von BK - André | 12.02.2013 | eingestellt unter: Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Soviet T34/85

Die Russen erhalten Verstärkung!

BoltAction_SovietTank BoltAction_SovietTank2

Der Soviet T34/85 kostet 18,00 GBP und erscheint Mitte bis Ende Februar.

Warlord Games Produkte sind unter anderem bei unserem Partner Fantasy In erhältlich.

Quelle: Warlord Games

BK - André

Aquen/André, Brückenkopf Redakteur. Seit 2003 im Hobby. Erstes Tabletop: Herr der Ringe Aktuelle Projekte: Infinity (Tohaa)

Ähnliche Artikel
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Pegasus Bridge und Panzer

03.12.20171
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: Pak 40 auf RSO

19.11.20172
  • Warlord Games / Bolt Action

Bolt Action: The Battle for Berlin Battle-Set

31.10.201722

Kommentare

  • Habe mich tierisch drauf gefreut, aber der Pris istm al unverschämt. Da kriege ich einen T34/85 von Hobby Boss in 1:48, der viel detailreicher ist um die 10€ günstiger!

  • Hobby Boss ist generell ein Niedrigpreis – Anbieter. Dafür ist die Qualität so LaLa, kann teilweise echt üble Passgenauigkeit vorweisen. Aber wenn ich für ein paar Euro mehr auch eine Resin – Variante haben kann verzichte ich auch gerne auf Kunststoff.

    • Dir ist aber klar, dass das hier ein Kunststoff-Bausatz ist? Und die Passgenauigkeit von Resinfahrzeugen lässt auch oft zu wünschen übrig.

    • ..also, ich habe hier mittlerweile 8 1:48er von Hobbyboss rumstehen.
      Bei mir war da nix mit Passungenauigkeiten.
      Diverses Resinzeugs welches ich mir gekauft habe ist einfach nur ein großer Mist.
      Spaltmaße so groß wie der Grand Canyon und von der Verklebung ganz zu schweigen…aber jeder was er mag. 😀
      Klar sind die Hobby keine Tamys, dafür kosten die auch nur die Hälfte.
      Und mit Farbe drauf….sieht kaum jemand den Unterschied.

      Das einzige was mir an Bolt Action gefällt ist die steigende Fahrzeugvielfalt.

  • Also ich benutze viele Hobby Boss Modelle u habe kaum Ungenauigkeit in der Passform u wenn nicht greift man halt zu Tamiya , Preislich zwar etwas teurer als Hobby Boss aber immer noch Detailierter u warum kommt immer der Vergleich mit GW. Es soll menschen geben die spielen das nicht.
    Aber egal , klar Resin ist denke ich mal halt etwas teurer u die Firma ist ja äher Tabletop statt Modellbau . Aber die müssen sich halt auch im klaren sein. Das man wenn es einem nicht passt siehe Preis zu einem Konkurenten geht.

    Ich selber greife halt bei diesem Spiel auch zu der sogenannten Konkurenz, da ich lieber auf mehr Detaills stehe statt auf Resin.

  • Um das noch mal zu sagen; hierbei handelt es sich um einen Plastikbausatz, der das Resinmodell ersetzt! Sollte an in der eigentlichen Meldung vielleicht noch hinzufügen.

    • Joh,.
      Stellen die jetzt komplett auf Plastik um?
      Denn dann wäre das eine oder andere Fahrzeug sehr interessant..

      • weiß nicht, ich glaube die probieren erst mal was da so geht. Deswegen ist der Vergleich mit Hobby Boss so passend, beides sind Plastikbausätze, Hobbyboss scheint aber detailierter und 10€ günstiger…

  • Mich würde es interessieren, ob der Bausatz eher in die Richtung GW-Panzer geht, was die Dicke des Kunststoffs und Stabilität der Details angeht oder mehr ein klassisches Modell sein will.

    Als Spieler bin ich mehr für die Stabilität, da ich mir nichts aus den ultrarealistischen Details der zerbrechlichen Vitrinenmodellen mach und damit bereit “mehr” zu zahlen, als bei einem günstigeren Anbieter.

    Btw. sind die Warlordgames Panzer 1:56 und damit ein deutliches Stück kleiner als die 1:48 Modelle, ziemlich genau 20% kürzer, schmäler, niedriger und damit sicher nicht mischbar…

    • Die Zerbrechlichkeit ist ein Argumenten. Der Maßstab ist so eine Sache, das schwankt mMn oft und die Unterschiede sind manchmal sehr marginal. Aber wenn das Modell von Worlord kleiner ist, dann sollte es nicht noch mehr kosten, oder? 😉

      • Leider kenn ich die aktuellen Modelle nur von Brückenkopf-Reviews und da war dieser Churchill (Warlord) / Cromwell (1:48)-Vergleich, bei dem beide Panzer gleich lang waren. 3 Minuten später hab ich nachgerechnet, dass sie tatsächlich gleich lang sind, wenn der Churchill 1:56 ist, was er dann ja wohl zu sein scheint. Das ist auch schon meine ganze “Erfahrung” mit den Warlordgamespanzern, bin da also belehrbar. ^^

        Hach, jetzt sind wir kleiner = billiger. 🙂 Warlordgames wird sicher nie die Stückzahlen eines großen Modellbau-Hersteller erreichen und wenn sie in England produzieren sollten auch nie so günstig produzieren können, als diese China-Geschichten. Weiterhin kommt es auch sehr stark auf die Formenbaukosten an, die auf die Stückzahlen umgelegt werden müssen und ein Major-Invest darstellen und da spielt es durchaus eine gewaltige Rolle, ob ich nachher eine dicke Spielzeug-wandung habe oder eben nur eine vitrinen-taugliche, da die Fräsung Maschinenzeit ist und damit entsprechend teuer.

        Sollten die Warlordpanzer übrigens dicker sein, sind sie schwerer und wenn sie schwerer sind, sind sie natürlich auch mehr wert, wenn ich Deine Argumentation “größer = teurer” kurz anwenden darf. 😉 Auch müssten Infinity-Figuren nach der Argumentation so ziemlich die günstigsten sein in dem Maßstab…

        Wegen dem dünnen Plastik habe ich auch meine 20 PSC Shermans durch Battlefrontprodukte ersetzt, da die mir einfach zu filigran, klinisch und viel zu leicht sind. Außerdem hat man Auswerferabdrücke auf der Modellaußenseite gesehen, was designtechnisch sehr dilletantisch ist.

        Geschmäcker sind eben verschieden und ich habe mich nach all den Jahren eben dazu entschlossen mir die Produkte zu kaufen, die meiner Erwartungshaltung am besten entsprechen, auch wenn es die teuersten sein sollten, da ich schon das ein oder andere Mal mit dem günstigern dann doch unzufrieden war und wer billig kauft, kauft zweimal und das ist mir dann doch zu teuer. 😉

      • Warlord fertigt in China.

        In den Fabriken von Wargames Factory.

        Im übrigen sind die Hobby Boss Sachen seit jahren von guter bis sehr guter Qualität und überstehen auch gut den Spielbetriebt (und wenn die jemandem zu wackelig sind (was sie nicht sind) helfen ein paar plaste card streben und gut ist).

        Der Warlord preis ist echt zu hoch das Modell dürfte nicht mehr als 10GBP kosten. Aber die Bolt Action Fahrzeuge waren schon immer zu teuer für das Gebotene und wer Details mag greift zu 1:48 Modellen das passt trotzdem und sieht besser aus.

      • Warlord fertigt also in China, nicht bei Renedra wie üblich? Erscheint mir unüblich, gerade bei dem Qualitativen Unterschied. Bitte belegen.

    • Wenn man das erste Kunststofffahrzeug, das SdKfz 251/1C, als Grundlage nimmt, dann ist der Kunststoff etwa so dick gegossen wie bei den GW-Fahrzeugen, zumindest jedoch dicker als bei gängigen Modellbausätzen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen