von BK-Christian | 12.02.2013 | eingestellt unter: Dust Tactics / Dust Warfare

DUST: Horten HO-347

Passend zur Neuerscheinung haben Fantasy Flight Games einen kleinen Taktikartikel zur HO-347 veröffentlicht.

In October, we announced that the Axis would be bringing some powerful aerial units to the battlefield of Dust Tactics. Now, the Axis is getting close to fielding its new Horten HO-347 jets over the skies of Zverograd, and guest writer Jeremiah Terry has taken the time to explore the potential of these speedy new aircraft.

FFG_Horten_Ho-347_Neuerscheinung FFG_Horten_Ho-347_Neuerscheinung_2

Quelle: Fantasy Flight Games

Der deutschen Vertrieb der Fantasy Flight Produkte liegt bei Heidelberger.

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust: Cthulhu Starter und mehr

02.12.201713
  • Dust Tactics / Dust Warfare
  • Pulp

Dust: Neuheiten

29.11.20177
  • Dust Tactics / Dust Warfare

Dust: Operation Hellgate Previews

16.11.201729

Kommentare

    • Ebenfalls besten Dank für den Tipp. Bei dem Größenvergleich mit der Me wird klar, dass die Ho besser etwas größer wäre, etwa in der Größe einer Hs 129 in 1:48. Aber in jedem Fall ein tolles Model. Macht das Spiel auch interessanter, da jetzt auch einmal reine Luftkämpfe ausgetragen werden können. Allerdings schneidet die Ho im Vergleich zu den SSU – Helis relativ schlecht ab, bleibt also abzuwarten, wie sich´s dann spielt.

  • Nicht nur das Miniaturendesign bei Dust ist erstklassig, sondern auch die Regeln… Nachdem ich das Regelwerk gelesen und ein paar mal gespielt habe, ist mir klar geworden, dass das wh40k Regelwerk schon nahezu ans Hinterwäldlerische grenzt. Dust spielt sich klasse. Ein geiles Spielgefühl zumal der Tisch nicht so brutal mit Miniaturen überfüllt ist wie bei Wh40k… Den Flieger werde ich mir auch holen!

    • Tisch brutal mit Miniaturen überfüllt? Whfb hat da evtl die Tendenz aber 40k doch nicht. Gibt zu genüge Listen die gerade mal soviele Minis abdecken wie eine Warmachine Bande.

    • Kann ich nur bestätigen. Dust Warfare ist -auf den ersten Blick- recht simpel aufgebaut, mit klaren eingängigen Regeln. Im Spiel selbst erst offenbart sich eine überraschende taktische Tiefe, die man dem Regelwerk so erstmal nicht angesehen hat. Wh40K ist dagegen fast Kindergarten 🙂

  • Spiele zwar auch kein Dust, da mir die minis so hässlich sind.(Bitte jetzt kein Vergleich zu GW, denn das spiele aich auch nicht)
    Aber manche Mechs u die Flieger muss ich einfach haben 🙂

  • Ich glaube der Vergleich mit Wh40k ist nur bedingt zielführend. Irgendwie so wie die Warmachines vs. Warhammer Sache..

    Ich spiele beide Systeme, Dust Warfare und 40k. Dust Warfare besticht damit dass es auf dem 28 mm Sektor mal wirklich was Neues bietet. Es spielt sich wirklich komplett anders als 40k und vom Spielgefühl ist es meiner Meinung nach zwischen 40k und Warmachine (kleinere Einheiten, Fähigkeiten und Kombination der Einheiten spielen eine größere Rolle aber doch ein Schlachtfeldflair jenseits von Scharmützel)

    Ich habs eig. wegen dem coolen Design begonnen, war aber überrascht wieviel Tiefe das Regelsystem bietet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen