von Burkhard | 23.04.2013 | eingestellt unter: Allgemeines, Watchdog

Crystal Brush 2013: Gewinner

Auf der Adepticon sind die Gewinner des Crystal Brush Awards 2013 vorgestellt worden.

Platz Nummer 3 ging dabei an Raffaele Picca, welcher einigen Usern sicher bekannt ist. Sein Beitrag “Touch of Death” aus der Kategorie Diorama bekam die Bronzemedaille

:

 CBA_Gewinner_2013_Platz 3

Platz Numer 2 ging an das Diorama “Walking Dead” von Enrique Vezasco Sanchez. Das Modell stammt von der Firma Knight Models und gewann Silber:

CBA_Gewinner_2013_Platz 2

Das diesjährige Gewinnermodell ist ein 54mm Großmodell, komplett selbst gebaut und in dieser Größe um so beeindruckender. Es stammt von dem Künstler Jérémie Bonamant Teboul und hat den Titel “Game of life”. Ein würdiger Gewinner der diesjährigen Goldmedaille!

CBA_Gewinner_2013_Platz 1

Weitere Bilder und Ansichten aus anderen Winkeln findet ihr auf der Seite des Crystal Brush!

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Allgemeines

Adventskalender: Tür 15

15.12.20171
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Chronicle X: Weitere Previews

15.12.20171
  • Allgemeines

Trolls under the Bridge: Lemmy

15.12.2017

Kommentare

    • Eddie!!! 😉
      Hach, Fear of the dark… Meine erstes selbstgekauftes CD-Album. Da werden Erinnerungen wach.

      Zum Sieger: Pfff, 54mm kann doch jeder, ich möchte bei so nem Wettbewerb mal ein 6mm Scratchbuild-Infantriemodell als Sieger sehen 😉
      Aber schon beeindruckend alle 3… würde mir da schwer tun einen Gewinner zu benennen. Wahrscheinlich wär’s Raffa aufgrund Lokalpatriotismus ^^

  • Allesamt großartige Dioramen, der zweite Platz wundert mich allerdings etwas. Die Bemalung ist super, keine Frage, aber die Komposition der Szene ist schlicht dämlich. Da steht dieser Typ völlig ungerührt in Siegerpose auf dem Auto, während das Zombie-Mädchen schon auf wenige Zentimeter an ihm dran ist. Das passt einfach nicht, das ist unrealistisch und zerstört die gesamte Atmosphäre des Dioramas.

    Kein Mensch würde sich so verhalten (vor allem weil er den Zombie definitiv kommen sieht) und für mich sieht das einfach so aus, als wäre der Künstler hier zu faul zum Umbauen gewesen (oder nicht dazu in der Lage).

    Geniale Bemalung, tolle Blendings, aber leider als Diorama nicht so gut wie ich es in diesem Niveau erwarten würde.

    • Da stimme ich dir absolut zu.
      Die Technik beim Zombie Teil ist super, aber gerade im direkten vergleich mit Raffas Dio fällt das von der Komposition weit weit ab.

    • Kann ich nur bestätigen, dass es die Atmosphäre zerstört. Das alles hat was, der Zombie der an den Wagen lehnt hat richtig was, der unter dem wagen auch aber Pose + Zombiemädchen fällt mit einem Mal aus dem Rahmen. Was mir aber zu erst ins Auge stach war der Hut. Der sieht aus als trüge er das Ding wie ein Gangsta heutzutage sein Cappy, regelrecht schwebend. Insgesamt immer noch eine zum neidisch werdende Arbeit aber ich hätte die Plätze 3 und 2 vertauscht. Denn der Riese und die Kleine haben genau die Dynamik die im Zombiediorama fehlt.

    • Das ist doch eindeutig eine Hommage an Zombieland und die unerschütterliche Coolness von Tallahassee.

  • Raffa, schön, dass du einige Preise abkassiert hast mit dem Teil( einfach klasse schaut das Dio aus), nun aber wieder fleißig an das Buch.

    • Da Roman ja Judge war, konnte Raffa kaum Platz 1 machen, ohne dass es Gemunkel gegeben hätte.
      Aber Platz 1 ist meiner Meinung nach eh genau richtig gewählt.

  • Wow, tolle Arbeiten. Da freue ich mich noch mehr auf das Buch 🙂 Das Werk des 1.-Platzierten ist ja auch unglaublich. Hier gefällt mir neben der Farbgebung vor allem die Fähigkeit im Modellieren. Das Zombie-Diorama ist von der Maltechnik mein Favorit. Das ist so der Bemalstil, mit pastelligen Farben, der mir sehr gut gefällt.

  • Rein malerisch und von der Farbwahl her wär Nummer 2 für mich der Sieger. Aber es wurd ja schon gesagt, dass das Diorama nen ganz gravierenden Schwachpunkt aufweist.

    Den erstplatzierten Beitrag kann ich nicht wirklich als solchen begreifen. Ich finde Farbwahl ungünstig, um Aufmerksamkeit buhlend, fast schon geschmacklos.

    Und das Motiv auf dem Banner ist malerisch alles andere als “top-notch”.

  • Ich verstehe die Bewertung nicht ganz – klar, der Umbau von Platz 1 ist schon überwältigend, aber bemaltechnisch steht der Beitrag klar hinter Platz 2 und 3 zurück.
    Der Crystalbrush ist doch ein Bemalwettbewerb, oder?
    Meine Platzierung wäre 2, 3, 1 gewesen… mich nimmt es wunder, wie die Judges das begründen. (Nachdem Jarhead/Roman einer dieser war verstehen die schon etwas von Miniaturenbemalung sollte man meinen)

    • Die Bewertung folgt 50% dem Wertungsrichter und 50% der Besucherabstimmung über Cmon. Irgendwo muss da dann halt einTwist drin sein. Und wenn alle Besucher so “Yay! Zombies!” sind oder einfach aus Sympathie für den Maler stimmen kann auch der beste Judge da vermutlich nicht viel dran ändern.

  • Allesamt sehr schicke Dioramen. Ich empfinde von den 3 gezeigten aber auch den Sieger als schwächsten der 3 Beiträge, vor allem da die Miniatur irgendwie zu unruhig auf mich wirkt, trotz grandios ausgeführter Bemalung.
    Beim Zombiediorama stört denn wie schon angesprochen die Komposition der Szene, da der Überlebende sicher nicht so siegessicher rumstehen würde, wenn sich ein Zombiemädchen gleich an seinem Bein gütlich tun wird. Bemaltechnisch aber absolut top.
    Mein Favorit ist da der 3. Platz mit dem untoten Riesen, auch wenn der noch etwas zu “frisch” aussieht. (Anscheinend erst jüngst gestorben und widererweckt…)

  • Das die Drei Entries das unter sich ausmachen war beim ersten Sichten aller Beiträge klar. Verdient gewonnen haben sie alle.

    Leider war dieser Crystal Brush nicht so spannend wie die der Letzten Jahren zumal die Entries teilweise extrems schlecht waren.

    Aber Trotzdem herzlichen Glühstrumpf an die Sieger.

  • Kann aber auch jeder auf der Adepticon einreichen. Und ja Zuschauer sind weniger objektiv und mehr subjektiv. Da ist das Bauchgefühl das ausschlaggebende. Und das ist auch gut so. Ansonsten müßte man eine reine Juroren Bewertung einführen. Freue mich auf das nächste CMON Annual.

  • Schade um Platz 2. Es wäre so einfach eine stimmige Atmo hinzubekommen. Einfach Fettwanst und Mädchen tauschen, Kopf von T. leicht neigen. Presto.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen