von BK-Christian | 30.01.2013 | eingestellt unter: Science-Fiction

Dark Space Corp: War Drone WiP

Kev White zeigt die ersten Schritte der War Drones.

wardrone WiP part 01 wardrone WiP part 02 wardrone WiP part 03

wardrone WiP part 04 wardrone WiP part 05 wardrone WiP part 06

Quelle: Beyond the Gates of Antares bei Kickstarter

Link: Dark Space Corp

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Horizon Zero Dawn: 3D-Druck Modelle

15.12.20173
  • Science-Fiction

Crooked Dice: Wasteland Warriors Preview

15.12.2017
  • Star Wars

Adventskalender: Möge die 14. Tür mit euch sein!

14.12.201718

Kommentare

  • Tja, auch wenn man immer mal wieder etwas von diesem KS hört, scheint er nicht so recht voran zu gehen.

    • Und das was man sieht beeindruckt mich leider kaum.

      Die War Drone ist ebenso generisch wie jedes andere Artwork, das bisher kam…

      Sehr, sehr schade, aber so können alle Beteiligten froh sein, wenn sie das Ziel erreichen.

      Irgendwie fehlt es bei BtGoA fast komplett an Struktur, vorallem weil auf dem KS viele Infos fehlen oder erst mit großer Verzögerung bekannt werden (Stichwort: Female Miniatures Poll, der läuft seit ein paar Tagen in deren Forum, und es haben sich bislang 60 Leute geteiligt. Von 900 Backern. Da ist doch ein deutliches Kommunikationsproblem, oder? Oder das in den Pledge-Grafiken immer noch die Silouette der Wardrone statt Hansa zu sehen ist)…

      • Trotzdem finde ich dass die grundsätzliche Idee und die bisher gezeigten Spielkonzepte, Artworks und die Online-Kampagnen-Pläne eine interessante und unterstützenswerte Angelegenheit sind. Es ist eben kein Vorbestell-Service

      • Naja, das ist doch eine Schutzbehauptung.

        Kickstarter ist sehr wohl ein Vorbestell-Service, ich sage: “Hier sind 200 Euro”, DSC sagt “Okay, du bekommst später ein Paket mit Minis und Regeln”.

        Und die meisten Leute möchten halt vorher wissen, was sie für ihr Geld bekommen.

  • Das ist natürlich richtig, Falkal. Und sollte DSC bis zum Ende der Kampagne weiter mit wenig Miniaturen und Artwork herumeiern werde ich mich auch nicht mit einem großem Betrag beteiligen. Ich würde natürlich gerne mehr Material sehen. Trotzdem ist es begrüßenswert dass das Spiel auch von den zukünftigen Käufern gestaltet wird. Dass man die Völker von null an designt oder dass gleich von Anfang an eine Community mit Forum aufgebaut und miteinbezogen wird. Davon kann sich der Branchenprimus GW eine Scheibe abschneiden

    • Ja, die Kampagne nimmt ja zum Glück Fahrt auf.

      Ich frag mich halt nur warum nicht erst ein wenig Community-Aufbau gemacht hat, da die ersten beiden Fraktionen designt und dann einen KS aufzieht.

      Ist ja nicht so als hätten das nicht schon ein paar andere so vorgetanzt…

  • @Falkal Vielleicht hat Rick Priestley nach Fantacide anders vorgehen wollen… Oder ein neues und eher ungewöhnliches Konzept probieren wollen. Oder die Kosten waren zu hoch, da geringes Interesse befürchtet. Wünschenswert ist es natürlich immer mehr Material begutachten zu können. Mir war aus Interviews und Podcasts nichts bekannt dass darauf eine Antwort gegeben hat 🙁

    @Matze Die War Drones werden aus Plastik (Gussrahmen) sein

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen