von BK-Christian | 03.05.2013 | eingestellt unter: Herr der Ringe

Der Hobbit: Radagast der Braune

Games Workshop haben ein weiteres Modell für den Hobbit angekündigt.

Radagast der Braune auf Schlitten

Radagast der Braune™ ist ein Mitglied des Rates der Zauberer, eine weise und raffinierte Persönlichkeit, deren wirkliche Weisheit vielleicht von seinem zerzausten und exzentrischen Äußeren verhüllt wird.

Dieses charismatische Modell von Radagast dem Braunen™ ist voller Leben. Eine lange Kette aus zwölf Hasen hüpft magisch über die Landschaft und zieht einen aus Ästen gebauten Schlitten. Die Hasen haben verschiedenartige Hüpfposen, und Radagast der Braune™, hält sich mit einer Hand am Schlittengestell fest, was das Bild eines dynamischen Modells weiter fördert. Er ist mit einer solchen Geschwindigkeit unterwegs, dass er mit der anderen Hand gut seinen Hut festhält. Radagast der Braune™ trägt einen langen, detaillierten Umhang, eine zu kurze Hose und eine urige, mit Blättern bedeckte Umhängetasche. Das Base beschwört die Landschaft von Mittelerde herauf und zeigt große Steine, eine Spinne, eine Krähe sowie zahlreiche Äste und Ranken. Diese unglaublich detaillierte Miniatur wäre eine wundervölle Ergänzung jeder Miniaturensammlung.

Das Finecast-Modell kostet 40,00 Euro.

Herr der Ringe Miniaturen sind unter anderem bei unserem Partnern Fantasy Warehouse erhältlich.

Quelle: Games Workshop

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Herr der Ringe

Forge World: Khamûl the Easterling

12.12.201718
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Games Workshop: Dark Angels und Hobbit Modelle

09.12.201723
  • Herr der Ringe
  • Warhammer 40.000

Forge World: Red Scorpions und Zwerge

04.12.201714

Kommentare

  • Das Teil war schon im Film so unnötig und abgrundtief bescheuert, das muss ich mir in die Vitrine stellen…nicht!

      • Was mich wieder glücklich macht, den Film nicht gesehen zu haben. Ich mag eine etwas verquere Meinung zu den Tolkinverfilmungen zu haben, aber der gute Mann hat so viele Zeichnungen, Angaben und Quellen hinterlassen, braucht es da wirklich irgendeinen Storyschreiber, der die Handlung mit einem Schlitten gezogen von Kaninchen aufpusten musste… Oh weh…

        “Schnee im Sommer…!” so ist es wohl…

      • +1. Bist nicht allein mit dieser verqueren Meinung. Nur das ich ihn mir leider doch angesehen habe 🙁 Zum berieseln lassen ganz nett, als Literaturverfilmung ein Haufen *****

  • 40 Taken ?

    Naja irgendwie müssen Sie ja die Anwälte bezahlen um die bösen Typen vonnden Tabletopseiten und Foren zu verklagen…

    I

  • Mag an dem Blickwinkel liegen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die vorderen Hasen oder die dünen Äste des Schlittens sonderlich stabil sein werden.

      • “Ja ist den heut’ scho’ Wihnachten?” war mein erster Gedanke bei dem Bild. Wobei ich mir da lieber 6 Wildschweine und einen beleibteren Mann mit Schweineschnauze im Pelzmantel gewünscht hätte. Den würde ich auch für 40 Doppelmark kaufen!

  • Also das Modell finde ich einfach nur super. Ne richtig schöne Prise Humor. Oder, da ich den Film nicht kenne, finde ich es humoristisch. 40,- € wäre er mir nicht Wert, aber eine coole Szenerie ist es.

    • Ja, eine Rückbesinnung auf die skurrilen Modelle der früheren GW-Zeiten. Aber über die Preise für den Hobbit brauche ich leider gar nicht mehr zu reden, völlig ausserhalb meines Budgets für die Leistungen.

  • Also ich fand den Film Klasse und das obwohl ich alles von Tolkien gelesen habe.Die Mini kommt dem sehr nahe wie auch der Goblinkönig.Brauche ich dennoch nicht.

  • Ich finds cool (ha, das hättet ihr jetzt nicht erwartet, was 😀 ) fand ich im Film auch, aber 40€ ist mir die Mini dennoch nicht wert.

  • Hui… GW News. Dürft ihr die denn bringen? Habt ihr da um Erlaubnis gefragt?
    Huiuiuiuiui. 🙂

    Und nebenbei kommt Radagast in den Büchern vor – nur eben ganz kurz erwähnt als der, der mit den Vögeln zwitschert… 🙂

  • Den konnte man schon im White Dwars sehen ,von daher ist GW das egal, wenn BK darüber jetzt schreibt.

  • Sehr schönes Model. Der Charakter hat mir im Film schon sehr gut gefallen. Sehr charismatisch.

  • Na endlich, die coolste Sau in ganz Mittelerde auf dem Rennschlitten… seit dem Film weiß ich endlich warum in „Der kleine Hobbnix“ (Hobbit-Parodie – wen’s interessiert 😉 ) von Radlwastl dem Autobahnraser die Rede war…

    Nur um die vorderen Karnickel machen mir Sorgen, weils mal wieder Fein-Rotz ist werden die sicherlich früher oder später aussehen als ob sie sich in den Spielfeld- oder Vitrinenboden buddeln möchten…

    Ansonsten wäre es ein echt cooles Modell nach einer coolen Vorlage – Material und Führungskarnickels lassen mich aber zögern zuzugreifen…

  • Hab mir vor Monaten schon selber einen modelliert, deshalb brauche ich keinen mehr! 😉

    • Ja, mit der entsprechenden Begabung ist einfach mehr drin.

      Deiner gefällt mir auch wesentlich besser, hab’s nur immer vergessen im HdR-Forum einen Kommentar zu lassen… – Sorry

  • Ich weiss nicht ob es der Kneter oder der Maler war, aber einer von beiden hat anscheinend noch nie einen Hasen gesehen…

  • Jetzt wo ihr von Doppelmark redet. OMG. Wieviel Geld ist das für so ein #%&$/! Was mache ich hier eigentlich.

  • Radagast der Braune™?
    Das mag rechtlich ja alles notwendig zu sein, aber ich finde das einfach nur albern. An sich ein schönes Modell, aber die Kaninchen sehen irgendwie lieblos geknetet aus.

    • Ja, diese lächerlichen ™ haben mich auch ziemlich zum lachen gebracht. Ganz abgesehen von der “Beschreibung” in der mal wieder auf köstlich Art in Weise das Offensichtliche als etwas “besonderes” angepriesen wird.

      Die Mini finde ich auf jeden fall besser als dass Original im Film. Aber failcast und 40€….abgesehen, davon erschließt sich mir nicht im Geringsten, wozu man dieses Modell nutzen könnte.

      Und mal die Preisfrage, wenn die Zielgruppe 13 Jährige fanboys sind, wie denkt sich GW mit solchen Preisen neue Kunden zu locken? da ist die Hemmschwelle doch sehr hoch. Ich habe damals auch nur angefangen, weil ich HdR toll fand und ich für unter 20€ 24 Modelle bekam (was ich damals schon als recht teuer empfand).

      Habe neulich auch mal mit einem Einzelhändler gesprochen und der meinte, dass die Hobbit sachen der perfekte Ladenhüter seien…

      • eigentlich schade, denn rein Regeltechnisch soll der HdR das beste der GW-Hauptregelwerke sein. 🙁

        aber HdR hatte halt schon immer ein schweres Standing bei der GW-Gemeinde. Für die einen blockiert die Weiterentwicklung Ressourcen für die beiden eigenen Hauptspiele, für die anderen ist es halt nur eine riesige Merchandise-Molkerei ohne viel Tiefgang (was ja auch in gewisser Weise auch stimmt). 🙁

  • “eine wundervölle (sic!) Ergänzung jeder Miniaturensammlung” soso 😀
    Ich glaube GWs “wirkliches Marketinggenie wird vielleicht von ihrer absoluten Inkompetenz verdeckt” 😉

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen