von Burkhard | 16.08.2013 | eingestellt unter: Fantasy, Kickstarter

Wrath of Kings: Kickstarter

CoolMiniorNot haben ihre Crowdfundingkampagne Wrath of Kings gestartet. Das von einigen Usern lange erwartete Spiel hat sein Ziel innerhalb von 24 Stunden bereits fast verdreifacht und steht bei noch 32 Tagen Laufzeit bereits bei knapp 125.000 Dollar.

Wrath of Kings is a miniatures war game, where players take command of the armies of on of the five kingdoms of Arikania!  Scalable from 10 to 50 models per side, now you can vie for the throne of the Ancient King!

Fast 3 Jahre entwicklungszeit sieht man dem Spiel bereits an, Artworks, Miniaturen, Bemalung  und Box Design wirken extrem hochwertig.

CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_1 CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_2 CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_3

Die fünf Königreiche werden im Projekt bereits umfassend vorgestellt, es gibt das Haus Shael Han, Nasier, Teknes, Goritsi und Hadross:

„Shael Han’s demon powered armies appear to be well under the heel of their masters, but who is to say how long this state of affairs will endure?  There is something unnerving about their careless sacrifice of souls and living bodies for greater power.  Their ambassador is noncommittal and maddeningly vague – we should not rely on them as allies…“

CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_4 CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_5

Kartoresh’s Ashman Legions are said to be engaging in nothing more than training exercises across our northern borders. And yet we know their military recruitment has tripled, and exports for war materiel has similarly increased, especially in the specialty lacquers and paints used for their magical war masks. And Scion King Nasier himself is said to have removed the Ancient King’s traditional war mask from the vaults.“

CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_7 CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_8

In the south, Felskar’s vast military-industrial complex never truly wound down after their ‘glorious humanum uprising,’ as their ambassador calls it. Their ambassador tells me they are retooling to broaden the scope of their technological revolution, but then why do this with the military alone? They rid themselves of ‘ruling classes’ and see it as their responsibility to do the same for all other nations.“

CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_10 CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_11

„As for Telloria, their vampire ambassador watches everything from his shadowed seat. He smiles often, speaks much, but says little. It is nigh impossible to fathom minds that think in decades rather than years. When war comes, I fear we’ll have no warning when their Night Legion strikes forth into our borders. We can only hope they hit Kartoresh or Achrion first.“

CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_12 CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_13

„The Hadrossian Ambassador categorically denies establishing underwater bases across the whole of the Arikan Sea floor. Yet we know their attacks on Kartoresh maritime forces alone have increased tenfold over the last two years, dragging enemy ships down to the depths despite the lack of a formal declaration of war.“

CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_14 CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_15

Die Modelle versprechen hier wirklich gut zu werden, auch die ersten bemalten Modelle in Großaufnahmen lassen da kaum Grund zum Zweifeln:

CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_16 CMON_Coolminiornot_Kickstarter_wrath_of_kings_17

Models

The models in this wave are in plastic, with weapons in polystyrene so that they keep nice straight edges on spear shafts, handles, and large sword blades etc.

Jede Fraktion kommt auf Kosten von 50 Dollar pro Box, für 200 Dollar gibt es dann bereits alle Boxen inclusve Regelbuch. Wer sich beteiligen will findet Pledgemöglichkeiten zwischen 50 und 200 Dollar, die kampagne läuft noch 31 Tage bis zum 15 September.

Quelle: Wrath of Kings @ Kickstarter

 

Burkhard

Brückenkopf-Maskottchen, Todesrennen-Rennleiter und Aushilfsbespaßer. Im Zweifelsfall mit irgendeinem Diorama beschäftigt.

Ähnliche Artikel
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Unboxing: Unheilvolle Zauberei

21.06.20186
  • Warmachine / Hordes

Privateer Press: Shrine of the Lawgiver preorder

21.06.20186
  • Reviews
  • Warhammer / Age of Sigmar

Review: Age of Sigmar Soul Wars

20.06.201829

Kommentare

  • Die Shael Han gefallen mir, interessanterweise gefällt mir auf dem ersten Bild neben dem Eycatcher in der Mitte die ganz rechte Dame, die komischerweise auf dem Bild 2 des Sets gar nicht drauf ist, muss man die separat kaufen oder ist die doch dabei?

    • Das 200K Stretchgoal sind zusätzliche Leader, könnte sein dass die Dame dann kommt. Ansonsten sind in den Videos ziemlich viele Minis zu sehen, die nicht in den Startern sind.
      Es hieß auch das demnächst add-ons zu vergünstigten Preisen dazu kommen.

  • Ist recht klar:
    die Starter-Boxen der Kampagne beinhalten, was entsprechend angezeigt ist. Darüber hinaus gibt es schon andere Modelle und es wird noch mehr geben. Die KS-Seite ist da tatsächlich sehr übersichtlich und die Fraktionsvideos geben schon ganz gut Auskunft und -sicht (zB mit einigen Karteneinsichten – aber Vorsicht, gerade dort verstecken sich auch einige Schnitzer…). Bisher sind eben nur die Boxen Teil des Kickstarters. Die anderen Modelle sollen vermutlich einzeln gekauft werden – verständlich irgendwie.

    Außerdem gibt es noch – wie könnte es anders sein – ein Exklusivmodell ab dem 2-Boxen-Deal.

    Anzumerken ist noch, dass den vielen Modell-„Klonen“ durch Stretchgoals entgegen gewirkt wird: es sind schon zweimal alternative Sculpts für Infanterie-„Trooper“ erreicht (s. KS-Seite); bei 150K steht Welle 3 der Varianten-Trooper an (aktuell rund 144K), danach gibt’s einen weiteren „Leader“ (von denen es meist 2 verschiedene jeweils 2mal pro Box gibt).

    Kann nur das Gameplay-Video empfehlen. Auch, wenn dort einige Fehler gemacht werden (falsche Modelle genannt bzw. Karten gezeit) und man zeimich in’s kalte Wasser entführt wird (und die Tonabstimmung bzw. Erklärweise wirklich nicht gut für ein Erklärungsvideo ist), erhält man sehr schnell einen guten Eindruck von dem Spiel! Zumindest denke ich das…

  • Habs gesehen. Das Preis/Leistungsverhältnis ist wie immer bei den kickstartern von Cmon sehr ordentlich. Allerdings kann ich persönlich mit dem Asia-Fantasy-Stil wenig anfangen, daher werde ich (auch aus finanziellen Engpässen) hier passen…

  • Ein Spiel was folgende Kriterien erfüllt:
    – es wandelt nicht ausgetretenen Pfaden was Miniatruen und Setting angeht.
    – es sind viele neue Ideen und Minaturen vorhanden
    – ausgefallenes Design
    – eigener Stiel
    – dynamische Posen
    – stimmige Proportionen
    – es wirk Professionell

    Ich kann nicht sagen warum aber das ganze Spiel reizt mich garnicht, es ist keine Fraktion dabei, die mir auf Anhieb gut gefällt oder die mich begeistern kann. Vieleicht sollte ich mir noch die Gameplay Videos anschauen.
    Erster Eindruck ist toll, aber eben nicht meins.

    • Eigner Stil da wage ich zu wieder Sprechen die Rackham Designer sind den Modellen mehr als anzusehen.

      Aber das gefällt mir ja (und weg ist das Geld *schnief* 😉 )

      • Trotz aller möglicher & unmöglicher Parallelen ist der Stil sehr eigen. (Die Wulfen halte ich hier für Entgleisungen, die so direkt nicht sein dürften und mMn auch überhaupt nicht passen.) Weder konnte man diese Art von noch dieses Maß an Comichaftigkeit bei Rakham-Designs finden, die sich auch noch so in deren Miniaturen nieder schlug.

        Mir ist es hier zT auch zu viel – zB Stichwort Greathorn und die mitunter wilden Apparate -, aber das Spiel spricht seine eigene visuellen Sprache.

        Und etliche Modelle missfallen mir schon vom Konzept her, bei anderen ist die Umsetzung als Miniatur unschön (Ja, wirklich: Lässt man die Bemalung außer acht, fallen zT schon große Schlichtheiten in Modellierung und Posierung auf. Leider!) – aber das sind andere Punkte.

  • wie bei den meisten )CMON) KS wir die Menge den Ausschlag geben, was bekomme ich für 100 € ( Versand – kein Zoll) – zZ sind sie auf einem guten Weg- Boxen werden erweitert (aufgestockt- mal sehen was dann die großen Minis kosten sollen

  • Irgend wie spricht mich das Spiel auch gar nicht an, obwohl sowohl die Minis aus auch der Auftritt mehr als gelungen sind. Hat halt wahrscheinlich schon seinen Grund warum sich Archetypen wie Elfen, Zwerge, Orks und Co schon jahrelang so grosser Beliebtheit erfreuen. Die alten Confro-Anhänger haben aber sicherlich ihre Freude daran.

  • Ich finde den Kickstarter super. Momentan bin ich mit dem 2 Starter-Set dabei (Hadross und Nasier sind meine Favoriten), aber das Ancient Kings-Set ist unglaublich verlockend!

  • Selbst als alter Confrontation Spieler, kann mich das Design der einzelnen Fraktionen irgendwie nicht vollständig überzeugen. Bei allen Fraktionen gefällt mir irgendwas, aber eben auch nicht genug, um dort mit zu machen.

    Tatsächlich wäre es mir lieber gewesen, CMON hätte seine Confro-Lizenz verwendet um die Phönix-Edition von Confrontation zu finalisieren. Dort hätte ich sicher meine beide Nieren verkauft, um mitzumachen 🙂

    • Kann allem hier gesagten nur zustimmen. Gänzlich überzeugt mich keine Fraktion (mache dennoch mit), aber man weiß ja nie wofür man sie doch gebrauchen kann.

      Ein Confrontation KS hätte mich auch glücklicher/ärmer gemacht. Dafür würde ich meine halbe Verwandschaft verschachern.

      • Kommt noch CMON stellt diesen auch auf des neue Plastic um das sie für Soda Pop und WoK benutzen, (wohl auch bald für Dark Age).

        Leider schiebt sich das alles da durch noch ne weile.

        Quelle? Einer von den Rackham Leuten der jetzt bei CMON/Legendary Minis ist.

  • Oh, schon wieder ein neues Spiel. Bald sitzen alle Tabletopper allein zu Hause rum, jeder mit einem anderen System. ^^

    Einige Minis sind schön designed, aber ich mag den Comic-Look gar nicht.

    Schon krass, wie viele Leute da sofort zahlen.

  • Also irgendwie ist das doch wieder das alte Paradox- kommt was neues heisst es „damit kann ich nichts anfangen“, kommt alt-bekanntes heisst es „bäh, schon wieder Elfen“.

    Klar, nicht alles gefällt jedem, aber es scheint auch eine ziemlich deutsche Eigenheit zu sein, jedesmal sagen zu müssen, wenn einem etwas nicht gefällt. Und damit meine ich nicht berechtigte Kritik sondern dieses „gibt mir nichts“ – ich hab das sicher auch schon gemacht, aber generell würde ich mir manchmal eine positivere Einstellung beim kommentieren wünschen.

    • ich glaube es kommt im Moment durch KS auch einfach zu viel, da muss man leider anfangen zu selektieren, was will ich was will ich nicht… Denn Zeit und Geld sind endlich 😉 Aber ja, uns Deutschen macht doch das meckern und nörgeln Spaß.

      • Kickstarter umgeht MMN die Problem aber sehr gut. Realistisch betrachtet ist sicher maximal jeder 10 Kickstarter wirklich ein Tabletop, was danach gespielt wird, und das auch nur, weil es firmen nutzen, die vermutlich Kickstarter gar nicht direkt brauchen würden (Mantic z.B.) oder nur Teiel von bereits etablierten Spielen neu Auflegen wollen. Der Markt ist dank kickstarter natürlich viiiiiiiel zu voll, allerdings spüren die anbieter da ja nicht. Sie verkaufen ihre Boxen und haben danach keinen Stress mehr damit. Dass die meisten Kickstarterprojekte nach dem versand der Modelle kaum mehr beworben oder supported werden, spricht da ja eine sehr deutliche Sprache. Ich denke, die meisten die bei kickstarter mitmachen sammeln vorrangig coole Modelle und machen sich um das Spielkonzept weniger Gedanken, denn eigentlich stimmt das mit dem selektieren natürlich und genau genommen ist der Markt so geflutet, dass – bei „klarem“ Verstand – eigentlich kein Tabletop Crowdfundingprojekt mehr von irgendwem unterstützt werden müsste.

      • @Burkhard: Das ist genau der Punkt! Ich habe bei allen CMON-KS mitgemacht (und auch noch einigen anderen). Die Systeme sind mir persönlich absolut zweitrangig. Klar gefallen mir schicke Regelwerke und neue Würfel, aber letztendlich kommt es mir hauptsächlich auf die Minis an. Und da zählt bei mir immer der GEdanke: „In welche Armee kann ich die integrieren?“. Dabei möchte ich ausdrücklich betonen, dass ich mit „Armee“ nichts von GW meine. 😉

        Und da ist dieser KS eben problematisch. Keine Fraktion passt gut in bestehende Konzepte. Obwohl man die Shael Han auch gut mit Helldorado-Minis mishcen könnte …

      • @Burkhard:
        Aber genau dass ist ja das Schlimme, wenn für den Hersteller, „der Käs gegessen ist“ wenn die letzte KS-Bestellung das Lager verlassen hat. Er hat seinen Reibach gemacht und kann sich neuen Aufgaben (kauf eines neuen Autos?? ) zuwenden. Ist schön für die Figurensammler, wenn sie günstig an neue Püppchen gekommen sind, unter umständen auch welche, die kein anderer im Freundeskreis hat, WEIL das System nie einen Hobbystore erreicht.
        Das System ist ne Totgeburt und wird nie gespielt… 🙁
        Das kann irgendwie nicht der Sinn des ganzen sein. Mein Hobbyraum ist voll von Systemen die ich toll fand, eine zeitlang gespielt habe und die dann aus verschiedenen Gründen verschwunden sind… und mit ihm die dazu gehörigen Spieler. Die 90er waren voll davon… (fantasy warrior, Chronopia, War Zone, Leviathan, Confrontation… to name only a few.. )
        Klar sind bei KS auch Projekte dabei, die sich vermutlich durchsetzen, aber bei vielen hat man den eindruck, es geht erstmal um das schnelle Geld….

      • Sorry, aber nach der Logik müssten wir alle immer noch ausschliesslich Warhammer (40K) spielen.
        Spiele kommen, Spiele gehen. Ich hatte neulich eine Ronin-Mini in der Hand. Kennt das überhaupt noch wer? Super Konzept, hat sich halt nicht durchgesetzt. Ich hab hunderte BattleTech Miniaturen, das letzte Mal an der Platte gespielt? Abgesehen vom Blutnamen-Turnier letztes Jahr auf der GenCon während des Studiums.

        Für mich ist das wie mit der Musik, wenn ich mir anschaue wie sich mein Geschmack da im letzte Jahrzehnt unterschiedlich fokussiert hat – meine Fresse.
        Also es gibt Klassiker, die gehen immer, und es gibt Moden, die kommen und gehen. Warum sollte das in unserem Hobby anders sein?

      • „Sorry, aber nach der Logik müssten wir alle immer noch ausschliesslich Warhammer (40K) spielen.“

        Und – Überraschung! – welches Spiel verkauft sich auf Messen wie blöde? Was suchen Leute wenn sie dich auf Messen nach „dem echten tabletop“ fragen? Und wie nennt sich das tabletop, das seit Jahren immer teurer wird und trotzdem verkauft wie blöde?

        😉

  • HMMM…. first of all, es sind keine Orks und Elfen YEAH!!! 🙂
    das ist echt erfreulich!
    Die Miniaturen sind, wie man es von CMON nicht anders erwartet, super modelliert und hammermäßig bemalt.
    ABER:
    – ich hab kein Geld für ein neues System
    – auch wenn es keine elfen und Orks sind, richtig neues seh ich da jetzt nicht… statt bei Standardschema F – Fantasy hat man sich hier halt sehr dreist an Confrontation, anima Tactics, Deep wars und Legend of Five Rings gehalten.
    – CMON bedeutet, neben toller Qualität und echten Herausforderungen für den Bemaler (ich bevorzuge modelle die ich mit 80% bürsten und Tuschen auf nen guten Tabletopstandard bekomme) auch nen hammerpreis. Ja der einstig ist über den KS günstig, aber ich glaube nicht dass die das Level halten werden. Ich hab im laden schon zu oft einen Blister einer Mini wieder ins Regal zurückgehängt, als ich das Preisschild sah.
    – Es ist wieder ein neues System, zu dem man erstmal eine Spielerschaft aufbauen muss … Mal abgesehen davon dass ich schon genug andere Systeme spiele und für die kaum Zeit habe.
    – Ich hab noch (gefühlte) tausende Wolfen irgendwo in Kisten verpackt… (kann ich die eigentlich bei House Goritsi verwenden?? Sind fast die selben Modelle 😉 )
    – Ich hab kein Geld für ein neues System…

    Bin hin und her gerissen.. werd den KS mal im Auge behalten und mir mal das Gameplay Video zu Gemüte führen, aber vermutlich wird die Vernunft siegen.

    – ICH HAB KEIN GELD FÜR EIN NEUES SYSTEM!!!!

  • Sieht eigentlich alles ganz gut aus, eigentlich sogar sehr gut.
    Nur die Ninja-Nutten.. also entweder werd ich alt oder prüde q.q !
    Aber wenigstens haben sie auch mal etwas mehr auf der Hüfte anstatt perfekte
    Rundungen… Ich besorgs dir NINJA-STYLE ._. !
    Die Tiermenschenfraktion ist aber richtig Geil. Optisch und Pose.

    LG Gaus

    • Ha, ha – die Assoziation kingt weder nach Alter noch Prüderie… Stellt sich eher die Frage, wie man auf so eine kommen mag. Weder sehe ich da was von Prostitution noch von japanischen Assassinen.
      Haus Nasier baut eigentlich primär auf afrikanischen/australischen/Südsee- Einflüssen auf… 😉

  • Die Illustrationen gefallen mir weitaus besser, als die gezeigten Minis. Schade. Aber so spare ich Geld 🙂

    • Ist unterschiedlich. Für die Teile mit scharfen Kanten benutzen sie etwas anderes. Ansonsten schau mal in das Painting-Tutorial rein, da sieht man recht gut die Gußqualität und das Material 🙂

      Ansonsten: Mir gefällt es. Und ich werde die beiden echt günstigen Armeen magnetisieren und für wenigstens zwei Spielsysteme nutzen (y)

      Lieben Gruß
      Ralf

  • Wichtig für alle interessieren „Backer“: Wraith of Kings := Kings of War“. Wurde schon im DZC-Reizthema erwähnt und sollte hier nochmal erwähnt werden 😀

      • Tippfehler von FerroMetall, es gilt: Wraith of Kings =/= Kings of War, d.h. der janze Kram hat nischt mitde Püppies von de Kings of War-Leute zu tun!

      • Um noch mehr Tippfehler (mit Verwirrungspotential) wegzuräumen und das nochmal ganz klar zu formulieren (mehrfach hält ja besser):

        WRATH Of Kings (nicht Wraith…) ist von CoolMiniOrNot. Laut KS-Seite ist das Team hinter Wrath Of Kings unabhängig von CMONs anderen laufenden Projekten Rivet Wars, Kaosball und Relic Knights, so dass sich deren Entwicklung und Produktion nicht gegenseitig in’s Gehege kommen.
        (Was auch immer das nun bedeuten mag.)

        Kings Of War von Mantic hat nun gar nichts mit CMON oder Wrath Of Kings zu tun – andere Unternehmen, andere Spiele, andere Herstellung. „Kings“, „War“, „Wrath“, „WoK“, „KoW“ da kann man sich schnell mal vertun. Das ist auch alles. 😉

      • @ tortilla

        nur ne Blödelei meinerseits. Im DZC Thread wurde ja mal Kings of War mit Wrath of Kings verwechselt. Das sind zwei völlig verschiedene Sachen von zwei völlig verschiedenen Herstellern 😉

  • Naa, Anfangs war ich von den Minis nicht sonderlich angetan. Hab mir mal die Videos angeschaut. Also 125$ für 2 Starter inkl. Versand, keine Steuer da über UK für 54+1 Mini (Shael Hain und Nasier+ KS exkl. Mini) sind für so exotische Modelle schon ne gute Ansage. Zukaufen kann man ja allemal noch.
    Da ich eh lieber Nischenspiele spiele werde ich das auf alle Fälle im Auge behalten.

  • Gigantische Modelle, spannende Fraktionen. Unsere Spielergruppe ist dabei. Auf so ein Fantasy-Skirmish haben wir gewartet. Gut, dass wir uns gegen Godslayer entschieden haben.

  • Sieht aus wie ein Mix aus Helldrado, Alkemy und ein Hauch Maulifax … zwar ab und an witzige Minis aber haut mich wirklich nicht vom Hocker. Brauch man wohl nicht wirklich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen (Tracking & Analyse):
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies zur verbesserten Nutzung der Website zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück