von BK-Christian | 08.05.2013 | eingestellt unter: Brettspiele, Kickstarter, Warpath/Deadzone

Deadzone: Videos und Stretch Goals

Mantic Games zeigen in zahlreichen Videos kurze Informationen zu Deadzone. Darüber hinaus gibt es neue Stretch Goals.

Im Lauf des heutigen Tages sollen die reinen Terrain-Pledges freigeschaltet werden. Auch als Upgrade können die Gussrahmen danach gebucht werden.

Außerdem gibt es einige Videos zu den Fraktionen:

Nach der Spielmatte wurde zuletzt eine PDF-Kampagne freigeschaltet, für je 500 Backers kommt eine Mission dazu. Außerdem gab eseinzelne Ergänzungsmodelle für die Fraktionen:

Deadzone Kickstarter Stretch Goal 1 Assault Deadzone Kickstarter Stretch Goal 2 Sniper Deadzone Kickstarter Stretch Goal 3 Yndij Deadzone Kickstarter Stretch Goal 4 Plague HMG

Wer einen Blick auf die Alpha-Regeln (nur ein Ausschnitt und noch nicht final) werfen möchte, kann dies unter folgendem Link tun:

Deadzone Alpha Schnellstartregeln

Quelle: Deadzone Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Batman: Deadshot

16.12.20177
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Chronicle X: Weitere Previews

15.12.20174
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Tank Chess: Kickstarter läuft

14.12.20171

Kommentare

  • Ich habe mal eine Frage zu dem Material des Spiels:
    Die Figuren werden aus Plastik bestehend beschrieben.
    Sind das dann ganz normale Figuren im Gußrahmen ala GW,Perry Miniatures usw oder meinen sie damit diesen Resin/Plastik-Hybrid wie bei Dreadball?
    Merci im vorraus für alle hilfreichen Antworten

    • Die Modelle bestehen aus demselben Material wie bei Dreadball, das Gelände ist klassisches Hartplastik wie bei anderen Gussrahmen auch.

      • mmmh, schade, so ganz überzeugt bin ich von diesem Mantic-Material leider nicht.
        Gerade eigentlich scharfe Kanten wie zB die Rüstungen der Menschen bei Dreadball (und auch Deadzone) wirken alle etwas rundlicher.
        Da könnte ich mir vorstellen, das das mit Plastik besser umzusetzten wäre

      • Wäre es definitiv, es wäre aber ungleich teurer und man könnte das nur erreichen, indem man die Zahl der Modelle massiv reduziert. Plastik-Gussrahmen sind eine elendig heftige Investition, der Restic-Guss ist hingegen sehr günstig. Da muss man halt abwägen…

        Der Warpath-Kickstarter, der später einmal kommen wird, soll aber anscheinend dazu dienen, neue Plastik-Gussrahmen für die Basistruppen der meisten Völker zu finanzieren.

    • mh. dabei hebt sich der stil doch eigentlich ziemlich von allem was mantic bisher produziert hat ab? (abgesehen vlt. von den enforcern, die man schon vorher gesehen hat… )

      ich bearbeite noch meinen kumpel, werde aber auf jedenfall noch einsteigen! 🙂

  • Das wird echt immer schwerer da zu widerstehen. Aber ich glaub das wird nix und meine Kreditkarte wird bald “leiden” 🙂
    Hat jemand schon die Alpha-Regeln getestet? Ich konnte sie bisher nur überfliegen und fand sie auf den ersten Blick ganz OK.

  • Irgendwie schon etwas traurig, wenn man jetzt schon wieder weiß, dass die fertigen Minis später niemals so cool aussehen werden, wie die Artworks.

      • ohne dass es zu böse klingen soll, lass dich bitte nicht von diesen bildern “blenden”. das ist eine master mini. als remy seine minis für dreadball vorstellte sahen sie mindestens genauso gut aus, wie dieser plaguelord. was mich auch dazu verleitet hat bei dem dreadball kickstarter einzusteigen. die fertigen minis, die am ende von mantic ausgeliefert wurden konnten den master minis von remy leider garnicht gerecht werden.

      • Teilweise sicher richtig, die Master werden fast immer besser aussehen als die finalen Modelle, gerade weil restic einfach gewisse Schwächen hat (es hat aber auch einige Stärken).

        Ein generelles “das Endprodukt wird eh Mist” halte ich aber für unangebracht, die Enforcer gibt es ja schon und die sind schlicht total genial und super gegossen. Ich habe die hier, werde heute Abend wieder an ihnen malen und ich finde die absolut gelungen.

        Man muss da immer ein wenig differenzieren: Harte, scharfe Kanten sind in Restic ein gewisses Problem, organische Formen gehen hingegen super. Gerade bei der Plague bin ich deshalb sehr optimistisch, dass der Transit recht problemlos laufen wird.

      • Na, selbst wenn das Material-Problem überwunden wird, bleibt das Problem der Proportionen. Gerade die Enforcer waren ja wieder so Affen-Arm-Kandidaten, oder?

        Eigentlich sollte sowas ja nur eine Frage der Zeit sein. Gute Ideen haben die Künstler/Designer ja, Rüstungs-, Waffen und Kreaturendesigns sind teilweise durchaus interessant, aber in der Umsetzung zeigt sich halt dann fehlende Erfahrung. Früher oder später lernen Künstler es ja üblicherweise, Arme, Beine, Köpfe in passender Relation zum Rest zu gestalten. Zumindest hoffe ich das. Wenn’s an fehlendem Talent liegt, wär’ die Sache kritischer. 😉

        Wobei halt für meinen Geschmack die Forge Fathers, Marauders und Veer-myn auch durch perfekte Proportionen nicht zu retten wären, die gefallen mir einfach GAR nicht. 🙂

      • Geht so, ich finde die Enforcer ziemlich perfekt. Die langen Arme waren ein problem der klassischen Guardsmen der Corporation. Ich male heute Abend mal ein bisschen an meinen Jungs, vielleicht kommt dann die Tage ein Hobbykeller.

  • Ich könnte schwach werden wenn die Roboter aus Dreadball noch einen Auftritt hinlegen. Oder ein cooles Ver-Myyn Set.

  • Ich finde die Sachen großartig und bin auch in den KS eingestiegen, auch wenn mich Warpath mehr reizt als DZ. Wie die Figuren am Ende aussehen werden, mal schauen. Die Enforcer sind auf jeden Fall sehr cool. Wer da rummeckert ist selbst schuld.
    Ich habe eine Rezension im Netz gelesen, wonach die Figuren fast unmöglich zusammen zu bauen sind und die Stifte für die Armeverbindung viel zu lang. Tja, wenn man zu blöd ist eine 6teilige Figur zu kleben und es nicht schafft die Verbindungsstifte zu kürzen, sollte man einfach keine Reviews schreiben.

  • @ Christian
    Ok, das Preisargument ist wirtschaftlich verständlich, aber ich habe heute nochmal meine Dreadball-Figuren in der Hand gehabt, und die Motivation die zu bemalen ist absolut gegen Null gehend….
    Die Gußgrate sind zahlreich vorhanden (wäre aber auch vermutlich bei Plastik so), sie laufen teilweise an blöden Stellen lang (kann auch bei Plastik passieren).
    Was mich aber stört, sind die Details der Figur. ZB bei den Menschen weiß ich nicht, wie ich sauber die figuren mit diesen speziellen Spieler-Hanschuhen entgraten soll, ohne die (hauchzart angedeuteten) Strukturen/Details mit verschwinden zu lassen.
    Daher erfüllen die Figuren aktuell zweckmäßig ihren Zweck als Brettspielfiguren, aber für mich persönlich nichts zum Anmalen.
    Um jetzt auf Deadzone zurück zu kommen:
    Für einen riesen Haufen Brettspielfiguren mögen 150$ ok sein, aber ich würde lieber 150$ für ein 2-Fraktionen Grundset bezahlen und Figuren bekommen, die auch den Maler in mir ansprechen….
    Zu Preisen wird hier von vielen “Fachleuten” hier was geschrieben….
    Aber ich würde mal von einem Hersteller wirklich mal echte Preise präsentiert bekommen, was ein 10er Figuren Set in Plastik kostet, was es in reinem Zinn, in reinem Resin und halt eben in diesen Misch-Werkstoffen kostet.

  • Mich erinnern die Terrain-Gussrahmen an das Zeug, was damals mit den Robogear-Modellen vertickt wurde. Gerade die Verbinder. Habe noch einen ganzen Haufen im Keller. Das kommt dann jetzt vielleicht doch noch zu Ehren. Ich glaube das wurde dann auch von Conflix angeboten. Na, ich freu’ mich drauf (bin bein Ttrike Team eingestiegen, ist mein erster KS).

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen