von BK-Christian | 29.01.2013 | eingestellt unter: Godslayer

Godslayer: Kickstarter für deutsche Regeln

André von Megalith Games hat eine Botschaft für Euch, die wir natürlich gerne übermitteln!

Godslayer Rise Of Legends

Ahoi!

Hier ist der André von Megalith Games und ich wollte mich noch einmal kurz persönlich zu Wort melden, bevor Ihr die derzeitige Neuigkeit ohne jegliche Vorwarnung aus dem Netz erfahrt und Euch vor den Kopf gestoßen fühlt!

Keine Angst, wir sind noch immer im Geschäft, aber leider ist genau das das Problem… 🙂 Wir sind momentan bis über beide Ohren mit den neuen Releases von Godslayer beschäftigt und müssen zudem noch durch allerlei Aufwand für eine internationale Präsenz sorgen. Dies hat zur Folge, dass die deutsche Übersetzung des Regelwerks und der Profilkarten, Items, Boxen, etc. alles noch ein wenig im Rückstand ist. Ursprünglich hatten wir Ende 1. Quartal 2013 als ein mögliches Releasedatum für die deutsche Version genannt, allerdings ist dies nicht länger zu halten! Uns fehlen schlichtweg die Ressourcen zum jetzigen Zeitpunk zweigleisig zu fahren…

Wir haben uns lange überlegt, wie wir der ganzen Situation Herr werden können und haben nun (hoffentlich) eine akzeptable Lösung gefunden, die jetzt erstmal verwundern mag: KICKSTARTER! Auch wenn wir es bisher ohne diese Plattform geschafft haben, bietet sie uns gerade jetzt die perfekte Lösung! Wir werden am kommenden Mittwoch, dem 30.01., ein Kickstarter Projekt lostreten, welches sich die deutsche Übersetzung von Godslayer als Ziel gesetzt hat!

Sollte das Projekt Erfolg haben, werden wir das eingenommene Geld für die Bezahlung weiterer Übersetzer nutzen, sowohl auch für den ganzen Druckkrempel der noch ansteht und der alles andere als billig werden dürfte! Somit können wir für ausreichend Ressourcen sorgen um die deutsche Übersetzung abzuschließen und sie Euch noch zu einem einigermaßen vernünftigen Releasetermin anzubieten!

Was passiert, wenn das Kickstarter Projekt scheitert? Nun, in diesem Fall wird es die deutsche Übersetzung natürlich trotzdem geben, allerdings ist momentan noch nicht abzusehen, wie weit dies alles in den Hintergrund rückt… Wir hoffen natürlich, dass das Kickstarter Projekt zustande kommt und es zu einer ordentlichen Beteiligung eurerseits kommt, denn die Angebote können sich sehen lassen und werden in Zukunft nicht wieder für solch einen Preis zur Verfügung stehen!

Das Kickstarter Projekt ist so aufgezogen, dass wir alle Rewards in ENGLISCH und in DEUTSCH anbieten! Ihr könnt Euch also für eine jeweilige Version entscheiden. Dies bietet allen englischsprachigen Spielern weltweit die Möglichkeit das Projekt zu unterstützen, und alle deutschsprachigen Spieler können sich schon mal ihren exklusiven Deal reservieren!

Wir hoffen, dass wir mit dieser Aktion auf euer Verständnis stoßen! Es wurde lange diskutiert, ob wir diesen Weg gehen sollen, oder nicht, aber am Ende war der ausschlaggebende Punkt, dass wir unsere deutschen Spieler/Fans so gut wie möglich unterstützen möchten und das geht auf diesem Weg nun mal am Besten! Also, alle, die bisher so gierig auf die deutsche Version waren, oder es noch werden sollten: schaut bei Kickstarter vorbei, schnappt euch nen Reward, unterstützt uns und helft uns damit, euch besser unterstützen zu können!

Danke für euer Interesse!

Gruß
André

Wir drücken die Daumen und wünschen dem Team von Megalith Games viel Erfolg!

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Godslayer

Godslayer: Weitere Avatare

08.12.2017
  • Godslayer

Godslayer: Avatare

26.11.2017
  • Godslayer

Godslayer: Preview Baleking

18.11.20172

Kommentare

  • Warum nicht. ich würde die Jugs gerene unterstützen, nur brauche ich die Deutschen Regeln nicht. Mal schauen wie der KS aufgebaut ist.

  • Finde ich klasse. Ich bin ja sehr gespannt, wie der KS laufen wird. Es haben ja einige nach den deutschen Regeln gerufen. Hoffentlich unterstützen sie das jetzt auch. Ich habe zwar die englischen Regeln bereits, aber, bei der Menge an Hintergrundtext bin ich schon am überlegen, die wieder abzugeben und hier mitzumachen. Mal schauen, was so angeboten wird, schließlich habe ich ja auch noch keine Minis und wenn es da nen guten Deal gibt…

  • Da werde ich vielleicht sogar mal mitmachen, mir gefallen die Zwerge von denen ziemlich gut.

    Ich bin nur bei Übersetzungen von Regelwerken immer vorsichtig. Es ist hier zwar ein deutscher Entwickler beteiligt, aber man weiss ja nie. Bisher hab ich bei im Original englischen Spielen auch immer auf die Originalregeln gesetzt …

    • Es gibt auch gute Übersetzungen. Manche sind sogar besser als die Originale, da sie schon die FAQ und Errata eingearbeitet haben.

      • Ich bin noch an keine geraten. Liegt vielleicht auch daran, dass das Warmachine Regelwerk quasi wasserdicht ist, und man da durch Übersetzung halt nur schlechter werden kann.

        In jedem Fall stechen aber bei Abweichungen die Originalregeln immer die übersetzten, von daher kann ich mir auch gleich erstere besorgen.

      • AT43 und Dust Tactics haben und hatten gute Regeln die die Errata der franz./engl. Originalfassung gleich beinhalteten.

        Bei Warmachine/Hordes nerven halt die Copy-Paste Fehler und die abgeschnittenen/unübersetzten Sätze, die hin und wieder auftauchen.

        Und man kann gegen GW sagen, was man will, im Vergleich zur Konkurrenz sind deren Übersetzungen zwar nicht perfekt, aber immer noch gut. Bei den neueren Büchern hat die Fehlerzahl sogar abgenommen.

      • Das klingt sehr als würdest du dich auf die erste deutsche Version von WM beziehen. Diese Art von Fehler haben sie inzwischen meines Wissens nicht mehr. Dennoch treten beim Übersetzen fast automatisch Präzisionsdefizite auf, z.B. durch solche Sachen wie den Unterschied zwischen “one” und “a”, über den viele Übersetzer einfach mit “ein(e)” drüberbügeln.

      • Nope, auch in den neueren Büchern tauchen die immer noch auf, aber weitaus nicht mehr so oft wie früher.

  • Komisch habe ich das richtig verstanden. Ihr bezahlt damit eine Firma ihr Produkt übersetzt, anstatt dass sie es selber finanzieren. Und das findet ihr toll?

    Ich hoffe GW sieht das nicht, sonst müssen wir als Deutsche noch extra für unsere Übersetzung der Codexe bezahlen.

    Am Besten finde ich:

    “Nun, in diesem Fall wird es die deutsche Übersetzung natürlich trotzdem geben, allerdings ist momentan noch nicht abzusehen, wie weit dies alles in den Hintergrund rückt”

    Also zahlt oder ihr wartet ewig

    • Nicht ganz, wir bezahlen für eine deutsche Ausgabe und Modelle aus den Pledge Rewards. Du bekommst dann ja einen entsprechenden Gegenwert für deine Investition. Megalith Games kann dann aus den absehbaren Gewinnen den Übersetzer bezahlen. So läuft es doch auch bei anderen Kickstarter-Projekten. Verstehe deine Verwirrung jetzt nicht.

      • Je nachdem wieviele Stretch Goals freigeschaltet werden sogar deutlich weniger. Außerdem gibt es meist auch noch einige Exclusive, nur während Kickstarter zu erwerbende Goodies. Da schlägt mein Sammlerherz höher. 😉

    • Im Prinzip ist das halt eine Art “Grenzwert-Vorbestellung” – Wenn genug Leute Interesse haben, wird das Produkt hergestellt.

      Das machen auch viele kleine Hersteller ohne Kickstarter, Eureka z.B. mit ihrem Club 300.

  • Verdammt, und bis jetzt konnte ich mich von dem System fernhalten, “da es ja keine deutschen Regeln gibt.”.
    Also unterstützen wir das mal und legen uns 1-2 Fraktionen zu…

  • André sagt:
    “Es wird einige tolle Pakete geben aber es richtet sich mehr an die Anfänger und diejenigen, die noch eine zweite Fraktion anfangen möchten.”

    Ich werd’s mir mal anschauen. Zwerge und Griechen könnte ich mir schon noch holen…

  • Finde ich gut. Würde auf jeden Fall mitmachen, allerdings weiß ich noch nicht wie das so abläuft, und wenn ich kreditkarte lese schwant mir übles, sowas hab ich nicht wenn das mit paypal oder so geht bin ich auf jeden Fall dabei.

  • Ich mosere immer bei interessanten Systemen, dass diese nicht in deutscher Sprache erscheinen und im Falle von Godslayer hatte ich ja in der Spezialwoche vor Weihnachten bezüglich Übersetzung noch Dampf abgelassen, weshalb ich diesen Kickstarter unterstützen werde. Mein erster Kickstarter :).

  • Eine gute Idee, finde ich. Ob ich mich beteiligen werde, weiß ich noch nicht, das hängt von den Angeboten ab. Die englischen Regeln und einen Starter habe ich schon, ist also fraglich, ob da für mich was Interessantes dabei ist.
    Bei diesem Projekt erschiene mir indiegogo allerdings die bessere Plattform als Kickstarter, weil man da keine Kreditkarte braucht.

    • Andererseits kassiert Indiegogo auch wenn nicht gekickstarte wird, was das ganze etwas riskanter für den Anbieter macht.

  • Regeln vernünftig übersetzen zu lassen und vor allem sie auf dem bisherigen Niveau in vernünftiger Auflage drucken zu lassen und dann noch zu dem günstigen Preis anzubieten, erfordert doch einiges an Kapital und Megalith sind noch ein sehr kleiner Laden. Was sie bisher in der Zeit gestemmt haben, ist imho schon sehr ordentlich. Zum Vergleich. Vor 4 Jahren fragte ich mal für ein Buchprojekt den Druckpreis an. Für ein Softcover mit 4 Farbdruck, Glanzfinish der Seiten ähnlich dem des Godslayerbuches, etwas kleiner von der Göße her aber nur 96 Seiten kosteten in einer 1500er Auflage etwa 7500 Euro. Die muss man erstmal haben/wieder einnehmen. Daher kann ich den Kickstarter gut verstehen und damit hoffentlich meine Mortans beginnen.

    • Kommt hin. Für 128 Seiten, guten Übersetzer, 4/4 Druck, Softcover, etc. legst du schon so 4-5000 dieser Tage hin, wobei die 400 Seiten nicht unbedingt das dreifache kosten werden, da kommt der Vorteil der Menge zum tragen.

  • Kickstarter ist für mich meist uninteressant da die meisten Kreditkarte haben wollen und Paypal nicht unterstützen!

  • ahoi noch mal an alle!

    bin überrascht, dass kickstarter so gut aufgenommen wird! hatte mit mehr kritik gerechnet 🙂 umso besser!

    also, ich bin derzeit dabei mir eine lösung für das zahlen per paypal zu überlegen. so wie es aussieht, bieten wir es euch wohl an uns per paypal zu bezahlen und wir “pledgen” den betrag dann für den jeweilig gewünschten reward. also: ihr überweist uns den betrag des rewards per paypal, sagt uns, welchen reward ihr gerne hättet und wir pledgen dann für unser eigenes projekt 🙂 eine bessere lösung ist mir noch nicht eingefallen.

    wie bereits erwähnt richten sich die angebote leider mehr an anfänger, da fast alle angebote ein regelwerk enthalten. für diejenigen, die das schon haben, macht es nicht so viel sinn ein zweites zu erwerben, aber vielleicht findet sich noch ein mitspieler, der verwendung dafür hätte, und dann teilt man sich das irgendwie. ihr bekommt das schon hin 🙂

    vielen dank schon mal für die angekündigte unterstützung!!!
    ich hoffe, das wird ein erfolg, denn es wurmt uns etwas, dass wir die deutschen regelwerke noch nicht fertig haben…

    • Da ihr noch nicht angefangen habt mir dem KS hattet ihr auch noch keine Gelegenheit etwas zu tun, was uns nicht passt 🙂

    • Ich kann mir sogar sehr gut vorstellen beim Kikcstart mitzumachen, obwohl ich schon eine englisches Regelwerk meine eigen nenne.
      Für mich ist Godslayer der Tabletopp Tipp 2012/13.
      Ich würde mich freuen wenn das erfolg hat uns so mehr Interesse an Godslayer generiert wird.
      Optimal wäre natürlich wenn die errata in das Buch mit eingepflegt werden würden.
      Und hey wer weiß wann man mal ein zweites Regelbuch braucht, und wenn es nur zu Demozwecken ist.
      Super wäre auch ein Offizielles Cheat sheet, vielleicht als Beilage beim Kickstart oder im Tabletop insider?

      Ich bin auf jeden Fall gespannt was ihr euch für den Kickstart einfallen lasst.

    • Nun, Kickstarter bedeutet vor allem für die Händler, dass das Produkt potentiell an Wert verliert. Denn wenn duch einen Kickstarter der Markt an Käufern schon gesättigt wird, macht es weniger Sinn, sich den Kram in den Laden zu stellen. Weniger Händler mit Godslayer im Laden = langsamere Verbreitung, Schaden für uns alle. Wenn das Spiel schnell genug weiter wächst (und das deutsche Regelwerk dürfte hier dafür die Voraussetzung sein), ist das weniger ein Problem. Von weiterem Wachstum ist jedoch auszugehen, denke ich. Kickstarter zu nutzen ist also durchaus mit Problemen verbunden. Halt hier wohl das kleinere Übel.

      • das mag sein, allerdings bieten wir nicht unsere komplette range über kickstarter an! 🙂
        es kommen ja noch zig releases, die man sich dann auf dem normalen wege (in den läden etc.) zulegen kann. und je erfolgreicher das kickstarter projekt, desto schneller können wir für nachschub sorgen! 🙂

      • Ich weiß ja nicht, wie der Kickstarter genau gestrickt ist. Was ich beschrieben hab, ist eine imho reale Gefahr, auf die man ein Auge haben sollte. Wir haben hier ein Dilemma, das schwer aufzulösen ist. Wir haben viele gute Spiele am Markt, die auch noch besser etabliert sind. Wenn genügend Händler sagen, warten wir erstmal die weitere Entwicklung ab und holen es sich nicht in den Laden, dann ist das für euch/uns auch blöd. Naja, schauen wir mal. Wird schon werden.

      • Bei dem momentanen Überangebot am Markt nehmen die meisten Händler doch eh nur einen Teil ins Programm. Da muss schon ein Alleinstellungsmerkmal vorhanden sein um sie anzulocken. Und das sind immer noch deutsche Übersetzungen, sowas bietet der Großteil der Konkurrenz nicht.

    • Warum Kickstarter und nicht Indiegogo?
      Bei Indiegogo kann man doch direkt mit Paypal zahlen und ich denke die Hürde der fehlenden Kreditkarte ist recht hoch…

      • Indiegogo ist nicht halb so bekannt wie KS. Mit einer guten Kampagne auf KS bekommt man gleich noch ordentlich Publicity auf der anderen Seite des Atlantik.

      • Indigogo hat insgesamt höhere Gebühren und rechnet auch ab, wenn der KS nicht zustande kommt, das ist für kleine Firmen nicht unbedingt einfach.

        Wobei das Angebot direkt an Megalith zu zahlen und die pledgen dann für dich denk ich wirklich eine angenehme Lösung ist.

        @Hicks
        Kann sein, kann aber auch nicht sein. Denn die Verbreitung von Godlsayer ist im Moment noch nicht so groß, d.h. man wird wohl nur sehr wenigen Händlern auf die Füße treten (vor allem, da man nicht ein Produkt anbietet, dass wie z.B. Mierce Miniatures schon bei den Händlern in Regal steht). Der KS hat sogar eher den Vorteil, dass die Händler sehen können, wie groß die Nachfrage nach dem Spiel ist. Vor allem das Godslayer noch erweitert wird, wird es genügend Produkte geben, die nicht über den KS zu bekommen sind und so die Händler weiterhin einen Anreiz haben Godslayer zu führen.

      • @ Belloq
        “wenn der KS nicht zustande kommt, das ist für kleine Firmen nicht unbedingt einfach.”

        Echt? Ich hab es so verstanden:
        Kommt genügend Geld zusammen zahlt man 4%
        Kommt nicht genügend Geld zusammen zahlt man nichts
        kommt nicht genügend Geld zusammen und will das Projekt dennoch durchziehen bezahlt man 9%

        gerade diese letzte Option finde ich recht interesdsant, besonders wenn nur nen halber Euro fehlt.

        Zur Möglichkeit an Megalith über Paypal Geld zu senden: Finde ich zwar nett aber auch unseriös und für mich als Geldgeber unsicher (Immerhin könnten sie das Geld einfach behalten)

      • Du zahlst auch, wenn es nicht klappt, das steht leider nicht auf den Seiten dort, haben aber schon ein paar Firmen erfahren müssen. Ist zwar kein großer Betrag, aber für kleine Firmen kann selbst der schon zuviel sein. Hab mir mal die ganzen Unterlagen von denen zuschicken lassen und da steht einiges mehr drin als auf deren Website. Und rechne eher mit 10-13% Standardkosten für den KS bei Indigogo. Kickstarter finde ich da deutlich übersichtlicher mit seinen Kostenstrukturen.

        @Unseriös
        Was soll daran unseriös sein? Ich sehe darin eher eine Dienstleistung für diejenigen, die keine Karte haben. Und wenn du mit deinem Bankauszug kommst und die Summe nicht im KS auftaucht, dann hast du ja sogar einen nachweisbaren Anspruch.

      • Du kannst das Geld über Paypal doch einfach zurückholen, oder? Wenn der Kickstarter z.B. nicht zustande kommt. Und wenn er zustande kommt und Kickstarter das Geld einzieht, hast du immer noch keine Garantie, dass du bekommst, wofür du gepledged hast. ^^ Ein Risiko gehst du also so oder so ein. Hier hast du sogar den Vorteil, dass du nach Mainz fahren und Andre falls nötig auf die Nase hauen kannst. 😉

        Ich hab eine Kreditkarte, werd also hier wohl sammelbestellen, wenn jemand mitmachen will.

      • @ Emperor Norton:
        “Das Kickstarter Projekt ist so aufgezogen, dass wir alle Rewards in ENGLISCH und in DEUTSCH anbieten!”

        Somit ist so eine Kampagne ein sehr guter Schritt um das Spiel drüben bekannter zu machen 🙂

    • Mehr Kritik kannst du haben 😉
      Ihr wisst schon, dass so ein Kickstarter kein Selbstläufer ist und aktiv gemanaged werden muss, um erfolgreich zu sein?!
      Wenn ihr bereits mit den nächsten Releases voll ausgelastet seid, wie schafft ihr es dann sowohl dem Kickstarter als auch eurem Tagesgeschäft gerecht zu werden?
      Die Zeit, die in das Vorbereiten, Durchführen und anschließende Abhandeln geht, ist mit Sicherheit nicht weniger als eine Übesetzung eures Regelwerks.
      Von der ökonomischen Seite macht es natürlich trotzdem Sinn, da ihr so nicht nur einen Anhaltspunkt bekommt, wie hoch die Nachfrage nach einem deutschen Regelwerk ist, sondern gleichzeitig den aktuellen Kickstarter-Hype nutzen könnt Godslayer weiter bekannt zu machen.
      Von daher nachvollziehbar, auch wenn ich eure genannten Gründe nicht alle gelten lassen kann 😉
      Freut mich aber dass etwas getan wird und ich wünsche viel Erfolg!

      • Da hast du theoretisch Recht, aber ein Kickstarter Projekt zu managen ist weitaus weniger Arbeit als 416 Seiten plus etliche Profilkarten zu übersetzen! 🙂

        Man darf dabei nicht vergessen, dass die Übersetzungsarbeit OHNE das Kickstarter Projekt an uns selbst hängen bleibt, während wir durch ein erfolgreiches Kickstarter Projekt die nötigen Mittel haben, dies andere erledigen zu lassen und somit einen enormen Zeitgewinn erwirtschaftet haben, den wir dazu nutzen können, die Releases weiter voranzutreiben. Ohne Kickstarter haben wir momentan nicht die Mittel dazu, was heisst, dass die Übersetzung warten müsste…

        Klar boomt Kickstarter momentan und es sorgt sicherlich für eine größere Ausbreitung des Spiels! Das ist uns bewusst und war auch ein Argument für die Kickstarter Entscheidung. Ich denke, das ist soweit auch nicht verwerflich, denn es kommt ja letzten Endes den Spielern zugute, wenn wir unterstützt und somit schneller und besser bei den Releases werden! 🙂

  • Hm, so wie es aussieht werden bei Erfolg des Kickstarters die Bücher von einem Team übersetzt werden, das schon andere TT-Bücher übersetzt und dabei immer gute Qualität abgeliefert hat.

    Von daher ist da schon mal eine Sorge weg.

    • In der Tat. Deutsche Übersetzungen, die nichts taugen,sind schmerzhaft. ^^ Die englischen Regeln sind echt gut geschrieben, dann sollte das auf deutsch auch so sein.

      @ Händler/Kickstarter

      Gute Punkte, die du da gemacht hast, besonders bezüglich Mierce Miniatures.

  • Ich habe mir letztes Jahr GW Finecast Miniaturen gekauft, mit denen ich nicht zufrieden war und die sehr teuer waren. Habe mich sehr geärgert.
    Wenn der KS nicht zustande kommt und ich ein überschaubaren Betrag in den Sand setze stört mich das weniger, wenn ich damit der Community zumindest die Gelegenheit gegeben habe ein tolles Projekt umzusetzen.
    KS ist halt immer Risiko und Chance zugleich. Ich freue mich jedenfalls wenn ich zu einem guten Preis ein tolles deutsches Regelwerk bekomme und wenn Megalith Games nicht nur noch KS rausbringt ist doch alles in Ordnung.

  • ich wollte erst einmal abwarten, wie sich das Spiel entwickelt, (Eher so in der Spielergemeinschaft hier)
    Aber ein Regelwerk plus Starter. wäre auch für mich interessant.
    Die Minis finde ich toll und von den Regeln habe ich bis jetzt auch nur gutes gehört.

    Seid Ihr auf der Taktika?

    • würde weiter oben schon mal behandelt, Kickstarter nimmt wohl kein Paypal aber Megalith Games hat wohl vor quasi als Zwischenstop zu fungieren, sprich du bezahlst den Betrag den du “pledgen” willst an Megalith Games und sie “pledgen” dann ihr eigenes Produkt.

      Finde ich eine elegante Lösung, ehrlich gesagt.

      • Ja, dachte ich auch! 🙂 Leider nicht so einfach… Man darf als Projektersteller wohl nicht selbst pledgen… Es gibt aber schon erste Aufschreie seitens der Community für “Sammelbestellungen” oder “Anlaufstellen” für alle, die gerne mit Paypal zahlen wollen. Wir müssen das noch prüfen und dafür sorgen, dass wir vielleicht eine Liste mit vertrauenswürdigen Personen zusammenstellen, die das Pledgen übernehmen können!

        Mehr dazu dann die Tage! Am Besten im Forum anmelden, dort wird es einen Kickstarter Thread geben in dem wir alles ausführlich behandeln werden: http://www.forums.megalith-games.com

      • Hi! André!

        Jody Siegel hat bei seinem Imbrian Arts-KS für genau diese Fälle einfach einen extra shop eingerichtet und die dortigen “Einspielungen” auf den Wert bei KS draufgerechnet. Der hat auch diesen shop noch länger dafür offen gelassen, damit man noch “nachpledgen” kann.
        So liefe das zwar nicht direkt über KS selbst, aber das sollte nicht sonderlich schlimm sein. Schließlich geht das so oder so nur über Vertrauen zum Hersteller und wenn man das über einen entsprechend eingrichteten Shop macht ist dort ja alles fixiert. Jody hat dann entsprechend in den Kommentaren/Updates mitgeteilt wie der zusammengerechnete Stand ist. Eventuell könnt ihr ja in euren Shop einen Sonderbereich einrichten, wo man sieht, wieviel dort gebackt wurde.
        Einzige “Schwierigkeit” wäre, die Mindesthürde zu erreichen. Und: man kann halt den Betrag nicht ändern, wenn er mal abgegeben wurde. Oder zumindest schlechter.

        Sprecht doch Jody mal an – er wird sicher gern beraten!
        Hier geht’s zum Imbrian Arts-KS: http://www.kickstarter.com/projects/1463917927/imbrian-arts-miniatures
        Hier gehts zu seinem extra Shop mit den Bundles: http://www.imbrianarts.com/shop/

      • aha, ok, gute idee! so wie ich das verstehe, ist das letztenendes ein normaler shop und man bestellt ganz normal, bekommt die ware aber erst, wenn das projekt erfolgreich ist? schaue ich mir morgen mal näher an!

      • Die “Deals” des Shops waren wie die KS-Level und werden wohl auch entsprechend verschickt. Speziell waren bei Jody noch die Komplett-Sets (also von allem aus dem KS).
        Man sollte natürlich auch die Versandtkostenrechnung klären bei ggf variablen Produkten, Pledge-Änderungen und verschiedenen Lieferterminen – flatrate oder gestaffelt?
        Auch zu bedenken: von CoolMiniOrNot-KS-Projekten sind viele wohl auch gewohnt, die Beträge nach Ende der Pledge-Zeit über einen Pledge-Manager noch ändern bzw genau festlegen zu können.

  • Eieiei, es bleibt einem aber auch nichts erspart! Hab´s gerade schon mal in unserem Forum geposted, jetzt aber noch mal hier, damit ihr Bescheid wisst, warum bisher noch nix von Godslayer bei Kickstarter zu sehen war:

    So, sorry für die späte Antwort! Also, es ist mir total peinlich, aber momentan habe ich leider die Befürchtung, dass es heute erstmal nix mit Kickstarter wird… Kickstarter prüft jetzt doch noch was und kann uns erst dann die Freigabe erteilen, das Projekt zu veröffentlichen… Bin schon den ganzen Tag in Kontakt mit Kickstarter aber so wie es aussieht, dauert es wohl noch “ein wenig”… Man muss auch bedenken, dass es bei denen erst Mittag ist und somit besteht noch die Hoffnung, dass es doch noch im Laufe deren Tages freigegeben wird…

    Sorry schon mal für alle, die sich darauf gefreut haben und jetzt schon den ganzen Tag darauf warten!!!

    Ich mache Meldung, sobald es online ist, möchte jetzt aber noch keine Vermutung hierzu abgeben, wann das sein wird, denn es geht ja wahrscheinlich eh wieder schief… Also, die Vorfreude noch ein wenig im Zaum halten und Daumen drücken, dass es heute doch noch was wird!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen