von BK-Christian | 05.07.2013 | eingestellt unter: Kickstarter, Warpath/Deadzone

BK-Exklusiv: Neue Deadzone Greens

Das Timing hätte nicht besser sein können. Ausgerechnet an dem Tag, an dem Christian das Hauptquartier von Mantic besuchte, sollten die neusten Deadzone-Greens nach China verschickt werden.

Die Gelegenheit musste natürlich genutzt werden, und so präsentieren wir Euch nagelneue Greens für zahlreiche Deadzone-Miniaturen. Den Anfang machen Modelle der Rebs, bei denen es sich um den Judwan Medic, den Kraaw Warrior und das Heavy Weapon Team handelt:

Deadzone Judwan Medic 1 Deadzone Judwan Medic 2 Deadzone Rebs Flattermann 1 Deadzone Rebs Flattermann 2

Deadzone Rebs Raketenwerfer 1 Deadzone Rebs Raketenwerfer 2 Deadzone Rebs Raketenwerfer 3 Deadzone Rebs Raketenwerfer 4 Deadzone Rebs Raketenwerfer 5

Auch die Plague kriegt Verstärkung, hier gibt es die Crew des Mörsers, den Plague Swarm und das infizierte Terraton:

Deadzone Plague Mörsercrew 1 Deadzone Plague Mörsercrew 2 Deadzone Plague Swarm

Deadzone Plague Teraton 1 Deadzone Plague Teraton 2

Und zu guter Letzt gibt es Bilder der Marauders, ein Kommando und ein Hulk, bei dem es sich um eine Art Sci-Fi-Troll mit fetter Wumme handelt:

Deadzone Marauder Kommando 1 Deadzone Marauder Kommando 2 Deadzone Marauder Hulk 1

Quelle: Mantic Games

Link: Deadzone Kickstarter

BK-Christian

Chefredakteur von Brückenkopf-Online und Tabletop Insider. Seit 2002 im Hobby, erstes Tabletop Warhammer Fantasy (Dunkelelfen). Aktuelle Projekte: Primaris Space Marines, Summoners (alle Fraktionen), Deadzone/Warpath (Asterianer und Enforcer), Kings of War (Basilea und Oger), Dropfleet Commander (PHR).

Ähnliche Artikel
  • Kickstarter

Exklusiv: Bad Squiddo Shieldmaidens!

16.12.201713
  • Brettspiele
  • Kickstarter

Batman: Deadshot

16.12.20178
  • Kickstarter
  • Science-Fiction

Core Space: Kickstarter endet heute!

16.12.20173

Kommentare

  • Coole Bilder.
    Schön, mal zu sehen, wie viele unterschiedliche Materialien für die Minis eingesetzt werden.
    Aber mit vielen 3D gedruckten Mastern werde ich nicht warm. Oft sieht man am fertigen Modell noch die Schichten des gedruckten Masters (z.B. bei vielen Dystopian Wars Sachen). Und auch der Hulk sieht mir sehr danach aus. Das Medium wird immer interessanter aber bis jetzt kann es die traditionellen Modelliermethoden noch nicht verdrängen.

    • “…Oft sieht man am fertigen Modell noch die Schichten des gedruckten Masters (z.B. bei vielen Dystopian Wars Sachen)…”

      Die sieht man eigentlich nur im rohem, unbemaltem Zustand.
      Von DW Minis kann ich das aus erster Hand sagen. Selbst wenn man an der Mini, wie sie aus der Box kommt die Rasterung extrem auffällig wahrnimmt ist das komplett verschwunden wenn man sie bemalt hat. Meist kann man es nach simple Sprühgrundieren schon nicht mehr sehen. Schon gar nicht auf typische Auge-Spielfeld-Distanz.

      Davon, daß 3D Druck irgentwas verdrängt ist auch gar keine Rede. Es ergänzt, da es eine extrem effektive und günstige bestimmte Minis herzustellen ist.
      Grade bei eher eckigen Dingen zB Fahrzeugen ist 3D Druck dem Handmodelieren jetzt schon überlegen. Bei sehr runden, organischen Formen ist es anders herum. Das ist allerdings eher für Vitrinenminis oder einzelne Spezialminis, die was besonderes sein sollen, intressant. Für die normalen 08/15 Spielminis reicht das, was man mit gutem 3D hinbekommt allemale. Wenn man 50+ Figuren für eine sinnvolle Armee braucht ist Preis-Leistung mMn viel wichtiger als eine möglicherweise prefekte Handmodelierung, welche die Bemalfähigkeiten des durchschnitts TTlers bei Weitem übersteigt…
      wobei die meisten handmodelierten Minis alles andere als perfekt und der durchschnitts 3D modelierten und gedrucken Minis eher unterlegen sind.

  • die Sachen sehen fürchterlich aus. Hoffentlich legt das fertige Produkt da noch was drauf.

    • Was genau sieht daran fürchterlich aus?
      Bis auf den Kopf des Dings auf den Bildern 3 und 4 finde ich die Sachen eigentlich alle recht gelungen. Zumindest sind mir bisher kaum welche der Mantic-typischen Schönheitsfehler aufgefallen.

      • Ich nenne es mal Schludrigkeit, die man mit bisschen mehr Sorgfalt hätte ausmerzen können. Als Beispiel: Der Raketenwerfer auf Bild 6.
        Hier hätte man die Greenstuffsachen auf dem Metal so modellieren können, das es gerade Linien gegeben hätte – und nicht irgendwelche Greenstuffflecken.
        Klar das ist Motzen auf hohem Niveau, aber wenn ich Minis professionell sculpten würde, hätte ich da den Anspruch, die “schön” zu modellieren.

  • Qualitativ sehen die Greens ja nicht schlecht aus. Muss man nur sehen, was die chinesischen Giesknechte daraus machen. Ich muss aber sagen, dass ich Deadzone jetzt so gar nicht verfolgt habe. (Man kann einfach nicht bei allem auf dem neusten Stand bleiben).

  • ich finde die Greens prima, sie entsprechen den Skizzen und Zeichnungen des Kickstarters.
    An einigen Stellen wie z.B. dem Hinterkopf der Aliendame mit Hammerhai Kopf würde ich noch nachbessern.

    Ansonsten liebes mantic Team, bitte weiter machen in dieser Qualtät 😉

    • Einen offiziellen Termin gibt es nicht, für die Kickstarter-Teilnehmer ist es geplant im Dezember das Spiel zu liefern – ob Sie den Termin halten können weiß man zum heutigen Zeitpunkt natürlich noch nicht.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Diese Homepage verwendet Cookies, um das Nutzungserlebnis zu optimieren. Wenn Sie unsere Seite weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen