von BK-Thorsten | 03.12.2013 | eingestellt unter: Eden

Eden: Weitere Nephilim Artworks

Taban Miniatures zeigen zwei weitere Artworks der Nephilim.

Ar Gamon Yu Silaa

Der große Geselle hört auf den Namen Ar’Gamon (links) und wird auf einer 40 mm Base Platz finden, während sich Yu’Silaa mit einer 30 mm Base begnügt.

Taban Miniatures haben sich bezüglich des Eklats, ausgelöst durch den Schattenumriss von Yu’Silaa vor einigen Tagen hier auf dem Brückenkopf, folgendermaßen geäußert:

I swear we meant no reference to anything Nazi when we have designed the concept and model. If it proves too difficult for the players (and the german ones specially), we will release a modified version of the arm in January with a 3 bladed weapon instead. Now it is too late for the first Batch. You will see that the weapon is more circular than a regular swastika Symbol. We got no similar feedback here though!

 

BK-Thorsten

Brückenkopf-Online Redakteur und Tabletop Insider stv. Chefredakteur. Spielt Infinity, SAGA, Freebooter's Fate, Kings of War, Warhammer 40k, Warzone Resurrection, Dropzone Commander, Deadzone, Dreadball, X-Wing, Konflikt '47, Bolt Action, Dead Man's Hand, Dracula's America, Beyond the Gates of Antares, Dropfleet Commander, Frostgrave, Collision und Warpath.

Ähnliche Artikel
  • Eden

Eden: Oktober Neuheiten

21.10.20172
  • Eden

Eden: weitere Oktober Preview

13.10.2017
  • Eden

Eden: Oktober Release Preview

30.09.2017

Kommentare

  • Nun ja… über Geschmack lässt sich nicht streiten (naja, eigentlich sogar sehr gut, bringt aber nichts außer Streit^^), sagen wir einfach so, das Design der Nephilims ist mal was anderes und gewöhnungsbedürftig.

    Aber eine Anmerkung habe ich natürlich; Wenn ich mir Yu’Silaa ansehe, die Gasmaske, die Waffe, den Helm, und mir dabei den Unterkörper wegdenke… liegt es nur an mir und der fortgeschrittenen Stunde, oder weckt es bei euch auch gewisse Assoziationen ;).

  • Interessant, das dicke Vieh könnte als Model ganz gut aussehen. Die andere Figur wurde bereits diskutiert, eine Verwendung im historischen Bereich drängt sich einfach auf. Der neue Arm ist aber eine gute Reaktion, schade nur, dass die mögliche Assoziation der Firma nicht früher aufgefallen ist.
    Ich könnte mir zumindestens vorstellen die Nephelim/Predatoren zu sammeln.

    • Jetzt hast Du mich neugierig gemacht: Wie willst Du ein Modell mit so einer Anatomie im historischen Bereich einsetzen? Im Pulp-Bereich vielleicht, aber historisch? Ich kenne ein paar historische Spieler, die damit vermutlich Schwierigkeiten hätten. 😀

  • Soll das gerade ein Scherz sein, wegen einer nicht mal Hand voll Leute die sich hier (warum auch immer) angestoßen fühlte soll es einen extra Arm geben? Es waren doch weit mehr Leute die sich gegen irgendwelche ideologische Verbindungen aussprachen.
    Schönes Beispiel von “Vocal Minority”, solange man nur genug Aufruhr macht . . .

    • Jo, laut Taban waren die Reaktionen auf dem Brückenkopf weitgehend einzigartig. Dass sie aber trotzdem eine Alternative anbieten, finde ich ein schönes Beispiel für Kundenfreundlichkeit.

      Mich freut es auch deshalb, weil ich eine Gleve mit drei Zacken schicker finde. 😉

      • Respekt an Taban, so macht man das.

        Andererseits macht eine Triskele das Ganze nur begrenzt besser 🙂

        Warum sich jetzt allerdings Leute aufregen dass es eine Alternative geben soll… Nun ja, dass sind wohl auch die, die anerzogene Erbschuld als Wurzel allen Übels sehen, die dem deutschem Volk so widerfahren…

  • Zu den Modellen, naja, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.

    Ich musste schon ein paar Mal hingucken bevor ich überhaupt gewusst habe was eigentlich das Problem sein soll. In der Waffe ein Nazisymbol zu sehen ist schon etwas zu viel für mich. Aus einer Mücke einen Elefanten gemacht.

  • Ich wäre auch erst beim zweiten Blick auf ein HK gekommen. Kann ich nicht verstehen, dieses Bohei.

    Allerdings – Achtung Nervensäge – ist ein Dingsbums mit drei Schenkeln auch nicht rein von Anstoß, wenn man sich mal die Geschichte Südafrikas ansieht. Auch daran wird man sich noch reiben.

      • Aber ebenda:
        “Eine Strafbarkeit der Verwendung dieser Zeichen ist allerdings nur
        dann gegeben, wenn sie bei einem unbefangenen Dritten den Eindruck
        erwecken, es handele sich um Erkennungszeichen einer verbotenen
        Organisation.”

      • Sorry, aber musst du nicht irgendwann auch mal arbeiten, die Wohnung aufräumen, mit Menschen reden, …? Ich bin begeistert wie manchen Menschen ihre Zeit mit Internetrecherchen ins nahezu Unendliche ausdehnen können. Respekt. 🙂

      • du trägst diesen Satz jederzeit aus dem Gedächtnis greifbar mit dir als allgemeinwissen rum? wow. so ein Gedächtnis hätte ich auch gern. Respekt 😉

      • ja, siehe anderer thread. je nach armanzahl kommt dann hält die Assoziation entweder mit triskele oder schwarzer sonne.

        zum einen beachtlich, dass sie so auf Meinungen der potenziellen Kunden hören. schönes Zeichen eigentlich. auf der anderen Seite: wenn tatsächlich bis jetzt nur hier so assoziiert wurde , dann frage ich mich, ob im Ausland die form vielleicht doch nicht gleich sich ins Auge springt.

        wie auch immer. ist bestimmt besser so, als deswegen auf dem Index zu landen oder Käufer in Deutschland zu verlieren.

      • Ich finde es auch einen guten Schritt.

        Dass man an anderer Stelle keine ähnliche Reaktion bekommen hat, könnte aber auch daran liegen, dass es kaum eine andere Stelle gab, wo eine Reaktion hätte erfolgen können.
        Auf TGN und TMP etwa scheinen die Artworks nicht veröffentlicht worden zu sein und auch in den von mir frequentierten Foren gibt es keinerlei Diskussion über Eden.

      • also ich war Grad auf deren facebookseite und da reden sie nur über die space chicken Optik und dass aliens nicht zu Eden passen. kein Wort zur form der Waffe.

        ich denke, das ist nur unser deutsches Problem, diese schnelle Assoziation mit der dunklen Zeit. aber gut nun, nett von ihnen, dass sie uns eine extrawurst braten wollen und der Rest der Welt den deutschen dank rechtzeitigem Alarm nun ein extrabit zu verdanken hat 😉

  • Hatte mir die Bilder angeschaut und fand sie beide nicht so toll.
    Das mit dem Symbol ist mir erst aufgefallen, als ich den Text gelesen hatte.

  • Von den Körpern fand ich die gezeigten Modelle allesamt recht schick. Lediglich an den Köpfen habe ich ein wenig zu knabbern: Der “Gorilla” hat einen etwas zu menschlichen SChädel (fremdartiger gefiele mir hier besser), der “Wasserkopf” von Yg Faris paßt nicht so wirklich zum Gesamteindruck, und der Helm von Madame sieht etwas zu standard mäßig aus.
    Werde mal die fertigen Modelle abwarten, vielleicht finden bei diesen noch Verbesserungen im “Oberstübchen” statt….

    • hah , und bei ists ausgerechnet der gorilla mit seinem Schädel, der mir als erstes bei dieser Fraktion gefällt. der Rest ist mir (für Eden) zu fremdartig.

      die wasserköpfe erinnern mich auch eher an Mars attacks.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen