von Burkhard | 02.02.2013 | eingestellt unter: Science-Fiction

Dark Space Corp: Konzepte der Isorianer

Dark Space Corp haben eine weitere Fraktion vorgestellt:

You’ve been waiting for them, and now they’ve arrived! The Isorians!

Dark Space Corp Isorian Artwork 1 Dark Space Corp Isorian Artwork 2

Vermutlich kommt diese Rasse nur Nachts aus ihren Verstecken wenn die Sonne nicht mehr scheint. Es sind ja ISOrianer! Haha! Kleiner Photografenwitz!

Ok, der war wirklich schlecht…

Quelle: Beyond the Gates of Antares auf Kickstarter

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Science-Fiction

Horizon Zero Dawn: 3D-Druck Modelle

15.12.201719
  • Science-Fiction

Crooked Dice: Wasteland Warriors Preview

15.12.20171
  • Star Wars

Adventskalender: Möge die 14. Tür mit euch sein!

14.12.201718

Kommentare

  • Ich glaube nicht das sie ihr Ziel noch erreichen werden. Beobachte den Kickstarter seit ner Weile und in den letzten 3 Tagen sind gerade mal etwas über 500 Pfund hinzu gekommen…

  • Denke ich ähnlich, mit Konzeptskizzen nach über 60% der Kickstarter-Zeit noch was reißen zu wollen ist seeeeehr spät….ich denke auch eher zu spät.
    konzeptskizzen gehören für mich zum Anfang als Anfixer, im Verlauf müssen dann Greens und fertige Figuren kommen.
    Der KS ging ja 2 Monate, da wäre für sowas Zeit gewesen

      • was ja absicht war um mit der fanbase zusammen das konzept und den hintergrund zu besprechen / spielmechaniken etc zu klären…

      • Das Problem ist nur, dass ein Spiel das noch nicht existiert gewöhnlicherweise keine Fanbase hat… und schon erst recht keine die mal eben so 300000 Pfund zusammenkratzt.

        Die Konzepte hätten vor dem Start der Kampagne stehen müssen. Besonders am Anfang wäre es so möglich gewesen mehr Leute in das Projekt zu ziehen, als sie durch den unfertigen und schemenhaften Eindruck abzuschrecken.

      • Was ja mit ein Problem ist.

        Längere Kickstarter sind lustigerweise seltener erfolgreich als Kurze. Is halt schwerer den Spannungsbogen zu halten.

        Kickstarter hat mit gutem Grund die maximal-dauer schon 2011 von 90 auf 60 Tage runtergeschraubt.

        http://www.kickstarter.com/blog/shortening-the-maximum-project-length

        Eine “gute” Kickstarter Kampagne sollte eher kurz, knackig und intensiv sein. Mehr Zeit in die Vorbereitung, statt in die eigentliche Kickstarter-Laufzeit.

  • Das ganze sah für mich Interessant aus aber leider scheint das Projekt jetzt erstmal mit sehr großer Wahrscheinlichkeit zu scheitern. Ich hoffe die wagen noch mal einen zweiten Versuch aber diesmal schon mit mehr Infos zum Spiel und Bildern von fertigen Greens bzw. Minis. Dann könnte das ganze erfolgversprechend sein.

    • Wobei man fairerweise sagen muss, das andere KS die es geschafft haben nach der Halbzeit teilweise auch weniger als 33% nach der Hälfte der Zeit hatten. Es kommt darauf an, wes sie imzweiten Monat noch alles liefern. Jetzt schon das Scheitern zu verkünden halte ich für eine selbsterfüllende Prophezeiung.

      • Naja.

        2/3 aller Kickstarter scheitern (in der Kategorie “Games”). Is daher halt auch nicht die schlechteste Grundannahme für alle Kickstarter.

        Der Erfolg ist und bleibt ja immer noch die zu begründende Ausnahme.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen