von Dennis | 01.03.2013 | eingestellt unter: Clubs

Clubvorstellung: Ulmer Strategen

Die Ulmer Strategen, Veranstalter der AttritiCon, stellen sich heute als Club vor.

Ulmer Strategen - Attriticon 2012 Ulmer Strategen - Attriticon 2012 Ulmer Strategen - Attriticon 2012

Ulmer-Strategen – Allgemeines
Uns gibt es seit 2003. Angefangen haben wir zu zweit. Mittlerweile sind wir 4-15 Leute (je nach Zeit und Lust), die sich
regelmäßig treffen und überwiegend historisches Tabletop spielen. Das Alter unserer Spieler ist von 20 – 50, etliche
Veteranen aber auch einige Anfänger, die wir gerne an das Hobby ranführen.

Schwerpunkt ist das historische Tabletop, Armeen und Gelände sind genügend vorhanden und werden nach Absprache
gerne an Anfänger für die Treffs ausgeliehen. Einzige Beschränkung ist, dass wir kein WW1 oder WW2 usw. spielen.
Jeder ist herzlich willkommen uns zu besuchen und mitzumachen.

Treffpunkt:
Jugendheim Ruhetal
Ruhetal 18, Ulm

Wann:
Regelmäßig jeder 2. Dienstag im Monat, ab 18.30 bis Open End.
Außerdem einmal im Monat im Donauturm, Ulm, beim Herr-der-Ringe-Treff, immer den letzten Sonntag im Monat.

Was:
Alles mögliche. Wir sind was Regelsysteme, Epochen und Figuren-Maßstäbe angeht für alles offen, Schwerpunkt
ist das historische Tabetop für Epochen wie Antike, Mittelalter, Renaissance, Napoleonisch…

Eine Auswahl an Regeln, die wir spielen oder gespielt haben:
DBA/HOTT (15mm)
DBA/HOTT (28mm)
Fields of Glory (15 mm)
Fire & Fury (ACW in 15mm)
DBMM (15mm)
LASALLE (Napoleonisch)
SAGA (Skirmish)
Kings of War (Fantasy)
…bestimmt habe ich noch was vergessen…

Veranstaltungen
Einmal im Jahr veranstalten wir den AttritiCon mit vielen Demo- und Partizipation-Games,
einigen Händlern und mehreren Turnieren. Daneben organisieren wir mind. 2 x im Jahr DBA-Turniere
und zuletzt haben wir ein Napoleon-Spielwochenende veranstaltet.

Während unserer Treffs ist i.d.R. freies Spiel angesagt, einige historische Club-Kampagnen sind jedoch in Vorbereitung.

Homepage: http://www.ulmer-strategen.de/

Auf unserer Homepage gibt es nähere Infos zu unseren Veranstaltungen, Clubtreffen, Turnieren und natürlich eine Menge Bilder.

Wenn ihr also in, um oder um Ulm herum wohnt, kommt uns mal besuchen.
Kontakt könnt ihr über unsere Homepage bekommen oder direkt über das Forum: http://www.tiny-soldiers.com/

Link: Ulmer Strategen

Dennis

SiamTiger / Dennis, Stellvetr. Chefredakteur von Brückenkopf Online. Seit 1996 im Hobby. Erstes Tabletop Blood Bowl. Aktuelle Projekte: http://www.chaosbunker.de/

Ähnliche Artikel
  • Clubs

Club: Hammer und Schild München

11.09.201711
  • Clubs

Club: Wattwürfler Husum

14.07.20176
  • Clubs

Club: Café Nerd in Essen

12.07.2017

Kommentare

  • Sehr guter Verein und die Con ist immer einen Besuch wert. (Und nicht nur weil ich auf dem mittleren Bild zu sehen bin 😉 ).

    • Viele Spieler historischer Tabletopsysteme spielen Settings bis maximal Renaissance / Napoleonische Kriege. Bei einem Teil dürfte sicherlich die “Neutralität” bzw. nötige zeitliche Abstand ein Thema sein.

      • >> was ich niemals nachvollziehen werde können… Als ob die Kriege davor weniger bestialisch, verbrecherisch und grauenhaft gewesen wären. Ok, sie waren “bunter” (Fahnen trallalala) und es gab noch keine “Massenvernichtungswaffen” … sonstiger Unterschiede…ähhh.. Keine! Gut, bevor die Dikussion ausartet, my 2 Cent. Ansonsten hübscher Bericht und gute Fotos 🙂

      • Diese Diskussion hatten wir hier schon oft genug und ich habe ehrlich keine Lust das Ganze mit all seinen mehr oder weniger sinnvollen Argumenten noch einmal durchzukauen. Der Club hat so entschieden, einige können das sicher nachvoillziehen, andere nicht. Lassen wir es dabei.

        Weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen!

  • Meines Wissens nach haben Zaungäste beim Club WW-II-Szenarien gespielt und dabei mit zeitgenössischen Parolen kokettiert. Dies hat die Gefühle eines Angestellten beim Vermieter verletzt (der aus Altersgründen wohl emotional näher an der Epoche dran war, als die Besucher)

    Der Club hat entschieden, solche Situationen von vornherein zu vermeiden, um die Gefühle der Angestellten des Hauses zu schonen. Ich finde das sehr rücksichtsvoll und ehrbar.

    Überhaupt sind die Mitglieder des Vereins ne echt nette Truppe. Ich freu mich schon drauf, sie bald wieder besuchen zu können.

  • Is ja auch in Ordnung. Jeder Club kann seine Regeln selbst festlegen.
    Und wers anders will, macht halt seinen eigenen.
    Wichtig ist nur, dass man die Sache nicht zu ernst nimmt.

    Stimmt doch Christian, oder?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen