von BK-Christian | 14.04.2013 | eingestellt unter: Science-Fiction

Forge World: Neues für die Zukunft

Die Space Marines der Heresy-Ära könen sich mal wieder über Nachschub freuen.

LEGION RAPIER QUAD HEAVY BOLTERLEGION RAPIER GRAVITON CANNON

  • The Rapier Armoured Carrier is an ancient device, one of many such technological relics of the dawning days of Mankind’s stellar empire. A bulky, armoured track unit, which mounts a powerful antomantic reactor. One of the carriages common armaments is the Quad Heavy Bolter, able to lay down a withering hail of fire.
  • The Rapier armoured carrier is a semi-automated weapons carriage, equipped with on-board targeting systems and powerful generators. It is designed to mount support weaponry too large and cumbersome for even the superhuman strength of a Space Marine to carry, and the Rapier’s relatively small size makes it an ideal support weapon both in attack and defence. The Graviton Cannon is one of a group of gravity projection devices. The Power of the Graviton Cannon is sufficiant to rupture organs and crack bones even inside armour, but it’s primary use is to impede the enemy and damage machinery without the risk of seconday explosions.

LEGION MKIV DESTROYER SQUAD

  • Considered dishonourable by some Legions, who eschew them altogether or make little use of them, the arsenal of a Destroyer squad includes rad-weapons, bio-alchem munitions and the crawling horror of phosphex. These hellish devices, which irrevocably taint the ground upon which they are used, have been forbidden by the Emperor’s own edict, and with good reason. For during the long nightmare of the Age of Strife, many life-sustaining colony worlds were rendered barren by their use, becoming uninhabitable charnel houses where once these verdant planets held thriving civilisations.
    It is little wonder therefore that those who wield these potent weapons of destruction are heavily protected from their effects – the fire-blackened and chem-scalded Destroyers being clad in modified and reinforced suits of power armour, essential to withstand the pernicious rad-taint of their own weaponry. Often shunned and distrusted by their Legion brothers, the Destroyers are deemed a necessary evil at best during these violent times, yet none can deny the potency of their relic-weapons.

REALM OF BATTLE CRASHED THUNDERHAWK

  • The Realm of Battle Crashed Thunderhawk makes for a particularly impressive centrepiece; the mightiest of Space Marine flyers brought low, shattered and hurling into the ground. Blake Spence has painstakingly designed the internal mechanics of this mighty gunship after inflicting terrible impact damage upon its hull; revealing the intricate airframe that underpins the Thunderhawk’s imposing structure.

Die beiden Rapier-Varianten kosten je 29,00 Pfund, die Destroyer squad liegt bei 32,00 Pfund und das Board-Element kostet 90,00 Pfund.

Forge World ist unter anderem bei unserem Partner Fantasy Warehouse erhältlich.

Link: Forge World

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Warhammer 40.000

Adventskalender: Tür 11

11.12.20171
  • Allgemeines
  • Science-Fiction

Khurasan Miniatures: Neue Affen

11.12.20171
  • Runewars
  • Star Wars

FFG: Organized Play und X-Wing Wellen 12 & 13

10.12.20172

Kommentare

  • Schöne Miniaturen, aber kann nicht ein Bemalstudio denen aus Mitleid einen Paintjob anbieten. Die Minis sind so schlecht bemalt, die hätten auch von mir sein können wen ich gerade Mal kein Bock hatte zu malen.

    • Vorallem sind die Destroyers FALSCH bemalt …. laut HH I haben die schwarz/metallene Rüstungen aufgrund der Radioaktiven-Schäden … Genauso wie die Death Shroud, die in den Büchern als geschützmetallgrau beschrieben werden :/

  • 90£ sind schon ne Ansage für ne einzelne Platte, aber ich muss schon sagen das ich davon auch echt begeistert bin.
    Bin ja eigentlich echt zu geizig dafür, aber so als Geburtstagsgeschenk oder so könnte ich mir das echt vorstellen.
    Weis jemand ob sich die FW Platten problemlos mit denen von GW kombinieren lassen?
    Sollte ja eigentlich so sein, aber die einen sind ja aus Resin und die anderen aus Plastik und Resin verzieht sich ja schon mal ganz gerne. Außerdem kann ich bei der FW Platte nirgendwo diese Aussparungen für die Verbindungselemente sehen.

    Also falls sich jemand schon mal den Luxus einer FW Platte gegönnt hat und Erfahrung damit hat, wäre nett wenn er diese mal mitteilen könnte.
    Ich danke im Vorraus.

    Schönen Sonntag noch…

    • Also ich habe das GW Spielfeld und diese Bunker Erweiterung für den GW Hügel. Leider ist das FW-Segment ein paar mm kürzer und ich mußte da mit 3mm Plastikcard etwas “aufpolstern”. Ansonsten sind die Teile aber echt 1.Sahne, vor allem die 4 Citifight Teile.
      Ich werde mir auch das Thunderhawk gönnen, weil es einfach geil ist. Klar, der Preis ist schon eine Ansage, aber wer es sich leisten kann bei FW einzukaufen ist nicht unbedingt mittellos.

      • @ Fritz
        Ich habe alle FW Platten, also auch die 4 Citifight Teile und bin voll damit zufrieden. Allerdings sind auch die Platten gerne mal verzogen und müssen noch etwas angepaßt werden, so wie wir es mit vielen FW Teilen kennen.

      • Danke für die Antwort.

        Das ist ja leider genauso sie ich erwartet habe.
        Also bei 90£ würde ich eigentlich ne Platte erwarten, die auch zu 100% passt.

        Naja, dann muss ich mir das wohl noch mal genauer überlegen.

  • Mal ehrlich, so langsam ist doch mal gut…denke es gibt genug andere Völker bei denen man sich über ein schmankerl freuen würde, Immer wieder Dosen ist wie jeden Tag Schnitzel

  • Die sollten mal lieber Arbeit in die Warhammer Forge Geschichte für Fantasy stecken, als in diese Kack Space Marines.

      • 1. Sind Marines nunmal die Haupteinnahmequelle, 2. sind die HH Marines bei weitem interessanter als die Grütze die GW in letzter Zeit raushaut (zum. für Veteranen sowie Fans der HH Reihe) und 3. ist WH-Forge meines Wissens mehr oder weniger eingestampft, bzw sind ein großteil der Designer zum HH Projekt geschickt worden (obwohl ich das Tharmurkan Buch sehr hübsch fand >.>), ergo wird man aus der Warte eher Langsam was erwarten können

    • Die produzieren einfach das, was sich am Besten verkauft. Und da Horus Heresy immer noch beliebter wird, wird’s auch weiterhin massig Dosen geben.

      Inzwischen gibt es aber so viele wirklich gute Miniaturenhersteller, dass man eigentlich immer genug Sachen findet, egal was man spielt.

  • interessant finde ich ja, dass über Jahre lang die Leute bei Forgeworld gefragt haben “Wann macht ihr Horus Heresy? Wir wollen Horus Heresy mitsamt dem Zeug (Primarchen, alte Waffen, Rüstungen, Fahrzeuge etc. eben was so auf den ganzen Artworks und durch das CCG angefallen ist)!” Forgeworld hat darauf immer gesagt “Machen wir, aber erst nach IA n”

    Nun macht Forgeworld die Horus Heresy und wirft uns quasi die Sachen nur so um die Ohren, da heißt es in der Community schon wieder “Zuviel Horus Heresy”. Da kann man wohl sagen “Be careful what you wish, it may become true” 😀

    • kann ich einfach nur so unterschreiben. ja ich würde auch lieber mehr fantasy sehen. vor allem die ganzen slaaneshsachen (war ja so weit ich mich entsinne mal alle 4 gottheiten angekündigt)
      aber diese dosen sind zumindest mal echt schick und wirklich besser als das was GW fabriziert. dürfen se gerne noch durchziehen.
      danach aber bitte slaanesh bei fantasy, dark eldar, mehr für chaoskulte (inkl. aktuelle Editionsupdate) etc

      und die destroyer üben schon ihren Reiz auf mich aus. mh. mal sehen 😀

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen