch die PHR-Ersatzteile genau so schlimm wie die Originiale, weswegen ich die ganze Box sammt Regelbuch reklamierte und mein Geld zurück verlangte.
      Die UCM waren in der Miniaturenqualität auch nur marignal besser. Im großen und ganzen kein besonders rümlicher Start.

    • Der Start vor einem Jahr war holprig, Gerade die extrem beliebte PHR litt unter mangelnder Qualität.

      Die Einheiten in der Box bringen es auf ca. 500 Punkte. Es lohnt sich, den Inhalt zweimal zu kaufen, bzw. eine Box zu kaufen und die nicht gespielte Armee gegen die eigene Fraktion zu tauschen. Die Einheiten in der Box sind definitiv keine Codexleichen!
      Wenn man die zweite Armee eintauscht und die Truppen ein wenig erweitert ist man schnell auf 1500 Punkte, der normalen Spielgröße. Als Beispiel:

      Standard Army
      Clash: 1488/1500 points
      Standard Army
      Standard Roster [1488/1500 pts]
      Field Command [240 pts]
      Kodiak: Kodiak(Lieutenant) [168 pts]
      Wolverine Squad: 4x Wolverine A [72 pts]
      Armored Formation [328 pts]
      Sabre Squad: 3x Sabre, Condor(+Missile Pods) [152 pts]
      Rapier Squad: 3x Rapier, Condor(+Missile Pods) [176 pts]
      Armored Formation [328 pts]
      Rapier Squad: 3x Rapier, Condor(+Missile Pods) [176 pts]
      Sabre Squad: 3x Sabre, Condor(+Missile Pods) [152 pts]
      Legionnaire Corps [229 pts]
      Legionnaires: 3x Legionnaires, Condor(+Missile Pods), 2x Bear [151 pts]
      ^ Sharing ^ Legionnaires: 3x Legionnaires [78 pts]
      Legionnaire Corps [229 pts]
      Legionnaires: 3x Legionnaires, Condor(+Missile Pods), 2x Bear [151 pts]
      ^ Sharing ^ Legionnaires: 3x Legionnaires [78 pts]
      Air Wing [134 pts]
      Archangel Squad: 2x Archangel [134 pts]

      Dazu gekaufte Blister: (1) Kodiak, (1) Wolverine, (1) Archangel
      Macht 60 + 11 + 7,50 + 11 = 89,50 Pfund (ohne den üblichen 10% Rabatt). Letztlich bekommt man so eine komplette, 1500 Punkte starke und ausgeglichene Armee für unter 100€.

      • Laut unseres im Urlaub verweilenden Chefredakteurs sollte sich der Doppelkauf alleine wegen der Panzer und der Infanterie lohnen, von der man nie genug haben kann. Die Dropships seien eine schöne Erweiternug und die Flak zumindest gegen manche Gegner (wie UCM) brauchbar. ich gebe das jetzt einfach mal so weiter… 😀

      • Vielen Dank.
        Das Problem mit den Qualitätsmängeln hatte ich nicht mitbekommen.
        Ist natürlich immer ärgerlich, grad wenn man sich erst am Markt positionieren muss. Da hat der Branchenprimus einen größeren Bonus 😉

  • Ich versuche mich mal an einer Beurteilung des Produktes aus ausreichend deutscher Perspektive:

    – Preislich könnte man natürlich noch weiter runtergehen und die Boxen quersubventionieren. Alles über 50€ ist einfach zu teuer für den Einstieg in ein System. Im Zweifel kommt da ja auch noch Versand hinzu! *puh*

    – Qualitativ reicht es nicht aus mit einer neuen Herstellungstechnologie gleiche Qualität zu liefern. Da kann das Niveau und der Detailgrad noch so hoch gewesen sein, man hätte noch mehr Details hinzufügen müssen!

    – Zusatzkram wie Würfeln, Marker und Gelände sind nur Gimmicks um die Box nicht so leer wirken zu lassen. Auch hier hat man es versäumt Nägel mit Köpfen zu machen! Warum gibt es nur eine komplette Platte mit Gelände? Soll man sich den Kram mit seinem Mitspieler etwa teilen? *pff*

    – Überhaupt ist es eine Frechheit ein Spiel in englischer Sprache in Deutschland anzubieten. Dann aber noch die Dreistigkeit zu haben nur die Schnellstartregeln und Armeelisten zu übersetzen ist schon unerhört!

    Ich kann wirklich jeden zutiefst verstehen, der weiterhin auf dieses verkorkste System schimpft und es mit Recht versucht tot zu reden! Die Macher leisten sich wirklich einen Fauxpas nach dem nächsten …

    Zur Sicherheit: 😉

    • Auch wenn es Ironie sein soll: Der bisherige Einstieg in Dropzone Commander war zu hoch. 80-90 Euro für EINE Starterarmee ohne Regeln ist nun mal eine Ansage, vor allem wenn man bedenkt, wie wenig das an Miniaturen ist.

      Die neue Box sehe ich daher uneingeschränkt positiv. Ach ja, was Norton gesagt hat interessiert mich auch: An die aktuellen DzC Spieler da draußen: Lohnt sich ein doppelter Kauf der Box wirklich oder braucht man die Sachen aus der Box üblicherweise nur einmal?

      • Nö, zweimal passt gut, da man gerne die Auswahlen mehrfach/in höheren Anzahlen nutzt. Z.B. die Kampfpanzer. Und Luftabwehr ist auch immer nützlich. Bei der Infantrie kann man drüber streiten, aber da hab ich immer das Gefühl, zu wenig dabei gehabt zu haben. ^^

    • Ha ha, ja so was ähnliches ging mir auch durch den Kopf. Das ist eine der Besten TT Boxen die ich je gesehen habe und dennoch wird daran weiter gemeckert meine Herren…

      Und ja, der Inhalt lohnt sich doppelt. Da hat man für 75€ fast 2/3 der Armee + Regeln (und zwar das normale Regelbuch) + Gelände + Marker, Würfel, Schablonen, Maßband und das ist immer noch nicht gut??? Irgendwann ist ja mal gut. Ich habe auch nicht an Kritik gespart, aber man kann dann auch mal anerkennen, wenn was richtig gutes gemacht wird.

      So eine Box herauszugeben ist für ein Kleinstunternehmen wie HW ein unheimlicher Kraftakt. Ich hoffe es wird sich für sie lohnen.

  • Mir war das System bisher zum Einsteigen auch zu teuer, aber nun ist es auf die Interessant-Liste gewandert. Tolle Box, insbesondere auch durch das enthaltene Gelände!

  • Ich verstehe hier grade das Gerede nicht, da kommt ein günstiger Einstieg für ein System und es wird drauf rumgeritten, da dann die Folgekosten teurer werden. Ähhmmm wird das ignoriert, das GW und alle Anderen das genauso machen. Hört mal auf durch eure rosa GWBrille zu schauen.

    Schon wieder dieses Gebashe hier, was überhaupt nichts mit dem Spiel sondern nur gegen den Fabrikanten zu tun hat.

    • Das stimme ich zu.

      Ich denke mal, dass hier keine GW-Neueinsteiger rumklicken, weswegen viele inzwischen verdrängt haben, wie viel Geld sie in Ihre 2000 Punkte-Armeen geballert haben (mich eingeschlossen).

    • HAWK Wargames hat halt ein paar strategische Fehler geleistet und DZC muss jetzt die Konsequenz (leider) ausbaden. Das hat nichts mit “GW-Fanbrille” zu tun (die User, die ich hier so kommentieren lese, äußern sich meist recht negativ zu GW). Im Gegenteil man kann bei dem Thema zumindest meiner Meinung nach nicht immer mit “GW macht es genau so” kommen, um diese angesprochenen Punkte kleinzureden.

      Zum einen, weil GW abseits jeder vernünftiger Norm ist (im Vergleich z. B. zu einem Christiano Ronaldo ist jeder Fußballspieler auf dem Markt ein billiges Schnäppchen) und zum anderen, weil GW ein im Moment sehr schlecht geführtes Unternehmen mit z. T. bizarrer Marktstrategie ist.

    • Als Vertrieb bin ich natürlich voreingenommen, aber meines Erachtens rechtfertigen der Detailgrad und die Materialqualität der Miniaturen durchaus ein gewisses Preisniveau. Die Miniaturen sind wirklich komplett dreidimensional gestaltet und weisen unglaubliche Details für den 10mm Maßstab auf!
      Ganz klar muss aber die Gußqualität stimmen, und hier ist für die Startphase des Spiels nichts schön zu reden. Die Nachfrage war enorm und man hat die Produktion über ihre Grenzen hinaus getrieben, aber keine vernünftige Qualitätskontrolle gewährleistet.
      Wir haben uns bemüht, mit unseren Fachhändlern gemeinsam, Reklamationen schnell und unbürokratisch zu bearbeiten – wir haben nie einen Fall abgelehnt oder einen Umtausch verweigert. Als Vertrieb sind wir aber in der Verpflichtung, Fehler gegenüber dem Hersteller nachzuweisen, weshalb wir zur Dokumentation um Bilder gebeten haben – nicht zuletzt kann ja auch der Hersteller daraus für sich ableiten, wo es wiederkehrende Probleme gibt und wo er etwas ändern muss.
      Mit der günstigen Einsteigerbox, die auch zum Mehrfachkauf lohnt, erhält man eine gute Mischung im Preisniveau für UCM und Scourge.
      Aber natürlich ist Dropzone Commander kein “schnell mal zum Zwischendurch ausprobieren” Spiel. Wie eingangs gesagt, denke ich, dass das Preisniveau für die Design- und Materialqualität durchaus in Ordnung ist, man sollte DZC dann eben viel spielen und nicht nur einmal auspacken, zusammenbauen, einstauben lassen. 😉

      • “DZC dann eben viel spielen und nicht nur einmal auspacken, zusammenbauen, einstauben lassen. ;)”

        Nur wenn keine Spieler da sind weil das “Design” und die “Materialqualität” den anfänglichen Preis rechtfertigt, muss zwangsläufig meine Armee ausgepackt, zusammengeklebt und verstaubt sein.

        An deinen Worten befürchte ich schon wieder das die Starterbox nur zur Besänftigung der Community dient. Es wäre schön zu erfahren ob die Blister und die beiden anderen Fraktionen PHR und Shaltari auch noch auf Plastik umgestellt werden ?

        Wenn das mit der Box nur ein Lockangebot ist um zu hoffen das die Leute danach noch die teureren Resin Modelle kaufen dann wird das, das endgültige Ende von DZC sein, da bin ich mir aber ganz sicher. Zwei Mal lassen sich die Leute nicht veräppeln auch wenn es GW gequälte Kunden sind. 😉

      • Auch hier nochmal: Woher soll den aus dem Nichts das Geld kommen, um alles sofort auf Plastik umzustellen? Mantic verkauft sicher 10 mal mehr und schafft das nicht, wieso sollte Hawk jetzt nach bisher doch eher verhaltenen Verkäufen viellecht hunderttausende Euro in die Hand nehmen (können) um alles auf plastik umzustellen?
        Gerechtfertigte Kritik in allen Ehren, aber irgendwo muss man bei seinen persönlichen Preferenzen auch die wirtschaftlichen Gegebenheiten mit einberechnen. “Einfach mal so” ein komplettes Spiel auf Plastik umstellen ist da wohl doch ziemlich viel verlangt…

      • Hilfreich wäre schon mal eine Antwort, ob es überhaupt geplant ist… dann kann man das kostentechnisch besser überblicken.

      • @Burkhard: Lustig das du gleich wieder an die Decke gehst. Ich hab mir meine Antwort noch einmal durchgelesen und nix davon gesehen das “sofort” umgestellt werden soll. Ich will nur wissen ob es überhaupt geplant ist.

        Du musst echt mal lernen ruhiger zu werden, so was geht an die Gesundheit ! Wenn ihr hier keine offene Diskussion wollt, dann sperrt doch einfach die Kommentarfunktion im WordPress.

      • Was ist denn das für ein Vorwurf: Community besänftigen, Lockangebot??? Ist nicht jede Starterbox ein Lockangebot?

        Mich würde es arg wundern, wenn HW in der Lage wäre die Ganze Palette auf Plastik umzustellen, dann würde ich vermuten, dass Dave im Lotto gewonnen hat.^^

        Wie Burkhard es schon ausgeführt hat, ist das für so eine kleine Firma nicht zu stemmen. Mich wundert eigentlich schon, dass sie diese Box zu diesen Konditionen raus bringen konnten.,

      • Und wenn die verkünden, dass sie es planen, kauft keiner mehr die Resin-Minis, um auf die aus Plastik zu warten, die dann natürlich nie erscheinen, weil der Firma der Umsatz fehlt.

      • @EmperorNorton: Dann kauf du doch bitte die Resin Minis, damit ich später die Plastik Versionen kaufen kann. 🙂
        Ich hab schon 150€ in meine Shaltari gesteckt, ich denke ich hab HWG schon recht gut unterstützt.

      • Als Antwort zur Frage: Wir wissen davon nichts.
        Sinn macht es, zumindest mal die Starter für alle Fraktionen umzustellen (wieso 2 “billige” und 2 teure Fraktionen?!) – und dann ggf. die für UCM und Scourge auch separat anzubieten – für die, die nicht die Paarung des Startersets spielen wollen.
        Zumal die Starterarmeen eben auch eine sehr solide Grundlage sind und mehrfach eingesetzt werden können.
        Trotz aller berechtigten Kritik ist DZC weltweit zumindest so erfolgreich, dass jetzt ein Investment in Kunststoff stattfinden kann. Das mag für Erweiterungen und Einzelmodelle vielleicht noch nicht gehen, aber an sich alles dafür, auch die beiden übrigen Fraktionen mit Plastikstarterarmeen zu versorgen…
        … und dann die neue fünfte Partei, die im Newsletter 22 angekündigt ist, gleich mit einem solchen Starter loslegen zu lassen?!

      • “@Burkhard: Lustig das du gleich wieder an die Decke gehst. Ich hab mir meine Antwort noch einmal durchgelesen und nix davon gesehen das “sofort” umgestellt werden soll. Ich will nur wissen ob es überhaupt geplant ist.”

        Ich empfinde es schon als eine ziemliche Unterstellung hier dem Hersteller Lockangebote zu unterstellen und ihm vorzuwerfen die Kunden eventuell sogar “nochmal” zu veräppeln. Dass ich bei deinen Postings relativ gereizt reagiere könnte etwas damit zutun haben, dass sie durch die Bank aggressiv formuliert sind…!

  • Der Grund ist nicht das die Minis regulär teurer sind, sondern, dass im Moment die Minis verglichen mit anderen Systemen schmerzlich teurer sind als die in der Box. Und das teilweise bei schlechterer Qualität, die man zwar ersetzt bekommt, aber nervig ist das doch.

  • Nette Box meiner Meinung nach; erinnert an die ganz alten Epic-Boxen für 40k. Außerdem ist das Cover cool. 😀

    Im Grunde kriegt man alles, was man für ein paar kleine Spielchen in der Runde mit Freunden braucht und das zu einem vernünftigen Preis. Etwas kritisch sehe ich die geringe Anzahl an Modellen, aber dafür ist ja viel Gelände erhalten und in der Regel muss ja ein Kompromiss gefunden werden zwischen der Anzahl an Gelände und Modellen. Da DZC mit viel Gelände funktioniert, ist es so eindeutig besser, auch wenn man dann vermutlich, sofern man durch die Grundbox angefixt wird, kräftig investieren muss, um die Armeen hochzukriegen. o.o

    Aber das ist Jammern auf hohem Niveu.

    • wobei ich das mit dem Wenig Modellen wieder zurücknehme . Die Modelle sind die gleichen wie in den Starterarmies und die sind fast so teuer wie die ganze Box 😀

  • “rechtfertigen der Detailgrad und die Materialqualität der Miniaturen durchaus ein gewisses Preisniveau”

    Also das kann man aber so oder so sehen , mich hat nicht nur der Preis abgeschreckt , sondern das Design allgemein . Soooo Detailreich sind die Figuren ja nicht , und das immer wieder zu erwähnen macht die imho auch nicht besser .
    Preis , Design und Maßstab stimmen einfach nicht wie ich finde . Fanboys sehen das natürlich anders , aber die alleine reichen nicht um den Erfolg eines Spieles zu erreichen .

  • Obwohl ich am Anfang von DzC fasziniert war und es sehr weit oben auf meiner Kaufliste stand, haben mich die Meldungen über Qualitätsmängel gepaart mit dem hohen Einstiegspreis doch sehr abgeschreckt. Das Ergebnis war, dass das Spiel für mich fast vom Schirm verschwand. Mit der Starterbox hat sich das aber geändert. Der Inhalt ist einfach klasse.
    Vermutlich wird das mal wieder so ein “Lauf weg oder ich kauf dich” auf Spiel oder Tactica sein.

  • Also ich finde das der Preis immer noch sehr hoch. Der Inhalt ist ähnlich der Flames of War Starter Box nur ca. 15€ teurer, und diese Starter Box gibt es auf Deutsch.

    Leider braucht man um das Spiel richtig Spielen zu können einfach noch viel, viel mehr. Das Spiel entfalltet seine Pracht erst bei wirklich gigantischen Schlachten.
    Dann hätten sie lieber einen Kickstarter machen sollen um ihr gesamtes Sortiment auf Kunststoff umzustellen, da der Rest einfach unverschemt Teuer ist.

    • Na eine komplette Spielmatte hat man in der FoW Box aber nicht und um FoW richtig zu zocken braucht man sehr viel mehr als Für DZC nach der Starterbox. 1500P. sind Standard, wenn man die Box kauft und die Fraktion die man nicht will eintauscht hat man ca. 1000 Sinnvolle Punkte und muss nur noch relativ wenig dazu kaufen.

      • @ lameth

        mit der FoW Box kann man eigentlich schon ganz gut FoW spielen, da die wichtigsten Truppentypen vertreten sind: Panzer, Infanterie und Gun Teams (Arty fehlt vlt.), Richtig kacke war da eher die alte Box, wo ja nur ein paar Panzer drin war.

        bei FoW für beide Armeen ungefähr 1000 Pkt. drin, der Standard ist bei 1780 (ist ja LW), allerdings klingt das nach mehr als es ist. Je nach dem, was man spielen will, denke ich, dass man etwa bei 40 Euro aufpreis landet.

        Allerdings darf man nicht vergessen, dass FoW ja 2. WK ist und man hier flexibler agieren kann. Bei DZC brauche ich ja die Modelle von HAWK, weil sie eben diese Rasse darstellen; ich kann ned ausweichen. Bei FoW kann ich z. B. auch Modelle von der PSC oder Peter Pig etc. nehmen.

  • Auch wenn es wieder keiner hören will:
    Für den Preis bekomme ich bei bspw. Brigade Models ein Vielfaches an Panzern und Infanterie in 6mm aus Metall, und die müssen sich qualitativ auch nicht verstecken.

    Also für meinen Geschmack wiegt der geringfügig höhere Detailgrad den Mangel an Masse in keinster Weise auf.

    Das ist und bleibt ein Mass Combat Spiel mit Boutique-Minis und Skirmisher-Preisen. Bescheidene Kombination.

    • Nichts für ungut, ich mag die Brigade Minis, aber was du erzählst hat einfach weder Hand noch Fuß. Erst mal ist das hier 10mm und Brigade 6mm. Du zahlst ja auch mehr für 28mm Figuren, als für 15mm. Des weiteren können die Brigademinis mitnichten mit denen hier qualitativ mithalten.

      • Na wenn wir so argumentieren wollen:
        Ich zähle mal die Infanterie Bases als eine Mini, macht also bei Hawk 34 10mm Minis, Regeln und Gelände für 75 Euro.
        Wenn ich mir den Wrath of Kings Kickstarter anschaue, dann bekomme ich da 61 hochdetaillierte 28mm Minis und Regelbuch für 100 $ = 75 Euro, und da sind noch keine Bonus-Minis für Stretchgoals mit drin. Für den Preis von 2 Hawk Startern bekomme ich da den Ancient Kings mit locker flockigen 151 Minis plus Stretchgoals.

        Also irgendwie sehe ich da nicht dass ich für gute 28mm Minis mehr zahle als für die 10mm da oben…

      • Sorry, aber den KoW-KS mit dieser Starterbox zu vergleichen ist jetzt wirklich Unsinn. Wenn dann schon bitte mit der KoW-Starterbox.

        Und wenn man Preis und Details berücksichtigt, schenken sich die beiden nicht viel. Außerdem bekommt man bei Mantic nur das Kurzregelbuch nicht die vollständigen Regeln.

        Immer schön auf dem Teppich bleiben…

      • Kickstarter sind allerdings auch immernoch eine Sonderform. Entweder wird er nix oder er wird durch das Funding abgedeckt. Somit kann ich mir äußerst knappe Gewinnmargen leisten, “Risiko” dass man auf Ware sitzenbleibt gibt es ja keine.

        Davon abgesehen ist der CMON Kickstarter durchaus auch eine kostengünstige Ausnahme, da habe ich nicht schlecht gestaunt (die News ist für morgen drin 😉 ), bei den Preisen. Wenn man bisschen sucht findet man sicher auch 10 Kickstarter, die 60 Minis in 28mm mit sehr viel weniger Details zu deutlich höheren Preisen anbieten…

      • Ein KS ist eine Vorfinanzierung. Ich zahle jetzt um irgendwann mal was davon COMON kann sich das auch leisten, die haben ja genug Geld gescheffelt.

        Nichts desto trotz ist der KS interessant, aber wenn du das schon mit DZC vergleichen willst, dann erst nach dem es regelmäßig in den Handel kommt.

  • Zudem kommt hier das eigenständige Design der Einheiten dazu, dass man sich bei historischen Vorbildern doch fast komplett sparen kann. Sicher müssen die Vorlagen noch irgendwie umgesetzt werden, aber hier hast du Einheiten, die komplett from scratch sind. Einflüsse und Referenzen OK, aber trotzdem ist es etwas, was mir so noch nicht untergekommen ist.
    Ob’s dann gefällt ist wieder eine andere Sache.
    Ich persönlich fänds aber super, wenn sich Eigenständigkeit auch auszahlt. Zudem ist diese Box ein weiterer großer Schritt auf die Community zu. Das sollte man auch nicht vergessen, denn auch eine kleine Firma muss sich die Ausmerzung von Kinderkrankheiten und die Erfüllung von Kundenwünschen erstmal finanziell leisten können.
    Das Pappgelände gefällt mir bspw. auch schon zehnmal besser, als manch ein MDF-Gebäude. Zudem wurde ja im video sehr schön erläutert, wie man durch kleine Bitzupgrades auch die Pappgebäude nach und nach aufwerten kann.
    Man sieht bei Hawk an allen Ecken und Enden, dass es die Entwickler mit dem Projekt ernst meinen und nicht nur am schnellen Geld und dem Hype interessiert sind, sonst würden sich nicht so viel Energie in den Weiterentwicklung schon bestehender Komponenten stecken.

    Ich finde diese Entwicklung durchweg positiv und hoffe auf den Weihnachtsmann 🙂

  • Geiles Set.
    Da könnte ich wirklich schwach werden. Zum Glück hab ich noch genug andere unfertige Sachen hier ^^

    Ich finde aber dieses ganze madig machen so blöd.
    Klar, ich verstehe, dass es Leute gibt, die von HWG angepisst sind, weil sie für ihr vieles Geld schlechte Güsse geliefert bekommen haben. Das ist kacke.
    Aber hier ein, auf den ersten Blick, geiles Set zu sehen und das mit dem – gefühlt – verspieltem Ruf der Firma abzutun läuft, in meinen Augen, irgendwie nicht rund. Eine persönliche Einstellung gegenüber einer Firma ist noch kein Ruf und macht garantiert dieses Set nicht besser oder schlechter.

    Genauso bescheuert finde ich die Vergleiche mit anderen Systemen. Klar, ich könnte mir statt meiner 40k Modelle auch napoleonische Soldaten in 1/72 holen. Würde ich mit Gewissheit mehr Modelle und mehr Gelände und so wieter für bekommen. Nur könnte ich dann leider kein 40k damit spielen…

  • Würde mich nicht wundern wenn wir noch ein Startset mit den beiden anderen Parteien kriegen würden. Das die Plastikgusrahmen aus diesem Set irgendwann einzeln bzw als Streitmachtboxen erscheinen werden ist mehr als offensichtlich.

    • Sehr post-apokalyptisch und definitiv sehr unterschiedlich von den anderen, sehr sauberen, High-SciFi-Designs. Interessant…

  • Ich bin irgendwie nicht so überzeugt. Zum einen sind die Schützen viel zu groß, zum anderen ist dieser 1950er madmax stil ein totaler bruch mit dem Sci-fi Setting z.b. der UCM Buggies. Da fehlt nurnoch die Prohibition und Mafiosi. In meinen Augen hatten auch die Überlebenden wenigstens ansatzweise Sci-fi bleiben dürfen.

  • Wobei, in Städten sind die Dinger gar nicht so blöd… da hat ein Läufer oder Panzer mehr Probleme als ein flinker Pick-up.

  • Ich finde das Sett echt interessant und auch wenn ich bisher nur 28mm sammel ist es echt eine Überlegung wert, immerhin hätte ich hier genug Zeugs für ein kleines Diorama hmmmm 🙂

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen