von BK-Christian | 23.05.2013 | eingestellt unter: Kickstarter, Terrain / Gelände, Warpath/Deadzone

Deadzone: Kickstarter Update

Die halbe Million ist seit einer Weile geknackt und es wird mal wieder Zeit für ein Update zu Deadzone.

Zuletzt haben Mantic beispielsweise das WiP-Green des Survivors (Add-on Söldner) vorgestellt:

Survivor Green Deadzone

Außerdem ist Dr. Simmonds finanziert, ein besonderes Charaktermodell der Plague, für das es ein eigenes Szenario geben wird.

MG_Deadzone Simmonds

Auch die Enforcer Recon Unit N32-19 wurde freigeschaltet:

Deadzone Recon Unit N32-17

Im Moment arbeiten Mantic auf eine neue Battlezone (also ein neues Terraindesign) hin, das verfallene Gebäude ermöglicht:

Deadzone Ruined Battlezone

Und weil wir gerade bei Gelände sind: Wer sich gefragt hat was die Sets beinhalten, kann sich jetzt einen Überblick verschaffen:

Deadzone 1-BattleZone-25 Deadzone 1-BattleZone-50 Deadzone 3-BattleZone 100 Deadzone BattleZones-8

  • 1 BattleZone ($25) on a 2’x2′ Playing Surface
  • 2 BattleZones ($50) on a 2’x2′ Playing Surface
  • 4 BattleZones ($95) on a 2’x2′ playing surface
  • 8 BattleZones ($185) on a 4’x4′ playing surface

Und so sieht das auf einem großen Bild aus:

Deadzone Terrain Levels Übersicht

Neue Sgretch Goals wurden auch schon angekündigt:

Zum einen gibt es Verstärkungen für Asterianer und Forge Fathers:

Deadzone Mining Laser & Support Plattform Deadzone brokkrs-and-cyphers

Den Minenlaser und die Waffenplattform gibt es bei 560.000, die Brokkrs und die zusätzlichen Cyphers bei 575.000 Dollar.

Außerdem kommt bei 590.000 Diese geheimnisvolle Jägerin, die weder zu den Menschen noch zu den Asterianern gehört, und anscheinend einer unglaublich alten und bösen macht dient:

Deadzone Nastanza

Eine aktuelle Teaser-Ankündigung sieht so aus:

Deadzone Teaser Shadows

Und wer sich noch einmal einen Überblick über das Strike Team Pledge verschaffen will:

Dead Zone Strike Team Pledge Level 1 Dead Zone Strike Team Pledge Level 2

Und erinnert Ihr Euch noch an die Debatte zum Extraporto bei Forge Fathers und Asterianern? Das wurde geklärt und jetzt ist es nicht nur sehr einfach, sondern auch noch sehr billig:

OK – a confession!

We made a mistake on Update 38 regarding second shipment shipping after we got some wires crossed and, what we meant to happen got changed to something we didn’t. It was our mistake in the middle of a busy Kickstarter when we were all a bit tired. We are sorry for the confusion it caused!

So forget everything we’ve said on the second shipment shipping. Here’s the way we’re going to do it… *please read this carefully!*

You only need to add $10 for second shipment shipping if you choose any Asterians or Forge Fathers as your free Faction(s) at Strike Team, Assault Team, or Suppression Team AND you have selected less than $20 worth of add-ons (this applies to all add-ons listed).

That’s it, it’s that simple.

If you’ve added on the $10 second shipment shipping and you already have $20 or more of add-ons as part of your pledge (Strike, Assault or Suppression Team), then you now have an extra $10 free with which to spend on more miniatures or put towards a shiny scenery bundle!

Also entweder 10 Dollar Extra (aber nur wenn man Asterianer oder Forge Fathers als Gratisstarter wählt), oder einfach für 20 Dollar Extras kaufen und das Ganze entfällt sowieso.

Quelle: Deadzone Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Fantasy
  • Kickstarter

Cartoon Miniatures: Mouse Adventure Kickstarter

13.12.20171
  • Blood Bowl / Fantasy Football
  • Kickstarter

Santa CHAOS: Modulares Football Team

12.12.20172
  • Brettspiele
  • Kickstarter

HATE: Previews und Infos

11.12.201715

Kommentare

  • Kurze Frage eine Battlezone enthält wie viele Gussrahmen? Oder anders gefragt wie viele Battlezones ergeben neun Gusrahmen?

    • Das kommt darauf an welche Battlezone man kauft, so ist beispielsweise die Landeplattform eine eigene Battlezone und die Verteidigungsinie auch.

      Die Standard-Battlezone für Gebäude beinhaltet soweit ich weiß 3 Gussrahmen und einen Zubehörgussrahmen, ich bin da aber nicht ganz sicher, da müsstest Du Dich mal durch die Updates klicken.

      • Ich verstehe das Ganze doch aber richtig, dass die Darstellungen, welche Gebäude sich mit einer Battlezone darstellen lassen, eben “nur” eine Battlezone mit 4 Gebäudegussrahmen enthält. Wenn im StrikeTeam jetzt 6 solcher Gussrahmen enthalten sind, kann ich – rein rechnersich – doch 1,5x soviel Gebäude daraus bauen, oder?

    • Eine ähnliche Frage stelle ich mir auch. Was kann ich aus den im Strike Team Set enthaltenen Scenery Sprues bauen.

      Wenn ich mir die Grafik jetzt ansehe, was man für 185$ an Gelände bekommt, ist das schon fair.

    • Sieht also aus, als würde man etwas mehr als beim 25€ Geländeaddon, aber ein bisschen weniger als beim 50er bei Strike Team bauen können – sollte eigentlich reichen. Hatte zuerst überlegt, noch ein 25€ Addon zu nehmen, aber das scheint mir eher unnötig.

  • Eine Frage von mir:
    Wie genau funktioniert das jetzt mit dem Investieren bei einem Kickstarter? Muss ich erstmal genau den Preis für ein Pledget plus Porto zahlen oder muss ich schon mehr bezahlen, wenn ich einige Extras dazu kaufen möchte? Und wie sieht es mit dem Aussuchen aus?

    • Das funktioniert im Grunde ganz leicht.

      1.) Du suchst Dir Dein Pledgelevel raus (z.B. Strike Team)
      2.) Du suchst Dir Deine Add-ons aus
      3.) Du addierst das ganze und eventuelle Portokosten

      Dann gibst Du Dein Pledge ab und im Rahmen dieses Prozesses wählst Du Deine “Belohnung” (in diesem Beispiel Strike Team). Die Extras und genauere Details musst Du erst nach Ende des Kickstarters in einem Fragebogen angeben (z.B. Deine gewünschten Extras).

      Du kannst Dein Pledge jederzeit reduzieren oder erhöhen (z.B. wenn neue Extras kommen), dafür gibt es die Funktion “Manage your Pledge”. Wenn Du am Ende mehr willst, als Du bisher gepledged hast, kannst Du Dein Pledge auch nach Ende des Kickstarters beim Ausfüllen des Fragebogens noch einmal ändern, wenn Du das aber schon vorher machst, steigerst Du natürlich die Chance auf weitere Stretch Goals.

      Grüße! 🙂

  • Wird ja immer besser. Gut das ich mir gleich am Anfrang einen der Early Bird Strike Tema geholt habe.

    Bin schon gespannt was noch alles kommt.

    Ich glaube Mantic legt gerade so ein Tempo vor, weil die auch merken, das GW nicht mehr lange so weiter machen können. Mich würde noch ein Spiel im Stil von Mortheim freuen, Necromundo kommt ja gerade.

    • Ich glaube eher die legen so ein Tempo vor, weil Mantic dringend mal ein System braucht das läuft und sie daher auch wirtschaftlich supporten können 😉
      Egal, was man von den Fans auch hören mag, wenn KoW und WP so erfolgreich wären, dann hätte Mantic alle Hände voll zu tun bei diesen Systemen regelmäßig für Nachschub zu sorgen. Da dies aber nicht der Fall ist…
      Ob man nun Mantic mag oder nicht, wenn man davon ausgeht dass die was von BWL verstehen, kann man nur zu diesem Schluss kommen.

