von BK - André | 11.11.2013 | eingestellt unter: Historisch

Die Waffenkammer: M-26 Pershing

JTFM Enterprises zeigt auf Facebook Previewbilder des M-26 Pershing.

 

DieWaffenkammer_M26Pershing DieWaffenkammer_M26Pershing2 DieWaffenkammer_M26Pershing3

Link: JTFM Enterprises auf Facebook

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Historisch

Khurasan Miniatures: Weitere Previews

22.10.2018
  • Antike
  • Terrain / Gelände

Sarissa Precision: Arena

21.10.2018
  • Moderne

Spectre: Neuerscheinungen

21.10.20182

Kommentare

  • Auf den Bildern kommt das nicht ganz rüber, aber die Modelle von „Die Waffenkammer“ sind sehr schön und detailliert gegossen. Sogar Einzelteile wie dieser Bosch-Scheinwerfer an deutschen Fahrzeugen sind schon dran. Das Material ist ein elastisches, weißes Resin, dass auf den Bildern immer ein wenig wie Gummie wirkt, sich aber sehr gut verarbeiten lässt.

    Einziger Nachteil: die Fahrzeuge sind halt 1:56 True Scale, so dass sie gegenüber den Bolt-Figuren etwas schmächtig wirken und eher zu den Perries passen.

    • Bei Fahrzeugen exisitert eigentlich kein True oder Heroic Scale. Die Bolt Action / Warlord Games Fahrzeuge sind selbst 1:56.
      Die Proportionen sind da weniger das Problem, sondern eher dass kaum einer mal wirklich eine breite Anzahl Panzer in echt gesehen und erlebt hat. Zum einen Verzerren die Bases die Größenverhältnisse und zum anderen sind viele Fahrzeuge kleiner als man denkt,

      Das Material würde ich definitiv nicht als sonderlich elastisch bezeichnen, es ist aber sehr detailgetreu. Wichtig ist bei Waffenkammer einen anständigen Haftgrund zu verwenden, da ansonsten die Grundierung nicht gut hält.

      • Der Maßstab mag zwar gleich sein, aber Ich finde, dass die Proportionen der WG-Fahrzeuge zum Teil klobiger und wuchtiger rüberkommen. Das Problem ist halt, dass die Fahrzeuge von WG zu hoch sind. Ich habe hier sowohl den Panzer IV der Waffenkammer als auch den von Warlord Games stehen und der von der Waffenkammer ist etwas niedriger und wirkt dadurch besser proportioniert. Noch krasser fällt der unterschied bei der StuG aus.

        Wobei man aber auch sagen muss, dass WG sich da durchaus gemacht hat und die neuen Bausätze (Hanomag, T-34/85) viel besser geworden sind.

      • Selbstverständlich exestiert bei Fahrzeugen ein True Scale.

        Denn True in Scale bedeutet einfach nur das zwei Objekte maßstäblich zueinander oder einen Referenzobjekt sind.

      • Nachdem ich erst gestern in Munster neben dem StuG und dem Panzer IV stand, finde ich die Modelle von Warlord dabei doch gut proportioniert.
        Die Panzer von die Waffenkammer sind halt noch etwas detailreicher, was allerdings auch seine Nachteile hat. So sind z.B. die Aufhängungen der Schürzen bei Warlord aus relativ massivem Zinn (was hinter den Schürzen nicht so auffällt), bei Die Waffenkammer aus feinem Resin. Dadurch sind die Teile bei Warlord leichter anzubringen und brechen auch nicht so schnell. Dafür sieht Die Waffenkammer bei solchen Details eben einen Ticken besser aus.

  • Sorry er hat aber recht mit den proportionen. ich selber weiß das aus erfahrung. Und aus original Bilder meines vaters. Und selbst Erfahrung. Sie wirken nicht nur schmächtiger sondern sind es u da kann jeder sagen was er will. denn ich weiß es zu 100% aus erfahrung.Und da ist nichts schön zu reden sondern nur fakt.

  • Also ich hab sowohl den T34/85 von Warlord als auch von der Waffenkammer und muss sagen das das Modell der Waffenkammer zwar um einiges detailreicher ist als der Plaste T34 von Warlord, dieser aber im korrekten Maßstab ist und die T34 der Waffenkammer viel zu klein.

    Komischerweise ist es bei der KV Wanne genau umgekehrt. Mein Warlord KV 2 ist viel zu klein, die SU 152 der Waffenkammer ist Maßstabsgetreu, dafür aber auch gewaltig. Die ist von der Größe her in etwa gleich mit dem Malcador Defender von Forgeworld.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.