  • Das Update der Übersichten was man für welchen Pledge jetzt bekommt war überfällig und ist jetzt das was es sein sollte: Übersichtlich 🙂
    Ich glaub ich werd da jetzt doch noch einsteigen, obwohl ich mit Sedition Wars ja schon was ähnliches habe. Das Angebot ist super, die Regeln lesen sich auch ganz gut, es gibt (im Strike Team) Gelände und ne Matte dazu… Was will man mehr?

  • Ich muss leider sagen dass das Deadzone Gelände leider nicht an das rankommt, was Spartan Games gerade angekündigt hat.

  • Das sei jetzt mal dahingestellt…für Gelände würde ich hier wohl auch Geld locker machen…ne schönes Urbanes Feeling sollte man mit 4 Battlezones schon hinbekomnen

  • Ich habe mir auch gleich den 140er-Striketeam Early Bird gesichert und bin bisher sehr zufrieden damit wie er gefüllt wird. Vielleicht kommt noch ein 25$-Geländepack dazu um das ganze etwas abzurunden. Für einen schön zugestellten aber gleichzeitig bespielbaren Tisch ist das gut geeignet.

    Die Spartan-Geländesachen sehen sehr schick aus, keine Frage. Ich denke aber, das dort die bespielbarkeit im Gebäudeinneren eher schwierig wird. Hier lasse ich einfach eine Wand weg und gut ist. Bei Spartan dürfte das etwas schwieriger sein.

    • Sehe ich nicht so: bei den Spartan Sachen ist das Dach abnehmbar und das innere kann bespielt werden. Bei dem Deadzone Gelände muss man, wie Du schon gesagt hast, Teile weglassen. Das sieht wenig realistisch aus, insbesondere wenn man höhere Gebäude mit Etagen machen möchte klappt das immer weniger…

      • Kommt darauf an, was man genau auf dem Spieltisch darstellen mag. Für Außengelände mit darauf stehenden Gebäuden sind die Spartansachen sicher schicker. Zumal, wenn man die Dächer dort abnehmen kann. Ist zwar nicht gut, wenn grad Figuren drauf stehen, aber immerhin.
        Für ein schönes Innengelände (Teil einer Fabrik oder Lagerhalle z.B.) finde ich solche halboffenen Räume durchaus passend und gutaussehend. Das ist für mich auch eher der Maßstab in dem Deadzone gespielt werden sollte und gut aussieht. Eine kleine Bungalowsiedlung wollte ich mir da nicht hinstellen.

  • Zumal das Ganze auch spieltechnisch mit dem DZ-Gelände einfacher ist. Die Teile sind halt entsprechend der 3” Größe der Quadrate genormt. Das mag dann auf dem Spieltisch weniger abwechslungsreich wirken, könnte aber die Zuordnung im Spiel erleichtern. Vom reinen Aussehen gefällt mit das Spartan-Zeug auch besser.

  • Was mich am meisten an den Geländebeispielen stört: das sind alles nur wahllos aneinander gereihte Wände und Barrikaden, es gibt kein einziges Gebäude das irgendwas sinnvolles darstellt. Das ganze Gelände sieht aus wie das Demo-Board von Jake Thornton das er für seine Playtests verwendet hat (da waren auch lauter einzelnde Papierwände zu sehen).

    Man kann sicher aus den Teilen richitge Gebäude bauen, nur frage ich mich dann wie viele der Sets man dann braucht – meine Vermutung ist wesentlich mehr. Wenn ich mir z.B. das 4’x4′ Set für $185 ansehe und sehe wie viele Wände da fehlen und wie viele Gebäude nur eine Ebene hoch sind dann würde ich davon ausgehen dass man mind 3 Sets brauchen würde wenn man realistische Gebäude bauen möchte die auch (zumindest ab und zu) mehr als ein Stockwerk haben.

    Und eine andere Frage bleibt auch noch: wie viel Gelände braucht man im Spiel damit es sich vernüftig spielt? Oder anders gesagt: ist das was hier gezeigt wird (und was auch Jake Thornton so getestet hat) das Optimum?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen